Andreas Volkert verfügbar

Andreas Volkert

Business Analyst, Tester

verfügbar
Profilbild von Andreas Volkert Business Analyst, Tester aus Muenchen
  • 80634 München Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 05.06.2020
SCHLAGWORTE
DATEIANLAGEN
CV - Andreas Volkert

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Projekte als Business Analyst und Tester (ISTQB, ® Certified Tester Foundation Level):
  1. Wertpapierabwicklung und Abgeltungsteuer (ca. 14 Jahre)
  2. Kredit, Garantien (Avale) (ca. 3 Jahre)
  3. Geld- und Devisenabwicklung (ca. 12 Jahre)
  4. Migrationsprojekte (ca. 7 Jahre)
    1. Migration der Geld- und Devisenabwicklung der HYPO-Bank zur HVB
    2. Migration HVB zur Caceis-Bank
    3. Migration der Caceis-Kunden auf die französischen Systeme
    4. Fachkonzept zur Migration der WP-Abwicklung (Outsourcing) auf GEOS.
    5. Migrationen von Altsystemen auf die neuen Umgebungen
  5. S.W.I.F.T. (MT5xx, MT3xx, MT7xx, MT1xx) (ca. 3 Jahre)
  6. Reverse Engineering (Erstellen des Fachdesigns aufgrund von Programmcode)
  7. Anwendungsentwicklung bis 1998  (Erstellen der Fach- und Systemkonzepte, Programmierung, Tests und Einführung) Technik: Cobol, DB2, IMS, OS/390, TABEX, PL/1, Assembler, DL/1,VSAM, SQL, Excel
PROJEKTHISTORIE
  • 01/1993 - 05/2020

    • IT-Dienstleister für Banken
  • Teilprojektleiter, Testkoordinator, Anwendungsentwickler
  • Inhalt: Erstellung des Systemkonzepts, Programmierung, Durchführung der Tests und Einführung für
    ein "Rating-" System. Kunden wurden aufgrund betriebswirtschaftlicher Kennzahlen bzgl.
    Bonität und Abwanderungstendenzen beobachtet. C/S-Anwendung.
    Weitere Programmiertätigkeiten wg. PLZ-Umstellung (u. a. in Assembler)
    Technik: OS/390, IMS, DB2, Cobol, Assembler.

  • 05/2018 - 12/2018

    • Bank Wertpapierabwicklung
  • Tester
  • Inhalt : Erstellung von Testkonzepten und Durchführung von Tests für das InvStG, Durchführung von
    SQL-Queries für die Testfallerstellung und -ausführung, Erstellung von Excel-Auswertungen
    für eine teilautomatisierte Bearbeitung der Testergebnisse.

  • 05/2017 - 12/2017

    • Bank Wertpapierabwicklung
  • Business Analyst
  • Inhalt : Erstellung von Fachkonzepten für MiFID II. Schwerpunkte: Stammdaten.

  • 10/2015 - 04/2017

    • Bank Wertpapierabwicklung
  • Business Analyst
  • Inhalt : Erstellung von Fachkonzepten für MiFID II. Schwerpunkte: Ex post reports (hier:
    Performance-Analysen unter Berücksichtigung von Corporate Actions) und Konzeption einer
    Inducements Engine (Bestandsprovision, Trailer Fee). Mitarbeit beim ex ante report.

  • 03/2015 - 09/2015

    • Bank Wertpapierabwicklung
  • Business Analyst und Tester
  • Inhalt : Nach der Migration der Wertpapierabwicklung insbesondere der Abgeltungsteuer auf eine
    andere Plattform (andere Bank als im vorherigen Projekt) Tests der Schnittstellen von
    Kapitalmaßnahmen (Corporate Actions) zur Abgeltungsteuer: Definition von Testcases,
    Durchführung der Tests, Erstellung von Fachkonzepten, Unterstützung der IT bei der
    Implementierung, Fehleranalysen, Erstellung von SQL-Queries.

  • 06/2013 - 07/2014

    • Implementierung und bei den Tests
  • Business Analyst
  • Branche: Wertpapierabwicklung
    Rolle: Business Analyst
    Inhalt : Migration der Wertpapierabwicklung insbesondere der Abgeltungsteuer (PEER, TRIBUTUM) auf
    eine andere Plattform. Analyse des Vorhabens, Erstellung von Fachkonzepten, Definition
    von Testcases, Unterstützung der (ausgelagerten) IT bei der Implementierung und bei den
    Tests, Fehleranalysen, Erstellung von SQL-Queries. Unterstützung des Projektleiters.
    Projektsprache: englisch und deutsch

    Zeitraum: 03/2013 bzw.- 04/2013
    Zertifizierung nach ISTQB® Certified Tester Foundation Level (CTFL).

  • 07/2012 - 12/2012

    • en user acceptance tests für die Erträgniszahlungen und der Corporate Actions Funktionalitäten vor
  • Business Analyst
  • Branche: Wertpapierabwicklung
    Rolle: Business Analyst
    Inhalt : Erstellung des Fach- und Testkonzeptes für die near-time Umstellung der
    Erträgniszahlungen. Dabei Beseitigung der Giovannini Barriere 3. Unterstützung bei den
    user acceptance tests für die Erträgniszahlungen und der Corporate Actions
    Funktionalitäten vor Ort bei der IT als Mitglied einer task force zur Beschleunigung der
    Testaktivitäten.
    Projektsprache: englisch und deutsch

  • 07/2010 - 09/2012

    • Auslandsverwahrung
  • Business Analyst
  • Branche: Wertpapierabwicklung
    Rolle: Business Analyst
    Inhalt : Erstellung der Fachkonzepte im Bereich der Abgeltungsteuer für
    1. die ehegattenübergreifende Verlustverrechnung (eVV),
    2. Erstellung eines Konzepts zur Steuerung des Abgeltungsteuerprozesses
    (Ausnahmetabelle),
    3. die Delta-Korrekturmethode,
    4. die Umstellung der Inlandsdividende auf die Bruttomethode,
    5. die Änderungen in der Buchungslogik,
    6. die Verrechnung der Dividende bei der Auslandsverwahrung (OGAW IV-Themen),
    7. die Verarbeitung der Quellensteuererstattung für französische Dividende (Crédit
    d'impôt étranger, CIE),
    8. die Reduzierung von Rundungsdifferenzen bei den beteiligten Steuerarten KESt,
    KiSt und Soli.
    Schnittstelle zur IT bei der Implementierung, teilweise Betreuung der Tester und
    Einführung. Erstellung von SQL-Queries, umfangreiche Excel-Auswertungen zur
    Automatisierung der Tests.
    Projektsprache: englisch und deutsch

  • 11/2009 - 03/2010

  • Business Analyst
  • Branche: Wertpapierabwicklung
    Rolle: Business Analyst
    Inhalt: Erstellung von Fachkonzepten für Auswertungen aus TRIBUTUM (Verarbeitungsstand),
    Optimierung der Verarbeitung durch Parallelisierung der Flows. Unterstützung der
    AbgSt-Tester durch SQL-Auswertungen.
    Projektsprache: englisch.

  • 01/2008 - 07/2009

  • Business Analyst
  • Branche: Wertpapierabwicklung
    Rolle: Business Analyst
    Inhalt: Erstellung von Fachkonzepten (Use Cases) für eine allgemeine Schnittstelle der
    Wertpapierabwicklung, Schwerpunkt: Schnittstelle zur Abgeltungsteuer (TRIBUTUM).
    Einführung der Abgeltungsteuer.
    Planung der Migration für das Outsourcing-Projekt.
    Enge Zusammenarbeit mit dem Backoffice auf der Fachseite, Schnittstelle zur IT. Analysen
    mit Hilfe von SQL-Auswertungen.
    Projektsprache: englisch.

  • 07/2007 - 12/2007

    • Bank, Wertpapierabwicklung
  • Business Analyst
  • Inhalt: Erstellung von Fachkonzepten (Use Cases) und Testkonzepten für Finanzinnovationen im
    Vorgriff auf die Abgeltungssteuer. Erstellen von Fachkonzepten für die Abgeltungssteuer.
    Enge Zusammenarbeit mit dem Backoffice auf der Fachseite, Schnittstelle zur IT.

  • 09/2006 - 04/2007

    • Bank, Wertpapierabwicklung
  • Business Analyst
  • Inhalt: Erstellung von Fachkonzepten (Use Cases) für eine Frontofficekonsolidierung in den
    Bereichen Kapitalmaßnahmen (Corporate Actions) und Depotüberträgen im Rahmen eines
    Outsourcing Projekts der Wertpapierabwicklung einer Großbank (Migration * GEOS).
    Enge Zusammenarbeit mit dem Backoffice auf der Fachseite.

  • 06/2006 - 08/2006

    • IT-Dienstleister
  • Business Analyst
  • Inhalt: Einarbeitung in die SEPA-Thematik, Erstellung von SEPA-Dokumenten für den Presales-Bereich,
    Erstellung der Gliederung für ein Grobkonzept.

  • 02/2005 - 09/2005

    • Bank, Geld und Devisenhandel
  • Business Analyst
  • Inhalt: STP-Analyse (Straight Through Processing), Studie mit Business Case für die elektronische
    Anbindung von Kunden ohne SWIFT-Anschluss in den Bereichen FX und MM, Nachrichtenformate
    MT3xx (Bestätigungen).
    Marktanalyse auf der Anbieter- und auf der Kundenseite. Enge Zusammenarbeit mit dem
    Front- und Backoffice auf der Fachseite.
    Technik: EAI-SeeBeyond, Multicom

  • 04/2002 - 02/2005

    • Bank, Wertpapierabwicklung
  • Business Analyst, Testkoordinator
  • Inhalt: STP-Analyse, Studie, Erstellung des Fach- und des Testkonzepts für die elektronische
    Anbindung von Kunden ohne SWIFT-Anschluss in den Bereichen Kapitalmaßnahmen (Corporate
    Actions) und Depotüberträge, Nachrichtenformate MT564, MT565, MT566, MT568, MT540, MT541,
    MT542, MT543, MT545, MT546, MT547, MT548, MT537. Enge Zusammenarbeit mit dem Backoffice
    auf der Fachseite, Schnittstelle zu KAGen (Forbatec V3)
    Bei den freiwilligen Kapitalmaßnahmen, wie z. B. die Kapitalerhöhung durch Ausgabe Neuer Aktien
    mit Bezugsrechten, wurde das entsprechende Hostsystem so angebunden, dass der Kunde sehr
    benutzerfreundlich aus den resultierenden MT564 (Ankündigung der KM mit Daten wie
    berechtigter Bestand, Trennverhältnis, Bezugsverhältnis, ...) seine Weisungen per MT565 an
    die Depotbank erteilen kann.
    Die Ausführungsanzeige (MT566) wird aus der Wertpapierabrechnung (bei Geldbuchungen) und/oder aus
    dem Depotbuch (wenn Stückebuchungen erforderlich sind) erstellt. Bei inhaltlich einfachen
    Maßnahmen wie bei einem Split oder Spin Off reichten für die Kunden die SWIFT-Qualifier
    aus, um die Geld- und/oder Stücke-Buchungen auf deren Systemen nachzuvollziehen. Bei
    komplexeren KMs wie z. B. bei Umtäuschen (u. a. mit mehreren beteiligten Gattungen) wurde
    zusätzlich ein erläuternder Text (der für Retail-Kunden sowieso erstellt wurde) als MT568
    beigefügt.
    Bei den Depotüberträgen ist zu unterscheiden zwischen Überträgen gegen und ohne Zahlung. Ein
    Problem stellten hier Aufträge dar, bei denen mehrere Depotbanken/Zentralverwahrer
    zwischengeschaltet sind. Die externen Anweisungen waren so auf die internen Systeme der
    Bank anzupassen, dass die bestehenden Programme zur Erstellung der Weisungen an die
    Zentralverwahrer (z. B. Clearstream Banking im Cascade-Format) weitergenutzt werden
    können. Weitere Probleme ergaben sich bei der Statusmeldung an den Kunden. Hier mussten
    die Status aus den Banksystemen mit den Status der Zentralverwahrer (MT537, MT548)
    zusammengeführt werden.
    Bei den fachlichen Tests und der Einführung konnten an der Schnittstelle zwischen
    zentraler und dezentraler Welt durch das vorhandene Host-Know-how Synergien gehoben
    werden (u.a. auch durch Entwicklung eines kleinen Testtools).
    In diesem Zeitraum gab ich weiterhin der Fachabteilung in der Wertpapierabwicklung
    Unterstützung bei der Erstellung der Ausführungsanzeige (MT515) von Wertpapierorders
    (Eingang z. T. per MT502), der Erstellung von Mitteilungen über Teilausführungen (MT513)
    und dem Depotbestand (MT535). Durchführung von umfangeichen SQL-Auswertungen.
    Technik: Cobol, DB2, IMS, EAI-SeeBeyond, Multicom

  • 10/2003 - 12/2003

    • Bank
  • Business Analyst
  • Inhalt: Prozeßanalyse im Wertpapierbereich für den gesamten Workflow im Handel und in der
    Abwicklung.
    Zusammen mit der Fachabteilung und der IT wurden für den *9 WpHG alle beteiligten Systeme
    mit dem Ziel einer durchgängigen Referenzierung analysiert. In diesem Zusammenhang wurde
    der Weg einer eingehenden Order (z. B. Erfassung der Order in einer Filiale oder
    Erfassung der Order in den Systemen für den Eigenhandel der Bank oder Eingang der Order
    von Großkunden per SWIFT) bis zu den diversen Systemen der Abwicklung untersucht
    (Wertpapierabrechnung, Schlussnotenabstimmung, Depotbuchungen, Regulierung mit den
    Lagerstellen). Dabei musste darauf geachtet werden, dass Teilausführungen von Orders
    (auch aus Interesse-Wahrenden Geschäften oder aus Eisberggeschäften) referenziert werden
    können.
    Technik: Cobol, DB2, IMS, EAI-SeeBeyond, Multicom

  • 04/1999 - 04/2002

  • Business Analyst, Testkoordinator
  • Branche: Finanzdienstleister für einen internationalen Großkonzern
    Rolle: Business Analyst, Testkoordinator
    Inhalt: Prozeßanalyse für den Workflow im Garantiegeschäft (Avale, Kredit), Erstellung des
    Fachkonzepts, Durchführung der fachlichen Tests, Einführung und Schulung.
    Über das Intranet können die Benutzer weltweit in Deutsch und Englisch einen Antrag auf
    eine Garantie stellen. Der Antrag wird im 4-Augenprinzip genehmigt. Die Weiterleitung an
    die Banken erfolgt in der Zentrale. Die Rechnung an die Auftraggeber wird im
    Edifact-Format gestellt. Nach HGB und US-GAAP kann die Bilanz erstellt werden.
    Automatisierung der Tests durch umfangreiche Excel-Auswertungen.
    Für die Anwendung musste ein eigenes Berechtigungskonzept entwickelt werden.
    Die Daten des Altsystems mussten auf die neue Umgebung migriert werden.
    Technik: Solaris, Java, Perl, JSP, Oracle

  • 01/1996 - 12/1999

    • Bank
  • Systembetreuer, Projektleiter, Business Analyst, Testkoordinator, Programmierer
  • Inhalt: Als Systembetreuer für das Backoffice-System für FX und MM (GuD) war ich direkter
    Ansprechpartner für die Fachabteilung in Problemfällen, bei Änderungs- und
    Erweiterungswünschen. Projektanträge wurden gemeinsam priorisiert. In dieser Zeit wurde
    die Kontonummernsystematik für Fremdwährungen komplett umgestellt. Weitere Projekte waren
    die EUR- und die Y2K-Umstellung, die parallel von 2 (räumlich getrennten) Teams
    durchgeführt wurden. Anbindung des Frontofficesystems DEALEX. Am Ende mussten die Daten
    wegen einer Fusion nach KONDOR+ migriert werden. Schnittstellen mussten weiterentwickelt
    werden zu IZV und AZV (Payments), Meldewesen, Rechnungswesen, Dispo (FX-Cashmanagement).
    Arbeitsabläufe nach ISO9001, Umfang des Systems: ca. 250 Programme, Anzahl der
    Mitarbeiter, die koordiniert wurden: ca. 7.
    Technik: OS/390, IMS, DB2, TABEX, PL/1

  • 04/1997 - 08/1997

    • Bank
  • Business Analyst
  • Inhalt: Reengineering eines FX- und MM- Abwicklungssystems. Aus der nur spärlich und kaum
    vorhandenen Dokumentation wurde "rückwärts" das Fachkonzept entwickelt.
    Technik: OS/390, IMS, DB2, TABEX, PL/1, Cobol, Assembler

  • 01/1994 - 12/1996

    • Bank
  • Projektleiter, Anwendungsentwickler, Testkoordinator
  • Inhalt: Datenmodellierung im Bereich Kredit. Reorganisation des Altsystems, Migration der Daten von
    DL/1 nach DB2.
    Technik: OS/390, IMS, DB2, PL/1, MAESTRO

  • 01/1991 - 12/1992

    • Bank
  • Anwendungsentwickler
  • Inhalt: Entwicklung der EAF 1 (elektronische Abwicklung mit Filetransfer) für den Zahlungsverkehr
    (IZV und AZV, Payments).
    Technik: OS/390, IMS, DB2, PL/1.

  • 01/1985 - 12/1990

    • Bank
  • Anwendungsentwickler
  • Inhalt: Mitwirkung bei der Erstellung der Fachkonzepte, Erstellung des Systemkonzepts,
    Programmierung, Durchführung der Tests und Einführung für ein FX- und MM- (Geld- und
    Devisen-, Gud-) Backofficesystems. Migration der Altsysteme, Schnittstellen zu IZV und
    AZV (Payments), Meldewesen, Rechnungswesen, Kredit, Wertpapier, ... .
    Technik: OS/390, IMS, DB2, VSAM, PL/1.

  • 01/1983 - 12/1984

    • Bank
  • Programmierer
  • Inhalt: Programmierung eines WP-Ordersystens
    Technik: OS/390, IMS, VSAM, PL/1.

KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: