Profilbild von Joerg Schwirz Programm-Manager / Multi-Projekt-Manager, Disaster-Recovery-Manager aus Braunschweig

Jörg Schwirz
Verifiziertes Profil

nicht verfügbar bis 30.04.2022
Kontakt

Letztes Update: 01.12.2021

Programm-Manager / Multi-Projekt-Manager, Disaster-Recovery-Manager

Firma: PROVALIS
Abschluss: nicht angegeben
Stunden-/Tagessatz: anzeigen
Der Stundensatz ist vom geforderten Skill-Level abhängig.
Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)

Dateianlagen

Profil-Schwirz-202110.pdf
Profil-Schwirz-202110.doc

Skills

Multi-Project-Manager with more than 30 years application, infrastructure, technology and development experience.

• IT-/Cyber-Security - DSGVO, ISMS, NIST 800-53, ISO2700x
• Professional Service Partner • Tyk • API-Management & API-Gateway

Top-Fähigkeiten: DISASTER-RECOVERY-MANGERMENT • Krisenmanagement • Projektmanagement • Programm Management • Team Management • Turnaround Management • Interim-Management • Management-Coaching

Mehr unter: https://www.linkedin.com/in/joergschwirz/

Projekthistorie

02/2010 - bis jetzt
Berater und Coach
PROVALIS
Internet und Informationstechnologie
Berater und Coach für Vorstände nationaler / internationaler Unternehmen in Bezug auf die strategische und visionäre IT-Ausrichtung. 

Programm-Manager / Projekt-Manager, PROVALIS 

-    Top- / Senior-Management Beratung und Coaching
-    Coaching im Bereich IT-Prozesse & Service Management 
-    Beratung im Bereich: „IT-Security und Standards“
-    Entwicklung von Zukunftstechnologien und innovativen Konzepten
-    Beratung im Bereich: „Transformation & Industrialisierung der IT“

05/2021 - 10/2021
Disaster-Recovery-Manager
suresecure GmbH (50-250 Mitarbeiter)
Internet und Informationstechnologie
Disaster-Recovery-Manager im Rahmen von Cyberangriffen, im Auftrage der suresecure GmbH, Willich. 

U.a. Übernahme eines laufenden Wiederherstellungsprojektes, welches nicht die gewünschte Performance, Struktur und Qualität zeigte. 

Kundennamen zu den Vorfällen können aus Vertraulichkeitsgründen nicht genannt werden.

-    Wiederherstellung der gesamten IT aller weltweiten Standorte des betroffenen Kunden
-    Zentralisierung und Strukturierung aller Maßnahmen und Aktivitäten
-    Überarbeitung und Anpassung der vorhandenen Projektpläne – Entwicklung eines Masterplans
-    Aufbau eines transparenten Real-Time-Reporting
-    Coaching, Restrukturierung und Neuausrichtung des Projektteams
-    Aufbau eines Recovery-Framework 
-    Entwicklung eines Incident-Management-Masterplan als Präventionsmittel

10/2019 - 04/2021
Senior Partner
elpix AG (50-250 Mitarbeiter)
Internet und Informationstechnologie
Senior Partner bei der elpix AG

10/2018 - 04/2021
Multi-Programm-Manager
Volkswagen AG
Automobil und Fahrzeugbau
Multi-Programm-Manager verantwortlich für die Umsetzung der DSGVO-, IT-Security-Richtlinien und -Vorgaben im Bereich der Konzernbeschaffung bei der Volkswagen AG.

Ausgangssituation: 14 Programme, mehr als 80 Beschaffungs-Applikationen inkl. SAP, unzählige Excel-Tabellen, keine Transparenz, keine einheitliche Vorgehensweise und keine Nutzung von Synergien zur Lösung und Abarbeitung der ca. 3.500 IT-Security Maßnahmen. Die Abarbeitung der IT-Security Maßnahmen liefen bereits seit 2 Jahren, allerdings mit sehr geringem Fortschritt und unterschiedlichen Qualitäten.  

-    Zentralisierung und Strukturierung aller Maßnahmen und Aktivitäten aus 14 Programmen
-    Schaffung von Synergien innerhalb und außerhalb der Programmbereiche
-    Schaffung der notwendigen Transparenz – Zentralisierung der Maßnahmenverfolgung und der Dokumentation
-    Entwicklung einer einheitlichen Vorgehensweise und verschiedener Methoden zur Nachhaltigkeit der Umsetzungen
-    Aufbau eines zentralen Projektteams inkl. PMO
-    Vorgabenausarbeitung / Vorlagenerstellung (u.a. Berechtigungs-, Protokollierungskonzept, Release-Policies, uvm.)
-    Ausarbeitung und Entwicklung von technischen Lösungsansätzen / -konzepten 
-    Coaching & Koordination aller Programmbereiche inkl. der Fachabteilungen
-    Aufbau eines zentralen Dokumentationssystems und automatisierten Reporting mittels JIRA für das Management und die Programmbereiche.

Volkswagen IT Security Regelwerk, IT-PEP, BSI Grundschutz, NIST 800-53, ISO 27001, TISAX

06/2015 - 02/2021
Gründer & CEO
JiPO UG "PETFAB Hunde- & Katzenkissen Manufaktur"
(Kreis Neuss) nach Braunschweig.

01/2012 - 06/2018
Gründer & CEO
JiPO UG "PETFAB Hunde- & Katzenkissen Manufaktur"

01/2015 - 05/2015
Gründer & CEO
JiPO UG "PETFAB Hunde- & Katzenkissen Manufaktur"
der Machbarkeitsstudie für das Projekt "Data Center
Neubau" Finanzdienstleister, Region Braunschweig.
- Coaching des Teams
- Ausführung der Projektplanung & -steuerung im
Hauptarbeitspaket "RZ Neubau"
- Grundstückssuche, sowie die Ermittlung von
Erschließungskosten in der Zusammenarbeit mit der
Fachabteilung
- Bewertung von Gebäudekonzepten gemäß
Anforderungskatalog
- Ermittlung Betreibbarkeit und Betriebskosten für das
Szenario "RZ Neubau"
- Ermittlung, Darstellung und Bewertung von Risiken
beim "RZ Neubau"
- Erarbeitung einer Entscheidungsvorlage im Gesamtkontext
Abstand Data Center
- Laufender Bericht über Fortschritt im Hauptarbeitspaket an die
Projektleitung Data Center
- Dokumentation gemäß der Unternehmens-Standards

09/2013 - 11/2014
Interim-Manager und Coach im Vorstandresort "RIS - Reisenden-Informations-System"
Deutsche Bahn AG
- Teamleiter "dezentrale Systeme - Fahrzeug" inkl.
Budgetverantwortung (7 Mio. Euro)
- Stellvertretender Leiter der Abteilung "dezentrale Systeme"
- Design und Integration der PPM (Portfolio- & Project-
Management) Organisation inkl. Transition
- Coaching des Abteilungsleiter "dezentrale Systeme -
Fahrzeug"
- Prozess-Entwicklung und -Integration: IT Controlling, Budget-
Transparenz, Projekt Management und -Reporting,
Anforderungsmanagement, etc.
- Leiter des PPM-Office (Projekt und Portfolio Management)
verantwortlich für:
- Projekt-Koordination / Projekt-Office

Seite 3 von 12




- Controlling
- Prozess-Management
- Risiko-Management
- Anforderungs-Management
- Reporting / Berichtswesen

03/2014 - 03/2014
IT-Prozess und -Service Audit
Rhenus Assets & Services GmbH & Co. KG, Holzwickede
- Audit der IT Service Management-Organisation und -Prozesse

02/2012 - 08/2012
Gründer & CEO
WIPRO International
die Teilnahme an einer weltweiten Ausschreibung von
DP/DHL zum Thema "Global Personal Workspace".

11/2009 - 02/2012
Strategischer Berater des Senior-Managements
DHL IT Services
- Entwicklung der Strategien
- Design der neuen Architektur (organisatorisch, technisch,
finanziell)
- Design und Implementierung einer neuen Desktop / Benutzer
Strategie für 120.000 Benutzer weltweit
- Verantwortlich für die Service Management Budgetplanung,
Preisdefinitionen und potentielle Einsparungen.

02/2008 - 10/2009
Turnaround- / Projekt-Manager für die Desktop-Migration
DHL Logistics Germany
- P3 Desktop Migration Freight und DGF in Deutschland
(8.500 Benutzer)
- Service-Verbesserung / -Improvement war das Ziel
- Realisierung/Umsetzung von prozessualen und technischen
Anforderungen im Rahmen eines Neudesigns mit Hilfe von
web-basierten Anwendungen
- Budget: 5,8 Mio. Euro

09/2007 - 07/2009
IT Infrastructure Programm Manager EMEA
DHL Global Forwarding und DHL Freight
globale IT Service Management Organisation bei DHL
Global Forwarding und DHL Freight. (17.100 Benutzer)




Seite 4 von 12




- Entwickeln und Durchführen verschiedener Initiativen zur
Betriebskosten-Reduzierung
- Verantwortlich für das gesamte ITSM Budget EMEA
(82 Mio. Euro)
- Coaching der einzelnen IT Service Management
Landesorganisationen
- Vertragsverhandlungen, etc.

09/2005 - 01/2008
Projekt-Manager für den Bereich IT- und TK-Infrastruktur- Management
DHL Logistics Germany
- Multiprojekt-Management im Bereich IT Infrastruktur und
Anwendungs-Entwicklung
- Neubau u. Ausstattung von Logistikzentren und Bürogebäuden
inkl. Umzugsplanung und -steuerung
- Entwicklung einer Spezial-Container Lösung zur technischen und
organisatorischen Inbetriebnahme von Logistikflächen innerhalb
von 6 Stunden
- Verantwortlich für das gesamte ITSM Budget (14 Mio. Euro)
- Coaching der gesamten IT Service Management Organisation
- Budgetplanung und Vertragsverhandlungen mit Lieferanten
- Konzeption von neuen Lösungen
- besonderes Schwerpunkt: Kostenreduzierung /
Einsparungspotenziale
- Mitglied der STEP - Kostenreduzierungs-Initiative Germany,
CEE, Benelux

04/2006 - 10/2007
Turnaround-Manager
BMW Business Integration

12/2004 - 08/2005
Projekt-Manager für die Konzeption und Realisierung
eines Internet-Portals / Online-Anzeigen-Center.

Aufgrund einer Geheimhaltungsverpflichtung können hier
keine weiteren Projektdetails angegeben werden.

06/2002 - 08/2005
Projektmanager für die Geschäftsbereiche IT-Services und Mobile Solutions der Firma EQUIDO.
Konzeption und Planung der Lösungen und Services des
neuen Unternehmensbereiches Mobile-Solutions. Zu den
Aufgaben gehören ebenfalls die Strategie- und
Budgetplanung, technische Konzeption der Produkte
sowie der Aufbau von Partnerschaften. Projekte im
Auftrag der EQUIDO, Düsseldorf.

01/2004 - 11/2004
Projekt-Manager/ -Koordinator für die Planung und den Aufbau
em sich im Projektverlauf herausstellte
Realisierung einer weltweiten Mobilfunk-Payment-
Plattform

Auswahl der geeigneten Partner, Definition der
Zusammenarbeit (Partnerschaften, Joint-Venture oder
Aufbau eigener Infrastrukturen), Planung der technischen
Infrastruktur und Steuerung und Überwachung der
Realisierung. Die zu erstellende Plattform soll es der
Equido und deren Partnern ermöglichen, Handydienste in
allen europäischen Ländern einheitlich und transparent
anzubieten. Da alle beteiligten Unternehmen bereits in
Deutschland oder anderen europäischen Ländern eine
starke Marktposition erreicht hatten, wird die neue
Plattform als Basis für die weitere europäische bzw.
weltweite Ausrichtung genutzt. Zu den Aufgaben gehört
die Harmonisierung von internationalen Verträgen,
genauso wie die Standardisierung der technischen
Schnittstellen. Zu den Partnern gehören zum Teil die
Netzbetreiber (zum Beispiel: Vodafone), Technik-Anbieter
wie z. B. Nokia, Ericsson, etc. und international
ausgerichtete Vermarktungsunternehmen. Die Projektlaufzeit
wurde geplant auf 15 Monate, frühere
Fertigstellung nach 11 Monate. Im Auftrag von ERICSSON
und EQUIDO, Düsseldorf.

08/2004 - 10/2004
Interims-Manager für die Durchführung einer Wide-Area- Network-Ausschreibung
em sich im Projektverlauf herausstellte
geeigneten Anbieters für die ALTANA Chemie, sowohl im
technischen als auch im kaufmännischen Sinne.

Vertretung des Einkaufsvortandes für den
Ausschreibungszeitraum. Die Altana Chemie hatte in der
Vergangenheit für die Durchführung der Ausschreibung
ein Unternehmen beauftragt, bei dem sich im
Projektverlauf herausstellte, dass dieser Dienstleister
nicht unabhängig arbeitete - sondern mit Lieferanten
Absprachen führte. Die Aufgabe bestand nun in der
erneuten Angebotseinholung und in der
schnellstmöglichen Auswahl des zukünftigen Partners.


Seite 5 von 12




Der zeitliche Druck hierbei war für alle Beteiligten
entsprechend hoch, denn bereits im November mussten
Teile der neuen Netzinfrastruktur einsatzbereit sein, da
ein weltweiter SAP-Rollout geplant war. Daher wurden mit
jedem potenziellen Anbieter eintägige Workshops
durchgeführt, um schnellstmöglich an die gewünschten
technischen und kaufmännischen Informationen zu
gelangen. Die Beauftragung erfolgte durch die Vorstände
der IT und des Einkaufs; Diese gewährten völlige
Handlungsfreiheit bei der Vorgehensweise und bei der
Entscheidungsfindung. Entscheidend bei der Auswahl
waren auch die vom Partner verwendeten Standards und
Methoden im Bereich ITIL sowie die Glaubwürdigkeit und
Nachvollziehbarkeit von Servicequalitäten und -zeiten.
Das Projekt wurde mit einer Empfehlung an die Vorstände
des Unternehmens ordnungsgemäß beendet. Projekt im
Auftrag der ALTANA CHEMIE, Wesel

09/2002 - 02/2004
Technischer Projektleiter für die Konzeption und die Integration
MYLOC AG
Hochsicherheitsrechenzentrum in Düsseldorf

Das Rechenzentrum wird betrieben von einem
Partnerunternehmen der equido und bietet seinen
Kunden "Managed Services", "Colocation", "Connectivity"
auf ca. 5000 qm moderner RZ-Fläche an. Das


Seite 6 von 12




Rechenzentrum gehört zu einem Verbund von weiteren 7
Rechenzentren in ganz Europa. Zu den Aufgaben
gehören die Planung von Umzügen, Stromauszeiten,
Stellflächen, Systemkonsolidierungen, etc. Projekt im
Auftrag der GLIDEPATH / MYLOC AG, Düsseldorf.

06/2002 - 01/2003
Projektleiter für die Umstrukturierung der kompletten IT- Support-Organisation und deren Abläufe
EUROPIPE (ehemals MANNESMANN- RÖHREN)
Zunächst wurde eine Analyse durchgeführt und
anschließend eine Empfehlung abgegeben, die alle IT-
Bereiche und die damit verbundenen
Unternehmensbereiche betraf. In einer zweiten Phase
bestand die Aufgabe einerseits in der Planung und
Einführung einer neuen Prozessstruktur in die Service-
Abteilungen der IT und andererseits in der Auswahl und
Integration geeigneter System-Management-Produkte.
Als Regelungen wurden die Standards ITIL, BS15000
sowie ISO17799 zugrunde gelegt. Das Regelwerk für die
tägliche Arbeit der IT-Serviceabteilungen bilden
zusammen das Prozessmodell, die Rollenverteilung und
die Service-Level-Agreements, die im Rahmen des
Projektes aufgebaut wurden. Aufgabendefinition und
zukünftige Ausrichtung von mehr als 30 Mitarbeitern des
Kunden. Projekt im Auftrag der EUROPIPE, Ratingen

01/1997 - 05/2002
Projektleiter für die Durchführung verschiedener IT
DEUTSCHEN TELEKOM AG
Projekte:

- Projektleitung im Rahmen einer Stromauszeit für eine
3.500 qm grosse Rechenzentrumsfläche der T-MOBIL.
Die Stromabschaltung diente der kompletten
Erneuerung aller Stromzuführungen zum Gebäude
des Rechenzentrums. Koordination und Motivation
aller beteiligten Parteien (600 Mitarbeiter, T-MOBIL-


Seite 7 von 12




Callcenter, Notruf- und Pannensysteme,
Schaltanlagenbauer, Versorgungs-unternehmen,
verschiedene Partner der T-MOBIL). Planung und
Steuerung des gesamten Ablaufes der Stromauszeit -
von der Bewachung des Gebäudes,
Einsatzterminierung der Schaltanlagenbauer bis hin
zur Planung der Abschaltreihenfolgen der einzelnen
Softwareprodukte (ca. 140 verschiedene) und
Serversysteme (ca. 600). Alleinige Koordination und
Einsatzplanung für alle ca. 620 Beschäftigten des
Kunden. Eine Stromabschaltung, die 2 Jahre vorher
von einem anderen Unternehmen durchgeführt wurde,
hatte DM 7,5 Mio. Schaden verursacht. Der Vorstand
der DEUTSCHEN TELEKOM AG bestand nun auf einer
fehlerfreien Durchführung, um das Herzstück des D1-
Netzes nicht erneut negativ in die Presse zu bringen.
Die Projektplanung wurde exakt eingehalten und es
entstand keinerlei Schaden. Projektlaufzeit 6 Monate.
Projekt im Auftrag der
T-MOBIL, Bonn.


- Projektleitung für die Übernahme der Betriebsführung
der Server- und Clientsysteme des Bereiches
Konzerncontrolling der DEUTSCHEN BANK. Aufbau
einer neuen Betriebsmannschaft. Prüfung und Überarbeitung
aller für den Bereich der Serversysteme
existierenden Standards, Konzepte und Verfahren der
Bank. Auswahl von ca. 15 qualifizierten Beratern
eines Servicedienstleisters. Publikation der neuen
Verfahren innerhalb der Bank und anschliessende
Übergabe an einen grossen Servicedienstleister.
Projekt im Auftrag der DEUTSCHEN BANK AG,
Frankfurt.


- Mehrfache organisatorische und technische
Unterstützung der Firma COMPAQ bei der Teststellung
von Serversystemen für die DEUTSCHE BANK. Planung
und Auswahl der einzusetzenden Mitarbeiter
entsprechend den geforderten Anforderungen und
Qualifikationen. Projekte im Auftrag der COMPAQ,
Frankfurt.


- Aufbau einer Vielzahl von Teams (bis zu 60
Mitarbeitern) zur Durchführung der verschiedensten
System-Management- und Softwareentwicklungs-
Projekte. Bei verschiedenen Kunden wurden gesamte
Beraterteams ausgewechselt und neue Teams
integriert. Zu den Aufgaben gehörte selbstverständlich
auch die Betreuung und Qualitätssicherung der von
Beratern durchgeführten Arbeiten in Absprache mit
den jeweiligen Kunden.




Seite 8 von 12




- Unterstützung der DEUTSCHEN TELEKOM-Tochter
T-SYSTEMS bei der Angebotserstellung für spezielle
Serversysteme an die Deutsche Bank. Projekt im
Auftrag der T-SYSTEMS, Frankfurt.


- Projektleitung für die Planung und Durchführung eines
RZ-Neubaus bei der BAYER AG. Vom Kunden wurde
eine verfügbare Fläche ausgewählt, die zu einer
Technikfläche umgebaut werden sollte. Die Planung
umfasste die gesamte Koordination mit allen
beteiligten Abteilungen (Architekten, Statikern, IT,
etc.) und die Festlegung bzw. Auswahl der benötigten
Ausstattung und Technik (Doppelboden, Strom, Klima,
Netzwerk, etc.) - sowie das Coaching mehrerer
Mitarbeiter des Kunden. Im Rahmen der Planung
wurden unter anderem die Stellflächenplanung,
Stücklisten, Kostenplanung, Kenngrössen,
Ausstattungsmerkmale, Ausschreibungsunterlagen
abgestimmt und erstellt. Im weiteren Verlauf wurde
während der Umbauphase auf die Einhaltung der
geplanten Arbeiten (Qualität) und Zeiten durch die
beauftragten Lieferanten geachtet. Nach Beendigung
der Bauphase wurde dem Kunden eine komplett
dokumentierte RZ-Fläche übergeben. Die
Dokumentation erfolgte in Anlehnung an den ISO-
Standard 17799. Projekt im Auftrag der BAYER AG,
Leverkusen.


- Technische Projektleitung für die Migration der Novell-
Serversysteme der BAYER AG zu Windows 2000. Ziel
des Projektes war es, schnellstmöglich eine
vollautomatische Migration in Form eines Konzeptes
zu erstellen, inklusive Entwicklung der benötigten
Werkzeuge für die Umsetzung. Nach 2,5 Monaten
wurde der BAYER AG eine solche Lösung übergeben.
Anschliessend Training der Mitarbeiter der BAYER AG
und Übergabe sämtlicher Verfahren und Werkzeugen.
Projekt im Auftrag der BAYER AG, Leverkusen.


- Projektleiter für ein Projekt der PRICEWATERHOUSE
COOPERS DEUTSCHE REVISION zur "Prüfung auf
Ordnungsmäßigkeit und Sicherheit" des RZ-Betriebes
der Ruhrkohle AG. Dieses Projekt wurde im Rahmen
der Bilanzerstellung der PwC durchgeführt und betraf
die gesamte technische und organisatorische
Infrastruktur des System-Managements bezogen auf
die Supportbereiche der RAG und den gesamten
Rechenzentrumsbetrieb. Projekt im Auftrag der
PRICEWATERHOUSE COOPERS DEUTSCHE REVISION,
Düsseldorf.




Seite 9 von 12




- Organisatorische Projektleitung bei verschiedenen IT-
Security-Audits und DV-Revisionen. Es wurden in
diesen Projekten immer sowohl die technische
Ausrichtung als auch die personelle Struktur des
Kunden betrachtet.


- Beratung verschiedener Konzernvorstände und
Geschäftsführer bei der Planung, Ausrichtung und
Umstrukturierung ihrer Unternehmens-IT. Bei den
durchgeführten Umstrukturierungen ging es im
Wesentlichen um die Reduzierung bzw. Einsparung
von Kapazitäten und Outscourcing. Ein weiterer
Schwerpunkt lag in der Beratung bei der Entwicklung
einer unternehmensweiten IT-Strategie.

04/1994 - 02/1995
Geschäftsführung
AIS SOFTWARE GMBH, Erkrath (Tochterunternehmen der VSG SOFTWARE GMBH)
- Ausübung der Geschäftsleitung
- Vertrieb und Konzeption in den Bereichen:
- Netzwerksysteme
- Branchenlösungen
- Beratung und Systemadministration verschiedener
Produktionsnetzwerke.

01/1991 - 03/1994
Systemadministrator PC-Systeme
Softwarehaus VSG SOFTWARE GMBH, Haan/Rheinland
(Tochterunternehmen des APOTHEKENRECHENZENTRUMS
NRW).

- Konzeption und Realisierung im Bereich des System-
Managements und des Software-Developments
- Systemadministrator PC-Systeme
- Projektleiter / Teamleiter Softwareentwicklung
- Systemberater.

11/1989 - 12/1990
Organisationsprogrammierer
EBG ELEKTRONISCHE BAUSTEINE GMBH
- Konzeption und Realisierung von BDE-Systemen
(Betriebsdatenerfassung)
- Softwareentwicklung.

06/1988 - 10/1988
Bootsbauer

10/1986 - 05/1988
Zivildienst. Dokumentationsassistent
RHEINISCHEN LANDESKLINIK, KLINIK FÜR PSYCHOTHERAPIE
Anwendungsprogrammierung von Serviceprogrammen für
Datenbank-Anwendungen und Betreuung der klinischen
Dokumentation.

05/1986 - 09/1986
Zimmerer-Geselle
RHEINISCHEN LANDESKLINIK, KLINIK FÜR PSYCHOTHERAPIE

Bewertungen

Management Consultant (Max Steidl)
"Jörg ist ein sehr erfahrener Projektmanager und überzeugt mit seinem außerordentlichen Engagement. Zu seinen Aufgaben zählten der Aufbau von Strukturen und Prozessen, sodass auch international agierende Teams perfekt zusammenarbeiten konnten. In die fachlichen Belange des von ihm verantworteten Bereichs hat sich Jörg in kürzester Zeit eingearbeitet. Er adressiert Anliegen in klarer Sprache und behält auch in kritischen Situationen einen ruhigen Kopf. Kurzum: Jörg bringt seine Projekte ins Ziel!"

Kontaktformular

Kontaktinformationen