Marc Pestel verfügbar

Marc Pestel

IT-Architekt und -Berater

verfügbar
Profilbild von Marc Pestel IT-Architekt und -Berater aus Larnaca
  • 6037 Larnaca Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 27.10.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Marc Pestel IT-Architekt und -Berater aus Larnaca
DATEIANLAGEN
Marc Pestel, ausführliches Profil

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Fachlicher Schwerpunkt:
* Geschäftsprozess-Analyse, Facharchitektur, Anforderungs-Analyse mit Erfahrung in den Branchen Automotive, Versicherung und Öffentlicher Dienst
* Strategie-Beratung, Prozess-Definition und -Anpassung
* Software-Architektur und -Design
* Wettbewerbsanalysen und Entscheidungsvorlagen, Beratung bei der Auswahl von Standard-Software
* technische Leitung, „Vermittlerrolle“ zwischen dem Fachbereich und der „Technik“
* große, internationale Projekte > 100 Personen
* Einsatz von Global Resources ( Auslagerung von Teilen des Projekts z.B. nach China, oder Indien)
* prozessorientiertes Vorgehen nach bspw. SCRUM oder RUP, sowie dessen Toolunterstützung und Dokumentation
* JEE, Implementierung in Java und Microsoft .NET
* Qualitätssicherung, Test

Soft Skill
* sehr gute Kommunikations- und Motivationsfähigkeit
* sicheres Auftreten auch in internationalem Kontext
* sehr teamfähig
* schnelle Orientierung auch in komplexen Organisations- und Teamstrukturen
PROJEKTHISTORIE
Zeitraum: 01.2013 – aktuell
Projekt: Interne Web-Applikation zur Fahrzeug-Vertragsverwaltung im Bereich Finanzen Entwicklung einer internen Web-Applikation zur Unterstützung
der Anlage und Verwaltung von Fahrzeug-Verträgenim Bereich Finanzierungen, Versicherungen und Dienstleistungen.

Meine Aufgaben waren unter anderem:
- Erstellung und Dokumentation von Architektur-Konzepten
- Spezifikation der technischen Dokumentation
- Überprüfung / Kontrolle der Architektur mit Hilfe von Sonargraph Architect
- Implementierung/Test von Framework-Funktionalitäten
- Vermittlung von Implementierungs-Knowhow,Schulungen
- Code-Reviews
- Modularisierung der Applikation
- Performance-Analyse / -Verbesserung
- Durchführung / Steuerung von größeren Code-Refactorings
- Unterstützung bei der Erstellung und Definition von Fachkonzepten
- Projektdurchführung auf Basis von SCRUM
Branche: Automotive
Projektgröße / Standort: 35 Team-Mitglieder, Österreich
Tätigkeit: Architektur-Konzeption, Review, Coaching, Modellierung, Prozess-Verbesserungen, Implementierung, Test, Performance-Analyse Software
Pakete: Enterprise Architect, Tomcat, Tapestry, Xwiki,, Eclipse, Spring, TestNG, Sonar, Jenkins, JIRA, Java Melody

---------------------------------------

Zeitraum: 08.2011 – 01.2013
Projekt: Weltweite Neugestaltung der BMW-Website Ziel des Projekts ist die weltweite Neugestaltung der Marktwebseiten vonBMW. Der Rollout erfolgt in ca. 120 Ländern.
Das Projektvorgehen war nach SCRUM organisiert.
Meine Aufgaben waren unter anderem:
- Erstellung von Architektur-Konzepten
- Entwickeln und Review von fachlichen Konzepten
- Review der Fachkonzepte, Unterstützung bei der Erstellung von Fachkonzepten
- Schnittstelle zwischen Fachbereich und Implementierung
- Schnittstellenspezifikationen / Anbindung externer Systeme
- Spezifikation der technischen Dokumentation
- Einführung eines Prozesses zum Defekt-Management, Release-Management, Test-Management
- Code-Reviews
- Projektdurchführung auf Basis von SCRUM
Branche: Automotive
Projektgröße / Standort: 220 Team-Mitglieder, Deutschland
Tätigkeit: Konzeption, Review, Coaching, Modellierung, Prozess-Verbesserungen, Defekt-Management
Software / Pakete: Confluence (Wiki), UML, Visio, Eclipse, JEE, Glassfish

---------------------------------------

Zeitraum: 04.2008 – 07.2011
Projekt: Umsetzung des elektronischen Patents und der zugehörigen Prozesse

Ziel des Projekts ist die elektronische Unterstützung der Prozesse zur
Schutzrechtsanmeldung von: DE-Patenten, EP-Patenten, PCT-Anmeldungen,
Markenanmeldungen, Gebrauchsmusteranmeldungen, Einsprüche in
Patentsachen, Beschwerden in Patent- und Markensachen. Realisiert wird
die Lösung durch eine „service-oriented Application“ (SOA)-Applikation
auf Basis von JEE. Als User Interface wird eine Eclipse RCP Anwendung
eingesetzt. Meine Aufgabe war die Umsetzung verschiedener Componenten und Prozesse.

Dies umfasst im einzelnen folgende Aufgaben:
Abstimmung von offenen Fragen mit dem Fachbereich
Modellierung der Anforderungen auf Basis der UML, Generierung der Code-Templates auf Basis dieser Modelle (Im Projekt wird der model-driven Software-Development“-Ansatz, MDSD, eingesetzt.)
Schneidung / Identifizierung von möglichen Services
Modellierung der BPEL-Prozesse: Basis hierfür bilden die durch den Fachbereich modellierten EPKs (in ARIS)
Design der benötigten WebServices und der Service-Komponenten
Abstimmung der Lösungen mit dem Architekturteam
Implementierung der WebServices, der Service-Komponenten und der Eclipse RCP-Plugins
Erstellung und Modifizierung von PDF-Dokumenten mit iText
Unterstützung der Test-Teams beim Test der entwickelten Komponenten und Services
Implementierten Komponenten/Services
automatisiertes Deployment auf Basis von Ant
Projektdurchführung auf Basis der IBM Methode
Branche: Öffentlicher Dienst
Projektgröße / Standort: 60 Team-Mitglieder, Deutschland
Tätigkeit: Modellierung, Architektur, Design, Implementierung, Test, Deployment
Software: Oracle SOA Suite 10.1.3, Oracle 10g/11g, Oracle Toplink, Eclipse RCP
3.3, Rational Software Architect 7, Oracle J-Developer, CVS, VmWare,
Ant, Junit, XML, X-Path, EJB3, Java 1.5, JNDI, JFace Binding, UML, SQL

-----------------------

Zeitraum: 10.2006 – 03.2008
Projekt: Modernisierung der Sozialversicherungssysteme der Schweiz (IGS Vista)
Ziel des Projektes ist die Ablösung und Modernisierung der bereits
existierenden Anwendungen des Schweizer Sozialversicherungs-Systems. Die
Ablösung erfolgt für 13 Kantone. Insgesamt werden ca.30 Applikationen
abgelöst, wobei ich selbst als Lead Architect für 2 dieser Anwendungen
zuständig war. Im einzelnen umfasste dies u.a. folgende Punkte:
- Architektur einer J2EE-Applikation mit Eclipse Rich Client als
Benutzerschnittstelle
- MDSD (Model-Driven-Software-Development)-Ansatz auf Basis von
UML(-Component)-Modellen
- Spezifikation des Frameworks
- Qualitätssicherung durch diverse Reviews in allen Projektphasen
- (UseCases, Component Modelle, TestCases, SourceCode, Deployment)
- SOA-orientiete Gesamtarchitektur mit verschiedenen “Service-Levels”
für den Austausch mit anderen Applikationen
- Migration der Altdaten (incl. Erstellung der Spezifikation, Erstellung
entsprechende Migrationsskripte, Installieren verschiedener
Prüfmöglichkeiten)
- Vorgehen nach der IBM Global Service Methode
- Tracking auf Basis von „Earned Value“
- Projektphasen: Requirements-Engineering, Design, Implementierung,
Test, (Roll-out)
- Koordination Schweiz Indien
- Ausbildung der indischen Kollegen
- Projektdurchführung auf Basis der IBM Methode
Branche: Sozialversicherung
Tätigkeit: Lead Application Architect
Projektgröße / Standort: Offshore-Entwicklung: 15 Leute in der Schweiz, 40 in Indien
(Gesamtprojekt bestand aus ca. 350 Mitarbeitern)
Software: Java J2EE 1.4, IBM WebSphere 6, Eclipse 3, DB2, Rational Software
Architect, Rational ClearQuest, Rational ClearCase, Rational Manual
Tester, Hibernate, Spring, XML, Maven, Ant, JUnit, UML, SQL

-----------------------

Zeitraum: 07.2005 – 09.2006
Projekt: Enterprise-Level Infrastruktur-und Softwaremigration im J2EE-Umfeld
Ziel des Projektes war die Migration von ca. 120 J2EE-Applikationen von
„alten“ SUN Server auf neue IBM Power5 Server. Hierbei wurden auch die
Software-Versionen der IBM Produkte auf den neusten Stand gebracht.
Folgende Punkte umfasste mein Aufgabenbereich hierbei:
- Analyse von J2EE-Applikationen (incl. Entwurf einer passenden
Schätzmethode)
- Entwerfen eines Migrationskonzepts incl. Anhebung der alten
Softwarepackages auf neue Versionen (z.B. IBM WebSphere Version 3 auf
Version 6)
- Koordination der Abläufe beginnend von der „Entgegennahme“ bis zum
„Roll-out“ der migrierten Applikationen (Resourcenplanung,
Projektplan, Kostenplanung)
- Kundenberatung bzgl. Infrastruktur und neuer Software
- Anpassung und Detaillierung der IBM Global Services Method an die
Erfordernisse des Kunden und des Projekts
- Qualitätssicherung durch einführen entsprechender Review-Prozesse
- Identifizierung von „Verbesserungspotential“ für zukünftige
Applikationsentwicklungen und Beratung des Kunden in dieser Hinsicht
Branche: Automotive
Tätigkeit: Streamlead (Teamleiter, „Teilprojektleiter“)
Projektgröße / Standort: 20 Mitarbeiter, Deutschland
Software: Java J2EE 1.4, IBM WebSphere 6, DB2 v8, Rational Software Architect, MQ,
Oracle, JBoss, Power Linux, Hibernate, Spring, JUnit, JunitEE, OpenPDF,
EDI, CVS, Microsoft .NET (C#)

-----------------------

Zeitraum: 08.2004 – 06.2005
Projekt: Entwurf und Implementierung eines „SOA-Frameworks“ zur automatisierten
Software-Verteilung
Ziel des Projektes war das Entwickeln einer Softwareverteilungs-
Plattform für den SO-Bereich. Hierbei sollte es für den Support-
Mitarbeiter möglich sein alle möglichen, beim Kunden bereits
existierenden Verteilungsplattformen über eine einheitliche
Benutzeroberfläche zu bedienen.
Meine Aufgaben waren u.a. folgende:
- Entwurf eines Frameworks, das eine einheitlichen Schnittstelle zur
automatisierten Software-Verteilung ermöglicht
- J2EE – Portal Anwendung (Portlets)
- Identifizierung / Konzeption der Services
- Einbinden bereits existierender Software zur Software-Verteilung, wie
z.B. Tivoli, Microsoft SMS, PatchLink
- Design und Implementierung der Schnittstelle zu den Fremdapplikationen
- Design und Implementierung der GUI auf Basis von „Java Server Faces
(JSF)“
- Spezifikation/Umsetzung eines Benutzer-/Rollenkonzepts auf Basis des
Kerberos Authentifizierungsprotokoll und Open LDAP
- Aufsetzen des Automatischen Deployments
- Konzeption der Infrastruktur (Operational Model)
- internationales Projekt
- Projektdurchführung auf Basis der IBM Methode
Branche: Stratetic Outsourcing (SO)
Tätigkeit: Lead Developer
Projektgröße / Standort: 40 Mitarbeiter, internationales Projekt mit Standorten in
Deutschland, England, Österreich und Frankreich
Software: J2EE 1.4, IBM WebSphere Portal Server, DB2 v8, Rational Software
Architect, MQ, Microsoft SMS, Tivioli, PatchLink, Windows Server 2003,
Linux, J-Integra COM-bridge, Microsoft .NET (C#, VisualBasic), Micosoft
Visual Studio, Hibernate, Ant, JunitEE, UML

-----------------------

Zeitraum: 06.2004 – 07.2004
Projekt: Design/Impementierung/Test eines Adapters für das IBM RFID Framework
Ziel des Gesamt-Projekts war die Evaluierung der RFID-Technik für die
Lagerhaltung
Meine Aufgabe war das Design/Implementiern eines Adapters, der das
Auslesen der deutschen RFID-Tags ermöglicht. Dieser Adapter musste in
das amerikanische RFID-Framework von IBM integriert werden. Anschließend
wurden auch verschiedene Tests gemacht, die sicherstellen sollten, dass
das amerikanische Framework mit der deutschen Hardware zusammenarbeitet.
Tätigkeit: Developer
Projektgröße / Standort: 30 Personen, Entwicklung und Test fand in USA statt,
Integrationstest in Deutschland
Software: J2EE 1.4, IBM WebSphere Server, DB2, Rational Software Architect, MQ, UML

-----------------------

Zeitraum: 07.2003 – 05.2004
Projekt: Facharchitekt für Analyse und Modellierung
Spezifikation der Methodik zur Businessanalyse und Implementierung für
ein webbasiertes J2EE Lieferantenmanagementsystem für den weltweiten
eProcurmentprocess.
- Anpassung und Detaillierung der IBM Global Services Method an die
Erfordernisse des Kunden und des Projekts
- Mitgestaltung und Festlegung eines integrierten UML Modells mit
zugehöriger Methode für Geschäftsprozessmodellierung,
Anwendungsfallmodellierung, Geschäftsobjekt- und Datenmodellierung
sowie des User-Interface Design
- Umsetzung der Methode im strategischen Case-Tool des Kunden (MID
Innovator)
- Einführung und Coaching der Methode innerhalb des analytischen
Spezifikationsprozess
- Qualitätssicherung der von den Business-Analysten erstellten
Spezifikation
- Erstellung eines qualitätssichernden Softwareengineering-Prozesses
- Erstellung einer „Pattern-Bibliothek“ für die Business-Analysten
Branche: Automotive
Tätigkeit: Business Analyst Coach / Qualitätssicherung
Projektgröße / Standort: 100 Mitarbeiter, Deutschland
Software: Java, J2EE 1.3, TogetherJ, IBM WebSphere Application Server 3.5.3, IBM
Visual Age for Java 3.5, Versata Logic Server, IBM DB2, UML

-----------------------

Zeitraum: 04.2002 – 06.2003
Projekt: Schnittstelle Workflow-System / Implementierung e-business Anwendung
Gleiches Projekt wie Eintrag darüber.
Eigenverantwortliches Design und Implementierung einer Schnittstelle
zwischen dem Versata Logic Server und IBM MQ zur Steuerung der der
Workflow-Aktivitäten. Außerdem Implementierung/Anpassungen für das IBM
e-business Framework.
- Flexibel konfigurierbare Verkettung der Workflow-Aktivitäten
- Konversion der Input-/Outputdaten für den Austausch zwischen Versata
und IBM MQ
- Implementierung der „Business Components“ auf Basis des IBM e-business
Frameworks (J2EE-Framework)
- Automatisierung von Entwicklertests
- Projektdurchführung auf Basis der IBM Methode
Branche: Automotive
Tätigkeit: Lead Developer
Projektgröße / Standort: 100 Mitarbeiter, Deutschland
Software: Java, J2EE 1.3, TogetherJ, IBM WebSphere Application Server 3.5.3, IBM
Visual Age for Java 3.5, Versata Logic Server, IBM DB2, UML

-----------------------

Zeitraum: 07.2000 – 03.2002
Projekt: Erstellung eines Digital Home
Ziel des Projekts war die Erstellung eines sogenannten „Digital Homes“.
Hier sollte es für die Benutzer möglich sein untereinander u.a. sich
über Emails, aber auch über Chats und Foren auszutauschen. Hierzu legt
sich jeder Benutzer im System einen „Avatar“ an mit dem im System
interagiert werden kann.
Meine Aufgabe war nach der Requirements-Aufnahme das Entwickeln einer
Benutzeroberfläche für das System.
- Teamleiter von 8 Personen
- Unterstützung von Channeling (Standard GUI, PDA, SMS)
- Entwurf/Design entsprechender Bibliotheken für die verschiedenen
Channels
- Koordination mit dem Kunden
- RUP
- Einsatz von „Global Resources“ (China und Indien) zur Unterstützung
der Entwicklung
Branche: Medien
Tätigkeit: Requirements-Spezifikation, Lead Developer (GUI)
Projektgröße / Standort: 30 Personen, Deutschland
Software: Java, J2EE 1.3, Rational Rose, IBM WebSphere Application Server 3, IBM
Visual Age for Java, IBM DB2, IBM MQ, JUnit, UML

-----------------------

Zeitraum: 03.2000 – 06.2000
Projekt: Erstellung eines Versicherungs-Portals
Erstellung eines web-basierten Portals zum Vergleich und Verkauf von
Versicherungen.
- Requirements-Spezifikation mit Hilfe von Use Cases
- Unterstützung der Architektur/Design/Implementierung eines generellen
Frameworks zum Vergleich verschiedener Produkte (nun Patentiert durch
IBM)
- Entwurf und Implementierung einer GUI auf Basis von HTML/JavaScript
und Swing
- Implementierung der Schnittstelle zu Siebel über CORBA
Branche: Versicherung
Tätigkeit: Requirements Spezifikation, Developer
Projektgröße / Standort: 50 Mitarbeiter, Deutschland
Software: HTTP Server, IBM Visual Age for Java, Oracle, IBM Vimp Technologie

-----------------------

Zeitraum: 11.1999 – 01.2000
Projekt: „Studie“ zur Java – CICS Anbindung
Erstellung eines Prototypen zur Darstellung von CICS-Masken über das Web
- Abhalten eines Kundenworkshops zur Vorstellung des „IBM CICS Gateways
for Java“
- Entwickeln eines Prototypen zur Darstellung von CICS-Masken in einem
Web-Browser zusammen mit dem Kunden
- Erstellung eines Angebots zur Anbindung einer existierenden
CICS-Anwendung über Web
Branche: Versicherung
Tätigkeit: Berater, Developer
Projektgröße / Standort: 3 Personen, Deutschland
Software: IBM CICS Gateway for Java, IBM WebSphere Studio

-----------------------

Zeitraum: 09.1997 – 08.1999
Projekt: Technischer Support bei IBM
Mitarbeit im technischen Support (intern)
- Entgegennehmen und beantworten von Benutzerfragen
- Wartung der Infrastruktur (Netzwerk, Drucker, Software-Installationen)
- Wartung/Aufbau des Intranets
- Support/Bereitstellung der Infrastruktur für verschiedene Projekte
- Umstrukturierung des Netzwerks auf AIX und Anbindung der
Windows-Rechner über Samba
- Installation/Administration von AIX
- Einbindung von Windows-basierten Rechnern in das AIX-Netzwerk
(Userverwaltung, Filesharing, Drucker, ..)
Branche: IT-Support
Tätigkeit: Developer, Support
Software: AIX, Windows, OS/2, Lotus Notes, DB2, WebShere, DB2

-----------------------

Zeitraum: 01.1997 – 07.1999
Projekt: Webpräsenz verschiedener Firmen (Selbständiger)
Entwicklung verschiedener Webpräsenzen für kleinere Firmen/Vereine
- Erstellung des Angebots
- Erarbeiten eines Designs zusammen mit dem Kunden
- Implementierung; Je nach Anforderung HTML, SQL, JavaScript, Perl
Branche: Gemischt
Tätigkeit: Web-Developer
Software: Windows, Unix,SQL, Perl, HTML
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Verfügbar ab 03.11.2014 zu 100%, vorzugsweise Berlin
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: