Murat Kodak nicht verfügbar bis 15.08.2019

Murat Kodak

Senior Consultant / Software Entwickler Java JEE / Certified Software Architect (Köln + 1h Umgebung)

nicht verfügbar bis 15.08.2019
Profilbild von Murat Kodak Senior Consultant / Software Entwickler Java JEE / Certified Software Architect (Köln + 1h Umgebung) aus BergischenGladbach
  • 51429 Bergischen Gladbach Freelancer in
  • Abschluss: bitte direkt anrufen: 0176-81015008
  • Stunden-/Tagessatz: 90 €/Std.
    für Köln und Umgebung
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut) | türkisch (Muttersprache)
  • Letztes Update: 22.01.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Murat Kodak Senior Consultant / Software Entwickler Java JEE / Certified Software Architect (Köln + 1h Umgebung) aus BergischenGladbach
DATEIANLAGEN
Profil-Murat-Kodak
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
Schwerpunktskills:
  • Softwareentwicklung(Java/J2EE)
  • IT- Kundenberatung
  • (Teil-)Projektleitung
  • DevOps
  • IT- Support
  • IT- Betrieb/Applikationssupport, Webmaster (Design und Pflege der Intra- Internetauftritte)

Weitere Kenntnisse in der IT-Beratung
  • Programmiersprachen: Java J2SE, J2EE, Struts, JavaScript, XML, XSLT, XPDL, ColdFusion, Notes Formelsprache, Lotus Script, IOP, Ant, PHP, UML, XSD, WSDL, HTML,
  • Hardware/ BetriebssystemeClient: Windows 9x, NT, 2000, XP, Windows Vista, Windows7 Windows 10,xubuntu, ubuntu
  • Server: Windows 2000, Windows 2003, Linux Suse, Debian,DB2 z/OS
  • Datenbanken: Oracle 8i, 9i 12, DB2, My SQL, Lotus Notes, Access, JCR, H2, Derby
  • Software-Tools: WebSphere Application Developer 4.0, 5.0 und 5.1.2, Eclipse alle, mit MyEclipse 3.2, 3.6, 4.0, 5.0, 6.0, Spring Tool Suite, IntelliJ
  • Versionierung: CVSNT, Subversion, Git
  • Anderes: JaWe, Rational Rose, Magicdraw, Microsoft Office, Visio, Photoshop, ColdFusion, ZendStudio, Dreamweaver, TOAD, SQuierL, Camunda, Jenkins, IntelliJ, CMS SystemeIBM Lotus Workplace Web Content Management, ORS (Lotus Notes basierendes CMS) , ApplicationserverTomcat, BEA WebLogic, JBoss, integrierter WebSphere Application Server, IOP, Glasfish, CloudAWS
REFERENZEN
AXA Zugangswege 07/2018 – 12/2018
Projektdetail:Mitglied im Team Zugangswege zu deren Aufgaben u.a. die Weiterentwicklung und der Betrieb des neuen unstrukturierten Posteingans(Emails, Fax, Scan) inklusive der Datenzerlegung und Konvertierung ist.
Des weiteren werden alte JCAPS 5 Anwendungen durch modernere Enterprise bzw. wo möglich Cloud-Anwendungen ersetzt.
Seit Oktober wurde mit Erstellung von Landingpages begonnen.Dabei handelt es sich um Webseiten zur vereinfachten Erfassung und Verarbeitung z.B. Hörgeräte-Schäden
Tätigkeiten:
  • Analyse von fachlichen Anforderungen
  • Implementierung von Prozessen auf Basis von Camunda
  • Implementierung der Anwendungen auf Basis von Java 8
  • Portierung von JCAPS 5 Anwendungen zu modernen Enterprise- bzw. Cloud-Anwendungen
  • TDD (Unit Tests / Integrationstest/ Systemtests/ Archunit)
  • Umsetzung von Continuous Integration
  • DevOps bestehender Applikationen
  • Paarprogrammierung
  • Clean Code
Teamgröße: ca. 10 Entwickler, PO, Scrummaster
Eigene Rolle:Entwickler / Berater / DevOps
Technologien:Java 8, Spring Boot, Camunda, JPA, JDBC, Junit, Mockito, SVN, Git, Maven,Jira, Confluence, SCRUM, Jenkins, IntelliJ, SOAP, REST, JMS, Queues(Active/Websphere), TDD, mapstruct, Archunit, lombok, Owasp, SLF4J, assertj, oracle, AWS Cloud, Jboss,
REWE-Systems Fachbereich Enterprise Applications (TIEA) 03/2017 – 07/2018
Projektdetail:Weiterentwicklung des REWE Marktbuchhaltungssystems um VB65, d.h. REWE-Partner ready zu bekommen.
Die Kernfunktionalität der Marktbuchhaltung ist die Bewertung von Bestandsbewegungen sowie die korrekte Bestandsfortschreibung der Warenbestände in allen REWE Märkten.
Die Marktbuchhaltung entspricht buchhalterisch dem Nebenbuch der ordnungsgemäßen Buchführung der Warenbestände der Märkte und ist für diesen Bereich das führende System.
In der Marktbuchhaltung werden dabei alle Bewegungen(Bezüge, Verkäufe, Verluste, Abschriften, Korrekturen etc.) und Inventurdaten verarbeitet.
Tätigkeiten:
  • Analyse von fachlichen Anforderungen
  • Architektur und Design von einzelnen Erweiterungen
  • Implementierung von Batchprozessen in Java
  • Implementierung der Geschäftslogik in Visual Rules (Rules Engine zur Generierung von Java Code)
  • Refactoring vom Legacy Code
  • Erhöhung der Testabdeckung (Unit Tests / Regression Tests / Visual Rules Tests)
  • Umsetzung von Continuous Integration
  • Einführung/Einhltung von Clean Code
  • Produktionssupport
Teamgröße: ca. 10 Entwickler, 4 Tester, PO, Scrummaster, 4 Busines Analysten
Eigene Rolle:Entwickler / Berater / Architekt
Technologien:Java 7/8, DB2 z/OS, Host, Batch, Spring 2.5.6 – 4.x, Visual Rules 7 (Rule Engine), JDBC, JUnit 4, DBUnit, Mockito, Hamcrest, Ehcache, UML, Eclipse, Squirrel, QuickBuild, SVN, Maven 3.1.11,Jira, Confluence, SCRUM
ALDI Süd / Gebit Solutions GmbH 07/2016 – 02/2017
Projektdetail:PTP3 ist eine webbasierte Ausschreibungsplattform für landwirtschaftlich erzeugte Produkte, welche von der Gebit Solutions GmbH im Auftrag von ALDI Süd entwickelt wurde.
Diese Plattform wird schon in den USA und in Australien produktiv eingesetzt. Zur Zeit werden Erweiterungen für diese Länder umgesetzt und zusätzlich werden dringend benötigte Features erstellt, damit UK und Irland diese Plattform einführen können.
Die Projektsprache, d.h. Quellcode und Dokumentation erfolgen auf englisch.
Eigene Rolle:Entwickler / Berater
Technologien:Java, JSP, JSF, Richfaces, MS SQL, Xpath, SOAP, JSON, XML, Tomat 7/8, Java 8, Apache, Jenkins, Docker, Continous Integration, Git, TREND, HTML, CSS, JavaScript, Jquery, Maven, JUnit, Integrity(Selenium), SSRS(Reporting), Jira, Confluence, SCRUM
WDR mediagroup digital GmbH 12/2009 – 06/2016
Projektdetail:Großprojekt in dem die verschiedenen CMS Systeme der WDR-Internetredaktionen (wie TYPO3 und OTTI, einem Inhouse entwickelten CMS) konsolidiert und in ein neues CMS, Sophora von Subshell, überführt wurden. Sophora basiert auf einem Jackrabbit JCR im Backend, das per Xpath abgefragte Daten in Java-Modellen oder als Map-Objekte zur Verfügung stellt. Diese werden anschließend über Java Server Pages in XHTML ausgespielt. Hierzu wurden mehrere Module für die Ausspielung der HTML-Seiten und interaktiver Elemente zu WDR internen Webservices geschrieben.
Parallel wurde für die Erfassung, Pflege und Publizierung von Audio- und Video-Medien ein Assetmanagement auf Basis von Primefaces, einer JSF Implementierung, MySQL und diversen anderen Technologien umgesetzt, mit einer Anbindung an das CDN von Akamai und an die ARD Mediathek.
Zusätzlich wurden EPG Daten um Moderatoreninformationen ergänzt. Diverse Webserviceschnittstellen wurden bedient und auch geschaffen mit deren u.a. automatisierte Zulieferung aus Sendesystemen ermöglicht wurden.
Das teilweise 12 köpfige Entwicklerteam arbeitete in einem agilen Verfahren zusammen mit drei Projektleitern, einem Scrummaster sowie einer großen Usergroup, bestehend aus Redakteuren verschiedener WDR-Sender.
Eigene Rolle:Entwickler / Berater / Architekt
Technologien:Java, JSP, JSF, Primefaces, Subshell Sophora CMS, MySQL, H2, Derby, Akamai, JCR, Xpath, Jackrabbit, Lucene, Hibernate, Spring, Jackson, ROME, REST, SOAP, JSON, XML, SOLR, Tomat 7/8, Java 7/8, SSI, Apache, Hudson/Jenkins, Continous Integration, Continous Delivery, Openproject, SVN, Spring Tool Suite, Migration , von Inhalten, Maven, Ant, Nexus, JscH, JUnit, JSFUnit ,HTMLUnit, mockito, powermock, thucydides, SCRUM
ROCKETHOME GmbH 08/2010 – 09/2010
Projektdetail:Unterstützung und Schulung der Mitarbeiter bei der Umsetzung einer Multiuser Plattform zur Steuerung und Auswertung von Smart Metern.
Eigene Rolle:Berater
Technologien:Java, JEE, EJB 3.0, JBoss 5, Ant, MySQL, SCRUM
GreenPocket GmbH 09/2009 – 12/2009
Projektdetail:Entwicklung und Implementierung einer Softwareplattform, die Energieversorgern zur kundenorientierten Darstellung und Interpretation von sogenannten „Smart Metering-Daten“ angeboten wird .
Eigene Rolle:Entwickler / Berater
Technologien:Java, JEE, EJB 3.0, JBoss 5, Ant, MySQL, JSON, Struts, JIRA
WDR Westdeutscher Rundfunk 04/2008 – 08/2009
Projektdetail:Consulting Java/J2EE
Unterstützung des Webmasterteams, dabei unter anderem:
  • Migration und Umbau des Gästebuchtools von PHP in Java.
  • Erweiterungen an der Kommentarfunktion der Webseiten des WDRs.
  • Erstellung diverser WebServices (SOAP, REST)
  • Backend- Komponenten für die neue personalisierbare Homepage(mein.wdr.de)
  • Technische Dokumentationen und Softwareabnahmen
  • Erstellung von Dokumentationsvorlagen für Agenturen und Erweitungen der Coding- Standards

Eigene Rolle:Berater
Technologien:J2EE, Eclipse 3.3 mit My Eclipse 6, JDK 1.3, JDK 1.6, Ant, XML, XSD, SVN, Webservices, UML, CMS, Restful Webservices, JSON, JavaScript, Swing, JSF, Track, JSR311, Maven, JUnit
Siemens AG, Siemens IT Solutions and Services 03/2008 - 03/2008
Projektdetail:Im Projekt „Siemens TravelNet/HR Reise“ sollten folgende Punkte konzeptioniert bzw. prototypisch entwickelt werden:
  • Elektronischer Genehmigungsworkflow mit digitalen Unterschriften in der Reisekostenabrechnung
  • Mailverschlüsselung und Anbindung als Webservice
    Implementierung eines Entfernungschecks in der Reisekostenabrechnung (Routenplaner)
  • Verarbeitung digital signierter Rechnungen in der
    Reisekostenabrechnung

Eigene Rolle:Beratung, Konzeption, Entwicklung, Test, Dokumentation
Technologien:J2EE, Eclipse 3.3 mit My Eclipse 6, JDK 1.3, Ant, XML, XSD, JUnit, XMLBeans , SVN, Webservices, UML, JBoss
QSC AG 08/2007 - 02/2008
Projektdetail:Mitglied im Kompetenz Center Applikationen.
In diesem Projekt ging es um die Sicherstellung des Regelbetriebs, Stabilisierung der WHAM- Systeme, Erstellung von Workarounds für unvollständige oder fehlerhafte Prozesse und die Erstellung von Hilfstools zur Ablösung manueller Eingriffe und Automatisierung.
Die betreuten Applikationen sind die derzeit die wichtigsten Umsatzerzeuger der QSC AG.
Es handelt sich hierbei um:
  • WHAM 1 und WHAM 2 (Wholesale Auftragsmanagementsysteme)
  • XML- Gateways, fünf Schnittstellen zu Partnern der QSC AG über die per XML- Nachrichten Aufträge und Trouble Tickets ausgetauscht werden

Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung, IT- Betrieb/Applikationssupport
Technologien:J2EE, Tomcat 5 +6, Eclipse 3 mit WTP, Eclipse 3.3 mit My Eclipse 6, JDK 1.4.1 + 5, CVS, Remedy CDX , IOP, Oracle 9i, JaWe, Rational Rose, Ant, XML, XSD, JUnit, XMLBeans , Struts 1.2, Glasfish , SVN, Hibernate 3, Displaytag, SFTP, Webservices
QSC AG 06/2007 - 07/2007
Projektdetail:Mit diesem Projekt wurde das „Forwardselling“ realisiert.
Forwardselling ist ein neuer Vertriebsweg der QSC um vor dem Ausbau eines HVT für diesen Kunden zu gewinnen.
Bestellungen, Kunden als auch die Netzstruktur werden in Remedy Workflows bearbeitet und verwaltet.
Zu erstellen war die Remedy Maßnahme/Worklfow, CDX Module als auch eine Überarbeitung des Pflichtenhefts
Eigene Rolle:Teil- Projektleitung, Anwendungsentwicklung
Technologien:J2EE, Tomcat 5.0.30, Eclipse 3 mit WTP, JDK 1.4.1, CVS, XML, XSD, Remedy CDX , JUnit, Oracle 9i
QSC AG 01/2007 - 04/2007
Projektdetail:Erweiterung der Oberflächen zur Bearbeitung von Auftragsprozessen.
Nach dem die Oberflächen in der ersten Version von den Fachseiten genutzt wurden, kam es von einigen Fachseiten zu Änderungswünschen.
Diese Wünsche wurden in Zusammenarbeit der QSC (Prozessmanagement)gesammelt, bewertet, Aufwände geschätzt und gemeinsam ToDos entscheiden.
Aus dieser ToDos Sammlung habe ich ein Umsetzungskonzept geschrieben und dieses wurde später unter meiner Führung umgesetzt.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung, Konzeption, Kundenberatung, Teil- Projektleitung
Technologien:J2EE, Tomcat 5, Eclipse 3 mit WTP, JDK 1.4.1, CVS, IOP, Oracle 9i, JaWe, Rational Rose, Ant
QSC AG 01/2007 - 01/2007
Projektdetail:In diesem Projekt wurden die Aufträgsprozesse zu einem neuen Produkt- Bundle in den Remedy- Backendsystem abgebildet.
Hierzu waren Arbeiten am Remedy- Regelwerk und Programmierung an den CDXModulen (kleine Java Programme) notwendig. Die Prozesse wurden von der QSC in einem VISIO Diagramm dargestellt und war die Vorlage für das Remedy- Regelwerk.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung
Technologien:J2EE, Tomcat 5, Eclipse 3 mit WTP, JDK 1.4.1, CVS, Remedy CDX, Oracle 9i
Stadtwerke Düsseldorf 11/2006 - 12/2006
Projektdetail:Zur Eingabe von Handbüchern bei den Stadtwerke Düsseldorf wurde als Fontend die ActiveX Komponente von XMetaL genutzt. In diesem Projekt musste XMetaL und Webtop(Documentum) so angepasst werden, dass Bilder von einem lokalen Rechner oder von einem Bilderpool aus der Docbase(Documentum) in den Handbüchern genutzt werden können.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung
Technologien:J2EE, Tomcat 5, Eclipse 3 mit WTP, JDK 1.4.1, CVS, Documentum, XMetaL, DTD
QSC AG 08/2006 - 11/2006
Projektdetail:Das IOP- Framework ist ein auf Java basierendes Framework, welches für Businesslogik bei der QSC AG eingesetzt wird.
In diesem Projekt sollten Oberflächen zum Bearbeiten von Auftragsprozessen geschaffen und ergänzt werden.
In IOP erfolgt der Prozessdesign mit Hilfe von Workflows, die im JaWe Editor erstellt werden, sowie dem Objektmodell(und damit auch das Datenbankschema), welches mit Rational Rose erstellt wird.
Die Oberflächen sind HTML Dateien mit speziellen IOP- Tags, welche Zugriff auf Java- Objekte zulassen
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung
Technologien:J2EE, Tomcat 5, Eclipse 3 mit WTP, JDK 1.4.1, CVS, IOP, Oracle 9i, JaWe, Rational Rose, Ant
QSC AG 07/2006 - 07/2006
Projektdetail:Erstellung eines Erweiterungsmoduls für die XML- Gateway Projekte um ein Monitoring der Gateways zu ermöglichen. Die Monitoringkomponente kann sowohl über Scripte (zur Überwachung) als auch über eine Weboberfläche Zahlen/Kennzahlen liefern, welche es der Anwendungsüberwachung ermöglichen, Fehler frühzeitig und automatisch zu erkennen. Hierbei können diverse Parameter wie Partner, Zeitraum, Nachrichtentyp und Status übergeben und ausgewertet werden.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung, Testen
Technologien:J2EE, Tomcat 5, Eclipse 3 mit WTP, JDK 1.4.1, CVS, XML, XSD, Oracle 9i, JSP, JUnit, SFTP, Webservices
QSC AG 06/2006 - 07/2006
Projektdetail:Die QSC AG hat aus historischen Gründen mehrere verschiedene XML- Formate, welche zur Abwicklung von Aufträgen und Störungsmeldungen mit Partnern benötigt werden.
Im Rahmen dieses Projekts wurden mehrere der verschiedenen XML Formate zu einem einheitlichen Format konsolidiert, welche die Verarbeitung der XML- Dokumente erheblich vereinfachte.
Hierfür wurde aus den vorhandenen XSDs (XML- Format Beschreibungen) ein vereinheitlichtes neues XSD erstellt, welches alle Geschäftsvorfälle abdeckt.
Weiterhin wurden für die Kommunikation mit Partnern, welche ein nicht- konsolidiertes, unabhängiges XML- Format benutzen, eine Transformationsschicht programmiert, welche die eingehenden XML- Dokumente aus dem Format der Partner in das konsolidierte Format der QSC umwandelt und auch wieder umgekehrt.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung, Testen
Technologien:J2EE, Tomcat 5, Eclipse 3 mit WTP, JDK 1.4.1, CVS, XML,
XSD, Remedy CDX , JUnit
QSC AG 05/2006 - 05/2006
Projektdetail:Anwendungsentwicklung in diversen Bereichen der Backend-Systeme der QSC AG. Anpassung vorhandener CDX Module an neue Anforderungen, neu Erstellung eigner Module. Erstellung von Testcases und durchführen von Tests.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung, Testen
Technologien:J2EE, Tomcat 5, Eclipse 3 mit WTP, JDK 1.4.1, CVS, XML, XSD, Remedy CDX , JUnit
QSC AG 04/2006 - 05/2006
Projektdetail:Anpassung der XML- Gateway Software welche von contentteam entwickelt wurde und schon in diversen Gateway Projekten bei QSC im Einsatz ist.
Ziel war es eine Schnittstelle zwischen Debitel und T-Com zu schaffen. Diese Schnittstelle dient dazu Resale-DSL Störungsmeldungen von Debitel über die Systeme der QSC AG an die T-Com und die Rückantworten bzw. Entstörmeldungen zurück an Debitel zu senden. QSC tritt hierbei im Prinzip nur als "Durchreicher" in Erscheinung.
Die Störungsmeldungen werden auf den Systemen von Debitel in Form von XML Dateien auf einem SFTP- Server abgelegt und vom XML- Gateway abgeholt. Antworten werden auf dem SFTP- Server vom Gateway abgelegt.
Hierzu wurden JPSs und Javaklassen bearbeitet, welche unter anderem XML - Dateien (Stichwort XMLBEANS) verarbeiten.
Um die Daten aus dem XML- Gateway verarbeiten zu können, waren Anpassungen am Backend-System Remedy vorzunehmen und die zugehörigen Javaklassen (CDXModule) zu erstellen.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung
Technologien:J2EE, Tomcat 5, Eclipse 3 mit WTP, JDK 1.4.1, CVS, XML, XSD, JUnit, XMLBeans, SFTP, Webservices, Oracle 9i
Teleport- Köln 02/2006 - 03/2006
Projektdetail:Einführung einer Intranet basierten Billingsoftware für Teleport- Köln.
Teleport- Köln wird mit dem hier erstellten Produkt in die Lage versetzt, selbstständig aus Providerinformationen und Auszügen aus TK- Anlagen Einzelverbindungsnachweise für bestimmte Standorte und Kunden zu erstellen. Diese EVN sind die Grundlage für die Rechnungserstellung.
Durch die Einführung der Software konnte Teleport- Köln die monatlichen Kosten für einen externen Dienstleister sparen und erhielt zusätzlich wesentlich genauere Gesprächsübersichten.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung, Gestaltung der Benutzeroberfläche, Datenbankdesign, Applicationdesign, Workflowdesign und Kundenberatung.
Technologien:J2EE, Struts 1.2, JBoss, Eclipse 3 mit My Eclipse 4, JDK 5, SVN, Hibernate, Displaytag, MySQL
Novartis Pharma AG (Schweiz) 01/2005 - 12/2005
Projektdetail:Einführung einer Intranet basierten Ideenmanagementsoftware für die Abteilung Think Ahead bei Novartis, welche dort für diesen Bereich zuständig ist. Sie hatten sich für das Standardprodukt smartidee entschieden, jedoch wurden zusätzliche Anforderungen gestellt, welche in einem eigenen Projekt umgesetzt wurden. Hierbei wurde smartidee Weiterentwickelt und Customized. Unter anderem wurden Anpassungen an CSS und Images durchgeführt um das CI des Kunden zu übernehmen.
Änderungen an Struts- Actions und JSPs um die Worflows (z.B. Gutachten, Prämierung und Hierarchie etc.) des Kunden darzustellen. Berücksichtigung der Besonderheiten des BEA –WebLogic Servers in Bezug aus JSP Interpretation (Thema Umlaute).
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung, Gestaltung der Benutzeroberfläche
Technologien:J2EE, Struts 1.2, BEA WebLogic, WSAD 5.0 und 5.1.2 und Eclipse 3 mit My Eclipse, Oracle 9i, CVSNT
01/2005 - 12/2005Austria Metall AG (Österreich)
Projektdetail:Ablösung einer auf Access basierten Ideenmanagementsoftware, mit dem Ziel die Durchlaufzeiten für Verbesserungsvorschläge zu reduzieren und die Anzahl der Vorschläge insgesamt zu erhöhen. Hierzu war notwendig, Weiterentwicklung und Customizing des Standardproduktes smartidee. Anpassungen an CSS und Images um das CI des Kunden zu übernehmen.
Änderungen an Struts- Actions und JSPs um die Worflows (z.B. Gutachten, Prämierung, Zahlungslistenexport und Altdatenimport etc.) des Kunden darzustellen.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung, Gestaltung der Benutzeroberfläche, Kundenbetreuung, Teilprojektleitung
Technologien:J2EE, Struts 1.2, Tomcat 4.1.30, WSAD 5.0 und 5.1.2 und Eclipse 3 mit MyEclipse, Oracle 9i, CVSNT
ikom Unternehmensberatung GmbH 01/2005 - 03/2005
Projektdetail:Bei der ikom Unternehmensberatung existierten vor der Durchführung des Projektes diverse Lotus Notes Datenbanken und einzelne nicht dynamische HTML Intranet- und Internetauftritte. Diese wurden durch Portierung der Intra- und Internetauftritte auf IBM Content Management System in einem Projekt, welches Praktikanten des b.i.b. unter meiner Leitung durchgeführt haben, vereinheitlicht. Zusätzlich wurde damit die Möglichkeit geschaffen, das jeder Mitarbeiter Content anliefern kann und die Webauftritte durch das CMS verwaltet werden.
Eigene Rolle:Projektleitung
Technologien:ILWWCM, HTML, JavaScript, CSS
ikom Unternehmensberatung GmbH 04/2004 – 11/2004
Projektdetail:Neuentwicklung eines Standardproduktes Namens smartbean zur Erschließung eines neuen Geschäftsfeldes und zur internen Nutzung um die Fehlerhäufigkeit zu reduzieren. Hierbei handelt es sich um eine Software für Beanstandungsmanagement "8D" und Fehlermöglichkeiten- Einflussanalyse "FMEA", die in Zusammenarbeit mit dem fachlichen Spezialisten und Vertriebspartner Dr. Ulrich Wünsche entwickelt wurde.
Eigene Rolle:Projektleitung, Anwendungsentwicklung, Gestaltung der Benutzeroberfläche
Technologien:J2EE, Struts 1.1, Tomcat 4.1.30, WSAD 5.1.2, MySQL, CVSNT
Deutsche Post AG (Bonn) Personal 12/2003 – 12/2005
Projektdetail:Ablösung der seit Jahren im Einsatz befindlichen auf Lotus Notes basierenden Ideenmanagementsoftware ideefix durch smartidee auf der J2EE Plattform. Grund hierfür ist die strategische Ausrichtung des Gesamtkonzerns. Hieraus resultierte die Weiterentwicklung und Customizing des Standardproduktes smartidee. Anpassungen an CSS und Images um das CI des Kunden zu übernehmen.
Änderungen an Struts- Actions und JSPs um die Worflows (z.B. Gutachten, Themenbaum und Prozesskostenrechnungsmodul und Altdatenimport etc.) des Kunden darzustellen.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung, Gestaltung der Benutzeroberfläche, Teilprojektleitung
Technologien:J2EE, Struts 1.2, Tomcat 4.1.30, WASD 5.0 und 5.1.2 und Eclipse 3 mit MyEclipse, Oracle 9i, CVSNT
Schüco (Bielefeld als Beta-Partner) 01/2003 – 12/2003
Projektdetail:Migration von Lotus Notes nach Java / J2EE. Hierbei wurde das vorhandene auf Lotus Notes basierende Standardprodukt smartidee auf der J2EE – Plattform neu erstellt. Die Herausforderung dabei war Funktionalität und GUI möglichst ähnlich zu halten und eine Produktkontinuität zu gewährleisten.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung, Gestaltung der Benutzeroberfläche, Kundenbetreuung
Technologien:J2EE, Struts 1.1, Tomcat 4.0.4, WSAD 4.0 und Eclipse 2.0, DB2 7.0, Oracle 8i DB2, CVSNT
Deutsche Post AG (Düsseldorf) 11/2002 – 01/2003
Projektdetail:Erstellung der Benutzeroberfläche für ein Informationssystem bzw. Schnittstelle für eine auf ColdFusion basierende Intranetapplikation, welche mit Crystal Reports, gewünschte Reports aus einer Oracle DB darstellt.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung
Technologien:ColdFusion, Schnittstelle zu Crystal Reports, DB Oracle 9i
Deutsche Post AG (Darmstadt) Webmasterteam 01/2002 – 10/2002
Projektdetail:Wiederaufnahme der Teamunterstützung
Eigene Rolle:Second und third Level Intranet-Support
Technologien:Lotus Notes - basierendes CMS
Deutsche Post AG (Düsseldorf) 09/2001 – 10/2001
Projektdetail:Neuentwicklung eines Web basierten Projektsteuerungstools Namens IRIS3. Als fachliche Grundlage gab es die Vorgängersoftware IRIS 2c, wovon keine Programmierung übernommen wurde.
Besonderes Augenmerk hierbei war das neu umzusetzende CI und die Job-Timer Tabelle.
Eigene Rolle:Anwendungsentwicklung, Kundenberatung
Technologien:ColdFusion, Oracle8i DB
Deutsche Post AG (Darmstadt) Webmasterteam 05/2001 – 09/2001
Projektdetail:Vor Ort Support, der von ikom geschriebenen CMS Software „ORS“, im Rechenzentrum der Deutschen Post AG in Darmstadt. Im Rechenzentrum wurde ein Webmasterteam, bestehend aus Mitarbeitern der Deutschen Post AG, gegründet. Dieses Team war verantwortlich für den First- Level-Support und wurde von in weitergehenden Fragen von uns unterstützt.
Eigene Rolle:Second- und Third- Level Intranet-Support
Technologien:Lotus Notes - basierendes CMS
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Verfügbar ab 02.01.2019 im Raum Köln und Umgebung (bis eine Stunde vom Wohnort)
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei