Peter Quistorf verfügbar

Peter Quistorf

Projektleiter Projektmanager Releasemanager Rolloutmanager

verfügbar
Profilbild von Peter Quistorf Projektleiter Projektmanager Releasemanager Rolloutmanager aus Riedering
  • 83083 Riedering Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 03.05.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Peter Quistorf Projektleiter Projektmanager Releasemanager Rolloutmanager aus Riedering
DATEIANLAGEN
Profil Peter Quistorf

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Branchenerfahrung:
Telekommunikation (Festnetz, Mobilfunk),
Bildungsträger,
Ernergiedienstleistung,
Immobiliendienstleister,
IT-Dienstleistungen,
Finanzdienstleistung,
Handel (Großhandel, Fachhandel, Retail),
Automotive,
Medien & Internet,
Financial Service,
Reise und Touristik,
Transport und Logistik.
Methoden und Prozesse:
Projektmanagement / Projektleitung, Interimsmanagement,
Application Lifecycle Management,
Projekt- / Meilensteinplanung,
Projektcontrolling,
Anforderungsaufnahme,
Prozessanalyse,
Sollprozessmodellierung,
Geschäftsprozessoptimierung,
Fachkonzepterstellung,
Lasten-/ Pflichtenhefterstellung,
Kosten-Nutzen-Analysen,
V-Modell der Software-Entwicklung,
Software-Evaluierung,
Organisationsentwicklung,
Release- und Change-Management,
HOUSTON/HOUSTON.IT, HBSG+B
ITIL Edition 2011 Foundation
Moderations- und Präsentationstechniken

Tools:
ERP: SAP R/3 FI/CO MM SEPA, NAVISION,
CRM: OZEANS, Kana
Ticket: Omnitracker, ARS Remedy IM (Incident und Problem Management), Jira
Office/Project: MS Office, MS Project, MS Access, MS Visio, MS SharePoint, ARIS Business Designer 7.0, HOUSTON (PMI)
PROJEKTHISTORIE
  • 11/2019 - 07/2020

    • LHM Services GmbH
    • Internet und Informationstechnologie
  • Interims Manager Application Management
  • Projekt: Application Management – Prozess Entwicklung und Implementierung zur Softwarebereitstellung sowie operative Steuerung des Fachbereichs.

    Projektbeschreibung:

    Fachliche Leitung des Bereichs. Entwicklung und Implementierung der der Strukturen und Rollen. Entwicklung, Implementierung und Steuerung der Prozesse im Application Management zur standardisierten Bereitstellung von Softwarepaketen für Bildungsträger. Projektleitung der Lifecycle Management Projekte, Steuerung der operativen Aufgaben des Fachbereichs.

  • 01/2019 - 09/2019

    • Techem Energy Services GmbH
    • Energie, Wasser und Umwelt
  • Projektleiter
  • Projekt: TSM1 – Implementierung eines energetischen Leitstands zur gesicherten und effizienten Wärmeversorgung, Reduzierung der Betriebskosten, CO2-Vermeidung durch die Digitalisierung der Heizungsanlagen.

    Projektbeschreibung:

    Projektorganisation: Scope Definition, Festlegung der Liefergegenstände, Stakeholder Analyse, Budgetplanung und Business Case Berechnung, Zeit- und Aktivitäten Planung, Erstellung der Fortschrittsberichte.

    Research & Development: Entwicklung des Masterdatensammlers zur Übertragung der Messdaten und neuer Messtechnik und Integration existierender Messtechnik zur Erhebung der energetischen Kennzahlen. Implementierung der Fertigung.

    IT: Anwendungsentwicklung zur Dekodierung und Bereitstellung der Messdaten für den energetischen Leitstand. Implementierung der Betriebsüberwachung für die installierte Messtechnik.

    Montage: Definition, Dokumentation der Begehungs-, Montage- und Abrechnungsprozesse für die Ist-Aufnahme und der zu installierenden Messtechnik in den Heizungskellnern.

    Rollout: Festlegung des Rollout Scops für den Piloten und dem Massenrollout, der Organisationsstruktur und der regionalen Rolloutteams. Festlegung der regionalen Rollout-Standorte und der Mengenplanung. Erstellung von Rollout Status- und Fortschrittsberichten.

    Energetischer Leitstand: Übernahme der Stamm- und Bewegungsdaten zur visualisierenden der Heizungsanlagen mit Zustandsanzeigen und als Grundlage energetischer Optimierungen.

  • 10/2018 - 12/2018

    • T-Systems International GmbH, Bonn
    • Telekommunikation
  • Projektleiter / Service-Lifecycle-Manager (SLM)
  • Projekt: Internet of Things (IoT) M2M Mobile IP VPN - Weiterentwicklung Enterprise Access Portfolio

    Projektbeschreibung:

    Projektorganisation: Scope Definition, Festlegung der Liefergegenstände, Stakeholder Analyse, Zeit- und Aktivitäten Planung, Erstellung der Fortschrittsberichte,

    Mobil IP VPN: Ende-zu-Ende (E2E) Prozessreview, Detaillierte Beschreibung der Prozessaktivitäten, Identifizierung von Prozessoptimierungen, Erstellung der Prozessmodelle in ARIS, Aktualisierung des Processbooks;

    Produktimplementierung Leased Line: Erstellung der Business Models, Unterstützung zur Entwicklung und Implementierung des Standardproduktes;

    Virutal Numbering – SMSC: Aufnahme der Prozesse zur Vergabe von Langrufnummern für internationale large Accounts zur M2M Kommunikation, Dokumentation der Aktivitäten, Erstellung der Prozessmodelle in ARIS, Aktualisierung des Processbooks

  • 06/2018 - 07/2018

    • Jones Lang LaSalle GmbH
    • Sonstiges
  • Projektmanager
  • Projekt: Set Up CPI – Continuous Process Improvements – Konzeption eines neuen Prozessmanagements

    Projektbeschreibung:

    Konzeption eines Prozessebenenmodells, des Prozesshauses zur Unterstützung der globalen Projekte und des deutschen Qualitätsmanagements. Konzeption des Optimierungsprozesses für nationale und internationale Prozesse. Beispielhafte Modellierung der Prozesse mit ARIS.

    Implementierung der Projektorganisation, Durchführung der Projektplanung, Scope Definition und Festlegung der Liefergegenstände. Erstellung der Fortschrittsberichte für das Management Board und den Projektsponsor.

  • 08/2017 - 04/2018

    • Versatel Gmbh
    • Telekommunikation
  • Projektleiter Rollout Layer 2 BSA (L2BSA)
  • Programm: IPTV / L2BSA – Entwicklung und Implementierung des Produktes IPTV und Ausbau der Netzinfrastruktur Layer 2 BSA (L2BSA)

    Rollout Phase 2: Steuerung und Koordinierung der Ende-zu-Ende-Rolloutplanung und des Rollouts (Kolo-Fläche, Baumaßnahmen, 10G-Anbindung, BNG-Anbindung, WFV, FVK, Standortaufbau und Inbetriebnahme). Entwicklung des Reportings zur Rollout-Steuerung und des Rollout-Fortschritts. Implementierung und Durchführung des zentralen Command Centers zur operativen Ende-zu-Ende-Steuerung des Rollouts. Erstellung von Rollout Status- und Fortschrittsberichten für das Steering Board.

    Rollout Phase 3: Festlegung des Projektscops, der Organisationsstruktur und der Projektmitarbeiter. Definition des Ende-zu-Ende Prozesses für die Erstanbindung der Standorte und dem Redundanzausbau mit zugehörigen Arbeitspakten und Verantwortlichkeiten. Erstellung des Meilensteinplans und zeitliche Planung der Aktivitäten. Koordinierung der Zusammenarbeit mit der Telekom und der Aktivitäten für Erstanbindung und dem Redundanzausbau. Erstellung von Rollout Status- und Fortschrittsberichten für das Steering Board.

  • 01/2017 - 07/2017

    • T-Systems International GmbH
    • Internet und Informationstechnologie
  • Release Manager VSDM (Versichertenstammdaten Management)
  • Programm: gematik - Aufbau und Betrieb einer neuen eHealth Telematikinfrastruktur im Gesundheitswesen für die elektronische Gesundheitskarte (eGK).

    Projektbeschreibung:

    Steuerung / Koordinierung der Bewertung von Anforderungen der gematik und internen Anforderungen mit Aufwandsabschätzung für die E2E-Streams agile Entwicklung, Test, Zertifizierung, Erprobung, Rollout, Security und Betrieb. Erstellung und Fortschreibung der Releasepläne mit Liefergegenständen, Terminen und Ressourcen. Koordinierung und Steuerung der E2E-Maßnahmen zur Sicherstellung der Liefergegenstände und der Termine. Begleitung der Architekturthemen in den Bereichen der agilen Entwicklung, des Betriebs und der RZ-Infrastruktur. Koordinierung und Lösungsentwicklung eskalierter Themen innerhalb der E2E-Streams. Koordinierung und Nachverfolgung ergänzender Maßnahmen zur Optimierung der Entwicklung und Zentralisierung der Testinfrastruktur.  Erstellung von Status- und Fortschrittsberichten.

  • 07/2016 - 01/2017

    • Vodafone GmbH
    • Telekommunikation
  • Projektleiter Solution Design
  • Programm: OSF – One Sales Foundation – zukunftsfähige und kanalübergreifende Sales Solution: Entwicklung und Implementierung eines Orchestrierungslayers zur Integration der Vertriebskanäle für den Vertrieb konvergenter Produkte Mobile, DSL und Cable.

    Projektbeschreibung:

    Festlegung der Lieferstufen (Drop) mit Vertriebskanälen. Festlegung des Scopes innerhalb einer Drop Phase als Grundlage der Release Planung (Wave). Mitentwicklung der Programm-organisation. Entwicklung der Umsetzungsplanung auf Basis der Release Planung mit Terminen, Liefergegenstände und Ressourcen. Implementierung und parallele Steuerung der Solution Design Teams pro Release Stufe (Wave) zur Durchführung der Aufnahme, Definition und Analyse von Anforderungen bei allen Projektbeteiligten. Sicherstellung der terminierten Lieferung der Solution Design Dokumente (High Level Design Document - HLD, Interface Definition Document / OSF - Interface Definition Document Legacy - IDD) für das Development und das Test Team. Erstellung von Status- und Fortschrittsberichten sowie Top-Management Kommunikationen.

  • 08/2014 - 06/2016

    • Vodafone GmbH
    • Telekommunikation
  • Projektleiter zentrale LTE Rolloutsteuerung
  • Programm: SPRING - Programm zum Netzausbau / Modernisierung LTE800, LTE1800, LTE2600, SRAN, SWAP

    Projektbeschreibung:

    Festlegung des Scopes, der Ziele, der Struktur und der Organisation des Programms. Durchführung der Stakeholderanalyse. Implementierung der Kommunikationsmatrix und der Regelkommunikation zum Spring Program-Status. Steuerung und Konsolidierung der regionalen Ende-zu-Ende-Rolloutplanung. Entwicklung des Reportings zur Rollout-Steuerung des Rollout-Fortschritts. Implementierung und Durchführung des zentralen Command Centers zur operativen Ende-zu-Ende-Steuerung von der regionalen Standortakquisition bis zur Inbetriebnahme der Sites. Koordinierung der regionalen Planung und des Rollouts. Regelmäßige Erstellung von Rollout Status- und Fortschrittsberichten sowie Top-Management Kommunikationen.

  • 04/2014 - 07/2014

    • Arvato Systems
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Key Account Manager Debitorenmanagement
  • Projekt:  Interimsmanagement zur Vakanzüberbrückung
     

    Projektbeschreibung:

    Aufnahme und Abstimmung der Kundenanforderungen zur Prozessoptimierung und des Berichtswesens. Erstellung der fachlichen Anforderungsdokumente zur Umsetzung der funktionalen und prozessualen Änderungen und Koordinierung der Realisierung. Steuerung der Umsetzung tagesaktuellen Anforderungen. Erstellung und Abstimmung der Fortschrittsberichte mit dem Kunden. Durchführung von Analysen zur Erstellung von Kennzahlenberichte. Erstellung der monatlichen Leistungsabrechnung.


  • 05/2013 - 03/2014

    • Arvato Systems
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Projektleiter / Business Analyst
  • Projekt: SEPA - Integration der SEPA-Zahlungsverkehrsplattform und Implementierung der SEPA-Geschäftsprozesse für einen internationalen Finanzdienstleister.

    Projektbeschreibung:

    SEPA Integration: Aufnahme der Kundenanforderungen, Entwicklung der fachlichen und technischen Lösung zur Anpassung der SEPA-Standardlösung und Integration der SEPA-Anforderungen an die Vorsysteme sowie an die Prozesse des Debitorenmanagement der Telekommunikationskunden. Erstellung der Umsetzungsplanung und verantwortliche Steuerung der Realisierung der SEPA-Integration. Implementierung der Prozessänderungen im Debitorenmanagement und der Telekommunikationskunden. Stabilisierung der SEPA-Anwendung und Erweiterung der Funktionalität; Vertrieb: Unterstützung des Key Account Managements.

  • 02/2013 - 03/2013

    • SIG Germany GmbH
    • Sonstiges
  • Projektleiter
  • Projekt:  SEPA-Blueprint – Entwicklung eines Fachkonzeptes zur Integration der deutschen und österreichischen SEPA-Anforderungen in die Geschäftsprozesse und das SAP R/3-System.
    Projektbeschreibung:

    Unternehmensweite Analyse der relevanten Geschäftsprozesse, des SAP R/3-Systems sowie dritter IT-Systeme, der Bankenschnittstelle, der Geschäftsdokumente und vertragsrelevanter Dokumente. Definition der technischen, organisatorischen Maßnahmen sowie der Prozessänderungen zur Integration der SEPA-Anforderungen mit Aufwandsschätzung. Entwicklung eines Umsetzungsplans mit Ermittlung der entstehenden Realisierungskosten.


  • 02/2011 - 09/2012

    • SIG Germany GmbH
    • Konsumgüter und Handel
  • Projektleiter
  • Projekt:  Reorganisation der Geschäftsprozesse im Einkaufsbereich und funktionale Anpassung des SAP R/3-Systems.
    Projektbeschreibung:

    Ergänzende Aufnahme relevanter Geschäftsprozesse der Artikeldisposition und des Ordermanagements, Durchführung der Schwachstellenanalysen, Definition von Optimierungsmaßnahmen, Aufnahme und Analyse von Anforderungen in Referenzniederlassungen. Entwicklung der optimierten der Geschäftsprozesse. Reorganisation der Geschäftsprozesse in den Bereichen Artikeldisposition, Bestellabwicklung und Rechnungseingangsbearbeitung für 74 Niederlassungen in Deutschland und Österreich, durch die Implementierung von funktionalen Anpassungen im SAP R/3 System Module FI CO, MM, SD und Umsetzung organisatorischen Änderungen. 

    Zentralfakturierung: Implementierung der Geschäftsprozesse eines Zentralfakturierers durch die Integration modifizierter Geschäftsprozesse und funktionale Anpassungen in den Bereichen Artikelbestellabwicklung, Reklamationsmanagement und Rechnungseingangsbearbeitung in den deutschen Niederlassungen sowie der zentralen Kreditorenbuchhaltung.

    Bestell- und Rechnungseingangsprozesse: Optimierung der Geschäftsprozesse in den Einkaufsbereichen der deutschen und österreichischen Niederlassungen.

    Reorganisation der Artikeldisposition, des Ordermanagements sowie die Rechnungseingangsbearbeitung durch organisatorische und funktionale Anpassungen des SAP-R/3-Systems.

    Artikeldisposition: Ist-Analyse der niederlassungsbezogenen Artikeldispositionsverfahren; Entwicklung von niederlassungsspezifischen Lösungskonzepten zur Verbesserung der Artikeldisposition und der Lagerbewirtschaftung; Entwicklung der Fachkonzepte zur funktionalen Erweiterung des SAP-Systems; Integration der funktionalen Änderungen; Durchführung eines Piloten mit drei Niederlassungstypen zur Prüfung der Lösungen; unternehmensweiter Rollout der Lösungen durch die zusätzliche Einführung eines E-Learning-Konzeptes, incl. Softwareauswahl.

    Ordermanagement - Geschäftsprozesse: Design der Soll-Geschäftsprozesse zur niederlassungsbezogenen Bestellabwicklung und der Bearbeitung von Lieferantenrechnungen; Entwicklung der Fachkonzepte zur funktionalen Erweiterung des SAP-Systems; Integration der funktionalen Erweiterung durch die Festlegung und Durchführung der fachlichen Abnahmetests; Durchführung eines Piloten mit drei unterschiedlichen Niederlassungstypen zur Prüfung der Lösungen; Planung und Leitung der gesamten Durchführung des kompletten unternehmensweiten Rollouts.

    Ordermanagement – EDIFACT: Stabilisierung und Erweiterung der existierenden EDIFACT-Schnittstelle zum unternehmensweiten Austausch von Artikelbestellung und Lieferantenrechnungen. Standardisierung der Integrationsprozesse zur Anbindung von Lieferanten an die unternehmensweite EDIFACT-Schnittstelle; Durchführung definierter Lieferantenanbindungen zur Übertragung von Bestellungen. Erstellung einer Planung zur Anbindung strategisch wichtiger Lieferanten und Initiierung der Anbindung.

    Invoicemanagement – EDIFACT: Design der Soll-Geschäftsprozesse zur niederlassungsbezogenen Bearbeitung der EDIFACT-Lieferantenrechnungen; Entwicklung der Fachkonzepte zur funktionalen Erweiterung des Rechnungsmonitors zur Onlinebearbeitung der Eingangsrechnungen mit fachlichen Abnahmetests zur Integration der Lösungen; unternehmensweiter Rollout der Lösungen durch die existierende E-Learning-Plattform; Ableitung und Umsetzung von organisatorischen und funktionalen Optimierungsmaßnahmen zur Erhöhung der automatischen Rechnungsbuchungsquote.


  • 10/2010 - 01/2011

    • Deutsche Telekom AG
    • Telekommunikation
  • Projektmanager
  • Projekt:  Reorganisation des Anforderungsprozesses und der fachlichen Tests für funktionale Änderungen der Einkaufssysteme.
    Projektbeschreibung:

    Aufnahme der Ist-Situation im Bereich der Anforderungsstellung und der fachlichen Tests, sowie der Änderungsanforderungen der fachlichen Systemverantwortlichen. Durchführung der Schwachstellenanalyse und Modellierung des Sollprozesses mit Aktivitätenbeschreibungen, Rollen, Verantwortlichkeiten und den notwendigen Templates. Entwicklung der Implementierungsplanung.


  • 08/2010 - 10/2010

    • SIG Germany GmbH
    • Konsumgüter und Handel
  • Projektleiter
  • Projekt:  Reorganisation der Geschäftsprozesse im Einkaufsbereich und funktionale Anpassung des SAP R/3-Systems – Ist-Aufnahme / Lösungskonzeption.
    Projektbeschreibung:

    Konzeptionierung von optimierten Geschäftsprozessen für die Teilprozesse Bestellung, Wareneingang und Rechnungseingang und Konzeptionierung eines zentralen Rechnungseingangsprozesses.

    Aufnahme der detaillierten Ist-Prozesse in ausgewählten Niederlassungen des Unternehmens. Durchführung einer Schwachstellenanalyse und Ableitung von Prozessoptimierungen. Entwicklung eines zentralen Rechnungseingangsprozesses für sämtliche Niederlassungen. Umsetzungsplanung der Optimierungen sowie der Implementierung des zentralen Rechnungseingangsprozesses in dem SAP-System.


  • 05/2009 - 07/2010

    • Deutsche Telekom AG
    • Telekommunikation
  • Projektleiter
  • Projekt: Bereitstellung eines einheitlichen Service Desk für sämtliche Einkaufsanwendungen des Konzerns.

    Projektbeschreibung:

    Implementierung eines einheitlichen 1st-Level-Service Desk für Anwenderanfragen zu Einkaufs- und Bestellprozessen aus sämtlichen Konzernfachbereichen und den Lieferanten des Konzerns.

    Definition der Projektziele und der fachlichen und technischen Aufgabenpakete. Standardisierung und Optimierung der Supportprozesse zur Sicherstellung der Erstlösungsquote von >70 % und der Bearbeitungszeiten. Definition der KPI’s und SLA’s zur Sicherstellung der geforderten Qualität. Auswahl eines externen Dienstleisters und eines Ticketsystems zur Verwaltung der Kundenanfragen für den operativen Betrieb. Implementierung einer Dienstleistersteuerung und eines Reportings zur Sicherstellung der Erfolgs- und Qualitätsmessung. Planung und Durchführung der Supportprozessmigrationen je Einkaufsystem. Entwicklung und Vorbereitung der Projektkommunikation zur konzernweiten Kommunikation des einheitlichen Service Desk nach der Produktivsetzung.

  • 10/2008 - 05/2009

    • Daimler Benz AG
    • Automobil und Fahrzeugbau
  • Projektmanager
  • Projekt: Implementierung des Ordermanagementsystems AUTOLINE in den Niederlassungen des Konzerns.

    Projektbeschreibung:

    Planung der Projektphasen mit Aktivitäten und Ergebnistypen unter Berücksichtigung der Aufwände, der Termine und des Budgets. Durchführen der Projektfortschrittskontrolle. Konzeptionierung der Vorgehensmodelle zur Ergebnissicherung und Dokumentation der Projektergebnisse in den Teilprojekten. Erstellung des Abnahmekonzeptes zur Abnahme / Freigabe der Ergebnisse durch den Kunden. Vorbereitung und Durchführung der QG’s (Quality Gates).

  • 01/2008 - 02/2009

    • Bild.T-Online.de AG & Co. KG
    • Medien und Verlage
  • Projektleiter
  • Projekt: Erstellung eines Anforderungskataloges zur crossmedialen Vermarktung von Online- und Printwerbemitteln.

    Projektbeschreibung:

    Aufnahme der aktuellen technischen und prozessualen Ist-Situation sowie der vertrieblichen Anforderungen, unter Berücksichtigung der neuen strategischen Ausrichtung des Unternehmens.  Erstellung eines Anforderungskataloges an die fachlichen Bereiche (Sales, Marketing, Customer Self Care, Partner Management, Knowledge Management und Ordermanagement) sowie die Integration der vor- und nachgelagerten Systeme.

  • 01/2008 - 09/2008

    • E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG
    • Telekommunikation
  • Business Prozess Analyst
  • Projekt: Ablösung existierenden Ordermanagementsystems durch ein WEB-basisierendes Ordermanagementsystem.

    Projektbeschreibung:

    Fachliche Entwicklung und Abnahme von webbasierenden Geschäftsprozessen für Privat- und Geschäftskunden im Orderprocessing und Riskmanagement. Entwicklung von fachlichen Testcases zur Sicherstellung der Konformität zwischen Drittsystemen und dem Ordermanagementsystem des Mobilfunkanbieters. Entwicklung und fachliche Abnahme von Tagesreports zur Freischaltung von Vertriebspartnern.

  • 04/2007 - 12/2007

    • DBD Deutsche Breitband Dienste GmbH
    • Telekommunikation
  • Leiter Projektmanagement
  • Projekt: Implementierung eines Projektmanagements zur Planung und Koordinierung der Projekte.
    Projektbeschreibung:

    Implementierung eines Projektmanagements zur Planung, Priorisierung und Koordinierung von Projekten. Implementierung von Methoden von Projektbeantragung bis zur Fortschrittskontrolle bei realisierten Projekten. Sicherstellung des Know-how-Transfers.


  • 12/2006 - 03/2007

    • Arcor AG & CO. KG
    • Telekommunikation
  • Business Process Analyst
  • Projekt:  Optimierung der Geschäftsprozesse Dealer Fraud und Integration der technologieneutralen Vermarktung (NGN) sowie eines neuen Massenmarktproduktes.
    Projektbeschreibung:

    Optimierung der Geschäftsprozesse in dem Bereich Dealer Fraud im indirekten Vertrieb.

    Integration der neuen Kundenkommunikation für die technologieneutrale Vermarktung von Festnetzprodukten (ISDN/DSL und NGN).

    Integration der Geschäftsprozesse eines neuen Massenmarktproduktes (End-to-End).


  • 01/2006 - 10/2006

    • ComBOTS AG
    • Internet und Informationstechnologie
  • Projektleiter / Produktmanager
  • Projekt: Bereitstellung der Geschäftssysteme für Order & Contract Management und Forderungsmanagement.

    Projektbeschreibung:
    Implementierung der Geschäftsprozesse und Systeme für mehr als 10 Mio. E-Commerce-Kunden. Definition der Projektziele und der fachlichen und technischen Aufgabenpakete. Design der Geschäftsprozesse, Entwicklung der Fachkonzepte, Planung der Entwicklungsmaßnahmen, Steuerung der agilen Entwicklungsteams. Implementierung der Funktionen und Systeme (Order Entry Forderungsmanagement, Finanzdienstleister wie Banken und Kreditkarteninstitute), Festlegung der Teststrategie und der fachlichen Abnahme der Geschäftsprozesse und Systeme. Überführung der Geschäftsprozesse nach Public-Beta in den Regelbetrieb. Weiterentwicklung der Geschäftsprozesse und Systeme. Aufbau und Integration des Fachbereichs Forderungsmanagement.

  • 07/2000 - 07/2003

    • Deutsche Bahn AG
    • Sonstiges
  • Projektleiter
  • Projekt: Implementierung eines SAP ISU Systems zur Implementierung des Massenkontokorrents und Aufbau eines neuen Fachbereichs für Kundenabrechnung (Customer Accounting).

    Projektbeschreibung:

    Konzeption und Integration einer Kundenbuchhaltung und eines SAP ISU Systems in die Konzern- und IT-Struktur. Konzeptionierung und Integration einer Kundenrisikobewertung zur Vermeidung von Forderungsverlusten.


  • 10/2001 - 05/2002

    • TNT Express GmbH
    • Transport und Logistik
  • Projektleiter
  • Projekt:  Optimierung der fachlichen und funktionalen SAP-Auftragsabwicklungsprozesse im Fachbereich Finanzen und Administration.

    Projektbeschreibung:

    Redesign der Ordermanagementprozesse, zur Reduzierung der Rechnungsreklamationsquote und der Forderungsverzichte. Identifizierung von strukturellen Schwachstellen und Fehlerquellen. Definition von idealen Prozessketten und einer optimalen IT-Unterstützung. Entwicklung und Umsetzung von Sofortmaßnahmen (Quick-Wins).

  • 07/2001 - 08/2001

    • TNT Express GmbH
    • Transport und Logistik
  • Projektleiter
  • Projekt:  Vorstudie zur Reduzierung der Rechnungsreklamationsquote durch organisatorische und SAP Anpassungen.

    Projektbeschreibung:

    Vorstudie zur Reduzierung der Rechnungsreklamationsquote, mit dem Ziel die Vorfinanzierungszeiträume, Bearbeitungszeiten und Forderungsverzichte zu reduzieren. Aufnahmen der Istsituation in den Niederlassungen. Bewertung der Reklamationsgründe. Entwicklung von organisatorischen Sofortmaßnahmen und mittelfristigen Lösungsansätzen (Prozess und IT) sowie Handlungsempfehlungen.


ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
National, 5 Tage vor Ort, Remote möglich
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: