Heiko Krain verfügbar

Heiko Krain

SAP ABAP OO Entwickler

verfügbar
Profilbild von Heiko Krain SAP ABAP OO Entwickler aus Berlin
  • 12623 Berlin Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Ingenieur
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 26.09.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Heiko Krain SAP ABAP OO Entwickler aus Berlin
DATEIANLAGEN
CV Word

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

CV PDF

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
SAP-Systeme technisch
• ERP 6.0 NetWeaver 7.n

SAP-Entwicklungs-Technologien
• WEB Dynpro ABAP
• ABAP OO
• ABAP/4
• SAPUI5/FIORI Grundlagen
•  OData

SAP-Module und spezielle Anwendungen
• ERP: HR/HCM, FI, SD (R/3 MM)
• SAP-Benutzer- und Berechtigungsverwaltung - Entwicklung/Administration
• Zentrale Benutzerverwaltung - Entwicklung/Administration
• SAP Notes
• Erweiterungen (SPAU/SPDD, BadI, User-/Feld-Exits)
• Workflow Grundlagen Administration/Fehlersuche
• Business Objects (BOR, BAPIs)
• SAP Solution Manager (Change Management)
• R/3: MM, CO, SD, FI, HR, BC SAP Benutzerverwaltung

Erfahrungen SAP
• Anwendungsprogrammierung HCM, FI, SD, Basis 
• Programmierung im Berechtigungs- und Benutzerverwaltungsumfeld
• Fehlersuche/Debugging modulübergreifend
• Anwenderbetreuung im Second und Third Level Service im Bereich Benutzerverwaltung/Berechtigungen
• Basisbetreuung im Bereich Benutzerverwaltung/Berechtigungen
• Jobverwaltung (plus Zusatzsoftware Fa. Blohm)
• Prozeßverwaltung
• Verbucherverwaltung
• Sperrverwaltung
• Druckersteuerung, Druckerverwaltung
• System-Log
• Laufzeitanalysen (Performance)
• Dump-Analysen
• Tabellenindizierung (Zugriffsoptimierung)
• Transportsteuerung 
• OSS-Dienste (Notes, Transaktion SNOTES)
• Erweiterungen (SMOD/CMOD, BadIs, User-Exits)
• Modifikationen (Modifikationsmonitor, SPDD/SPAU)
• Klassische und objektorientierte Programmierung in ABAP/4
• WEB Dynpro
• Table Control
• ALV Grid
• Customer Control
• Web Application Builder (BSP im Rahmen Eigenschulung)
• Business Objects (BOR, BAPI, Pflege, Programmierung, Fehlersuche)
• ABAP-Query
• SAPscript (Formularsteuerung)
• Smart Forms
• Batch-Input und Direkt-Input
• OLE (Schnittstelle zu MS-OFFICE)
• UNIX-, WINDOWS NT/XP- Schnittstelle
• Workflow Grundlagen Administration/Fehlersuche
PROJEKTHISTORIE
Branche Chemie/Pharma:
Migration/Datenübernahme zwecks Zusammenführung zweier
Gesellschaften
• Bereich MM: - Materialstamm
• Kreditoren Einkauf
• Einkaufsinfosätze vorbereitend
• Materialbestand (Chargen)


Branche Chemie/Pharma:
Anwendungsentwicklung R/3
Anpassung von Kundenprogrammen (Releasewechsel nach 4.5B)
Neuerstellung:
• MM: Vergleichsauswertungen WE RE (alternativ zu MR11)
• Bestandsübersichten periodenabh. (neue Logik per Historientabellen)
• Berichte nach Kostenstellenhierarchien (Ausgaben per TableControl)
• SD: Formularanpassungen und Neu, SapScript (MM)
• MM: Anpassungen Berichtsbäume
• FI: Fehlersuche Rechnungsbuchung von Extern (EDI)
• CA: OSS-Hinweise, Feld-Exits, User-Exits
• BC: Vorbereitung Patch-Abgleich SPAM/SPAU
• Fehlerbehebung SAP-Druck (NT-Druckserver)


Branche Pharma:
Releasewechsel 3.1H nach 4.6B
Tests/Anpassung von Kundenprogrammen und
Funktionalitäten - Datenübernahmen Kundendaten
• Bereich CO, IM, SD
• Customizing CO, IM (Feldsteuerung)


Branche Pharma:
Nacharbeiten Releasewechsel nach 4.6B
• MM: BBP-Anpassungen (Substitution, Kontierung)
• MM: MRP-Customizing-Anpassungen
• MM: eMail für Einkaufsbelege
• CO: Kapazitätsplanung – Dialogtransaktion zur Planung
Personalstunden per Leistungsart/Kostenstelle auf Basis von
Werksdaten wie Arbeitstage oder Urlaubstage und manuell
einzustellender Parameter wie durchschnittliche Krankheitstage,
mögliche Mehrarbeit etc.
• FI: Optische Archivierung (Zahlungregulierungsliste)
• FI: Customizing Negativbuchungen


Branche Pharma:
Analyse/Konzept/Einführung neuer Funktionen
• FI: Zahlverkehr Zahllauf: Formulare, Begleitlisten-,Archivg.
• FI: Elektronischer Kontoauszug: Sonderbuchungregel
• FI: Mahnen: Anhängende Zahlungsträger
• FI: Programm zur automatischen Pflege von Buchungsperioden (per Job)
• MM: MRP-Prognose Materialstammdatenänderungen, Customizing
• Disposition (Dispositionsmerkmale)
• Mahnverfahren Einkauf,Lieferavise, Kommissionierlisten,
• Drucksteuerung allgemein im Einkauf
• MM: Globale Materialstammdatenänderung: Anpassen von Programmen
und Schnittstellen (File, IDOC)


Branche Pharma:
Programmierung Projektsystem und Materialstamm
• PS: Funktion zum automatischen Abschließen (Anwenderstatus)
von Projektdefinitionen, PSPs und Verdichtung entsprechend
vorgegebener Zeiträume und in Abhängigkeit der Status der
zugehörigen Kontierungsobjekte (Auftrag, BANF, Bestellung etc.)
• MM: Programmierung einer modifizierten Materialstamm-Pflege-
transaktion (Dialogprogrammierung)


Branche Pharma:
MM/SD/FI:Migration/Zusammenführung von Gesellschaften

(Programmg.):
• Stammdaten: Kreditoren, Debitoren, Partner-vereinbarungen,Mahnbereiche
• Bewegungsdaten: offene -FI-Belege, -Bestellanforderungen, Bestellungen
Analyse/Konzept/Einführung neuer Funktionen
• BC: Funktionsmodul zur automatisierten Verwendung sog. Freien Abgrenzungen
in SUBMIT-Anweisungen (ABAP)
• FI: Neue Funktionen: Dauerbuchungen/Zahlsperre/Zahlbetrag/AKONTO-Buchungen
• MM: Disposition - Optimierung des Beschaffungsvorgangs (Customizing
Prognosemodelle, Dispomerkmale DispoVerweilzeiten)
• MM/SD/FI/CO: Fehlersuche/Korrektur/Ergänzg./Neuanl./OSS-Hinw.
in Kundenprogrammen auf Anforderung der jeweiligen Fachabteilungen
CO: Customizing Bildsteuerung CO Innenaufträge


Branche Pharma:
CO: Konsolidierungsprojekt
• Schnittstellenprogramme nach BW - Schnittstelle mit einfachen ASCII-Dateien f. manuellen Import in BW
• Mengen und Werte aus Materialkalkulation
• Material-Lagerbestände
• Kostenstellenverbräuche
• SD-Umsätze
• FI-Bilanz und GuV-Struktur
Sonstiges:
Anpassungen in CO-PA (Customizing und Programmierung) im:
Ergebnisbereich (Merkmale, Wertfelder, Merkmalsableitung)
spezielle Bewertungsregeln und Ableitungen über User-Exits
Pflege von Verdichtungsebenen


Branche Pharma:
CO: Berichtswesen Ergebnisrechnung und Produktkostencontrolling
• Anlegen und Pflegen von Ergebnis-Berichten
• Report- Painter/Writer Abweichungsberichte
Recherche- und Hierarchie-Berichte aus der Kostenträgerrechnung
• Pflege der zugehörigen Verdichtungsebenen (Hierarchien)
• SD: Programm-System zur Konsignations-Lager-Bestandsbewertung:
Mengen und Preise in verschiedenen Systemen,
gemeinsame Schnittstelle über zentrale Kundentabelle,
spezielle Pflege-Transaktionen
• PS: Programm Massen-Statusumsetzung für Projekt, PSP und ggf. Verdichtung
• MM: Untersuchung zur Lagerortdisposition mit Umlagerung,
Disposition mit Dispobereichen
• BC: Berechtigungssystem
Pflege neuer Berechtigungsobjekte und Zuordnung zu Profilen/Rollen
• CO: Pflege spezieller CO-PA Berechtigungen (Customizing)


Branche Pharma:
CO-PA:
• Vorbereitung Quartalsabschluß
Anpassung der Programme f. BW-Schnittstelle


Branche Unternehmensberatung/Wirtschaftsprüfung:
Schnittstelle HR - Zentrale Benutzerverwaltung
• Programm zum automatisierten Benutzerabgleich zwischen HR
und der SAP-Benutzerverwaltung: Anlegen/Sperren/Löschen von
SAP-Benutzern, Adress-und Kommunikationsdaten-Änderungen,
Anpassen und Verteilen der Berechtigungen (Rollen, Benutzergruppen),
Verteilen der Lizensierungsdaten (Nutzertypen), gesteuert uber
Kunden-Customizing-Tabellen bzw. einem speziellen Kunden-Exit,
• Erstellung einer Programmversion für Nicht-ZBV-Systeme
• Modifikationsanpassungen wg. Releasewechsel nach 4.70
zu den Themen
Interne Leistungsverechnung (CO-PA) und
Auftragsabrechnung/Faktura (SD)


Branche Unternehmensberatung/Wirtschaftsprüfung:
div. Programmier-Aktivitäten im:

Bereich Basis/Benutzerverwaltung/sonstige Tools
• automatisierte zentrale SAP-Berechtigungsverwaltung über
Benutzergruppen gesteuert aus dem Personalmanagement-system (HR)
über Business Information Warehouse (BW)
• automatisierte Kundenlösung zur Vertreter-Regelung unter Einbeziehung
der SAP-Office-Vertreter-Technik
• lfd.: Bearbeitung Service Pack Einspielungen im ABAP-Workbench-Umfeld
(SPAU) der HR und FI/CO-Systeme
• Programm zum systemübergreifenden Varianten-Ver- und Abgleich (SAP-Workbench)
• dynamischer Excel-Download/-Start aus der Standard ALV-(ABAP-List-Viewer)-
Umgebung (XML-Format)

Bereich Personalmanagement
• Schnittstelle zwischen dem Unternehmen und einem Finanzinstitut
im Bereich Vermögensaufbau/Altersvorsorge (Datei)
• automatisierte Urlaubs-Verwaltung mit Berücks. untermonatiger
Ein- und Austritte bzw. organisatorischer Wechsel unter Beachtung
der gesetzgeberischen Vorgaben
• automatisierte Bonus-Verwaltung (zeitnahe Berücks. der Mitarbeiter-
Zeiterfassung für SD-Aufträge/Projekte, div. FI-Buchungen und
der HR-Stammdaten)
• lfd. Anpassung von Kunden-Programmen (NICHT-Customizing) bzgl.
gesetzgeberischer oder innerbetrieblicher Vorgaben
in den Bereichen Personal-Abrechnung, Aus- und Weiterbildung
inkl. Förderung und Altersvorsorge


Branche Unternehmensberatung/Wirtschaftsprüfung:
div. Programmier-Aktivitäten im:

Bereich Basis/Benutzerverwaltung/sonstige Tools
• firmenspezifisches Synchronisationsverfahren für die SAP-,Portal-
und Web-Login-Kennwort-Verwaltung in den Entwicklungs- und Testsystemen
• Analyse- und Pflege-Tool zur Verwaltung der gültigen SAP-Benutzerlizenzen
• Erstellen eines zentralen Analyse-Programms zur Konsolidierung der
Benutzer-Berechtigungen (Rollen)

Bereich Personalmanagement
• Erweiterung und lfd. Aktualisierung der Schnittstelle zur
BVV(betriebliche Altersvorsorge, Pensionskasse)Implementierung
einer Prüf- und Korrekturlogik für vom SAP-Standard abweichende
Personalmaßnahmen mittels der Business Add-In-Technik (BAdI)
• Erweiterung der SAP-Standard-Zugriffsberechtigung in der
Personal-Stammdaten-Pflege (zeitlich) für spezielle Fachbereiche
mittels User-Exit


Branche Unternehmensberatung/Wirtschaftsprüfung:
Releasewechsel-Vorbereitung und -Durchführung (Prüfung Kundenprogramme) im:

Bereich Basis/Entwicklung
• nach SAP NW Application Server 7.00

Bereich Personalmanagement
• nach SAP ERP 6.00


Branche Unternehmensberatung/Wirtschaftsprüfung:
div. Programmier-Aktivitäten im:

Bereich Basis/Benutzerverwaltung/sonstige Tools
• im Rahmen der ZBV(Zentrale Benutzerverwaltung) und IDOC-
Verarbeitung Erstellung eines Kontroll- und Pflege-Programms
zur halb- oder vollautomatischen Korrektur der systembedingt
nicht erfolgten Verteilung von Benutzerparametern des
Zentralsystems d.h. fehlenden Buchungen in den Tochtersystemen
• Erstellung einer zentralen Komponente (Funktionsbaustein, Methode)
für den ereignisgesteuerten Benutzergruppenabgleich über den
LDAP-Connector
• Erstellen eines \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
• sowohl vor Ort als auch remote ist möglich
• nur DE
SONSTIGE ANGABEN
• bevorzugt Entwicklungsaufgaben (ABAP, BSP, WEB Dynpro ABAP) oder
• Berechtigungsverwaltung
• keine Schulung (Ausnahme: Schulungen zu den eigenen Entwicklungen)
• keine Projektleitung
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: