Christoph Prusko nicht verfügbar bis 31.08.2021

Christoph Prusko

Linux DevOps Engineer | IT-Systemadministrator

nicht verfügbar bis 31.08.2021
Profilbild von Christoph Prusko Linux DevOps Engineer | IT-Systemadministrator aus Korschenbroich
  • 41352 Korschenbroich Freelancer in
  • Abschluss: Staatl. gepr. Informatikassistent Softwaretechn.
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 15.09.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Christoph Prusko Linux DevOps Engineer | IT-Systemadministrator aus Korschenbroich
DATEIANLAGEN
Beraterprofil Ch. Prusko

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Betriebssysteme
RedHat Enterprise Linux, RedHat Enterprise Linux CoreOS, CentOS Linux, SUSE Enterprise Linux

Configuration Management
Ansible (inkl. AWX)

Application- / Webserver
RedHat JBoss EAP, Wildfly, Apache Tomcat, Spring Boot, NGINX, Apache Webserver, RabbitMQ

DevOps Tools
Jenkins, Gitlab, git, Atlassian Jira / Confluence / Bitbucket, Sonatype Nexus, jFrog Artifactory

Container
Kubernetes, Docker, Rancher, Helm, CRI-O

Load Balancer
F5 BIG-IP

Cloud-Infrastrukturen
Azure, Google Cloud, AWS

Logging / Monitoring Tools
Elasticsearch (mit Search Guard), Logstash, Filebeat, Kibana, Prometheus, Graphite, Grafana, Syslog, Graylog

Datenbanken (Schnittstellenthema, keine Administration)
Elasticsearch, PostgreSQL, mySQL, Oracle, IBM DB2

Script- / Auszeichnungssprachen
Python, Bash Shell Script, HTML, XML, YAML, JSON

Methoden / Verfahren
Scrum, Kanban, ITIL, PCI-DSS
PROJEKTHISTORIE
  • 09/2020 - bis jetzt

    • SuisseCo GmbH
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Im Projekt bei der Zürcher Kantonalbank
  • Aufgaben
    • Unterstützung der Projekte bei der Integration ihrer Web Applikationen 
    • Betreuung und Beratung von Projekten in Fragen zur System Architektur und Integration 
    • System-Automatisierung, Performance, Security sowie Analyse/Diagnose
    • Mitarbeit in Infrastruktur-Projekten für die Bereiche: 
      • WebSSO / WAF 
      • API-Gateway 
      • Elektronisches Dokumenten Management

    Technologien / Methoden
    Red Hat Enterprise Linux / CentOS Linux, Red Hat Enterprise Application Plattform, Wildfly, Apache Tomcat, Apache Webserver, Harness.io, Cloudbees, Jenkins, git, Subversion SVN, Gitlab, Nexus, Artifactory, Java Enterprise Edition, JEE Backend / MVC Programmierung, Eclipse IDE, Python Scripting, Microsoft Visual Studio Code, Oracle Datenbank Server, IBM WebSphere MQSeries, F5 BIG-IP Load Balancer, Atlassian Jira und Confluence, ITIL, Kanban, Scrum

  • 04/2020 - 08/2020

    • Auszeit
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Auszeit

  • 03/2019 - 04/2020

    • REWE Systems GmbH
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • Automate2 / Tagesbetrieb
  • Migration von Anwendungsplattformen aus der eigenentwickelten, alten Automationslösung in die neue CI/CD-Plattform auf Basis Bitbucket, Nexus, Artifactory, SonarQube, Jenkins, Ansible und Gitlab.
     

    Aufgaben

    • Erstellung der neuen GitLab- und Jenkins-Projekte nach einer Infrastruktur-Beratung und Abstimmung mit den Entwicklungsteams
    • Erstellung der Yaml-Konfigurationen in Ansible für alle Softwarekomponenten der zu migrierenden Anwendungsplattform
    • Erweiterung, Anpassung bestehender und Erstellung neuer Ansible Jinja Templates
    • Koordination der Infrastruktur-Aufgaben und Service-Requests / Changes innerhalb der REWE Systems Infrastruktur-Teams (Server Basis Linux, Monitoring, Datenbanken, Host, AIX, Netzwerk und Security)
    • Infrastruktur-Support in allen Umgebungen


    Technologien / Methoden
    Red Hat Enterprise Linux / CentOS Linux, IBM AIX, Red Hat Enterprise Application Plattform, Wildfly, Apache Tomcat, Apache Webserver, NGINX, Spring Boot, WebSphere Application Server, WebSphere Portal Server, Ansible, Jenkins, Gitlab, Bitbucket, Nexus, Artifactory, Kubernetes, Docker, Java Enterprise Edition, ELK (Elasticsearch, Logstash, Kibana), Oracle Datenbank Server, IBM DB2 Datenbank Server, IBM WebSphere MQSeries, F5 BIG-IP Load Balancer, Atlassian Jira und Confluence, ITIL, Kanban, Scrum


  • 04/2017 - 02/2019

    • Ingenico Payment Services GmbH
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Projekt: AutoMOP – Automatic Maintenance and Operational Provisioning
  • Automatisierung der Vertragsanlage, Terminallogistik und Kundenverwaltung anhand einer SOA-basierten Architektur um das Onboarding der Ingenico Payment Services GmbH Kunden zu beschleunigen und vereinfachen.
    Phase II: Anbindung der Diebold-Nixdorf Schnittstelle für Onboarding / Maintenance Prozesse des Kunden Deutsche Post / DHL.
    Phase III: Anbindung an Salesforce als zentrales Frontend über BizTalk.

    Aufgaben

    • Konzeption und Aufbau der neuen Infrastruktur und Continuous Deployment Prozesse mit DevOps Tools (Ansible, DSC, Octopus Deploy, ELK)
    • Abstimmung mit der Entwicklungs- und QA-Abteilung
    • Koordination der Infrastruktur-Aufgaben und Service-Requests / Changes innerhalb der Ingenico Infrastruktur-Teams (Server, Netzwerk und Security)
    • Deployment der Releases in den Umgebungen PreProd und Prod
    • Infrastruktur-Support in allen Umgebungen

    Technologien / Methoden
    Microsoft IIS, .NET, RabbitMQ, Particular NserviceBus / ServiceInsight, Octopus Deploy, Ansible, NGINX, Java Enterprise Edition, JBoss, ELK (Elasticsearch & Search Guard, Logstash, Kibana), MSSQL Server, Microsoft TFS, Windows Server 2012 / 2016, RHEL/Linux CentOS, Icinga, Intland Codebeamer, Atlassian Jira und Confluence, ITIL, Kanban, Scrum

  • 10/2016 - 01/2019

    • Ingenico Payment Services GmbH
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Betrieb von Anwendungen für die Payment-Branche
    • Tagesbetrieb von div. Anwendungen
    • Service-, Incident-, Problem- und Changemanagement nach ITIL
    • Konzeption, Planung und Einführung einer Dispatching-Rolle im IT-Operations Team

    Technologien / Methoden
    Nice Actimize (Fraud Prevention), Siron KYC/AML (Know Your Customer, Anti Money Laundry), S&T Prosigma dBM (Digitales Belegmanagement), Ingenico DRM-TI (Digital Receipt Management Terminal Integration), RHEL/CentOS, Windows Server 2008 / 2012, Java Enterprise Edition, JBoss, Apache Tomcat, .NET, Microsoft IIS, MSSQL Server, CA Automic UC4 (Workload-Automation), Microsoft Active Directory, Icinga, Gitlab, Intland Codebeamer, Atlassian Jira und Confluence, ITIL

  • 09/2017 - 06/2018

    • Ingenico Payment Services GmbH
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Projekt: Umsetzung der PCI-DSS 3.2 Vorgaben bei allen Verschlüsselungsprotokollen
  • Durch die PCI-DSS (Payment Card Industry Data Security Standard - Version 3.2) Vorgaben mussten innerhalb der Ingenico Payment Services GmbH alle Anwendungen, die Verschlüsselungsprotokolle einsetzen, auf die TLS Version 1.2 angehoben werden.

    Technologien / Methoden
    TLS 1.2, Cipher Suites, Java Enterprise Edition, JBoss, Apache Tomcat, .NET, Microsoft IIS, Apache Webserver, MSSQL Server, Gitlab, RHEL/CentOS, Windows Server 2008 / 2012, Microsoft Active Directory, Free IPA (Linux Identity Management), Icinga, Intland Codebeamer, ITIL, PCI-DSS

ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Reisebereitschaft: 400km Radius um Düsseldorf (innerhalb DE), Schweiz (komplett)
Verfügbarkeit: 100% (5 Tage pro Woche) ab 01.05.2019
Anteil Remote: 20% wünschenswert / nach Abstimmung
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: