Arshia N. nicht verfügbar bis 31.12.2020

Arshia N.

QA Manager, Testmanager, Teilprojektleiter, Move Management, Workplace Management

nicht verfügbar bis 31.12.2020
Profilbild von Arshia N QA Manager, Testmanager, Teilprojektleiter, Move Management, Workplace Management aus Miltenberg
  • 63897 Miltenberg Freelancer in
  • Abschluss: Bachelor of Science – Angewandte Mathematik
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 22.06.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Arshia N QA Manager, Testmanager, Teilprojektleiter, Move Management, Workplace Management aus Miltenberg
DATEIANLAGEN
Profil

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Arshia N. ist seit fast 20 Jahren als IT-Consultant und QA Engineer im Einsatz. Er hat bei bekannten Konzernen, wie Deutsche Telekom, Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) und Commerzbank für geschäftskritische Projekte verantwortliche Teilprojektleitungs- und Qualitätssicherungs-Aufgaben wahrgenommen.
Er besticht durch seine exzellenten Kommunikationsfähigkeiten sowie seine systematische und fehlerfreie Wahrnehmung der ihm übertragenen Steuerungs- Kontroll- und Governance-Aufgaben. Seine QA-Expertise basiert u.a. auf den Zertifikaten „ISTQB - Foundation Level“, sowie „ISTQB – Agile Methoden“. Das Dokumentieren von Ergebnissen sowie das aktive Management von „Risks & Issues“ bis hin zum proaktiven Moderieren von Workshops und Meetings sind impliziter und selbstverständlicher Teil der „Projektmanagement-DNA“ von Herrn N.

Qualifikation & Spezialisierung
Senior IT-Consultant, Quality Assurance Engineer, Infrastructure Management, Move Governance, Risk Analyst, Testmanager
  • Projektleitung / Teilprojektleitung
  • ISTQB Zertifikat „Foundation Level“,
  • ISTQB Zertifikat „Agile Methoden“
  • Testmanagement / Testautomatisierung
  • Data Center- Infrastruktur-Management
  • Governance und Projektsteuerung
  • Change-Management und ALM-Tools (HPSM, SNOW etc.)
  • Workplace Management
Kompetenzen:
Test-/Entwicklungswerkzeuge
  • Eggplant Functional
  • Selenium
  • RedwoodHQ
Betriebssysteme
  • Windows 10, Win 7
  • Windows Server 2008, 2012, 2016
  • Android
  • iOS
Tools:
  • Trello
  • Slack
  • Confluence
  • Jira
  • Nagios (Icinga)
  • Mantis BugTracker
  • HP Service Manager
  • ServiceNow
  • GitHub
  • CloudSTUDIO
  • HPQC (HP Quality Center)
  • Microsoft (O365), Office 2013-2016
  • TA Studio
Bibliotheken & Frameworks
  • Hybernate
  • EJB
  • JBOSS
  • Spring
Programmier-/Scriptsprachen
  • C/C++
  • PHP
  • HTML
  • Java
Prozesse & Methoden
  • Agile (Scrum, Kanban)
  • V-Modell
Virtualisierung
  • Citrix – XenApp/XenDesktop
  • Terminal-Server
Zertifizierungen
  • SCRUM Master + Product Owner
  • PRINCE2 Foundation & Practitioner
  • ISTQB Foundation & Agile Tester
PROJEKTHISTORIE
  • 05/2020 - bis jetzt

    • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SCRUM Master
  • Projekt-Kontext:
    Telefónica hat im NSS-Bereich Netzwork Transport Tools & Worklow, die Lieferzyklen der Toolkette auf monatliche Releases, mit jeweils 2 Sprints, umgestellt. Business Owner, Product Owner wie auch die Scrum Teams, werden bei der Transformation in Richtung Agilität durch den Scrum Master professionell ge-coacht und begleitet.

    Tätigkeit:
    • Sicherstellen, dass Ziele, Umfang und Releases (Product) von allen im Scrum-Team so gut wie möglich verstanden werden
    • Vermitteln von Techniken für eine effektive Verwaltung des Product Backlogs
    • Vermitteln eines Verständnisses für die Notwendigkeit klarer, prägnanter Product Backlog Einträge im Scrum-Team
    • Sicherstellen, dass der Product Owner weiß, wie er das Product Backlog so anordnet, dass es den größten Wert erzeugt
    • Leiten und Coachen der NSS Organisation bei der Einführung von Scrum
    • Planen von Scrum-Implementierungen innerhalb der NSS Organisation
    • Unterstützen von Kollegen und Stakeholdern, Sprint-Teams, um agile Tool-/Release-Entwicklung zu verstehen und umzusetzen
    • Auslösen von Veränderungen zur Produktivitätssteigerung des Teams
    • Zusammenarbeiten mit anderen Scrum Mastern, um die Effektivität von Scrum-Implementierungen innerhalb der Organisation zu verbessern.
    • Coachen der externen Development-Team hin zu Selbstorganisation und funktionsübergreifender Teamarbeit
    • Beseitigen von „impediments“, die die Development-Teams der externen Dienstleister aufhalten
    • Coachen der Development-Teams der externen Lieferanten, in denen Scrum noch nicht vollständig angenommen und verstanden wird.

  • 06/2019 - 04/2020

    • GFK
    • Internet und Informationstechnologie
  • Quality Assurance Manager & Move/Decom Governance
  •  

    Projekt-Kontext:
    GfK initiierte Anfang 2019 ein „Cost-Savings“ und Konsolidierungs-Projekt, mit dem Ziel die vorhandenen kleineren DC-Infrastrukturen von 13 EMEA Standorten (Benelux, CH. AUT, UK…) zurückzubauen und nach Frankfurt zu zentralisieren, um die dort verfügbaren Neubau-Kapazitäten im Cage bei Equinix auszuschöpfen. Die Umsetzung der Zielvorgabe erfolgte durch entsprechende Server-Umzüge, wobei Teil der lokalen Infrastruktur im Vorfeld noch modernisiert (z.B. OS-Update) werden musste.

     

    Tätigkeit:
    • Moderieren von “Quality Gates” und “Technical Checkpoints”
      • Sicherstellen, dass alle “Prerequisites” im Vorfeld auf Fach- und IT-Seite geschaffen werden, um die definierten Quality Gates – Kriterien erfolgreich zu durchlaufen.
      • Verantwortlich für die komplette Dokumentation entlang der Governance Prozesse pro Move/Decom Event (z.B. Protokolle, Move Übersicht, Quality Gate Übersichten, “Risk and Issue”- Tracking)
    • Führen der “Regional IT” Verantwortlichen entlang des definierten Governance Prozessen für alle “Move Events”. Sicherstellen, dass sämtliche definierten “Technical Checkpoints” und Abnahmekriterien erfüllt werden.
    • Fortschrittskontrolle pro Land, Dokumentation von “Showstoppers” und/oder “Roadblocks”.
    • Moderieren von „Bridge Calls“ während der „Runbook“-Ausführung, Steuerung aller involvierten Dienstleister während der Server-Migrationen
    • Erstellung und Aktualisierung von “Move Event”-spezifischen “Runbooks“.
    • Einlasten von “Demands” in Form von Changes / Change Management
    • Analyse und Review der Ist-Architektur  von Applikations- und Serverum-gebungen und Bewerten inwieweit diese zu den Zielkonfigurationen technisch passen (Abgleich mit Unternehmensstandards, Policies und vorgegebenen Technologien)
    • Mitarbeit bei der Entwicklung und dem Design von “TOBE Architecture Solutions“, die zu den Anforderungen der Rechenzentren in Frankfurt und den dort implementierten Technolgiekonzepten für Compute – Backup- Storage – Netzwerk –  passen.
    • Evaluierung von  “Configuration Items” (CIs) als Move-Kandidaten aus technischer Perspektive (Abhängigkeiten zu IP Adressen, Firewalls, DMZs etc.).
    • Entwickeln von Lösungen um Server und Business Apps “ASIS” zu „moven“, um komplexe IT-Transformationsaufwände zu vermeiden.

  • 01/2019 - 05/2019

  • Quality Manager – Move/Decom Governance
  •  

    Projekt-Kontext:
    GfK hat beim IBX-Betreiber Equinix zwei neue Rechenzentren gebaut und in Betrieb genommen. Nach erfolgreicher Inbetriebnahme der neuen RZs mussten 3 alte DC Standorte vollständig sowohl logisch wie auch physikalisch zurückgebaut und außer Betrieb genommen werden. Offene Migrationen von sog. „Configuration Items“ (Server, Switche, Firewalls, etc.) aus dem Vor-Projekt „MATCH“, welche noch im Rechenzentrum in Nürnberg verweilten, mussten umgezogen oder dekommissioniert werden.

     

    Tätigkeit:
    • Servermigrationen:
      • Qualitätssicherung zur erfolgreichen Migrationsdurchführung von Servern (allgemein: „Configuration Item“, „CI“, sprich Server, Switches, Firewalls, usw.)
      • Anwendung der sogenannten „Governance‘, um die notwendige Reife vor der Durchführung sicherzustellen. Dies umfasst Akzeptanzkriterien, welche erfüllt sein müssen, Moderation von Meetings, Abstimmung mit relevanten Stakeholdern.
      • Aufgabendurchführung, Erstellung von „Runbooks“, in dem alle erforderlichen Punkte bzgl. einer Migration zentral gesammelt und aktualisiert werden.
    • „Decommissioning“:
      • Qualitätssicherung zur erfolgreichen Dekommissionierung von Configuration Items.
      • Steuerung des Projekt-Teams auf Arbeitsebene bzgl. der „Governance“ im Rahmen der Dekommissionierung.
      • Scope-Ermittlung: Identifizierung und Gruppierung zusammengehöriger “Configuration Items”, welche in Abstimmung mit der jeweils verantwortlichen Person dekommissioniert werden können.
      • Fortwährende Klärung von Configuration Items des Kunden, bei denen die verantwortlichen Personen ohne Hand-over das Unternehmen bereits verlassen haben, um eine Entscheidung zur Abwicklung herbeizuführen.
      • Dokumentation aller Aktivitäten, sowie Hand-over von „Configuration Items“ an den Kunden, deren Abwicklung aufgrund von fehlenden Verantwortlichen nicht bestimmt werden konnte.
      • Anwendung der sogenannten „Governance‘, um die notwendige Reife vor der Durchführung sicherzustellen. Dies umfasst Akzeptanzkriterien, welche erfüllt sein müssen, Moderation von Meetings, Abstimmung mit relevanten Stakeholdern bzgl. Aufgabendurchführung

  • 01/2018 - 12/2018

    • GFK
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Quality Manager – Move/Decom Governance
  •  

    Projekt-Kontext
    GfK initiierte Ende 2016 das Projekt MATCH mit dem Ziel in Frankfurt bei Equinix (FR2 und FR7) neue Rechenzentren aufzubauen (bis Ende 2017) und den „Move“ (Umzug) der vorhandenen „Configuration Items“ (Server, File-Shares, VIPs, DB-Instanzen. NAS…) von Nürnberg (aus 3 bestehenden RZs) nach Frankfurt bis Ende 2018 unterbrechungsfrei zu organisieren. Parallel sind die unternehmenskritischsten Applikationen im neuen DC-Set-up „Disaster Recovery“-fähig zu planen und auszulegen.

     

    Tätigkeit: 
    • Move Planung und Move Durchführung (Umzug aller „Assets“ und aller Server von Nürnberg nach Frankfurt)
      • Festlegung und Definition von eindeutigen Begrifflichkeiten (Buckets, CIs, Move Groups, Move Events etc.) um den „Move Scope” standardisiert und im „Factory Approach“ (mit Atos) umziehen zu können.
      • Scope-Ermittlung: Identifizierung und Gruppierung zusammengehöriger “Configuration Items” zu „Applikation Bundles” und „Move Groups“ anhand durchgeführter „Communication Pattern“ Analysen.
      • Einführung eines einheitlichen Planungsschemas welches für jede Move Gruppe angewendet werden kann
      • Definition und Etablierung von Move-Gruppen- und Move-Event-spezifischen Quality Gates (QG1 bis QG5) zur Absicherung der Reife je Move Event bzw. je Umzugsereignis.
      • Absicherung der Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Reife der “Ausführungsanweisungen (“Move Event-specific Runbooks on system task level“) in Form qualitätsgesicherter Runbooks.
      • Technische Evaluierung der Migrationsmethoden (P2P, V2V, P2V, Platespin, Storage-Replikationsmechanismen)
    • Definition und Etablierung der MOVE Governance im Projekt
      • Rollen- und Verantwortlichkeitsbeschreibungen, Eskalationshierarchie, Quality Gates Entscheidungskriterien definieren und QG-Prozess etablieren) („Define and establish E2E Governance processes like communication rules, escalation hierarchy, Roles and Responsibilities etc, which fits to selected Move Planning and Move Execution approach“), darüber hinaus die Steuerung des technischen Teams innerhalb des Projektes bezüglich der Governance Umsetzung mit den jeweiligen Verantwortlichen des Kunden.

  • 09/2017 - 12/2017

    • Telefonica Germany GmbH & Co. OHG
  • Testautomatisierer / Testmanager
  •  

    Projekt-Kontext
    Für das geographische Web-Interface „LInkVis“ sollte im Auftrag der Telefonica ein Testautomatisierungstool eingeführt werden, welche die Tests des Webfrontends automatisiert durchführen kann, um eine schnelle und standardisierte Testdurch-führung fortlaufend gewährleisten zu können.

     

    Tätigkeit:
    • Evaluierung von Testautomationstools
    • Dokumentation der Ergebnisse
    • Erstellung automatischer Tests (Eggplant, RedwoodHQ, Selenium)
    • Erstellung eines Handbuch
    • Spezifikation der Testumgebung

  • 07/2016 - 12/2017

    • ThyssenKrupp
  • Test Engineer / Testmanager / Quality Assurance Manager
  • Projekt-Kontext:
    T-Systems hatte den Auftrag von thyssenkrupp die vorhandene Client- und Backend-Infrastruktur für ca. 90.000 Arbeitsplätze zu erneuern. Für die Migration der win7-Arbeitsplätze, müssen vorab eine Reihe von komplexen Testphasen, sowohl in den zyklischen QA-Linienaufgaben als auch bei der Projektierung bis zum Customizing mit dem Kunden erfolgreich durchlaufen werden, um in den Betrieb überführt werden zu können.

    Die Testphasen müssen strukturiert vorbereitet, geplant und methodisch abgesichert durchgeführt werden. Im Fehler- bzw. Negativfall der Testdurchführung muss über einen definierten Troubleshooting Prozess eine Root-Cause Analyse zwecks Fehleridentifikation und -behebung durchgeführt werden.

    Ebenfalls war die Bereitstellung von „Business Applications“ (z.B. SAP GUI, BusinessObjects etc. pp) auf den unterschiedlichen Client-Systemen bzw. Devices im Aufgabenfokus.

    Tätigkeit:
    • Aufbau & Konfiguration der Testumgebung
    • Fehleranalyse & Fehlerbehebung
    • Abstimmung & Koordination mit Endkunden
    • Support im Deployment-Prozess & Infrastruktur-Bereich
    • Teilsteuerung & Teilverantwortung der Testteams beim Endkunden vor Ort
    • Win10 Produktionsbereitstellung
    • Komplette Roll-Out Vorbereitung
    • Kompatibilitätsprüfung von Applikationen unter Windows 10 per Durchführung von funktionalen Tests, sowie Prüfung von Installation/Deinstallationsverhalten.
    • Durchführung Installation/Deinstallation von Applikationen unter Win 10
    • Ableitung applikationsspezifischer Testfälle
    • Testfall-Durchführung unter Windows 10 in Bezug auf korrektem Verhalten
    • Technische Analyse bei Auftreten von Fehlerwirkungen auf dem System
    • Reporting von Fehlerwirkungen
    • Durchführung von Regression-Tests nach Fehlerbeseitigung

  • 01/2016 - 01/2017

    • ThyssenKrupp
  • Test Engineer / Testmanager / Quality Assurance Manager
  •  

    Projekt-Kontext:
    Der Dienstleister bietet mit seinem Produkt Dynamic Workplace (DWP) eine SaaS-Plattform (Software als Service) an, auf der ausgewählte IT-Bereiche für Unternehmenskunden bis hin zur kundenspezifischen, konzernweiten IT-Landschaft betrieben werden. Für den Kunden wurde eine Lösung angeboten, die auf DWP basiert, aber speziell auf die Kunden-Bedürfnisse zugeschnitten ist -  "Future Workplace Solution (FWS) 2.0". Kernkomponente von "FWS 2.0" ist ein Windows 7-Client mit verschiedenen Derivaten. Einige der geplanten Kunden-Anwender sind sogenannte „VIPs“, d. h. Benutzer, die auf besonders sensible und besonders geschützte Daten in einem separaten geschützten Datenbereich, der sogenannten „Secure Application Zone“ (SAZ) mit einem FWS 2.0 Client / Derivaten zugreifen.

    Dadurch ergeben sich für den Rollout umgreifende Anforderungen hinsichtlich Sicherheit, Performance, der Multifaktor-Authentifizierung sowie File-Service & Exchange Zugriffe.

     

    Tätigkeit:
    • Koordination der Testabläufe, Testplanung & Abstimmung mit Kunde
    • Support für near- und offshore Testteams sowie Bereitstellung von Testhardware
    • Problemmanagement mit Fehleranalyse & Troubleshooting (Soft- und Hardware)
    • Kommunikationsansprechpartner für QA
      • Support für Kunde Abnahmen und Klärungen
      • Phasenübergreifende Kommunikation mit den am Workflow beteiligten Teams bspw. Engineering, SW-Beauftragung, Order Management
    • Testfallbewertung, testunterstützende Vorbereitungen für Software und Hardware, Support für Testlabor-relevante Maßnahmen, Komm. mit Administrationsteams
    • Durchführung der funktionalen Tests
    • Reporting zum Testfortschritt

  • 01/2015 - 01/2016

    • Deutsche Telekom IT GmbH
  • QA Analyst - QA Tester
  •  

    Projekt-Kontext:
    Der Kunde bietet mit seinem Produkt Dynamic Workplace (DWP) eine SaaS Plattform (Software as a Service) an, auf der er für Enterprise-Kunden ausgewählte IT-Bereiche bis hin zur kundenspezifischen, konzernweiten IT-Landschaft betreiben kann. Um die Migration der Arbeitsplätze des Endkunden bewerkstelligen zu können, müssen zuvor eine Reihe von komplexen Testphasen inkl. Customizing mit dem Kunden erfolgreich durchlaufen werden.

     

    Tätigkeit:
    • Durchführung von Hardwarenahen u. End-User Tests
    • Testvorbereitung wie Testfallermittlung anhand von Anforderungen und/oder Use Cases
    • Erstellung von Testkatalogen/-fällen für die Durchführung von funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen
    • Test User u. Test Client Administration
    • Protokollierung Testläufe und deren Ergebnisse
    • Unterstützung Client Engineering - Informationsaustausch mit den Software-erstellenden und übergebenden Engineering-Organisationseinheiten
    • Unterstützung Kunden Tests
    • Fehlermanagement, Root-Cause-Analysen
    • Durchführung von Risiko Analysen und QA-Tests für alle Tasksequenzen des Core-Clients und von Business Applikationen des Endkunden

  • 02/2014 - 12/2014

    • Deutsche Bank
  • QA Analyst
  •  

    Projekt-Kontex:
    Interoperabilitätsermittlung, Ermittlung von Konfliktpotenzialen, Risikoanalyse vor dem Software-Rollout bei internen Kunden des Kunden, aber auch bei externen Kunden

     

    Tätigkeit:
    • Erstellung von Fingerprints
    • Durchführung von Analysen
    • Disposition der Aufträge über Prozessworkflow Tool
    • Routen der Aufträge zur nächsten bearbeitenden Stelle
    • Bedienung der verschiedenen genutzten Software-Verteiltools
    • Vorbereitende Maßnahmen für folgende Tätigkeiten wie Manager-Bewertung im RA-Kontext.
    • Durchführung von Application Assessment Aufträgen

KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: