Dr. Herbert Pesch verfügbar

Dr. Herbert Pesch

IT-Spezialist Software-Engineering C/C++

verfügbar
Profilbild von DrHerbert Pesch IT-Spezialist Software-Engineering C/C++ aus Herrsching
  • 82211 Herrsching Freelancer in
  • Abschluss: Diplom-Mathematiker Dr. rer. nat.
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 29.04.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von DrHerbert Pesch IT-Spezialist Software-Engineering C/C++ aus Herrsching
DATEIANLAGEN
Dr. Herbert Pesch, Lebenslauf

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
  • IT-Spezialist mit Expertenwissen zur Software-Entwicklung
    • Betriebssysteme: Solaris, Unix, Linux, Windows
    • Programmiersprachen: C, C++, PHP, Java, SQL, Python
    • Qt - Plattformunabhängige graphische Benutzeroberflächen
    • SQL-Datenbanken, Oracle und Informix, PL/SQL
    • Sprachentwicklung, Compilerbau: Scanner, Parser, Code-Generierungen
    • Domain Specific Languages, Lex/Yacc
    • Agile Softwareentwicklung, Rapid Prototyping, Toolchains
    • Client-Server-Modelle, IT-Architekturen
    • Internetprotokolle, Referenzmodelle, Netzwerkdienste
    • Objektorientierte Analyse, Design, Implementierung, Programmierung
    • Internet- sowie Homepage-Entwicklungen und Präsentationen
    • Versions-, Konfigurations- und Incident-Management, Usability
  • Erarbeitung und Durchsetzung von Standards, Richtlinien und Einsatzgrundlagen
  • Erfahrung als Consultant in großen Konzernen und Behörden
  • Beratung von Führungskräften und Projektleitern im operativen Geschäft
  • Leiter eines großen Anwendungsentwicklungsprozesses
  • Führung eines Teams von Softwareentwicklern
  • Bearbeitung von öffentlichen Ausschreibungen
  • Entwicklung von Schulungskonzepten und Lehrgangsunterlagen
  • Durchführung von Seminaren (ca. 5.000 Teilnehmer)
PROJEKTHISTORIE

     10/2014 – heute
         NTT DATA Deutschland GmbH, Standort München
         Software-Engineering                                                                                                            
  • Projekt: Standardisierung der CIF-IDOC-Verarbeitung, BMW/München
Durchführung der SW-Architektur, Entwicklung Prototyp (Lexikalische Analyse, syntaktische Analyse, Parser-Generator, LALR(1)-Grammatik), Dokumentation und Präsentationen, CIF = BMW Component Interface, IDOC = SAP Intermediate Document
  • Projekt: Versionsversorgung auf IPS-C Systemen, alle Werke der BMW AG
Linux-basierte Anwendungen zur Steuerung der Produktionsprozesse, Konzeption, Vorbereitung und Durchführung des Release-Management auf den Produktions­systemen, IPS-C = BMW International Production System - Component
  • Projekt: IPS-Monitoring, BMW/Leipzig
Überwachung von Kennzahlen der Produktionsbänder, Bedarf und aktueller Bestand in Sequenzer- und Lack-Prozessen, Architektur, Software-technische Umsetzung und Dokumentation der BAA-Anwendung, IPS = BMW International Production System
  • Projekt: CIF-Parallelisierung, BMW/Steyr
Multi-Processing-Betrieb zur Versorgung der Produktionsbänder, Konzeption und Umsetzung, Prototyp, Testplanung, Echteinsatzplanung, CIF = BMW Component Interface
  • Projekt: Software Distributionszentrum Lagerhaltung, BMW/Krefeld
Software-technische Erweiterungen und Anpassungen des Systems, 2nd- und 3rd-Level, C-Programmierung, DB-Zugriffe, PL/SQL, Eclipse, Systemtests

     11/2011 – 09/2014
         Porsche Informatik Gesellschaft m.b.H., Salzburg
         Software-Engineering                                                                                                            
  • Produkt: CROSS2 – Car Retailer Organisation Support System
  • Produktentwicklung als maßgeschneiderte, hoch integrierte Software-Lösung für den Kfz-Einzelhandel im In- und Ausland
  • Analyse, Konzeption und Umsetzung von Kunden-/Länderanforderungen
  • Applikationsentwicklung in einer mehrschichtigen Systemarchitektur, ORB – Object Request Broker, Client-Server-Betrieb
  • Objektorientierung mit C++, C#, MFC, Perl
  • Programmierung mit proprietären Frameworks z.B. für GUI-Steuerungen, Client-/Server-Kommunikationen und Datenbankanbindungen
  • Datenmodellierungen, Umsetzungen, Oracle, PL/SQL, SP
  • XML-basierte Generierungen und Umsetzungen, XSL-Anwendungen
  • Plattformübergreifende Entwicklung für Windows- und Linux-Rechner
  • Fundierte Erfahrungen im Umsatz mit MS Visual Studio und Eclipse
  • Verwendung von Tortoise-SVN, Versions-, Revisions- und Source-Kontrolle
  • Entwicklung von Standard-Tool-Chains für den Software-Lifecycle
  • Software-Qualitätssicherung durch Unit- und Integrationstests
  • Agile Entwicklung, Scrum-Vorgehensmodell
    
     01/2001 – 02/2011
         Bundesagentur für Arbeit, IT-Systemhaus, Nürnberg
         Client-Entwicklung, Software-Architekt                                                                             
  • Softwarearchitektur, Konzeption sowie vollständige Programmierung einer allgemeinen plattform­unabhängigen graphischen Benutzeroberfläche, die als Client im Serverbetrieb eines Personalbezüge-Anweisungs-Systems (s.u.) läuft.
  • Der dezentrale Client wird nach seinem Programmstart vom zentralen Server (unter Solaris) gemäß der Rolle des aktuellen Anwenders im bereitgestellten Funktionsumfang völlig dynamisch durch graphische und funktionelle Vorgaben des Servers konfiguriert.
  • Konzeption, Entwicklung und Programmierung einer Netzwerkschnittstelle gemäß des OSI-Schichtenmodells (Schicht 6, 7) für die Kommunikations­struktur und den Datenaustausch zwischen den Clients und dem Server.
  • Garantie der Benutzerfreundlichkeit durch Realisierung eines barrierefreien Zugangs (accessibility) für die Funktion und Oberfläche des Client.
  • Betriebssysteme: MS Windows (NT, XP, Version 7), SuSe-Linux
  • Plattformunabhängige Benutzeroberfläche: Qt (Trolltech/Nokia)
  • Programmiersprache: C++ sowie Klassenbibliothek von Qt
  • Integrierte Entwicklungsumgebung IDE: Qt Creator, Qt Designer
  • Compilerbau: lex, yacc; Sprache zur Programmierung des Client
  • Client/Server-Netzwerkschnittstelle: tcp/ip, Sockets, Multithreading
  • Generatoren: nmake, hmake, qmake, make
  • Gesamte Quellen: ca. 400.000 lines of code
 
     07/1990 – 02/2011
         Bundesagentur für Arbeit, IT-Systemhaus, Nürnberg
         Server-Entwicklung, Software-Architekt                                                                            
  • Softwaredesign, Implementierung sowie komplette Neuprogrammierung eines Personalbezüge-Anweisungs-Systems als Client-Server-Lösung:
1 zentraler Server mit ca. 1.500 dezentralen Clients
  • zur Verwaltung aller Mitarbeiter der BA (ca. 150.000 Beamte, Angestellte sowie Versorgung) in ca. 200 Personalstellen einschließlich des Zugriffs auf eine zentrale Datenbank.
  • Neben der geforderten Hochverfügbarkeit des Systems wurden die tages­genauen Umsetzungen der sich ständig ändernden gesetzlichen Grundlagen mit einem selbst entwickelten wissens­basierten Regel- und Workflow-System realisiert.
  • Konzeption und Entwicklung der Datenbankschemata gemäß den fachlichen Anforderungen sowie Programmierung der funktionalen Schnittstellen zu den Anwendungsdaten der Datenbank.
  • Test des Systems durch vorbereiteten Inline-Code zur Kontrolle von Daten, Funktionsaufrufen und der Verwaltung des dynamischen Speichers.
  • Betriebssysteme: Solaris, Unix, Linux, Sinix
  • Programmiersprachen: C, ESQL/C
  • Compilerbau: lex, yacc; Sprache für eigenes Expertensystem
  • SQL-Datenbanken: Informix, Oracle
  • Generatoren: make, cpp, Quellen-Versionsverwaltungssysteme
  • Gesamte Quellen: ca. 600.000 lines of code
 
     01/1999 – 12/2010
          Bundesagentur für Arbeit, IT-Systemhaus, Nürnberg
          Rechenzentrumssteuerung                                                                                                   
  • Konzeption, Entwicklung und Programmierung einer kompletten Steuerung für das Rechenzentrum zur Gewährleistung eines bedienerlosen Einsatzes für den gesamten Dialog- und Nachtbetrieb.
  • Protokollierung aller Zugriffe auf die dezentrale Oracle-Datenbank
  • Synchronisation der zentralen BS2000-Datenbank sowie der dezentralen Oracle-Datenbank (Spiegelbetrieb unter Solaris)
  • Betriebssysteme: Solaris, Sinix, BS2000-Stammverfahren
  • RZ-Steuerung: Unix-cron Kommando-Scheduler
  • Skriptsprachen: Shell, bash, awk, sed, …
  • File-Transfer: BS2000-Datentransfer, ssh Secure Shell
  • SQL-Datenbanken: Oracle,  Informix
  • Verwaltung aller Daten in einem Dateisystem-Ringbuffer
  • Gesamte Quellen: ca. 50.000 lines of code
 
     01/2006 – 06/2010
         Bundesagentur für Arbeit, IT-Systemhaus, Nürnberg
         Statistische Auswertungen                                                                                                     
  • Programmierung der statistischen Auswertungen von Fehlzeiten über alle Mitarbeiter gestaffelt nach Dienststellen und weiteren Merkmalen.
  • Portierung und Anpassung von PC-basierten Auswertungen zu C.
  • Aufbereitung der Ergebnisse in Form von HTML-Präsentationen im Intranet.
  • Betriebssysteme: Solaris, Linux
  • Programmiersprachen: C, C++
  • SQL-Datenbank: Oracle
  • Skriptsprachen: Shell, bash, awk, sed, …
  • Web / Intranet: HTML, CSS, Javascript, PHP, XML
  • Gesamte Quellen: ca. 50.000 lines of code

     07/1998 – 02/2011
          Bundesagentur für Arbeit, IT-Systemhaus, Nürnberg
          Projektleitung                                                                                                                         
  • Koordination des Entwicklungsteams (ca. 10 Mitarbeiter, feste, freie)
  • Beratung von Führungskräften im operativen Geschäft
  • Erarbeitung und Durchsetzung von Standards und Richtlinien
  • Planung und Controlling der Projektmeilensteine
  • Beratung der Fachabteilung zur technischen Abwicklung der Bezügezahlung
  • Abwicklung des Change-Management in Abstimmung mit der Fachabteilung
  • Planung und Durchführung des Testverfahrens zur Integration
  • Vorbereitung und Koordinierung der fachlichen Akzeptanztests

     01/1990 – 06/1996
          Leiter der Referentengemeinschaft Dr. Herbert Pesch & Partner, München                 
  • Führung eines Teams von ca. 10 freiberuflichen Dozenten zur Durchführung von Seminaren und Lehrgängen, Entwicklung von Schulungskonzepten und Lehrgangsunterlagen.
  • Betriebssysteme: Unix, Windows, verschiedene Derivate
  • Programmiersprachen: C, C++, awk, ESQL/C
  • SQL-Datenbanken: Relationale Datenbanken, Informix, Oracle
  • Skriptsprachen: Shell, Cshell, bash, sed …
  • Zielgruppen: Softwareentwickler, Projektleiter, Management

     02/1992 – 10/1992
         Software AG, Darmstadt
         Simulator-Entwicklung                                                                                                         
  • Konzeption und Softwareentwicklung eines allgemeinen Simulators für beliebig konfigurierbare Auslastungsmessungen von Anwender- und Systemsoftware.
  • Betriebssysteme: AIX, Sinix, Unix; Skriptsprachen: Unix-Tools
  • Programmiersprachen: C (ca. 25.000 lines of code)

     09/1989 – 12/1995
          Fraunhofer-Gesellschaft, Standort München
          Controlling und Schulungen                                                                                                 
  • Projekt-Controlling zu FhG-Entwicklungen im Internet-Bereich
  • Entwicklung von Schulungskonzepten und -unterlagen sowie die Durchführung von Seminaren in den Bereichen Unix und Windows, Programmiersprache C und C++, Softwareengineering und Datenbank Informix (insgesamt ca. 40 Unterlagen, ca. 2.000 Teilnehmer)
 
 





 
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: