René Westermann verfügbar

René Westermann

Solution Architect / JEE Full Stack Developer

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, Solution Architect / JEE Full Stack Developer
  • 70178 Stuttgart Freelancer in
  • Abschluss: Diplom Informatiker der Medizin
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 01.09.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, Solution Architect / JEE Full Stack Developer
SKILLS
# sehr gute Kenntnisse im Bereich JEE Entwicklung

- sehr grosse Erfahrung in der Entwicklung SOA basierter verteilter Systeme, insbesondere

- in der Entwicklung von Backend Services

(hochparalleles Batch-Processing mittels EJB, MDB)

- im Umfeld JDBC, JAXB, Spring, JAX-WS, JAX-RS

- im Umfeld IBM Websphere, JBoss

- sehr gute OOA, OOD Kenntnisse

- sehr gute Kenntnisse im Bereich Unit- und Integrationstests

- sehr gute Kenntnisse im Build-Bereich (maven/ant)



# sehr gute SQL Kenntnisse



# Sehr gutes Prozesswissen in der Versicherungsbranche, insbesondere...

- im Bestandsverwaltungs- und In/Exkassobereich

- im Bereich Kranken-, Komposit- und Leben-Versicherungen

- im Mit-/Rückversicherungsgeschäft

- im Maklergeschäft



# sehr grosses Migrations-Knowhow

- Analyse der Anforderungen

- Design der Migrationsregeln

- Entwicklung hocheffizienter revisionssicherer Migrationsprogramme



# sehr gute Erfahrung im 3rd Level Support mittels

- Loganalysen

- SQL Auswertungen

- Debugging

- Erstellen analoger Testszenarien



# sehr gute Erfahrung mit agilen Entwicklungsmethoden (Scrum, Kanban)



# Sicherer Umgang mit den gängigen Tools, wie

- eclipse

- git, cvs, svn

- maven, ant

- checkstyle, pmd, sonar

- TeamCity, Jenkins, Hudson

- stash, artifactory

- JIRA

- Confluence

- MS Office



# sehr hohe Einsatzbereitschaft
PROJEKTHISTORIE
# 08/2012 - 04/2016: JEE-Full Stack Developer / Architect bei einem grossen Krankenversicherer

- Verbesserung der Continous Integration und Testautomatisierung

- Umstellung der Builds nach maven in Verbindung mit git

- Umstellung von GWT GUIs nach Javascript mit AngularJS und Backend-Abindung per Rest Services (jaxrs)

- Test-First (TDD) Umsetzung von Weiterentwicklungen

- Umstellung der Verarbeitung der kantonalen Prämienverbilligung auf das schweizweit einheitliche Sedex Verfahren

- Erstellung einer Reporting Engine zur Aufbereitung der Sollprämien für bilanzielle Zwecke

- ETL-Datenmigration selektiver anonymisierter, produktiver Daten zur Bereitstellung in Testsystemen

- Mithilfe bei der Sicherstellung des produktiven Betriebs

Methoden, Tools, Technologien: agile Softwareentwicklung nach Scrum, Kanban, Javascript, AngularJS, jaxrs, JEE, eclipse, RSM, UML Modellierung, SQL, PL/SQL Developer, Oracle DB, maven, git, cygwin, JIRA, confluence, git stash, artifactory, IBM Websphere Cluster, Linux Server


# 08/2010 - 08/2012: Entwicklung eines Bestandssystems für Versicherungen

- Entwicklung der Fortschreibungslogik sowie zentraler GeVos im Neuanlage-, Änderungs- und Kündigungsprozess mit Umsystemanbindung

Methoden, Tools, Technologien: UML Modellierung, SOA Architektur, JEE mit Spring, JPA, Hibernate, JDBC, XML, XSLT, JAXB, jdom, xerces,  xstream, apache poi, log4j, junit, eclipse, Enterprise Architect, maven, svn, Linux Server, JBOSS


# 09/2006 - 08/2010: Entwicklung und Einführung eines Versicherungsbestandssystem

- Design und Entwicklung der Buchungs-Schnittstelle zwischen dem Bestandssystem und dem In-/Exkassosystem SAP R3 FS-CD

- Design und Entwicklung der zentralen Fortschreibungs-Algorithmen sowie des Fortschreibungsbatches zur Durchführung der monatlichen Abrechnungsläufe

- Design und Entwicklung diverser Batchprogramme zur Abwicklung der IPV (individuelle Prämienverbilligung) mit den Kantonen und Versicherten.

- Design und Entwicklung eines Integrationstest-Frameworks

- Durchführung der initialen Migration der Buchungshistorie (> 500 Mio Datensätze)

Methoden, Tools, Technologien: UML Modellierung, SOA Architektur, JEE mit Spring, JDBC, XML, JAXB, jdom, xerces,  xstream, apache poi, log4j, junit, velocity, openmdx, log4j, RAD, eclipse, RSM, Rational Rose, ARIS, JIRA, IBM Websphere, ant, cvs, cygwin, SQL, PL/SQL Developer, Oracle DB, Linux Server


# 09/2006 - 02/2007: Migrationen von Verträgen der Leben-Sparte

- Durchführung der Migration der Stamm- und Bewegungsdaten von Verträgen aus der Leben-Sparte aus diversen Host-Altsystemen nach SAP FS-CD

Methoden, Tools und Technologien: SAP Customizing, ABAP, PL/SQL, SAP R3, TOAD, Oracle DB, Unix-Server


# 04/2004 - 09/2006: Fusionsprojekt zweier grosser Versicherer

- Durchführung aller Migrationen der Stamm- und Bewegungsdaten von der Analyse bis zur produktiven Ausführung aus diversen In/Exkasso Systemen nach SAP FS-CD (betroffene Sparten: Gebäude, Komposit, Leben, FLV, FRV, Riester)

- Entwicklung diverser Erweiterungen im SAP FS-CD (Kontenstandsanzeige, Maklermeldung)

- Entwicklung einer SQL Konsole um vereinfacht direkte SQL Abfragen in SAP R3 zu ermöglichen

- Entwicklung einer parametrisierbaren Anwendung zum Kopieren modulspezifischer Daten aus einem SAP R3 System in ein anderes SAP R3 System (zur Initialisierung eines Testsystems mit konsistenten produktiven Daten).

Methoden, Tools und Technologien: SAP Customizing, Anpassungen des SAP Standard durch User Exits, ABAP, ABAP OO, Unix, PL/SQL, TOAD, Oracle DB


# 10/2002 - 04/2004: Ausbau (Weiterentwicklungen, Migrationen) einer neuen Anwendungslandschaft

- Fachliche und technische Betreuung der Schnittstelle zwischen Bestandsystem- und In/Exkasso SAP FS-CD

- Design und Entwicklung diverser Schnittstellenprogramme

- Design und Entwicklung diverser Erweiterungen der SAP FS-CD Kontenstandsanzeige

- Migration der Stamm- und Bewegungsdaten des gesamten Kompositbestands von der Analyse bis zur produktiven Durchführung ins SAP FS-CD

Methoden, Tools und Technologien: ABAP, SAP R3, SAP Customizing, Anpassungen des SAP Standard durch User Exits, PL/SQL, TOAD, Oracle DB


# 02/2002 - 10/2002: Einführung SAP FS-CD bei einem grossen Versicherer

- Customizing im Bereich Stammdaten, Buchungsstoff, Maklerinkasso und Mitversicherung

- Technische Betreuung bei der Schnittstellen-Implementierung

- Entwicklung der Schnittstellenverarbeitung per Database Link anstelle von herkömmlichen Flat Files

- Migration der Stamm- und Bewegungsdaten aus einem Host-Altsystem

Methoden, Tools und Technologien: ABAP, SAP R3, SAP Customizing, Anpassungen des SAP Standard durch User Exits, PL/SQL, TOAD, Oracle DB
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: