Mikhail Shchekotov nicht verfügbar bis 24.08.2020

Mikhail Shchekotov

Full Stack Senior Java Entwickler

nicht verfügbar bis 24.08.2020
Profilbild von Mikhail Shchekotov Full Stack Senior Java Entwickler aus Muenchen
  • 81829 München Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Informatiker. Technische Universität. Kirov
  • Stunden-/Tagessatz: 88 €/Std.
  • Sprachkenntnisse: deutsch (verhandlungssicher) | englisch (gut) | russisch (Muttersprache)
  • Letztes Update: 27.02.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Mikhail Shchekotov Full Stack Senior Java Entwickler aus Muenchen
SKILLS
Kompetenzschwerpunkte:
Software Engineering, Software-Architektur,
DevOps, Continuous Integration und Deployment,
IT-Prozesse,
Backends mit Java (JEE/J2EE), Spring,
Frontends mit Javascript,
XML, IntelliJ, Eclipse

Programmiersprachen:
Java, JavaScript, Groovy, Python, TypeScript

Software – Entwicklungswerkzeuge und Frameworks:
Java (JEE/J2EE), Java Reflection API, Spring, Swing, Java Servlets, JSP/JSF, EJB, JPA, RMI, Java Transaction API, XSLT, XML,
JavaScript, NodeJS, Angular, HTML, CSS, JSON, YML,
GIT, Apache Maven, Subversion, Docker, Ansible, Eclipse, IntelliJ IDEA, vscode

Datenbanken:
Oracle, SQL, PostgreSQL, MySQL, ArangoDB, Mongo

IT-Architektur:
Solution Design, Web Architekturen, IT-Systemarchitektur

Projektmanagement:
Teilprojektleitung / Teilprojektmanagement / Teamlead

(IT-) Prozess-Methoden:
Agile Methoden, Scrum, CI/CD, DevOps, Software Development Life Cycle, Performance Measurement, Prozessmodellierung mit BPMN, SADT, IDEF0, UML

Konzeption und Software Engineering:
Objektorientierung (OOA/OOD), Integrationspattern, Batch-Verarbeitung, Berechtigungskonzept/Rollenkonzept, Datenmapping (Schnittstellen), Systemintegration, Systemanalyse, Datenmodellierung / Klassenmodellierung (UML, ERM), Responsive Webdesign, Datenmigration (Datenbankmigration), Design Patterns, Scrum, IT Konzept / technisches Design, Schnittstellenentwicklung, UML, Systemauswahl/Softwareevaluierung

Testmethoden:
Funktionaler/fachlicher Test, Lasttest/Performancetest, Modultest, Integrationstest, Testautomatisierung
PROJEKTHISTORIE
2/2019 – 05/2019 Vodafone GmbH | Brange: Telco
Entwickler / Programmierer, Experte (IT, technisch)
Entwicklung einer Webanwendung zum Zweck des Vereinens unterschiedlicher Glasfasernetzdaten aus verschiedenen Systemen in einer Graph-Datenbank.

Systemumgebung:
ArangoDB, Oracle DB, Java, Spring Boot, Angular 7 / TypeScript

10/2018 – 1/2019 Vodafone GmbH | Brange: Telco
Solution Architekt, Analyst (technisch), Experte (IT, technisch)
- Analyse der Integrationsmöglichkeit einer bestehender Python Anwendung für automatische Netzwerkanalysen als Webservice in eine zentrale korporative Vertriebsanwendung.
- Erstellung der IT Grob- und Feinkonzepten einer neuen Anwendung für Automatische Netzwerkanalysen.

11/2017 – 9/2018 Vodafone Kabel Deutschland GmbH | Brange: Telco
Programmierer, Frontend-/ Backend-Entwickler, Scrummaster
- Weiterentwicklung einer Middleware-Plattform NisWrapper auf Basis von Spring-Boot Framework.
- Integration einer JavaScript Single-Page-Webanwendung (Fiber Manager) mit AngularJS in eine andere JS-Anwendung WebOffice von Fa. Synergis. Fiber Manager nutz die REST-Services der Server-Anwendung NisWrapper.

Systemumgebung:
Server: Spring-Boot Framework, WLS APP-Server, MyBatis, Swagger,
Client: NodeJS, Angular, Angular-Material UI, DOJO, Synergis WebOffice, TypeScript, OAuth2

9/2016 – 10/2017 Account Management System | Brange: Automotive - Manufacturing
Analyst (technisch), Entwickler / Programmierer, Support, DevOps
Entwicklung eines globalen Systems in dem "Connected Drive" Umfeld für den Verkauf, Verwaltung, Freischaltung und Zuordnung der Kunden von Automotive-Diensten im Auto.
Das System ist integriert mit anderen CD-Systemen und stellt eine Reihe Funktionalitäten zur Verfügung, so wie:
- Verkauf von CD-Diensten über diverse Vertrieb-Channels;
- Import von Fahrzeugdaten;
- SIM Card Management;
- Freischaltung eines initialen Satzes von CD-Diensten nach der Fahrzeugproduktion;
- Aktivierung von weiteren abonnierten von Kunden CD-Diensten.
Persönliche Aufgaben:
- Implementierung der neuen fachlichen Anforderungen für neue Märkte;
- Implementierung der Schnittstellen für externe Systeme, z.B. für Mobile Network Operator Manager (MNO);
- Implementierung und Ausführung der Performance-Tests;
- DevOps Koordinator und Support.
Systemumgebung:
JEE7, Glassfish 4 (Payara), Java 8.0, Apache JMeter, soapUI, IntelliJ IDEA, GIT, PostgresQL DB; Oracle DB
 

8/2015 – 9/2016 Vodafone Kabel Deutschland GmbH | Brange:  Telco
Architekt, Experte (IT, technisch), Entwickler / Programmierer
- Entwurf und Entwicklung einer Middleware-Plattform (NIS-WRAPPER) auf Basis von Spring-Boot Framework. NIS-WRAPPER integriert mehrere Kundensysteme und bietet eine einheitliche REST-Service API nach außen an.
- Entwurf und Entwicklung einer JavaScript Single-Page-Webanwendung (NIS-WRAPPER Client) mit AngularJS. NIS-WRAPPER Client greift auf die REST-Services der Server-Anwendung.
- Integration des Clients ins ArcGIS-Portal. ArcGIS ist ein Produkt der Firma ESRI, welches für die geografischen Analysen verwendet wird.
Systemumgebung:

1/2011 – 8/2015 CRM Extension Platform | Brange: Media
Entwickler / Programmierer, Experte (IT, technisch)
Entwicklung eines Extension Platform (CRM EP) im Rahmen des Projektes für komplettes Order Management System für das Home Shopping Business in Deutschland und Italien.
CRM EP ist eine Integrationsplattform mit Enterprise-Technologie auf der Basis einer mehrschichtigen, performanten, transaktionsbasierten und service-orientierten Architektur (SOA). CRM EP integriert mehrere interne Enterpreise-Systeme mit CRM Siebel und stellt Business-Services sowohl für Siebel als auch für andere Enterprise-Systeme zur Verfügung.
- Erweiterungen der Kernapplikation EPA mit neuen fachlichen Funktionalitäten.
- Implementierung von Web Services für neue fachliche Anforderungen auf Basis von JAX-WS;
- Weiterentwicklung von ReturnUI - einer Standalone Java Application. ReturnUI ist ein Tool zum Bearbeiten von der Rücksendungen. ReturnUI nutzt die WebServices von CRM-EP;
- Neuentwicklung einer Webapplikation für die Administrierungszwecke von Businesstransaktionen der Plattform.
- Implementierung funktionalen Tests von EPA-Schnittstellen auf Basis von soapUI Tool.
- Implementierung funktionalen Tests von Siebel mit Oracle Application Testing Suite (OpenScript).
- Umstellung des Build-Systems des Projektes von Ant nach Maven

9/2010 – 1/2011 Zentralstelle der Länder für EDV-gestützte Entscheidungshilfe und Programme im Pflanzenschutz | Brange: Services
Architekt, Entwickler / Programmierer
Weiterentwicklung eines Portals zur Beantragung von Pflanzen-Export- und -Importvorgängen und deren Abwicklung durch die zuständigen Pflanzenschutzbehörden.

- Softwareentwicklung und – Architektur; Analyse, Planung und Realisierung von neuen fachlichen und technischen Anforderungen.
- Entwicklung Web Services.
- Umsetzung neuen Anforderungen für bestehende Webapplikation.
- Kundenbetreuung

7/2010 – 8/2010 T-Systems | Brange: Telco
Entwickler / Programmierer
SM-Tool ist eine Grails-basierte Webanwendung, die dazu dient, die Einhaltung der vereinbarten Service Level zu berichten. In der Anwendung werden die Informationen über ITIL-Prozesse eingepflegt und gesammelt.
In dem Projekt hat es sich um Weiterentwicklung der bestehenden Anwendung gehandelt.
Softwareentwicklung, Kundenbetreuung

6/2009 – 12/2009 Bundesanstalt für Wasserbau | Brange: Services
Architekt, Entwickler / Programmierer, Teilprojektleiter, Experte (IT, technisch)
WSPruf ist ein System zur Unterstützung von Abläufen der Bauwerksinspektion.

Erweiterung des Systems mit einer neuen Art der fachlichen Abläufe „ Besichtigung“

- Analyse, Planung und Realisierung von neuen fachlichen und technischen Anforderungen;
- Softwareentwicklung und – Architektur;
- technische Projektleitung

12/2007 – 6/2009 Bundesanstalt für Wasserbau
Experte (IT, technisch), Entwickler / Programmierer, Architekt, Teilprojektleit
WSPruf ist ein System zur Unterstützung von Abläufen der Bauwerksinspektion. Das System zielt auf ein rechtzeitiges Erkennen von Schäden ab und beugt mehr oder weniger plötzlichem Versagen von Bauteilen oder Bauwerken vor. Neben rein formalen und organisatorischen Festlegungen, wie z.B. die Erstellung einer Inspektionsakte, verschiedener Arten von Bauwerksinspektionen (-überwachung, -prüfung) und Terminierungen, ist die Analyse von Schäden im Sinne einer Schwachstellenanalyse vorgesehen.
Analyse, Planung und Realisierung von diversen neuen fachlichen und technischen Anforderungen, so z.B. :
- Änderungen von Offline-Modul bzgl. der neuen Oracle Lite Version
- Neuen Look and Feel, Umsteigen auf Java 1.5
- Integration von neuen Jasperreports-Engine und neuen Bericht-Layots
- Ein neuen Authentifizierungsmechanismus am Active Directory
- Diverse kleine funktionale Änderungen

8/2006 – 10/2007 Bundesanstalt für Wasserbau
Experte (IT, technisch), Konzeptionist (Technisches Konzept, IT Konzept), Archit
Die Funktionalität eines Moduls ist auch offline (ohne Netzwerkverbindung zum Server) bereitzustellen.

Änderungen, die im Offline-Betrieb vorgenommen werden, sollen bei einer folgenden (Online-) Anmeldung am System mit dem zentralen Datenbestand synchronisiert werden. Damit soll es ermöglicht werden, Tätigkeiten, die im Rahmen der Bauwerksinspektion vorgenommen werden, direkt vor Ort am Bauwerk im System zu dokumentieren, wo in der Regel kein Netzwerkanschluss zur Verfügung steht.

Der Benutzer kann, während er online angemeldet ist, Daten markieren, welche er im Offline-Betrieb (also vor Ort) bearbeiten möchte. Diese Daten werden beim nächsten Logout auf die lokale Datenbank der mobilen Workstation kopiert und gleichzeitig für die Bearbeitung durch andere (Online-) Nutzer gesperrt.

Auf den Laptop werden dabei lediglich die Daten kopiert, die für die Bearbeitung von gesperrten Daten erforderlich sind. Nach Beendigung der Vor-Ort-Tätigkeiten werden die durchgeführten Änderungen bei der nächsten Online-Anmeldung mit dem zentralen Datenbestand des IMS-Servers synchronisiert und so systemweit sichtbar.

- Komplette Realisierung der Anwendung;
- Oracle Lite DB (Administration von Oracle Mobile Server, OC4J), Oracle DB-Server;
- Replizieren der DB-Schema von Oracle DB zu Oracle Lite Client DB;
- Publikation, Synchronisation von Web-Abwendungen mittels API im Oracle Mobile Server;
- Weiterentwicklung von Swing-basierte Client-Anwendung.

4/2006 – 8/2006 Bundesanstalt für Wasserbau
Entwickler / Programmierer
Weiterentwicklung von einer Client/Server-Anwendung.
Die Anwendung IMS löst eine mittlerweile veraltete MS-Access-Anwendung ab. Als funktional nahezu identische Portierung auf die Java Plattform stellt IMS die Funktionen Materialwirtschaft, Störfallmanagement, Wartungsplanung und Seezeichenwesen für die Dienststellen und Bauhöfe der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) zur Verfügung. Somit stellt es eine Kernanwendung der WSV dar und wird von einem Kreis von über 500 Benutzern aktiv genutzt.

Wichtigstes Ziel bei der Entwicklung der Anwendung war die Umstellung auf eine zentral gehostete Client Server Architektur und die Konsolidierung der einzelnen Teilanwendungen und Datenbanken. Die Clients sind als plattformunabhängige Java Swing Anwendungen realisiert, während die Daten zentral in einer hochverfügbaren Oracle Datenbank gespeichert werden und über einen BEA WebLogic Application Server angesprochen werden.

- LDAP-Services;
- Reengineering und Umbau des XML-Transportmitteln,
- Server-Datenmodells;
- Logging mit Log4j mittels ZeroConf und Chainsaw;

8/2005 – 4/2006 Brange: Automotive - Manufacturing
Entwickler / Programmierer
Entwicklung einer Webanwendung, die erweiterte Funktionalitäten eines Online-Banking-Systems realisiert. Benutzer der Anwendung sind Agenten von mehreren Call Centers in Deutschland.
- Bereich Zahlungsaufträge; Umsatzauskunft, Sparcardumbuchung.
- Verkauf von Kreditkarten, Endbearbeitung von Privatkredit.
- Kontakthistorie, Vorgangsverwaltung und andere allgemeine Querschnittsthemen von der gesamten Applikation.

5/2005 – 8/2005 Brange: Automotive - Manufacturing
Entwickler / Programmierer
Entwicklung von einer Webanwendung, die ein Workflow-System in Bereich Rollen- und Rechtenverwaltung realisiert. Schwerpunkt des Systems liegt auf der Anbindung von mehreren vorhandenen Benutzerverwaltungssystemen.
- Single Sign-On mit GROPS (ein JASS- basiertes BMW-Framework)
- Suchen, und lesen aus LDAP- Verzeichnis (MS Active Directory)
- Webanwendung mit UTC. Muster Architektur von UTC. UTC ist eine Struts basierte State Engine
- Java; JSP, Servlets, JUnit Tests, Webtest

1/2005 – 4/2005 Brange: Automotive - Manufacturing
Entwickler / Programmierer
Das KapaX ist eine Standalone Java Applikation für den Bereich lackierte Karosserie, deren Ziel die Realisierung einer werksübergreifenden Methode zur Kapazitätsauslegung und Kapazitätsplanung für Lackieranlagen ist. Dazu sollen die Prozessauslastungen der einzelnen Lackierprozessschritte im Verbund in Abhängigkeit von den werksspezifischen Randbedingungen (z. B. Arbeitszeitmodell) modelliert und simuliert werden.
Die graphische Darstellung erfolgt unter Verwendung des Graphik-Frameworks MONARCH GRAPH der Firma SINGLETON LABS. Die Persistenzschicht von KapaX nutzt die Standard XML API (J2SE v1.4.2).

- XML-Unterstützung mittels XML API (J2SE v1.4.2);
- Anpassung/Umsetzung des Datenmodells;
- GUI-Oberfläche mittels Swing;
- MONARCH GRAPH Framework Integration und Implementierung;
- Integration allen Komponenten

12/2004 – 1/2005 Brange: Automotive - Manufacturing
Entwickler / Programmierer
Web-Anwendung „ Gearbox Action List“ realisiert ein Ticketbearbeitungssystem für Aktivitäten aus Bereich BMW Motorsport. Die Anwendung basiert auf Java-Technologien und UTC-Framework.
- Persistence Layer (JDBC; Oracle DB; UTC Musterarchitektur – DRS; DAS -Objects);
- Einfacher Authentification Service und Http-Sessionverwaltung;
- Anwendungslogikaufbau für Filterung, Sortierung, Bearbeitung, Export der Aktivitäten

5/2004 – 12/2004 Burger King Informationsmanagementsystem
Entwickler / Programmierer
Informationsmanagementsystem.
Implementierung einer Web-Anwendung, basierend auf Java-Technologien und Frameworks. In Rahmen von BKGR-IM wurden folgende Subsysteme entwickelt:
- Verwaltung und Pflege Stammdaten;
- Zugriff, Verwaltung und Pflege der Daten in Restaurants mit dem zentralen Zugriff (deutschlandweit);
- Zugriff, Verwaltung und Pflege der Daten in den Warenlagern mit dem zentralen Zugriff (deutschlandweit);
- Scheduling System für die Planung und automatische Abarbeitung von Aufgaben;
- Verwaltung Abwesenheits- und Urlaubsanträge und andere interne Prozesse als Workflows.

10/2003 – 3/2004 Volkswagen AG
Entwickler / Programmierer
Entwicklung eines Einkaufsystems. Client / Server-Anwendung.

Implementierung des Back- und Frontends einer weltweiten Web-Anwendung als Fat Client, basierend auf der J2EE-Technologie.
Bei der Entwicklung wurden Core J2EE Patterns verwendet (Business Delegate, Data Access Object (DAO), Service Locator, Session Facade). Als Zugriffsmethodik/Protokolle wurden JDBC und CMP verwendet.
Application-Server: Orion von Oracle.
 

1/2003 – 9/2003 BMW AG | Brange: Automotive
Entwickler / Programmierer
Entwicklung einer Händler Bonus Web-Anwendung.
- Dialoglogik ist auf der Struts Softwarearchitektur von BMW basiert (Ultra Thin Client - UTC) und mittels XML-Dateien konfiguriert.
- Die Präsentationslogik wird durch Java Server Pages (JSPs) und Java Servlets implementiert.
- Die Geschäftslogik wird teilweise in einer eigenen Komponente für Business Logic implementiert. Ein anderer Teil der Geschäftslogik wird in der Oracle Datenbank in Form von Stored Procedures abgebildet. Die für HBS benötigten Backend-Systeme sind über geeignete Protokolle und Middleware angebunden (teilweise mittels ConnectDirect oder die Schnittstelle stellt HBS diese Daten in einem xml-File zur Verfügung).

Integrierung Error Handling Framework (EHL). Deployment unter Bea Weblogic 6.0., Web-Server iPlanet 4.1.

11/2002 – 3/2003 BMW AG | Brange: Automotive
Entwickler / Programmierer
Der IT-Bebauungsplan ist ein Informationssystem zur Darstellung des Einsatzes von IT-Systemen und Applikationen in den Prozessen der Antriebsentwicklung.

Implementierung eines Prototyps als Java standalone Applikation in Rahmen des Grobkonzepts für einen systemgestützten IT-Bebauungsplan.
Das System unterstützt:
– den Prozess der Datenerhebung;
– die Datenpflege;
– die Generierung von graphischen Darstellungen der Bebauungsplandaten in verschiedenen Granularitäten

9/2002 – 11/2003 BMW AG | Brange: Automotive
Analyst (technisch), Experte (IT, technisch), Berater (technisch)
Die Beschreibung des Ist-Prozesses und der wichtigsten Anforderungen an ein System zur Unterstützung von Verwaltung und Verarbeitung von Qualitätsberichten der elektromagnetischen Verträglichkeit.

Entwicklung eines Entwurfes einer zukünftigen Web-Anwendung als verlinkte HTML-Seiten.

11/2001 – 3/2002 BMW AG | Brange: Automotive
Entwickler / Programmierer
Implementierung eines Clients zum Zugriff auf Parkinformationen des Parkinfo Service der Stadt Köln.
- Implementierung der Komponenten des Clients als Services im mBedded Server (OSGI) von Prosyst.
- Entwicklung von individuellen GUI Elementen für den Client mit Java AWT.
- Implementierung der Kommunikation des Clients zum Parkinfo Server mittels SOAP.
Systemumgebung: 
JEE7, Glassfish 4 (Payara), Java 8.0, Apache JMeter, soapUI, IntelliJ IDEA, GIT, PostgresQL DB; Oracle DB
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: