Petko Atanassov nicht verfügbar bis 01.12.2020

Petko Atanassov

Businessanalyst, Projektleiter, Qualitätsmanager

nicht verfügbar bis 01.12.2020
Profilbild von Petko Atanassov Businessanalyst, Projektleiter, Qualitätsmanager aus Muenchen
  • 80337 München Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Mathematiker
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
  • Sprachkenntnisse: bulgarisch (Muttersprache) | deutsch (verhandlungssicher) | englisch (gut) | französisch (gut)
  • Letztes Update: 24.10.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Petko Atanassov Businessanalyst, Projektleiter, Qualitätsmanager aus Muenchen
DATEIANLAGEN
Ausgeübte Tätigkeiten

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

Zeugnis

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

Lebenslauf

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

Profil

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Allgemeine Kenntnisse:
MS Projekt, Mind Manager, Visio, MS Office, Star(Open) Office, Adobe Acrobat,

Branchen und Erfahrungsbereiche:
IT – Projektleitung, Koordination, Produktion,(Offshore Entwicklung);
IT – Rollout, Support und System Administration
Asset Mamagement, Personal Weiterbildung, CRM, Personal Management,
Personal Entwicklung, Facility Management

Analyse und Designe:           
Anforderungsanalyse, OOA, OOD,
UML, ERM, BPMN,
MID Innovator, Enterprise Architect, Erwin, Toad Data Modeler

Betriebssysteme:
Windows XP (64bit), Windows 2000, Windows NT 4, Windows 3.11
LINUX, HP-UX, Solaris
MS-DOS

Datenbank:
Oracle 12c, 11g, 10g, 9i, 8.x, 7.x,  MS-SQL Server, MySql, SQL Base, Informix,

Programmiersprachen:
SQL Windows,
SQL, PL/SQL
C, Pascal, Basic, Java
HTML, XML.

Web und Applikation Servers:
Power Play Enterprise Server, Impromptu Web Reports Server(Cognos),
BEA WebLogic Server,
Netscape Enterprise Server, Apache Web Server, Netscape Directory Server(LDAP).

Business Intelligence:
Cognos Impromptu Version 4.1, 5.0, 6.0, 7.1,
IWR Versionen 6und 7.1,
Power Play Version 5.0, 6.0, 7.1,
Power Play Enterprise Server Version 6.5, 7.1.

Entwicklungstools und Standards :
Centura Team Developer, JBuilder,
SQL Navigator,TOAD, ERWin, S-Designer
Cognos PowrPlay, Cognos Impromptu, Power Prompt Dev. Studio
Visual Source Save, Test Track Pro, DocToHelp, Installschild.

UML, OMA DM /DS, OSGi

Sprachen:
Bulgarisch – Muttersprache,
Deutsch – Verhandlungssicher,
Englisch
Französisch
Russisch – Grundkenntnisse.

 
PROJEKTHISTORIE
Zeitraum:                      02.2016 – 11.2016
Kunde:                         Bundesagentur für Arbeit/ IT Systemhaus.
Projekt:                        Umwelt / OPTeams
Aufgabe:                       Anforderungsanalyse und Konzeption der zentralen Routing Komponente für die Ermittlung von Zuständigkeiten
bei der Bundesagentur für Arbeit.
Folgende Ziele wurden verfolgt: 
Analyse der vorhandenen verfahrensspezifischen Lösungen,
Analyse der geänderten fachlichen und technischen Anforderungen,
Konzeption eines unternehmenseinheitlichen Routingsystem, das auf Basis von definierbaren Regeln Entscheidungen trifft.
Modellierung der GUI für die Deklaration der Inputparameter und der Definition der Regeln.
Modellierung der Serviceoperationen(WebServices) für die Kommunikation mit den Partnerverfahren.
Ausarbeitung eines Berechtigungskonzept für den Einsatz der Routing  Komponente und seine Integration in die zentrale Rechteverwaltung der BA.    
Tätigkeiten im Projekt:
- Abstimmung und Analyse der fachlichen und der technischen Anforderungen.
- Koordination der Konzeptions- und Modellierungstätigkeiten, 
- Mitarbeit bei der Konzeption der GUI, der Serviceoperationen und der Berechtigungssteuerung.
OOA, OOD, UML (MID Inovator, MS Projekt, MS Office, Visio, MindManager, JIRA, Balsamiq.


Zeitraum:                      08.2012 – 12.2015
Kunde:                         Bundesagentur für Arbeit/ IT Systemhaus.
Projekt:                        Begleitung des Customisings und der Einführung eines SW Systems, bestehend aus vier standard SW Produkten – Asset Management, Lizenz Management, HW und SW Discovery, Schnittstellen Kommunikation – für die Verwaltung des IT Bestandes der Bundesagentur für Arbeit. Die Ziele des Projektes sind:
die Analyse der aktuellen Geschäftsprozesse,
die Spezifikation der notwendigen Änderungen,
die Erweiterungen für die Integration des Systems in der Infrastruktur der BA,
die Spezifikation und Abstimmung aller organisatorischen und technischen Schnittstellen,
die Organisation, Vorbereitung und Durchführung der Altdatenübernahme,
die Organisation der Schulung der Technischen- und Fachbereiche.
Tätigkeiten im Projekt:
- Analyse und Spezifikation von Geschäftsprozesse. Koordination der Abstimmung zwischen Fachanforderung und Entwicklung,  
- Abstimmung von Schnittstellen mit den Schnittstellenpartner,
- Abstimmung der Einführung und der Migrationsabläufe.
- Organisation und Erstellung von Schulungsdaten.
  OOA, OOD, UML (MID Inovator), Toad Data Modeler, MS Projekt, MS Office, Visio, MindManager, Serena Business Manager.
 
Zeitraum:                      06.2010 – 07.2012
Kunde:                         Bundesagentur für Arbeit/ IT Systemhaus.
Projekt:                        Anforderungsanalyse und Mitwirkung bei der Ausschreibung eines SW Systems für die technische Bestandsführung der IT der Bundesagentur für Arbeit.  Das Ziel des Projektes ist die Ausschreibung und die Einführung eines standard SW Systems für die Bestandsführung der IT. Das System soll eine revisionssichere Grundlage für die mittelfristige Planung, für die Verwaltung und für die Aufstellung der IT Geräte und SW Lizenzen bieten. Das neue System soll alle relevanten alten Daten übernehmen und  weiterführen. Das neue System wird auch alle existierenden Schnittstellen zu anderen Verfahren übernehmen und weiter mit Daten versorgen.
Tätigkeiten im Projekt:
- Abstimmung und Konsolidierung von Fachanforderungen,
- Leistungskatalog für die Ausschreibung,
- Mitwirkung bei der Erstellung der fachlichen Feinspezifikation,  
- Modellierung der Fachprozesse (UML).
   OOA, OOD, UML (MID Inovator), XML Spy, MS Office, Visio, MindManager.
 
Zeitraum:                      04.2008 – 5.2010
Kunde:                         Bundesagentur für Arbeit/ IT Systemhaus.
Projekt:                        Bestandsaufnahme des SW Systems für Facility- und Assetmanagement der Bundesagentur für Arbeit. Das Ziel des Projektes ist die Erarbeitung einer Ist- Analyse, der abgebildeten Verfahren und die Erstellung eines Leistungskatalogs der abgebildeten Fachprozesse. Das System deckt sowohl die organisatorische als auch die finanzielle Abwicklung  für  den Bereiche Facility Management, Inventar- und Gerätemanagement und  IT Management(Geräte- und Netzwerkverwaltung) ab. Das System verfügt über verschiedene Schnittstellen zu BA internen SW Systemen als auch zu SW Systemen von externen Lieferanten und Dienstleistern.
Tätigkeiten im Projekt:
- Bestandsaufnahme,
- Erarbeitung eines Leistungskatalogs.
- Abbildung der existierenden Verfahren in UML - Anwenderfällen, Aktivitäts- und Sequenzdiagrammen.
  OOA, UML (MID Inovator), MS SQL Server, MS Office, Visio, MindManager.
 
Zeitraum: 11.2007 – 12.2007
Kunde: Deutsche Bahn AG/ DV-Verfahren und DV-Technik.
Projekt: Spezifikation der MIP Plattform auf Basis von OSGi 4.0. – Das Ziel des Projektes ist die Zentralisierung des Datenaustausches zwischen Zug und Backoffice durch die MIP Plattform. Der erste Schritt des Projektes ist die Aufnahme der fachspezifischen Anforderungen für die Anbindung verschiedener existierender DV Plattformen im Zug an der MIP Plattform. Auf Grund der gesammelten Anforderungen wurden technische Spezifikationen auf der Basis OSGi 4.0 erstellt, die als Grundlage für die Implementierung dienen werden.
Tätigkeiten im Projekt:
- Anforderungsanalyse, Koordination,
- Spezifikationserstellung und Übersetzung (Deutsch – Englisch – Bulgarisch),
MS Office, Visio, OOD, UML..

Zeitraum: 04.2007 – 06.2007
Kunde: ML Systems Sofia AGmbH.
Projekt: Spezifikation eines Seminarmanagement Systems. - Das Ziel dieses Projektes ist, die fachspezifischen Anforderungen, implementiert in unterschiedllichen, kundenspezifischen Releases der Basis Client-Server Version des Produktes zusammenzu bringen und auf eine einheitliche webfähige Plattform zu bringen.
Tätigkeiten im Projekt:
- Anforderungsanalyse,
- Koordination bei der Spezifikationserstellung.
Office 2003, Mind Manager, Visio, OOD, UML..

Zeitraum: 09.2006 - 03.2007
Kunde: BMW AG / Forschung und Technik.
Projekt: INKAz - funktionelle Erweiterung des existierenden GST und IREMA3 Prototyps mit Funktionalitäten für die Remotesteuerung der Betriebssysteme des Bordcomputers im Fahrzeug. Der Prototyp wurde für die Betriebsysteme MS Windows XP und MS Windows Embedded realisiert.
Tätigkeiten im Projekt:
- Anforderungsanalyse,
- Koordination und Controlling der Offshore-Entwicklung,
- Installation und Integration in das bestehende System,
- Teamgröße: 5 Personen aufgeteilt auf zwei Standorte.
OSGi, MySql, Windows( XP, Embedded), OMA DM/DS, SSH,


Zeitraum: 09.1999 - 05.2006
Kunde: BMW AG / TMIS Light (Training Management Information Systems - Light)
Projekt: TMIS Light – Konzeption, Entwicklung, Einführung und Support eines Seminarmanagementsystems für die weltweite Handelsorganisation der BMW Group. Das System bestand aus einer Datenbank, einer Client- Server Applikation, einer On-Line Applikation und einem Business Intelligence Teil.
Die Erweiterungswünsche wurden zentral gesammelt und in einem Changemanagementverfahren durch den Change Control Board entschieden. Die Änderungen wurden durch einen Release Wechsel 1 bis 2 Mal pro Jahr ausgerollt.
- Die Client Server Applikation wurde 1999 mit Centura Team Developer entwickelt und successive ausgerollt.
- Der Business Intelligence Teil bestand aus standardisierten Impromptu Reports, die auf einem zentralen Impromptu Web Report Server(Cognos) installiert wurden und über Intranet für alle Berechtigten erreichbar waren. Zusätzlich haben einige Anwender(Power User) die Berechtigung erhalten, deren eigene Daten über Impromptu oder Power Play auszuwerten.
- Die On-Line Applikation wurde Ende 2002 fertiggestellt und Anfang 2003 ausgerollt. Dieser wurde als J2EE Applikation entwickelt und auf eine cluster Umgebung installiert, die aus BEA WLS und NES(Netscape Enterprise Server) bestand.
- Die Datenbank diente einerseits als zentralisierter Datenpool für alle Applikationen, andererseits als Schnittstelle zu den zentralen Datensystemen des Unternehmens(z.B. Händlerstamm, Vertriebsystemen, Abrechnungssystemen usw.).
- Rollout – Das System wurde auf 13 internationalen Märkten weltweit ausgerollt.
- Neben der Entwicklung und der Rollout der verschiedenen Teile wurden auch Supportleistungen angeboten – Second und Third Level Support.
Tätigkeiten im Projekt:
- Projektleitung, Koordination und Controlling,
- Anforderungsanalyse, Aufwandschätzung, Angebotserstellung,
- Qualitätssicherung,
- Rollout,
- Anwender Schulung,
- Teamgröße: bis zu 12 Personen, aufgeteilt auf zwei Standorte – variierend in Abhängigkeit von den Projektfasen.
Durchschnittlicher Umsatz der letzten Jahre 160 T€ /jährlich
Windows, HP-UX, AIX, Oracle 8.x, 9,. NES, NDS(LDAP), Centura, J2EE, Bea WLS, Cognos (Impromptu, IWR, PowerPlay)

Zeitraum: 09.1997 - 05.2006
Kunde: BMW AG / TMIS (Training Management Information Systems)
Projekt: TMIS – Konzeption, Entwicklung, Einführung und Support eines Seminarmanagementsystems für die Handelsorganisation der BMW Group in Deutschland. Das System bestand aus einer Datenbank, einer Client- Server Applikation, einer On-Line Applikation und einem Business Intelligence Teil.
- Die Client Server Applikation wurde 1997 eingeführt und kontinuierlich weiterentwickelt mit verschiedenen Teilen, die mit funktionalen Erweiterungen, gesetzlichen Änderungen, der Euro Einführung verbunden waren.
- Der Business Intelligence Teil bestand am Anfang aus verschiedenen Userspezifischen Impromptu Reports und Power Play Cubes. Nach 2001 wurde der Business Intelligence Teil überarbeitet und auf einen zentralen Impromptu Web Report Server (Cognos) und einen Power Play Enterprise Server(Cognos) portiert.
- Die On-Line Applikation wurde Ende der 90-ziger Jahre für eine Proprietäre Veröffentlichungsplattform auf C und CGI entwickelt.
- Die Datenbank diente einerseits als zentralisierter Datenpool für alle Applikationen, andererseits als Schnittstelle zu den zentralen Datensystemen des Unternehmens ( z.B. Händlerstamm, Vertriebsystemen, Abrechnungssystemen usw.)
- Neben der Entwicklung und der Rollout der verschiedenen Teile wurden auch Supportleistungen angeboten – First, Second und Third Level Support.
Tätigkeiten im Projekt:
- Anforderungsanalyse, Aufwandschätzung, Angebotserstellung,
- Projektleitung, Koordination und Controlling,
- Qualitätssicherung,
- Rollout,
- Altdatenüberrnahme,
- Anwender Schulung,
- Teamgröße: bis zu 7 Personen, aufgeteilt auf zwei Standorte – variierend in Abhängigkeit von den Projektfasen.
Durchschnittlicher Umsatz der letzten Jahre 150 T€ /jährlich
Windows, HP-UX, AIX, Oracle 7.x, 8.x, 9i,. NES, NDS(LDAP), Centura, C, CGI,
Cognos (Impromptu, IWR, PowerPlay, PowerPlay Enterprise Server)

Zeitraum: 06.1996 - 02.2006
Kunde: BMW AG / Personal Ausbildungsbereich.
Projekt: BIS (Bildung Information System), eTM3.0 (Elektronische Trainings Magazin) – Konzeption, Entwicklung und Einführung eines Seminarmanagementsystems für BMW AG. Das System bestand aus einer Datenbank, einer Client- Server Applikation(BIS) und einer On-Line Applikation(eTM).
- Die Client Server Applikation(BIS) wurde 1996 eingeführt und kontinuierlich weiterentwickelt.
- Die On-Line Applikation wurde Ende der 90-ziger Jahre auf Basis ORACLE Application Server entwickelt. Seit Anfang 2004 wurde die On-Line Applikation unter dem Namen eTM neu konzipiert und auf JAVA entwickelt (Bea WLS, Apache, J2EE).
- Neben den beiden Teilen wurde ein Reporting Teil auf Basis Cognos Impromptu entwickelt.
- Die Datenbank diente einerseits als zentralisierter Datenpool für alle drei Applikationen, andererseits als Schnittstelle zu den zentralen Datensystemen des Unternehmens(z.B. Personalstamm, Abrechnungssystemen usw.)
Tätigkeiten im Projekt seit 2002:
- Projektleitung, Koordination und Controlling
- Anforderungsanalyse, Aufwandschätzung, Angebotserstellung,
- Teamgröße: bis 8 Personen, aufgeteilt auf drei Standorte – variierend in Abhängigkeit von den Projektfasen.
Durchschnittlicher Umsatz der letzten Jahre 90 T€ /jährlich
Windows, Linux, HP-UX, Oracle 9,. Apache, Bea WLS 8.2, Centura.

Zeitraum: 03.2003 - 10.2003
Kunde: MAN Roland Druckmaschinen AG, MAN B&W Diesel AG / CAMIS
Projekt: Erstellung eines Prototyps zur Migration von CAMIS.
Tätigkeiten im Projekt:
- Projektleitung, Koordination,
- Teamgröße: 6 Personen.
Windows NT, Oracle RDB, Open VMS, Apache, Tomcat, IBM Websphere JAVA, J2EE, Java Script, HTML.

Zeitraum: 03.1997 – 08.1997
Kunde: Bundes Sanitär Dienst.
Projekt: Verwaltungssysteme für Röntgenschirmuntersuchungen für den Wehrbereich.
Tätigkeiten im Projekt:
- Projektleitung, Design, Realisierung, Altdatenübernahme.
Windows NT, Centura Team Developer, MS SQL Server, ERWin.

Zeitraum: 01.1996 - 05.1996
Kunde: Auswertiges Amt
Projekt: Qualitätssicherung von Client/Server Anwendungen.
Tätigkeiten im Projekt:
- Testkonzept, Testdurchführung.
Windows , Centura Team Developer, SQL Base.

Zeitraum: 03.1994 - 11.1994
Kunde: IXTRA GmbH
Projekt: Entwicklung eines Angebotsverfolgungssystems für die interne Angebotsverwaltung.
Installation und Administration von Informix Datenbanken
Windows, MS Access, Visial Basic.
Solaris, Informix, 4GL.

Zeitraum: 1986-1992
Kunde: Bulgarische Akademie der Wissenschaften
Projekt: Schnittstelle \"Mensch-Maschine\" für Robotersteuerung, Steuerung eines Manipulators in hochaggressiven Umgebungen. Entwicklung einer Programmiersprache zur Steuerung und Kontrolle eines Manipulators.
Meine Tätigkeiten im Projekt:
- Analyse, Design, Realisierung.
Dieses Projekt war Teil eines internationalen Projektes für die Steuerung von Manipulatoren an dem die UdSSR, Bulgarien und die Tschechoslowakei beteiligt waren.
RT-11, DOS, PASCAL, C, LEX, YACC.
 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Ab Dezember 2016
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten:

WEITERE PROFILE IM NETZ