Fritz Schweizerhof verfügbar

Fritz Schweizerhof

Business Analyst

verfügbar
Profilbild von Fritz Schweizerhof Business Analyst aus Frankfurt
  • 60316 Frankfurt Freelancer in
  • Abschluss: Diplom Mathematiker
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut) | französisch (gut)
  • Letztes Update: 05.09.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Fritz Schweizerhof Business Analyst aus Frankfurt
SKILLS
Branchen: Informationstechnologie, Banken, Finanzdienstleister
Schwerpunkte: Produktmanagement, Analyse, Konzeption, Entwicklung, Implementierung
Verfahren/Tools: ITIL, SAP-PPM, HPSM, HPALM, JIRA, SWEP, IAM
IT Umfeld: z/Os, Unix, Windows, Control-M, UC4, CICS, IMS, Websphere–MQ, MicroStrategy, TOAD, Panvalet, SCM, XML, SWIFT, EDIFACT
Datenbanken: DB2, oracle, Informix
Prog.Sprachen: COBOL, SAS, PL1, Assembler, JavaScript, Fortran, REXX
Lehrtätigkeit: Datenbanken / Data Warehouse / Big Data / Data Mining
PROJEKTHISTORIE
01.2013 – 12.2017 Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) - IT Consultant
Aufgaben
  • Produktmanager für Datamarts Impairment, Finanz- und  Fördercontrolling, Fair Value, IAS-Reporting,
  • Konzeption Makro Hedge Belieferung,
  • Betreuung Softwareprodukte für Nebenbuchhaltung
Tätigkeit:
  • Erfüllen der regulatorischen und fachlichen Anforderungen
  • Anpassungen Übergang IAS auf IFRS
  • Einführung Schnittstellen zu SAP
  • Produktmanager,
  • Projektplanung,
  • Konzeption,
  • Verfassen der Dokumentation und Vorgaben gemäß Software-Entwicklungsprozess, Quality Gates,
  • Steuerung der Entwicklung,
  • Testfallbeschreibung, Testdurchführung, Kommunikation mit Fachseite zur Testabnahme. Steuerung Produktivstellung.
  • Verfassen Berechtigungs- und Sicherheitskonzepte
Verfahren/Tools
ITIL, SAP-PPM, JIRA, HPALM, HPSM, SWEP
IT Umfeld
z/OS, UNIX, WINDOWS, DB2, Oracle, TOAD, MicroStrategy, Control/M
Programmiersprachen
SAS, PL/I

03.2009 – aktuell University of Applied Science – Frankfurt - Dozent
Tätigkeit:
  • Frankfurt Vorlesungen zu den Themen: Datenbanken, logische und physische Modellierung, Datawarehouse,   CUBE, Big Data, Data Mining, Systementwicklung
  • Herstellerkonzepte (SAS, COGNOS, SAP/BO-BW, Microstrategy etc)
  • Vorgehensmodelle, SCRUM, Modellierungsmodelle, UML, Case-Tools,
       Entwicklungswerkzeuge
  • Praxisübungen (SQL developer, oracle, Lucidchart, mongodb)
01.1996 – 03.2013Geschäftsführender Gesellschafter der Firma COM Software GmbH
Zusätzliche Tätigkeiten
  • Projektleiter und Produktmanager im Wertpapierbereich und
       Zahlungsverkehr bei Großbank.
  • Schulungsleiter für Drittanbieter
06.2012 - 12.2012Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) - IT Consultant
AufgabeEinführung Planungstool Neugeschäft
TätigkeitCoaching Fachseite, Testplanung, Testkonzeption, Testdurchführung
Verfahren/ToolsHPALM, SWEP
IT UmfeldUNIX, Webserver, Oracle, TOAD, MicroStrategy, JAVA
ProgrammiersprachenSAS

06.2011 – 05.2012Kreditanstalt für Wiederaufbau (KFW) - IT Consultant
Aufgabe
  • Konzeption Data Warehouse Kreditrisiko,
  • Risikokapitalsteuerung bei Großbank, Großkredite, (EAD, LGD, PD)
  • Berechnung Eigenkapitalanforderungen, Risikovorsorge,
  • Simulation mit Kreditmanager (Länder-, Branchen Risiken)
TätigkeitKonzeption, Dokumentation und Vorgaben gemäß Software-Entwicklungsprozess, Quality Gates, Steuerung der Entwicklung, Testfallbeschreibung, Testdurchführung, Kommunikation mit Fachseite zur Testabnahme
Verfahren/ToolsHPSM, SWEP
IT Umfeldz/OS, UNIX, WINDOWS, DB2, Oracle, TOAD, MicroStrategy, Control/M
ProgrammiersprachenSAS, PL/I

01.2009 - 05.2011Dresdner Bank Frankfurt am Main – Produktmanagement
AufgabePlatzierungssystem für außer- und vorbörsliche Anlageprodukte (PLAZA) und Maschinelle Offertenverwaltung (MOV)
Tätigkeit
  • Projektmanagement, Budgetverhandlungen und –planung,
  • Teilnahme an Jour Fixes,
  • Betreuung Stakeholder
  • Steuerung der Ressourcen
  • Konzeption und Realisierung von Change Requests
  • Planung neuer Releases, Produktänderungen
  • Produktionsbetreuung
  • Weiterentwicklung des Systems bei marktgetriebenen Erfordernissen
Verfahren/ToolsHPSM / ZEUS
IT Umfeldz/OS, UNIX, WINDOWS, DB2, CICS, Websphere-MQ, XML, JAVA, Webserver, UC4, Panvalet
ProgrammiersprachenCOBOL

02.2009 - 06.2009Dresdner Bank Frankfurt am Main IT Konzept – Teilprojektleitung
AufgabeVerfahrens zur Verarbeitung Zahlungsverkehrsdaten nach erfolgter Migration der Kunden der Allianz zur OLB
TätigkeitKonzeption, Beauftragung, Test und Abnahme
Verfahren/ToolsHPSM / ZEUS / EDIFACT
IT Umfeldz/OS, UC4, Panvalet
ProgrammiersprachenCOBOL

08.2008 - 04.2009Dresdner Bank Frankfurt am Main - IT Konzept
AufgabePotentialanalyse Wertpapiervertrieb / Kundenprofilerstellung
TätigkeitKonzeption Datenüberleitung aus operativen Systemen an Datawarehouse für Produktvertriebsunterstützung
IT Umfeldz/OS, Unix, oracle, UC4, Panvalet

09.2005 - 09.2007Dresdner Bank Frankfurt am Main Projektleitung
AufgabeMaschinelle Offertenverwaltung Rentenprodukte
TätigkeitKonzeption und Entwicklung eines Webbasierten Systems zur Abwicklung von Rentenofferten
  • WEB-Frontend
  • HOST Backend
  • Datentransfer im XML-Format
Verfahren/ToolsHPSM / ZEUS
IT Umfeldz/Os, Unix, UC4, CICS, DB2, Websphere–MQ, Panvalet, Webserver, JAVA, XML
ProgrammiersprachenCOBOL, REXX

09.2005 - 09.2007Dresdner Bank Frankfurt am Main – Teilprojektleitung
AufgabeMigration der Wertpapierabwicklung
Tätigkeit
  • Konzeption Schnittstellen
  • Erstellung eines Migrationsplans
  • Ressourcenplanung, Konzeption, Realisierung
  • Testplanung und Testdurchführung
Verfahren/ToolsHPSM, ZEUS
IT Umfeldz/Os, UC4, CICS, DB2, Panvalet
ProgrammiersprachenCOBOL, REXX

01.1998 - 09.2007Dresdner Bank Frankfurt am Main - Projektleitung
AufgabeEntwicklung Wertpapiervertriebsapplikation Platzierungssytem für Anlageprodukte (PLAZA)
Tätigkeit
  • Projektleitung
  • Anforderungsanalyse
  • Konzeption der Anwendung in Bezug auf das geänderte Einsatzgebiet
  • Präsentation von Ergebnissen vor dem Steering Committee
  • Budgetverhandlungen und Budgetplanung
  • Abstimmung mit Stakeholdern und weiteren Schnittstellen
  • Erstellung von Projektplänen und Verfolgung
  • Meilensteindefinition
  • Steuerung der eingesetzten Ressourcen
  • Coaching bei technischen Fragestellungen
  • Projektdokumentation
Verfahren/ToolsHPSM, ZEUS
IT Umfeldz/Os, Unix, UC4, CICS, DB2, Websphere–MQ, Panvalet, Webserver, JAVA, XML
ProgrammiersprachenCOBOL, REXX

11.1986 - 11.1988Dresdner Bank Frankfurt am Main - Konzeption
AufgabeVerfahren „DELIVER“, Auslieferung von Daten an heterogene Prozesse; Prozessinitiierung und Überwachung
TätigkeitKonzeption und Entwicklung
BemerkungWesentliche Ideen wurden von IBM -Hursley übernommen und daraus das Produkt „MQM“ entwickelt.
Verfahren/ToolsHPSM, ZEUS
IT Umfeldz/Os, CICS, DB2, Panvalet
ProgrammiersprachenCOBOL
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: