Boris Mayer verfügbar

Boris Mayer

Softwareentwickler

verfügbar
Profilbild von Boris Mayer Softwareentwickler aus Berlin
  • 10999 Berlin Freelancer in
  • Abschluss: Diplom-Informatiker
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 06.01.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Boris Mayer Softwareentwickler aus Berlin
DATEIANLAGEN
CV - Boris Mayer

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

Eine Projektliste

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Java (4, 5, 6, 7, 8, EE, J2EE)
Spring Boot
JPA
Hibernate
PL/SQL
Unittesting
Swing
Datenarchitektur
Datenbankabfrage
Datenbankmodellierung
Oracle (9i, 10g, 11g, 12c)
PostgeSQL
PostGIS
SQL
PL/SQL
MySQL
Code Review
UML
REST
SOAP
SOA

Atlassian Confluence
Atlassian JIRA
Bugzilla
SonarQube
Visual Paradigm
Eclipse
IntelliJ IDEA

Jenkins
Bamboo

Bitbucket
Git
Maven
Subversion

JBoss


Liquibase
Lombok
JUnit
PowerMock
EasyMock
PROJEKTHISTORIE
  • 08/2015 - 06/2019

    • Servicezentrum Landentwicklung und Agrarförderung SLA
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Öffentlicher Dienst
  • Software Entwickler
  • Softwareentwicklung in verschiedenen Projekten
    • Projekts ARKoS, einer zentralen Anwendung, in der die relevanten Antragsteller-, Antragsund Vertragsdaten zur Agrarförderung erfasst und bearbeitet werden. Die Anwendung besteht aus einem Swing Client und einer Vielzahl von serverseitigen fachlich aufgeteilten JEE-Modulen in einem Oracle-JPA-Jboss-Stack
      • 8/2015-11/2017
      • Technische Betreung der modulübergreifenden Querschnittsthemen Suche, Recherche, Reporting und der dazu abzufragenden Statistiken innerhalb der Anwendung auf den produktiven Daten ohne zwischengeschaltetes Datawarehouse
      • Keyfeature dabei ist für jedes Modul eine Anzahl von miteinander verknüpfbar auswählbaren Kriterien mit Werteauswahl oder Werteeingabe und daraus generierter JPA
      • Query
      • Bei modulübergreifenden Abfragen (wie zum Beispiel bei sowohl manuell als auch automatisch vergebbaren Marker für ausstehende oder abgeschlossene Nachbearbeitungen, Ergebnisse von Plausibilitätsprüfungen, etc.) Verwendung von generierten SQL-Abfragen im Backend und Ergebnisnachbearbeitung vor Bereitstellung,
      • ohne dass dies vom Nutzer von den Modulrecherchen unterscheidbar wäre
      • Datenexport von Recherche oder Reportergebnissen als sehr große Exceldateien in eine Dokumentenablage
      • Änderungen für die Importe von numerischen, in XML vorliegenden Antragsdaten
      • Erweiterung des Imports von Antragsdaten um das Einlesen von als ESRI Shapefiles vorliegenden Geoinformationen
      • Erstellung von neuen und Performanceoptimierung von vorhandenen Prozessen zur Massendatenverarbeitung
      • Änderungen an den Prozessen am Modul Kontrollen für Vor-Ort-Kontrollen und Fernerkundungen
      • Arbeiten an den Bearbeitungsmasken für die Themenbereiche Feldblöcke und Landschaftselemente, Dauergrünland, Wiederansaatverwaltung und anderen
      • Erstellung von versionierten Releases mit Jenkins
    • Softwareentwicklung im Rahmen des Projekts Flächenkataster (alt) einer Applikation für die Verwaltung und automatisierten jahresübergreifenden Prüfungen hinsichtlich von Dauergrünland auf Basis von rein numerischen Daten.
      • 11/2017-5/2018 und 01/2019-06/201
      • Implementieren für die fachlichen Änderungen gegenüber den Vorjahren, Fehlerkorrekturen, Schadensermittlung und anderen Businessprozessen
      • Implementierung von Businessund Auswertungsprozessen
      • Datenbereitstellung für Konsumentensysteme über Webservices oder aufbereitete Views über Datenbanklinks
      • Interaktion mit dem Kataster über Webservices (hauptsächlich von ARKoS aus)
      • Jenkins Releases zur Verfügung stellen und für QA-Tests deployen
     
    • Softwareentwicklung und Softwaredesign im Rahmen des Projekts Flächenkataster (neu) einer Applikation für die automatisierten Jahresübergreifenden Prüfungen und Verwaltung durch Sachbearbeiter hinsichtlich von Dauergrünland auf Basis von Geodaten. Kernthema ist die Information, wie viel Dauergrünland wo und seit wann im Bundesland Niedersachsen existiert und welcher Kategorie es angehört. Dazu werden Umwandlungen erfasst und Wiederansaatverfügungen erstellt und bearbeitet. Die Anwendung wird aus einem Spring Boot Server unter Tomcat mit PostgreSQL und Oracle Datenbanken, stellt Webservices, ein Webbasiertes Nutzerfrontend sowie ein Webbasiertes Administrationsfrontend zur Verfügung.
      • 11/2017 – 12/2018
      • Evaluierung von Oracle Spatial und PostgreSQL mit PostGIS
      • Evaluierung und Einführung des Atlassian Stacks aus Jira, Confluence, Bitbucket mit Git, (Bamboo wurde evaluiert, aber aufgrund des fehlenden Releaseplugins wurde Jenkins der Vorzug gegeben).
      • Erarbeitung eines Konzepts, wie sich Dauergrünlandflächen des Landes so schrittweise automatisch weiterverarbeiten lassen (unter Einpflege von Geodaten aus Flurdaten, Antragsdaten, Kontrolldaten, etc., so dass am Ende der Sachbearbeiter ein gut zu beurteilendes Gesamtbild bekommt und finale Entscheidungen (zum Beispiel Bewilligungen oder Wiederansaatverfügungen in einem zur Applikation gehörenden Webinterface) treffen kann).
      • Design eines Datenmodells, dass die Schritte historisiert, nachvollziehbar, performant abfragbar und für Fehlersuchen gut analysierbar abbildet und thematisch aufteilt.
      • Implementierung des Datenmodells
      • Design des Prozesstemplates zur allgemeinen Verschneidung von Geodaten zweier Quellen mit einem Operator, das sich systemweit nachvollziehbar einsetzen lässt und bei mehreren Durchläufen bei unveränderten Bedingungen das gleiche Ergebnis liefert – inklusive eindeutiger IDs und Identifikatoren. System wird unter anderem für
      • Änderungserkennungen eingesetzt.
      • Erstellung des Konzepts für Datenimporte und Exporte
      • Code Reviews
      • Jira-Prozessdefinition
     
    • Kleinprojekte zwischendurch
      • Umzug von JenkinsBuildpläne mit Abnahme der Releasefähigkeit auf neue Hardware bei Jenkins-Versionsprung
      • Adaptierung eines Konsolentools zur Abfrage einer bundesweit zentralen Datenbank zu einem Modul, das sich als Library in einem Enterpriseumfeld über Parameter statt
      • Steuerdateien verwenden lässt

  • 08/2014 - 11/2014

    • Ingenico Marketing Solutions GmbH
  • Softwareentwickler
    • Softwareentwicklung im Rahmen des Projekts Fanmiles (Bonusprogramm für Fans von Sportvereinen. Teilnehmende Vereine: HSV, Hertha BSC , Schalke 04)
      • Verspätetes Projekt anschieben
      • Übersetzen der fachlichen Anforderungen in technische Spezifikationen von Features
      • Implementierung von Features

  • 09/2012 - 08/2013

    • e.solutions GmbH
  • Softwareentwicklung
    • Aufbereitung der Daten der Steuergeräte für die Visualisierung in Echtzeit
    • Umsetzung der Nutzereingaben in Bedienbefehle an die Java-Service-Schnittstelle für die Befehlsweitergabe über CAN-Bus an die Steuergeräte
    • Zielhardware ist der Bordcomputer mit Real Time Linux
    • Einhalten der Laufzeitanforderungen in einem Multithreaded Environment
    • Echtzeitlogging
    • Mocking der Service Schnittstelle für schnellen Test-Cycle (jUnit, QA-Tests)

  • 06/2012 - 10/2012

    • Data Becker
  • Autor des Buches Das ultimative Praxisbuch zu Mountain Lion - OS X 10.8

  • 03/2012 - 06/2012

    • Data Becker
  • Autor des Buches iKnow Windows 7

  • 01/2012 - 03/2012

    • Data Becker
  • Autor des Buches iKnow Skype

  • 08/2006 - 02/2010

    • Fox Mobile Distribution GmbH
    • 500-1000 Mitarbeiter
  • Festanstellung Softwareentwickler und Teamleiter
  • http://www.jamba.de , ca. 750 Mitarbeiter in 2009

    Aufgaben:
    * Gesamtverantwortliche Führung des Entwicklerteams für die Module
    Customercare und Userverwaltung als Associate Director
    * Technisch verantwortlich, Lead Developer und Architekt der Module für die
    Verwaltung, Speicherung und das Durchführen von Business Prozessen auf
    Kundendaten (User Management Services) (J2EE/JEE/JBoss/Bea Weblogic/
    Oracle)
    * Technisch verantwortlich, Lead Developer und Architekt der firmeneigenen
    Customercare-Webanwendung (Struts/J2EE/JBoss/BEA Weblogic/Oracle)
    * Technisch verantwortlich, Lead Developer und Architekt der firmeneigenen
    Customercare2 Webservices (SOAP/JEE/JBoss/Oracle)




    * Technisch verantwortlich, Lead Developer und Architekt des firmeneigenen
    Customercare2 Frontends (Wicket/JEE/JBoss/Oracle)
    * Architektur und Design mehrerer Module wie Recommendation (Einbindung
    einer 3rd Party Application in die SOA-Landschaft unter Verwendung eines
    eigenen Aggregationsservices (JEE/JBoss/Oracle) mit Anleitung der
    Entwickler bei der Implementierung
    * Redesign des User Management Service (SOAP/JEE/JBoss/Oracle) mit
    Implementierung einer Spike-Lösung
    * Authentifizierungs- und Autorisationskonzept für administrative Werkzeuge
    (unter anderen Customercare, content management, product management
    und Konfigurations-Werkzeuge) (LDAP/Bea/JBoss) sowie Implementierung
    eines Administrationstools (Swing)
    * Aufsetzen eines Offshore Teams in Indien für Entwicklungsprojekte, Mitarbeit
    an KPIs und SLAs, federführend bei Personalauswahl und Wissenstransfer
    * Softwarearchitektur (UML) Datenbankdesign (ER)
    * Technische Incident Analysen
    * Implementierung
    * Code-Review und Test-Konzepte
    * Schreiben und Review von technischen Dokumentationen und
    Betriebshandbüchern
    * Mitarbeit an Firmenprozessen mit Fokus auf Interaktion und Synchronisation
    von Change Management, Configuration Management, Deployment
    Management und Testing
    * Führungsverantwortung für 3-6 feste Mitarbeiter (fachlich, disziplinarisch) und
    bis zu drei freien Mitarbeitern (fachlich)
    * Führen von Personalentwicklungsgesprächen
    * Wöchentliches Reporting der erreichten Ziele und zukünftigen Aufgaben mit
    Risikobewertung
    * In den oben genannten Modulen eingesetzte Software mit Versionen:
    o Oracle 9, 10, 10g, 11g
    o JBoss 4.2 (patched)
    o Bea Weblogic 8.1
    o Open LDAP
    o Diverse Frameworks (Struts 1, Wicket, Spring, Aspect J, JUnit, etc.)

    Erfolge:
    * Migration der Softwaremodule von Bea Weblogic nach JBoss
    * Migration der Softwaremodule von Java 1.4 zu Java 1.6
    * Senken der Incident-Rate
    * Reibungslose Weiterentwicklung der Module im Hinblick auf neue Business-
    Anforderungen und gesetzliche Rahmenbedingungen

  • 07/2005 - 06/2006

    • Bühler & Partner GmbH
  • Festanstellung Softwareentwickler und Architekt
  • Aufgaben:
    * Verantwortlicher Teamlead, Entwickler, Architektur und Design eines
    Customer Relationship Management Systems für das Sammeln und
    Evaluieren von Kundendaten auf Corporation-Ebene über mehrere Marken
    und Märkte
    * Architektur und Design einer Web Application Administration Platform für das
    Online-Marketing einer Automobilmarke inklusive eines Content Management
    Systems für die Webportale für die europäischen Märkte




    * Implementierung und Design einer Modell-Datenbank für die oben erwähnte
    Plattform mit DB-Design
    * Design einer Multimedia Content Management Datenbank für die oben
    erwähnte Plattform
    * In den oben genannten Modulen eingesetzte Software mit Versionen:
    o Oracle 9, 10,
    o Sun Application Server
    o jsp
    o XML
    o Hibernate


    Erfolge:
    * Erfolgreiche Inbetriebnahme sowohl der CRM-Lösung als auch der
    Administrationsplattform

  • 08/2004 - 06/2005

    • Computing Computersysteme GmbH
  • Festanstellung Softwareentwickler
  • - Spezialisiert auf die Entwicklung von Programmen für Handys unter Symbian
    OS

    Aufgaben:
    * Verantwortlicher Teamleiter (fachlich) für Konzept, Design und
    Implementierung einer automatisierten UI-Test-Umgebung für Symbian OS
    Office Applikationen, im speziellen für Nokias Series60 und Series80, deren
    Eingabe auf UML Activity Diagrammen basiert
    * Erstellung eines UML Activity Diagramme für die Interaktion eines Benutzers
    mit einer Spreadsheet Applikation für Series60
    * Implementierung von J2ME Applikationen für Nokia Series40 und Series60
    Handys
    * Erstellung des technischen Teils von Angeboten für 2 große Projekte
    * In den oben genannten Modulen eingesetzte Software:
    o Poseidon UML
    o Diverse Nokia Mobiltelefone (auch Prototypen)
    o Scriptsprache try


    Erfolge:
    * Testumgebung in Betrieb genommen, UML Activity Diagramme für
    Userinteraktion erfolgreich als Teil einer vollständigen technischen
    Spezifikation eingeführt.

ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Berlin Umkreis ca. 300km
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: