Bernd Reimann verfügbar

Bernd Reimann

Projektleiter / Business Analyst / Interim Manager

verfügbar
Profilbild von Bernd Reimann Projektleiter / Business Analyst / Interim Manager aus Duesseldorf
  • 40221 Düsseldorf Freelancer in
  • Abschluss: Diplom Betriebswirt (Betriebsinformatik)
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 18.08.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Bernd Reimann Projektleiter / Business Analyst / Interim Manager aus Duesseldorf
DATEIANLAGEN
Profil Bernd Reimann

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Nach über 25 Jahren in Führungspositionen internationaler Unternehmen habe ich mich Mitte 2010 als Berater, Business Analyst, Projektleiter und Interim Manager selbständig gemacht. Meine Kunden profitieren aufgrund meines branchen- und funktionsübergreifenden Wissens von kurzen Einarbeitungszeiten und der schnellen Umsetzung positiver Ergebnisse.

Background:
  • Langjährige Praxiserfahrung (keine Theoretiker)
  • Erfahrung in Führungspositionen internationaler Unternehmen
  • Führung von Unternehmen und Einheiten mit mehr als 300 Mitarbeiter
  • Branchenübergreifendes Know-how
  • (Multi-) Projektmanagement (SCRUM, PRINCE2)
  • Branchenübergreifendes Know-how
  • Kenntnisse in diversen Qualitätsmanagementsystemen (GMP, GDP, GCLP, Six Sigma, COPC und DIN ISO 9001/13485/27001)
  • Hohe IT-Affinität
  • Kommunikationsstark
  • Analytische Denkweise
  • Ausgeprägte Kundenorientierung
  • Sonstiges (VAIT, DSGVO)

Tools/Systeme
Projektmanagement:              Prince2, SAFe, Kanban, OKR
ERP:                                       Microsoft Navision/Navision, SAP IS-U/APM, GUS OS Suite, Mauve System 3
CRM:                                      Microsoft Dynamics, Mauve System 3, GUS OS Suite,
Business Intelligence:            Microsoft Power BI, IBM Cognos, Python und R für Data Science
IT Service Management:        JIRA, Confluence, HP ALM, Mantis, Omnitracker
Bankenanwendungen:           Kernbankensystem EFDIS, msgGillardon THINC HR 16.x
Versicherungssoftware:         Guidewire Insurance Suite
Dealer Management:             Autonom, DracaR+, Autodata
Prozessmodellierung:            ARIS, ViFlow, SDW, Visio, Adonis
ITK-Technologien:                 Alcatel 4400, Aspect ACD/UIP + eWFM, Avaya Aura und CIE, Avaya IP Office, Genesys, Siemens HiCom, Sikom
Andere:                                  Microsoft Sharepoint, JSON, Swagger, Rest Services

Branchen meiner Kunden:
  • Apotheken
  • Automobilindustrie
  • Bank-/Finanzwesen
  • Biotechnologie
  • Dienstleistung
  • Energieversorgung
  • Handwerk
  • Informationstechnologie
  • Logistik
  • MVZ
  • Metallindustrie
  • Pharma
  • Sicherheitstechnik
  • Telekommunikation
  • Versandhandel
  • Versicherungen
PROJEKTHISTORIE
Kundenprojekte:
Kunde:                                    Zurich Versicherungs Gruppe
Branche:                                 Versicherung
Bereich:                                  Kraftfahrzeugversicherung (privat/gewerblich)
Rolle:                                      Teilprojektleiter/Business Analyst für den Workstream Schnittstellen
                                               und den Expertenrechner
Methodik:                                SRUM, 3-Wochen-Sprints
Systeme:                                Guidewire Insurance Suite, JSON, REST Services, Swagger, Postman, Jira, Confluence, HP ALM
Projektdauer:                          Mai 2018 bis heute

Inhalte:                                   
Koordination der Anforderungen (fachlich/technisch) an die Schnittstellen zum konzernweiten Projekt „Kolumbus“ – Einführung des neuen ERP-Systens „Guidewire Insurance Suite“ (Angebotsrechner, Vertriebsserver, Ratingserver, Policycenter, Billing, Claims, Zurich Kundenkonto und Umsysteme), Übersetzung der fachlichen Bedarfe in technische Anforderungsbeschreibungen (Requirement Engineering), Abstimmung und Präzisierung der fachlichen Vorgaben, Unstimmigkeiten aufdecken/analyisieren und eigene Lösungsvorschläge erarbeiten/abstimmen, Dokumentation der Anforderungen in einem standardisierten Verfahren und in den Projekttools (JIRA – Story Points, User Stories)

Kunde:                                    BioNTech AG in Mainz
Branche:                                 Biotechnologieunternehmen
Bereich:                                  Supply Chain Management
Rolle:                                      Business Analyst
Methodik:                                Prince2
Systeme:                                GUS ERP/CRM System, Microsoft Navision, Microsoft Power BI
Projektdauer:                          Juli 2017 bis April 2018

Inhalte:                                   
Review und Optimierung der Geschäftsprozesse vom Einkauf über Wareneingang bis zum Warenausgang, Anbindung eines 3PL, Einhaltung/Umsetzung aller GxP-(GCLP, GDP, GLP, GMP) relevanten Guidelines und Regulatorien, Vorbereitung für das Audit zur GMP-Herstellung, Lieferantenqualifizierung, Erstellung und Konsistenzprüfung von SOPs (SOP Guard), Aufbau und Aktualierungsprozess der BOM (bill of materials), Einführung eines neuen ERP-/Warenwirtschaftssystems (GUS), Operativer Einkauf von GCLP- und GMP Artikeln (ca. 1.000), Einarbeitung und Coaching des neuen Head of SCM


Kunde:                                    GASAG Gruppe (GASAG, EMB, NBB, Stadtwerke Forst) in Berlin
Branche:                                 Energieversorgung
Bereich:                                  Workforce Management und Qualitätsmanagement
Rolle:                                      Business Analyst und Interim Gruppenleiter Reporting & Systeme
                                               (März 2017 bis Mai 2017)
Methodik:                                SRUM, 4-Wochen-Sprints, COPC
Systeme:                                SAP IS-U, Aspect ACD/UIP 7.2, Aspect eWFM, Microsoft Power BI
Projektdauer:                          Juni 2016 bis Juni 2017
Personalverantwortung:         5 Mitarbeiter


Inhalte:                                   
Einführung eines unternehmensweiten Performance Management Systems  – bestehend aus Plateauplanung, KPI Zielwertbestimmung, Aufnahme von Istwerten und Ableitung von Handlungs-empfehlungen, Analyse großer Datenmengen, Prozess-optimierungen, Performance Meetings/Steering Committees, Festlegung der Zielarchitektur und Systemauswahl einer Business Intelligence Lösung und Integration in die vorhandene IT-Systemwelt

Kunde:                                    Postbank Systems, BHW Bausparkasse in Bonn/Hameln
Branche:                                 Bankwesen
Bereich:                                  Risikomanagement
Rolle:                                      Business Analyst
Projektdauer:                          Dezember 2015 bis Mai 2016
Systeme:                                Produktsuite THINC HR 14.1    
Inhalte:                                               Einführung der neuen Produktsuite THINC HR 16.x der Firma msgGillardon im Fachbereich Risikocontrolling der BHW Bausparkasse (u.a. Erstellung des Fachfeinkonzeptes und DV-Design)  - Grundsätze nach BCBS 239 berücksichtigt
Kunde:                                    BNP Paribas Cardif/BNP Paribas Fortis / Von Essen Bank
Branche:                                 Versicherung und Bankwesen
Bereich:                                  Restschuldversicherung
Rolle:                                      Business Analyst und Projektleitung
Methodik:                                PRINCE2
Systeme:                                IBM AS400, eigene Webentwicklung (JAVA)
Projektdauer:                          April 2015 bis Dezember 2015

Inhalte:           
Wechsel und Integration eines neuen Restschuldver- sicherers, Berücksichtigung in allen Beantragungskanälen, Anpassung des Kreditrechners, Änderung der Verträge und Versicherungsbedingungen, Schulung der Mitarbeiter Projektinhalte: bestehend aus Mandat, Scoping Contract, Fachkonzept, Architecture Dossier, Testmanagement, Steering  Comittees, Projekt Meetings)


Kunde:                                    BNP Paribas Fortis / Von Essen Bankgesellschaft GmbH in Essen
Branche:                                 Bankwesen
Bereich:                                  Customer Care und Collection
Rolle:                                      Business Analyst und Projektleitung
Methodik:                                PRINCE2
Systeme:                                IBM AS400, eigene Webentwicklung (JAVA), Avaya Aura, Avaya CIE
Projektdauer:                          Oktober 2014 bis März 2015

Inhalt:
Implementierung eines Workforce Managements, Einführung neuer Call Center Technologien (Ausschreibungsverfahren und Anbieterauswahl), Überarbeitung der Kontaktformulare im Web, neue Online-Kreditantragsstrecke im Web (u.a. nach BCBS 239), Prozessoptimierung in der Scanabteilung) – Projektinhalte: bestehend aus Mandat, Scoping Contract, Fachkonzept, Architecture Dossier, Testmanagement, Steering  Comittees, Projekt Meetings)

Kunde:                                    Dorma Deutschland GmbH in Ennepetal
Branche:                                 Metallbau / Sicherheitstechnik
Bereich:                                  IT Service Management
Rolle:                                      Berater
Projektdauer:                          Dezember 2014
Branche:                                 Metallbau / Sicherheitstechnik
Inhalt:                                      Erstellung eines Strategiekonzepts für den Vorstand, Thema: Outsourcing des IT User Help Desk und Professional Support
Kunde:                                    BNP Paribas Fortis / Von Essen Bankgesellschaft GmbH & Co. KG
Branche:                                 Bankwesen
Bereich:                                  IT
Rolle:                                      Interim ITK Manager und Projektleitung
Methodik:                                PRINCE2
Systeme:                                IBM AS400, Avaya Aura, Avaya CIE                 
Projektdauer:                          Mai 2014 bis September 2014

Inhalte:                                   
Teamleiter ITK , Einführung neuer Call Center Systeme und Entwicklung eines KPI Dashboard


Kunde:                                    Almedica Apotheek NV in Kerkrade (Niederlande)
Branche:                                 Pharmazeutischer Versandhandel (Versandapotheke)
Bereich:                                  Operations
Rolle:                                      Interim Betriebsleiter
Syteme:                                  Mauve ERP/CRM, Avaya IP Office
Projektdauer:                          Dezember 2011 bis Dezember 2013
Personalverantwortung:         30 Mitarbeiter

Inhalte:                                   
Leitung der operativen Einheiten "Auftragsbearbeitung, Kunden-service, Logistik, Marketing und Finanzbuchhaltung, Supply Chain Management", Vertriebsaktivitäten bei Krankenkassen/ Pharma, Onlinemarketing, Integration neuer Produkte und Dienstleistungen, operativer und strategischer Einkauf von Medizinprodukten und Medikamenten


Kunde:                                    Almedica Apotheek NV in Kerkrade (Niederlande)
Branche:                                 Pharmazeutischer Versandhandel (Versandapotheke)
Bereich:                                  Operations
Rolle:                                      Berater und Projektleitung
Projektdauer:                          Juni 2011 bis November 2011

Inhalte:                                   
Gesamtverantwortung für den Aufbau der Versandapotheke – bestehend aus Gebäudeauswahl, Aufbau der IT-Infrastruktur (Netzwerk, VoIP-Anlage, ERP-System, Apothekensoftware, Call Center System), Definition der Geschäftsprozesse, Ausstattung der Logistik (Transport- und Verpackungstechnik), Auswahl und Verträge mit Pharma-Großhandel und Direktbezug, Lieferantenauswahl, Personalbeschaffung/-schulung (Ausschreibungsverfahren und Anbieterauswahl für IT-Infrastruktur, ERP-System und Logistikequipment),Vorbereitung für das Behördenaudit zur Erteilung der Versandhandelserlaubnis


Kunde:                                    Vodafone D2 GmbH in Düsseldorf
Branche:                                 Telekommunikation
Bereich:                                  Geschäftskunden
Rolle:                                      Business Analyst
Systeme:                                Modellierung in Adonis
Projektdauer:                          Dezember 2010 bis März 2011

Inhalte:                                   
Integrierte Kapazitäts- und Engpassplanung im Bereich Enterprise Excellence, Entwicklung eines Steuerungsinstruments für Ressourcenbedarf (E2E-Prozess für alle Produkte und Funktionsbereiche), Warnung bei Ressourcenengpässen, Planungs-prozess, Governanceprozess, Prozessmodellierung


Kunde:                                    Medizinisches Versorgungszentrum der Sanicare Gruppe in Bad Laer
Branche:                                 Gesundheitswesen/Medizinisches Versorgungszentrum
Rolle:                                      Interim kaufmännischer Leiter (MVZ Koordinator)
Projektdauer:                          September 2010 bis September 2011
Personalverantwortung:         3 Ärzte, 15 Arzthelfer

Inhalte:                                   
Arztsitzakquise, Integration neuer Facharztrichtungen, Marketing  und Vertrieb, operativer und strategischer Einkauf von Medizingeräten


Kunde:                                    Medizinisches Versorgungszentrum der Sanicare Gruppe in Bad Laer
Branche:                                 Gesundheitswesen/Medizinisches Versorgungszentrum
Rolle:                                      Berater
Projektdauer:                          September 2010 bis Januar 2011

Inhalte:                                   
Strategische Ausrichtung des Medizinischen Versorgungszentrums, Definition von Verantwortlichkeiten, Strategische Ausrichtung, Marketing, Prozessoptimierungen


Kunde:                                    Aliva Versandapotheke in Bad Laer
Branche:                                 Pharmazeutischer Versandhandel (Versandapotheke), Krankenhaus-
                                               Versorgung
Rolle:                                      Business Analyst
Systeme:                                SAP APM
Projektdauer:                          September 2010 bis Dezember 2010

Inhalte:                                   
Optimierung der Geschäftsprozesse und Einbindung eines externen Dienstleisters (Arvato Bertelsmann) - Strategische Ausrichtung des Kundenservicecenters und der Auftragsbearbeitung, Prozess-optimierungen, Integration des Dienstleisters  für Logistik, Call Center und Order Management, Implementierung von Monitoring- und Qualitätsprozessen inkl. SLA, Reduzierung von Reklamationen
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
International
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: