Piotr Pacholak verfügbar

Piotr Pacholak

Senior BPM Consultant, Process Consultant, Business Analyst, Requirements Engineer

verfügbar
Profilbild von Piotr Pacholak Senior BPM Consultant, Process Consultant, Business Analyst, Requirements Engineer aus Berlin
  • 10623 Berlin Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Ing. in Wirtschaftsingenieurwesen
  • Stunden-/Tagessatz: 105 €/Std.
    verhandelbar für Remote-Projekte
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | polnisch (Muttersprache)
  • Letztes Update: 21.03.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Piotr Pacholak Senior BPM Consultant, Process Consultant, Business Analyst, Requirements Engineer aus Berlin
DATEIANLAGEN
Profil (CV)

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Tätigkeitsschwerpunkte
  • Business Analyse und Business Process Management
  • PMO und Projektleitung in IT-Transformations- und Integrationsprojekten
  • Anforderungsmanagement in IT-Transformations-projekten, PLM-ERP und Logistik-Projekten auch in internationaler Umgebung
  • PLM Toolintegration mit Schwerpunkt Produktentstehungs- (PDP) und Änderungs-prozess (CM II) inkl. Materialstammdaten- und Dokumenten-Management
  • Obsoleszenzmanagement & Kundeninformations-pflicht nach smartPCN 3.0 / VDMA 24903
  • Tool-gestützte Prozessdokumentation mit: Enterprise Architect, ARIS, Adonis, Visio, Signavio und Prozessanalyse: Process Mining
  • Tool-gestützte Projektdokumentation und Kollaboration mit: MS Teams, MS Project, JIRA, Confluence, IBM Connections etc.
  • Logistik- und Supply Chain Management Initiativen, z.B. Kollaboration entlang der Supply Chain, Integration und Optimierung von Wertschöpfungsnetzwerken, Logistiksystem-planung, Planung von Materialströmen und Informationsströmen
Qualifikationen:             
Business Process Management: Design, Analyse, Konfiguration + Implementierung, Steuerung und Kontrolle von Geschäftsprozessen. Enterprise Architektur im Sinne der Ausrichtung von Geschäftsprozessen an IT Strukturen

Product Lifecycle Management:  Produktentstehungs- (PDP) und Änderungsprozesse (CM II)

Additive Fertigung: Technologien, Einsatzgebiete, Implikationen für Wertschöpfungsnetzwerke und IT Systeme

Obsoleszenzmanagement: Planung und Implementierung eines Kundeninformationsprozesses nach VDMA 24903 (smartPCN 3.0)

Logistik und Supply Chain Management: Supply Chain Planning und
Execution, Integration und Kollaboration zwischen Partnern in
Wertschöpfungsnetzwerken, Logistiksystemplanung, Planung von Material und Informationsflüssen in der Supply Chain.

Risikomanagement & Business Continuity Management (CBCI)

Technologien                         
Business Process and Decision Modeling (BPMN 2.0 und DMN)
Requirements Engineering und Management: Ermittlung, Dokumentation, Prüfung / Abstimmung und Verwaltung von Anforderungen an IT-Systeme und Applikationen (CPRE – Foundation Level)
Process Mining

Ausbildung
Dipl-Ing. in Wirtschaftsingenieurwesen (TU Berlin)
Promotion (laufend), Thema: Einfluss von flächendeckendem 3D-Druck auf IT-gestützte Logistik

Zertifikate                              
CPRE – Certified Professional for Requirements Engineering
(Foundation Level - IREB)
Business Process and Decision Modeling (OpenHPI)
CBCI – Certificate of the Business Continuity Institute (BCI London)
Six Sigma Green Belt Course of Study (Technische Universität Berlin)
PROJEKTHISTORIE
  • 01/2020 - bis jetzt

  • Projektleitung und Anforderungsmanagement zur Einführung der Module „Einkauf“ und Instandhaltung“ im Rahmen einer ERP Integration
  • Im Rahmen einer unternehmensweiten ERP-Transformation und -Konsolidierung werden die Module „Einkauf“ und „Instandhaltung“ eingeführt. Dabei werden bisher genutzte, individuelle Softwarelösungen vollständig abgelöst und in Funktionen in die integrierte ERP-Lösung überführt.
     

    Das Projekt hat zum Inhalt:

    • Prozessanalyse und Soll-Prozess Konzeption
    • Aufnahme und Evaluierung relevanter Anwendungsfälle (Use Cases) und Anforderungen
    • Gap-Analyse und Prozessoptimierung
    • Projektleitung für die Integration von Teilmodulen
    • Erstellung der fachlichen und technischen Spezifikationen
    • Begleitung der Implementierung, Test & Training

  • 07/2019 - 12/2019

  • Analyse und Optimierung von Serice Management Prozessen und der Einführung eines neuen Problem Management Prozesses
  • Zu Verbesserung der IT Service Qualität wurden alle relevanten Service Management Prozesse analysiert und evaluiert. Darauf aufbauend wurde eine Problem Management Prozess zur nachhaltigen Stabilisierung der IT-Services adaptiert und eingeführt.


  • 10/2014 - 04/2019

  • Anforderungs- und Prozessmanagement bei der Einführung eines neuen unternehmensweiten PLM & ERP Systems; Projektleitleitung in Integrations-Teilprojekten
  • Im Rahmen der Neueinführung eines unternehmensweiten PLM und ERP Systems wurden relevante Geschäftsprozesse und Schnittstellen inkl. der priorisierten Anwendungsfälle und Anforderungen aufgenommen und evaluiert. Zur Abbildung aller relevanten Unternehmensprozesse im PLM-System wurden Gap-Analysen und Prozessoptimierungen durchgeführt. Weiterer Projektgegenstand war die Erarbeitung der funktionellen und technischen Spezifikationen sowie die projektleitende Funktion bei der Integration von Teilprojekten.
     

    Das Projekt hat zum Inhalt:

    • Prozess-Ist-Aufnahme: Ermittlung, Analyse und Dokumentation relevanter PLM-Prozesse im Unternehmen.
    • Aufnahme und Evaluierung relevanter Anwendungsfälle (Use Cases) und Anforderungen
    • Gap-Analyse und Prozessoptimierung
    • Projektleitung für die Integration von Teilprojekten
    • Erstellung der funktionellen und technischen Spezifikationen
    • Begleitung der Implementierung, Test & Training

  • 05/2014 - 09/2014

  • Prozessmanagement bei der Einführung eines neuen unternehmensweiten ERP-Systems
  • Das Projekt hat zum Inhalt:

    • Prozess-Ist-Aufnahme: Ermittlung, Analyse und Dokumentation aller Geschäftsprozesse im Unternehmen.
    • Prozessoptimierungen in Rahmen des ERP-Roll-outs.
    • Prozess-Soll-Definition: Unterstützung bei der Erarbeitung eines Fachkonzeptes für alle Unternehmensbereiche.

  • 08/2013 - 04/2014

  • Supply Chain Management für einen Supplier der Commonwealth Games Glasgow 2014
  • Planung, Durchführung und Kontrolle von projektspezifischen Supply Chains:

    • Lieferantenmanagement
    • Personal- und Kapazitätsplanung
    • Materialflussplanung

    Planung und Implementierung von projektspezifischen Prozessen:

    • Ist-Aufnahme
      • Dokumentation und Modellierung ausgewählter Prozesse im Detail in eEPK Notation
    • Soll-Konzeption
      • Design der Soll-Prozesse auf Basis von existierenden Prozessen, Schnittstellen und IT-Anwendungen
      • Modellierung der Soll-Prozesse in eEPK-Notation
    • Business Continuity Management: Identifikation kritischer Prozesse, Business Impact Analyse, Riskoanalyse. Konzipierung von Gegenmaßnahmen (Mitigation)
    • Incident Management System & Service Level Management
      • Analyse, Anpassung und Zusammenführung der Kunden- und Supplier- Incident Management Systeme
      • Erstellung von Test-Szenarien zur Verifikation/Einhaltung des Service Level Agreements

  • 12/2012 - 04/2013

  • Prozessoptimierung in der Produktion/Fertigung im Rahmen einer Standorterweiterung
  • Ist-Analyse und Soll-Konzeption aller relevanten Prozesse in der Produktion im Rahmen einer Standorterweiterung

    • Ist-Analyse:
    • Identifikation aller relevanten Prozesse
    • Ist-Aufnahme, Dokumentation der Kern-Prozesse im Detail in eEPK-Notation
    • Erfassung aller einschränkenden Faktoren: Flächen, Wege, Infrastruktur-Anschlüsse, Sicherheitsauflagen
    • Potentialanalyse
    • Soll-Konzeption:
    • Basierend auf der Ist-Analyse und gegebenen einschränkenden Faktoren, Konzipierung verschiedener Soll-Prozesse
    • Modellierung der Soll-Prozesse in eEPK-Notation
    • Wege-Mengen-Optimierung:
    • Berechnung der Soll-Prozesse mit Ziel der Wege-Mengen-Optimierung
    • Sensitivitätsanalyse
    • Umsetzungsvorschläge mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

  • 01/2011 - 11/2012

  • Projektleiter Logistik eines Supppliers für die Olympic & Paralympic Games London 2012
  • Planung, Durchführung und Kontrolle von projektspezifischen Supply Chains:

    • Lieferantenmanagement
    • Personal- und Kapazitätsplanung
    • Materialflussplanung

    Planung und Implementierung von projektspezifischen Prozessen:

    • Ist-Aufnahme
      • Dokumentation und Modellierung ausgewählter Prozesse im Detail in eEPK Notation
    • Soll-Konzeption
      • Design der Soll-Prozesse auf Basis von existierenden Prozessen, Schnittstellen und IT-Anwendungen
      • Modellierung der Soll-Prozesse in eEPK-Notation
    • Business Continuity Management: Identifikation kritischer Prozesse, Business Impact Analyse, Riskoanalyse. Konzipierung von Gegenmaßnahmen (Mitigation)
    • Incident Management System & Service Level Management
      • Analyse, Anpassung und Zusammenführung der Kunden- und Supplier- Incident Management Systeme
      • Erstellung von Test-Szenarien zur Verifikation/Einhaltung des Service Level Agreements

     

    Konzeption und Design einer proprietären Asset und Incident Management Software für die Großveranstaltung

    • Anforderungsanalyse
    • Erstellung eines Sollkonzepts: Lastenheft und Flow Charts
    • Betreuung bei der Entwickler-/Lieferantensuche. Durchführung von Audits.
    • Aufstellung und Bewertung von Test-Szenarien für Abnahme beim Entwickler
    • Implementierung

KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: