Daniela Kobbe verfügbar

Daniela Kobbe

Expertin Change und OE

verfügbar
Profilbild von Daniela Kobbe Expertin Change und OE aus Balve
  • 58802 Balve Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 18.03.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Daniela Kobbe Expertin Change und OE aus Balve
DATEIANLAGEN
SKILLS
Prozessbezogene Kompetenzen
§ Coaching
§ Gestalttherapeutisches und systemisches Repertoire
§ Moderation
§ Potenzialdiagnostik
§ Didaktik
§ Entwickeln und Umsetzen von Aus- und Weiterbildungen mit Transferbegleitung
§ Moderieren von Assessment- und Development-Centern
§ Planen und Begleiten zuverlässiger Ablauf-Designs für die Begleitung von Change-ž
   Prozessen – unternehmensweit, abteilungs- und teambezogen sowie einzelner
   Führungskräfte

Erfahrungs- und Fachwissen
§ Lernende Organisation und Zielerreichung in der Arbeitswelt 4.0
§ Wissensmanagement
§ Organisationsentwicklung
§ Work-Life-Balance
§ ABO-Psychologie
§ Betriebspädagogik
§ Vertrieb
§ Kommunikation
§ Führung und Selbstführung
§ Betriebliches Gesundheitsmanagement BGM
§ Resilienz
§ Branchenwissen: IT, Telekommunikation, Maschinenbau, Finanzdienstleister, Energiesektor,
   Gesundheit und Soziales, Behörden und öffentlicher Dienst, Lehre und Forschung, Automotive

Methoden:
§ Arbeit mit dem Ressourcenmodell©
§ Handlungsfeldermatrix
§ Mehrdimensionaler Zeitstrahl
§ Skalenarbeit
§ Potenzialanalyse und –entwicklung der kognitiven Struktur nach R. Feuerstein
§ Pferdegestützte Personalentwicklung
§ Zielklärungsmethoden
§ Evaluationen
§ Biografiearbeit für Personen und Organisationen
§ CAF und Entscheidungsmatrix
§ Rollenanalysen
§ Rollenspiele
§ Reteaming
§ Organisationsskulptur
§ Systemaufstellungen und systemisches Coaching
§ gestalttherapeutisches Repertoire

 
PROJEKTHISTORIE
Beispiele meiner Arbeit
Einzel- und Teamcoachings für einen gesundheitsförderlichen (Selbst-) Umgang mit Veränderung im Rahmen von Change-Prozessen  im Sinne von „Gesundes Management“
Veränderung soll stattfinden, um von einem Ist-Zustand zu einem Soll-Zustand zu gelangen. Im Unternehmens-Kontext wird dies meist übergeordnet vorgegeben. Der Schlüssel zum Erfolg in Veränderungs-Prozessen ist daher das Bewusstsein des Einzelnen bezüglich seiner persönlichen Gestaltkraft und seines konkreten Beitrags zur Umsetzung. Für viele Menschen ist jedoch das Gefühl, von außen bestimmt zu sein und nicht selbst zu gestalten, kein Grund zur Freude über die persönlichen Fähigkeiten, sondern ein Stressfaktor. Widerstand, Frustration und Selbstzweifel können daraus ebenso erwachsen wie gesundheitliche Belastungen. An dieser Stelle wird nicht mehr produktiv gearbeitet und der Mensch selbst „gerät aus dem Gleichgewicht“.
Coaching ist eine Form der Begleitung, mittels derer Einzelpersonen und auch Teams durch fundierte Selbstreflexion Schritt für Schritt „weg vom Zweifel – hin zur Gewissheit“ finden. Sie entwickeln tragfähige Sicht-, Denk- und Handlungsweisen zur sicheren Umsetzung der an sie gestellten veränderten Anforderungen und Aufgaben in ihrem Arbeits-Alltag. Auf dieser Grundlage wandelt sich die Erfahrung „vom Opfer zum Gestalter“, was sich unmittelbar auf die persönliche Arbeits-Zufriedenheit, das einhergehende Wohlbefinden als auch die „Gesundheit von Mensch und Unternehmen“ positiv auswirkt.
Form und Umfang vereinbaren wir den Anforderungen des Unternehmens und der Beteiligten entsprechend. Beide erhebe ich gemeinsam mit dem / den Verantwortlichen in einem ausführlichen Erstgespräch, dessen Inhalte den Rahmen für ein Angebot bilden.

Praxisbegleitende Maßnahme für Key-Accounts „Kundenberatung in Zeiten des Wandels“ / Energieversorger, Süddeutschland
Entwickeln und Durchführen eines mehrtägigen praxisbegleitenden Workshops zur Vermittlung der Grundlagen Lernprozessbasierter Entscheidungsfindung für Key-Accounts
Step 1: Durchführung des Grundlagen-Workshops
Step 2: Einzelcoachings zur Transfersicherung
Dieser Workshop wurde aufgrund der zunehmenden Diversifikation und Komplexität der Produkte und Dienstleistungen des Energieanbieters von mir entwickelt. Funktion: die Vermittlung der Grundlagen menschlicher Verständnis- und Lernprozesse an Key-Accounts sowie deren sichere Anwendung in der (Groß-) Kundenberatung. Ziel: Steigerung der Entscheidungssicherheit der Kunden, deren Zufriedenheit mit dem/den gewählten Produkt(en) sowie Sicherung langfristig valider Verträge und Partnerschaften.
Ergebnis: Die Beratungssicherheit und -qualität der Key-Accounts stieg messbar (Anzahl der abgeschlossenen, nicht stornierten/reklamierten Verträge stieg im Durchschnitt um ca. 30% schon innerhalb der ersten 6 Monate)

Struktur- und Kulturwandel einer Polytechnischen Universität in Sibirien (20.000 Studierende) Einführung ressourcenorientierter Denk- und Handlungsweisen für die Entwicklung vom planwirtschaftlich betriebenen Apparat zur wettbewerbsfähigen Universität im internationalen Vergleich - mit Führungskräften und Direktoren aus Verwaltung und Lehre.
Step1: Durchführung von Workshops mit Simultanübersetzung zur Vermittlung der Grundlagen  
von Kundenorientierung und Mitarbeiterführung
Step 2: Moderation der Anwendung der Inhalte aus Step1 auf die jeweiligen Verantwortungs-bereiche der Teilnehmenden: Erarbeiten von Zielsetzungen und Ableiten von Maßnahmen.
Die Rückmeldung durch den Vizepräsidenten der Universität ein halbes Jahr nach der Maßnahme: „Wir haben sehr erfreuliche Entwicklungen zu verzeichnen: Der Umgang mit den Studierenden ist viel kundenorientierter. Arbeitsweisen und Strukturen wurden so verändert, dass ein reibungsloser Ablauf in der Verwaltung nun sichergestellt ist. Die Leute sind nicht wiederzuerkennen!“

Change-Management
Einführung neuer Arbeitsstrukturen und -mittel / Gesundheits- und Sozialwesen, Thüringen
Entwickeln eines Konzeptes zur reibungsarmen und effizienten Einführung und Implementierung neuer Arbeitsstrukturen und -mittel bei einem hohen Angst- und Widerstandsniveau bei Führungskräften und MitarbeiterInnen
Step 1: Workshops zur Vermittlung der Grundlagen persönlicher Denk- und Handlungskompetenz für Führende und MitarbeiterInnen
Step 2: Begleiten der Führenden bei der Umsetzung „on the Job“ in Form von Einzelcoachings und moderierten Team-Gesprächen
Step 3: Durchführen bereichsübergreifender Klausurtage mit Führenden und MitarbeiterInnen
Regelmäßige Evaluationsgespräche mit den teilnehmenden Führungskräften und der Geschäftsführung bildeten die Entwicklung hinsichtlich der in Step 2 vereinbarten Zielsetzungen ab. Ergebnis: Alle Ziele (anhand valider Kriterien und Kennzahlen wie z.B. Verbesserung der Arbeitsqualität, der Kundenzufriedenheit, der Handlungskompetenz von MitarbeiterInnen, der Steigerung der Wirtschaftlichkeit) wurden erreicht und von den Beteiligten bis heute sowohl eigenständig und im Rahmen bedarfsorientierter Einzel- und Teamcoachings fortgeführt.

Mediation „Auf dem Weg: Arbeitswelt 4.0“
Mediation und Prozessbegleitung eines Vertriebs-Teams bei einem international führenden Systempartner im Bereich Automation, Bayern
Die Abteilungsleitung hat im Rahmen sich ändernder Arbeitsbedingungen und -weisen auf dem Weg in die „Arbeitswelt 4.0“ Probleme mit den Streitigkeiten zweier MitarbeiterInnen, die sich in das ganze Team auswirken. Parteien werden gebildet, Fronten aufgebaut, Arbeitsabläufe gestört bis hin zur offenen Arbeitsverweigerung. Ein Konzept zur Deeskalation, Maßnahmen zur Zusammenführung des Teams sowie für eine professionelle Kooperation der Beteiligten wird erarbeitet und umgesetzt.
Step 1: Es wurden Einzelinterviews mit allen Teammitgliedern durchgeführt. Inhalt: die individuell wahrgenommene Qualität der bestehenden Arbeitsstrukturen, -abläufe und der internen (Regel-) Kommunikation.
Step 2: Aufbauend auf den Ergebnissen wurde ein Reteaming-Workshop durchgeführt.
Step 3: Die in Step 2 erarbeiteten Lösungen wurden sukzessive und kontinuierlich von den Mitgliedern der Abteilung in eigener Regie(!) umgesetzt (z.B.  konstruktives Denken und Handeln, Einführung einheitlicher Arbeitsabläufe für gleiche Aufgabenstellungen, Einführung höherer Selbstbestimmung und -verantwortung, innovative Regelkommunikation, angewandtes Wissensmanagement in den Umsetzungsprozessen und Ergebnissen).
Step 4: Es wurde ein begleitendes Einzelcoaching mit dem Abteilungsleiter durchgeführt. Die Zielsetzung bezüglich der angestrebten Verbesserung seiner Führungsleistung anhand von Kennzahlen (Ma-Zufriedenheit, Kunden-Zufriedenheit, Qualität u.a.) war zuvor gemeinsam mit der Führungskraft und ihrem Vorgesetzten vereinbart worden. Ein Fragebogen vor und nach Abschluss des Coachings für beide Parteien diente der Abbildung der Entwicklung des Coachee in den vereinbarten Zielsetzungen, die in jeder Hinsicht erreicht wurden.
Im Rahmen eines Feedbackanrufes nach ca. 9 Monaten berichtetet der Abteilungsleiter, dass die Stimmung im Team sich entspannt habe: die Beteiligten organisieren eigeninitiativ Treffen in der Freizeit, der Umgang sei freundlich und wertschätzend – auch in schwierigen Situationen. Die Menschen kämen wieder gerne zur Arbeit, hätten sich stark professionalisiert (auch bezüglich der Prozesse und Strukturen) und auch die Kooperation mit Entwicklung, Produktion und Kunden sei so gut wie nie zuvor. Tendenz: steigend.

Beispiele allgemein

Personal-Entwicklung
Planung, Entwicklung und Durchführung von Ausbildungen für UnternehmerInnen, Führungskräfte, Personal- und OrganisationsentwicklerInnen mit dem Schwerpunkt „Messbare Veränderungs-, Lern- und Entwicklungsprozesse planen, begleiten und weiterführen – auch und gerade in Zeiten des inneren Widerstands“

Führungskräfte-Entwicklung
Seminare und Coachings zur Befähigung der Teilnehmenden, das Wissen um die Gesetzmäßigkeiten bei menschlichen Entwicklungs- und Veränderungsprozessen so anzuwenden, dass eine „echt agile“ Arbeitskultur entsteht. Hier geht es vor allem um die Fähigkeit der Führenden, Denk- und Lernprozesse bei sich und anderen so anzustoßen und zu begleiten, dass die „alte, lineare“ Denkkultur der letzten 100 Jahre (!) überwunden und Raum für ein prozedurales Denken und Handeln etabliert wird.

Organisations-Entwicklung
Entwickeln und Begleiten von systemisch geprägten, zielorientierten auf Langfristigkeit und Kontinuität ausgerichteten Unternehmensentwicklungen in Abstimmung mit Vorständen, UnternehmenseignerInnen und GeschäftsführerInnen. Schwerpunkte: Zukunftssicherung, Evolution und Nutzbarmachung des insgesamt tatsächlich vorhandenen Potenzials durch und für alle Beteiligten.

Arbeitsschutz
Begleiten von UnternehmerInnen und Führenden bei der Entwicklung und aktiven Umsetzung einer gesundheitsförderlichen Zusammenarbeitskultur auf Basis von Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen (arbeitsschutzgesetzliche Vorgabe)
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Reisebereitschaft: national und international auf Anfrage
Zeitliche und räumliche Verfügbarkeit: Bei Interesse einfach anfragen - schnelle und unkomplizierte Antwort garantiert.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: