Rainer Floerke verfügbar

Rainer Floerke

System Engineer

verfügbar
Profilbild von Rainer Floerke System Engineer aus Gilching
  • 82205 Gilching Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: 61 €/Std.
    bzw. nach Vereinbarung bei längerfristigen Projekten
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (gut)
  • Letztes Update: 22.09.2015
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Rainer Floerke System Engineer aus Gilching
SKILLS
Fachliche Schwerpunkte: System Engineering /
Netzwerk-Administration (Windows LAN) AD-Design u. Fehlerbehebung; Virtualisierung; E-Mail u. Terminal-Services; Richtlinienerstellung
Standortvernetzungen / Außendienstanbindungen
Benutzersupport /Helpdesk L2, 3
für Windows-Server -2003; -2012 R2; MS Exchange 2003, 2007, 2010; Dokumentation und Handbucherstellung; Clients 2000, XP, Vista, Win 7, 8, 8.1,10

Betriebssysteme: Windows NT 3.51, NT4, 2000, XP, Server 2003, 2k3R2
Server 2008, 2k8R2, 2012 2k12R2;
Windows-Clientsysteme 2000, XP, Vista, Windows 7, 8, 8.1
MS DOS –6.22
MacOS 9. ; 10
SuSe-Linux 5.2 –9.0
Solaris 2.51
ESX 4,1 - 5.5
Virtualisierung:  VMWare 4.0 -5.5, Microsoft Hyper-V 2k8 -2k8r2

Datenbanken: Access 2.0, bis v.2013, Lotus Approach 96 bis Mil.
MS SQL 2000-2012

Netzwerke/ Kommunikation: Windows-Netzwerke 2k, 2003, 2008 (Active
Directory); RAS; RDP; VPN; VoIP
Serverdienste: BOOTP, DHCP, DNS, WINS; Terminal
(mit Citrix Presentation Server 4,0, 4,5 bzw. XenApp 5.0; Citrix Receiver 6.5) Mail-Services (MS Exchange 2003, 2k7, 2010)
Protokolle: NetBT, TCP/IP; SMB, UDP, SNMP, SMTP; L2TP, PP (T) P; IPsec, RDP;ICA

Netzwerktechniken: Ethernet, FDDI, Token Ring, Wireless LAN
(802.11b/a/g/n), Blue Tooth, ISDN, ADSL, SDSL
Auch VPN und VLANs; WAN: Frame-Relay, ATM, X.25, X.75,

Softwarepakete/ Methoden / MS Test 3.0; Delphi 2.0; Netinstall 4.2; ASCOT 2.1
Tools: Partition Magic 3.0-8.1; Arcserve 6.1 Enterprise; MS Exchange bis ver. 2007; MS Office bis v.2007;; Lotus Notes /Domino bis R5.x; HP Open View B.05.01, B.06.10; Concord Network Health 4.5; Tivoli NetView 1.2.3 (f. OS/390); SCO Tarantella 1.41.907; Micro Muse Netcool /Omnibus 3.4; Ipswitch What’s up Gold 7.0; Miramar Desktop DNA 2.5; Citrix MetaframeXP (FR 2)PS 4,0, PS 4.5, XennAPP 5.0, 6.0,6,5; PC-Anywhere 10.5; Veritas Backupmanager; Symantec Backup Exec v. 9 -12.5; GFI MailEssentials 10-14.0; CA Client Manager 12.x; ARS Remedy 7.5; Cherwell 4.0; MDT 2010; Windows Deployment-Tools 2012; ESX / VM-Ware 4.x, 5.01, 5.5; SCCM /SCOM 2008-2012; EMC Networker; Altiris 6
REFERENZEN
Durchgeführte Projekte/ Tätigkeiten:


07/14 – 09/15                        Weiß-IT MAN Truck & Bus AG
                                              
                                               System Engineering, WSS –Betrieb; 3rd-Level-Support
persönliche Aufgabe:            
Konsolidierung und Erweiterung der vorhandenen VMWare vSphere, Administration Windows-Server u.   VMWare 5 Landschaft; Incident, Problem und Changemanagement.Systemmanagement /monitoring mit SCCM /SCOM
 
Teamgröße: 8


01/13 – 03/14 Hays AG Flughafen München GmbH

System Engineering, 3rd-Level-Support
persönliche Aufgabe:
Win7-Rollout Abschluss , Administration Windows-Server und Systemdienste (DNS, DHCP, Exchange; Citrix-Terminalservices); Analyse, Optimierung / Neuerstellung von Gruppenrichtlinien;

Teamgröße: 10


10/11 – 11/12 Solcom Gmbh Flughafen München GmbH

System Engineering, 3rd-Level-Support
persönliche Aufgabe:
Wartung, Administration Windows-Server und Systemdienste
(DNS, DHCP, Exchange; Citrix-Terminalservices); Analyse, Optimierung / Neuerstellung von Gruppenrichtlinien; Erstellen von gehärteten Clients f. Videoüberwachung; Erstellen von Zero-Touch Installationspaketen für Internetstationen; Incidentbearbeitung im 3rd-Level-Support; Projektunterstützung im Clientbereich bei Windows 7 Rollout
Teamgröße: 10


07/11 – 09/11 Beraterbüro Floerke / Verlag B. Bruckner GmbH

Migration einer NT5 (w2k3/winXP)-Domäne auf NT6.1
(w2k8r2 /w7sp1). Zur Umsetzung kommt der klassische Weg über einen zusätzlichen Domänen-Controller und anschließendem Downgrade des alten Servers mittels DCpromo, nachdem der Datev-Server und die Verlagsverwaltungssoftware (basierend auf SQL2008) auf den neuen Server umgezogen sind; Clients werden im ersten Stepp mit Win7 neu installiert (5 clients).
persönliche Aufgabe:
Planen und aufsetzen des Windows 2008r2 Domänencontrollers; Migration des Datev-Systems und der JJK-Verlagssoftware auf den neuen Server; Übernahme bzw. Optimierung der GPOs und der Anmeldeskripte; Anlegen und Konfiguration der Datensicherung unter Einbeziehung einer praktikablen Desaster-Recovery Strategie
Teamgröße: 2


04/11 – 06/11 Eriotec GmbH / Verband der bayrischen Bekleidungsindustrie e. V.

Planen und Umsetzen einer NT6.1 Domäne. Zum Einsatz kam
Windows Server SBS 2011 und Windows Server 2008R2
(22 Clients, 2 Standorte) Standortanbindung über eine Site-to-Site VPN-Verbindung
persönliche Aufgabe:
Planen und Aufsetzen des SBS; Planen und Umsetzen der Sicherheitsrichtlinien (GPOs); konfigurieren des Exchange 2010; Einrichten der VPN-Verbindung (mittels Sonicwalls TZ100 über QSC SDSL-Strecke)
Teamgröße: 4

12/10 – 03/11 Hays AG / AnyBet GmbH

Windows Terminalservices 2008 R2 (2 Server-Farm) im
Windows 2003 Domänen-Netzwerk bereitstellen; vorhandene Infrastruktur optimieren. (150 User, 8 Standorte) Vorbereiten und Planen der Migration auf Windows 2008 R2 (Domänenkontroller)
persönliche Aufgabe:
Fehler in der bestehenden Terminalserverfarm finden und ausregeln (2K3, 2K8 und Citrix XenApp 5.0). Sicherheitskonzept erarbeiten und GPOs konfigurieren. Fehler in bestehender Infrastruktur finden und Lösungsansätze erarbeiten.
Verwendete Tools: Microsoft Managementkonsole; Powershell
Teamgröße: 3


10/10 – 12/10 Eriotec GmbH / Proaktiv AG

Etablieren eines XenApp 5. Servers auf Windows Server 2003R2 Terminal Services zur Bereitstellung von MS Office Anwendungen und einer spezialisierten CRM-Datenbankanwendung für 45 User
persönliche Aufgabe:
Planen und Aufsetzen des Terminalservers und den XenApp Services; Planen und Umsetzen der Sicherheitsrichtlinien (Citrix und AD)
Teamgröße: 2


9/10 – 10/10 Eriotec GmbH / Siemens IBT

Messestand von Siemens auf der Security `10 in Essen
Windows 2003 Netzwerk mit 44 Clients und 1 Server
als Messe-IT für die Präsentationen der Exponate aus dem Bereich Gebäudesicherheit planen, erstellen und administrieren. Umgesetzt wurde eine Umgebung mit 2 IP-Netzen davon 1 als WLAN g/n in einer Domänen-Gesamtstruktur
Teamgröße: 5

persönliche Aufgabe:
EDV-Bereichsleitung; Planung der Topologie und der NT5-Domänenstruktur. Festlegen und Konfigurieren der Sicherheitsrichtlinien, ADS und Benutzergruppenstrukturen, Konfigurieren der DHCP-, DNS-Server- und Exchangedienste; DSL-Router/Firewall / WLAN-APs konfigurieren;
Messedienst als Netzwerkbetreuer und Helpdesk
Trouble-shooting bei NetBT, TCP/IP, bzw. SMB-Fehlern.
Benutzerhilfe und Trouble-shooter während der Messe.
Verwendete Hardware: FSC Primergy-Server und BTO-Clients; Allied Telesyn Switche, Lancom Aps (L-322agn)
Verwendete Tools: Windows Terminaldienste Veritas Backupmanager;Lancom Lanconfig;


02/10 –9/10 Beraterbüro-Floerke / Praxisverbund Dr. Wengemann

Planen und durchführen der Migration eines W2k3-Forests auf Windows 2008 R2; Integration eines Exchange 2007 Mailsystems
persönliche Aufgabe:
Erstellung des Migrationsplans
Migration des Domänencontrollers, sowie Installation und
Konfiguration des Exchange 2007 Servers (57 User)
Teamgröße: 4


06/09 – 12/09 Beraterbüro-Floerke /T & O Unternehmensberatung

Planen und Erstellen eines Windows 2008 Domänen-Controllers, sowie eines Exchange 2007 Mail-Servers
(30 User); Migration des vorhandenen Exchange 2003
Teamgröße: 1
persönliche Aufgabe: s.o.



02/08 – 05/09 Beraterbüro-Floerke / Klinik Neuwittelsbach

Windows 2k3-Rollout (5 Terminal-Server und thin-clients) 68 clients, Migration der Citrix-farm auf PS4.5
Teamgröße: 5
persönliche Aufgabe:
Projektleitung; Migration der W2k-Serverdienste und Services; (z.B. Benutzergruppenstrukturen); Planen u. Aufsetzen der Citrix Terminal-Server Farm Konfigurieren der bereitgest. Anwendungen; Benutzerhilfe bei migrationsspezifischen Benutzerproblemen.



03/07 – 12/07 Eriotec GmbH / Fiduka Depotverwaltung

Vorhandene w2k-Arbeitsgruppe auf Windows 2003R2 /winXP migrieren; etablieren einer Active directory Domäne Integration eines Exchange 2003 Mailservers (10 Arbeitsplätze) Integration des Bloomberg-Terminals
persönliche Aufgabe:
EDV-Projektleitung; Planung und Aufsetzen des Domänencontrollers und des Exchange-Servers;
Erarbeiten und Umsetzten der Sicherheitsrichtlinien sowie der Verzeichnisberechtigungsstruktur.
Teamgröße: 4


07/05 – 12/06 Eriotec GmbH / Proaktiv Management AG

Migration der vorhandenen multi-Domain W2K-Infrastruktur auf Windows 2003 /XP; Anschließend Migration von Exchange 5.5 auf 2003 (incl. Bereitstellen v. OWA) und Upgrade v. Citrix MetaframeXP auf Presentation-Server 4.0; 2 Standorte (35 Arbeitsplätze 12 Aussendienst-Mitarbeiter.
persönliche Aufgabe:
EDV-Teilbereichsleitung; Planung und Umsetzung der Migration der (2) Domänencontroller; Projektieren und
Umsetzen des Citrix-Upgrades und Reorganisation des Terminalservers; Administration und 2.Level-Support nach
Fertigstellung (Teilbereich Exchange und Citrix)
Teamgröße: 6


01/05 – 6/05 Eriotec GmbH / Siemens SBS

Messestand von Siemens auf der IFAT `05
Windows 2000 Netzwerk mit 22 Clients
als Messe-IT für die Präsentationen der Exponate aus dem Bereich Umwelt und Entsorgung planen, erstellen und während der Messe zum Teil administrieren. Umgesetzt wurde eine Windows 2k Arbeitsgruppe
persönliche Aufgabe:

Planung der Topologie und der NT5-Sicherheit. Festlegen und Konfigurieren der Sicherheitsrichtlinien, Konfigurieren der DHCP-Server; Klonen der Clients; Switche, DSL-Router / Firewall konfigurieren; Kabel ausrollen, Dosen auflegen, Schränke bestücken und aufschalten. Messedienst als Netzwerkbetreuer und Helpdesk Trouble-shooting bei NetBT, TCP/IP, bzw. SMB-Fehlern. Benutzerhilfe und Trouble-shooter während der Messe
Verwendete Hardware: BTO-Clients; D-Link und Allied Telesyn Switche, DSL-Router Vigor 2600e. Verwendete Tools: Windows Terminaldienste Veritas Backupmanager
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
nach Vereinbarung
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei