Dirk Meiners verfügbar

Dirk Meiners

Developer Host und Client-Server

verfügbar
Profilbild von Dirk Meiners Developer Host und Client-Server aus Hemmingen
  • 30966 Hemmingen Freelancer in
  • Abschluss: Diplom-Informatiker
  • Stunden-/Tagessatz: 72 €/Std. 576 €/Tag
    Bitte mich ggf. direkt kontaktieren weil ich hier keinen Vollzugriff auf das Postfach habe.
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 01.02.2016
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Dirk Meiners Developer Host und Client-Server aus Hemmingen
DATEIANLAGEN
Profil Dirk Meiners
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
Weitreichende Erfahrung in den Bereichen Software-Development, Systemanalyse, DV-Konzeption, Testing und Teilprojektleitung. Projekterfahrung mit vielen gängigen Datenbanken, Netzwerken, Rechnerarchitekturen (Host, Client-Server, PC) und ETL-Tools (insbesondere Talend).

ISTBQ Certified Tester (Foundation Level)

Experten-Kenntnisse diverser Programmiersprachen (Host: COBOL, C, C++, Assembler, JCL, diverse Host-Debugger | Client-Server: C, C++, Pascal, Java, Scriptsprachen; generell: Entwicklung von SQL-Statements). Erfahrungen mit Implementationen im Bereich Zahlungsverkehr, SEPA, Austauschformaten von Kontoauszügen.

Als Soft-Skills: Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität, Ausdauer und Zielorientierung.

Projekthistorie:

Zeitraum (17)  : 10/2015 - 01/2016
Firma/Institut : Große Privatbank in Frankfurt/Main
Projekt        : Historical Data Solution (Historisierungsprojekt)
Beschreibung   : GDPDU-konforme Historisierung diverser in der Bank
                 eingesetzter Systeme, deren Datenhaltung über
                 Datenbanken realisiert wurde (Sybase, Oracle, DB2, IMS),
                 Analyse, Reverse Engineering.
                 Entwicklung z.T. komplexer SQL-Statements zur
                 Datenextraktion und Separation, Data Modeling.
                 Penible Testplanung und -ausführung.
                 Systemdokumentation
Besonderheiten : Weiterentwicklung eines Factory-Prozesses mit hohem
                 Automatisierungsgrad
Hardware       : PCs, Server, IBM-Host
Software       : TALEND Data Integration (ETL) inclusive Java-Erweiterungen
                 Power Designer (Reverse Engineering)
                 Oracle SQL Developer (SQL Entwicklung)
                 MySQL Workbench (SQL Entwicklung)
                 Sqirrel (SQL Entwicklung)
                 IBM IMS-Explorer
                 MS-Office zur Datenanalyse, Dokumentation,
                   Ergebnisaufbereitung und –auswertung
                 IDEA-Software zur Prüfung der GDPDU-Konformität
Betriebssysteme: Windows 7, Linux, zOS

-----------------

Zeitraum       : 04/2013 - 10/2015
Firma/Institut : EDV Dienstleister (Rechenzentrum)
Projekt        : Einführung des Kontoauszugs-Austauschformates CAMT.053
Beschreibung   : Parallel zum älteren Austauschformat MT940 Implementierung
                 einer VSAM basierten Datenhaltung von Kontoauszügen im
                 CAMT-Format. Diese Daten können nach Anlieferung durch
                 diverse Banken von abnehmenden Systemen (Online oder
                 Windows-basiert) aus den Bereichen Zahlungsverkehr und
                 Rechnungswesen im 24h-Betrieb per CICS-Transaktion
                 abgerufen werden.
                 Meine Aufgaben im Rahmen des Projektes waren insbesondere:
                 + Implementation eines Moduls zur kompatiblen Wandlung von
                   CAMT-Daten in das MT940-Format, weil die abnehmenden
                   Systeme noch nicht auf CAMT umgestellt sind
                 + Implementation eines Moduls mit einer Entscheidungslogik
                   für die Auslieferungsmodule, welche Umsätze aus welchem
                   Verfahren innerhalb eines Abrufungszeitraums
                   ausgeliefert werden sollen
                 + Ergänzung des CICS-Auslieferungsmoduls für Online-
                   Clients um die Auslieferung von Umsätzen im CAMT-Format
                 + Ergänzung des CICS-Auslieferungsmoduls für Windows-
                   Clients um die Auslieferung von Umsätzen im CAMT-Format
                 + Implementation einer Batch-Vergleichsprozedur, um in der
                   Umstellungsphase die Parallelanlieferung von Umsätzen
                   in MT940 und CAMT seitens der Banken inhaltlich
                   vergleichen zu können
                 + Penible Testplanung und –ausführung
                 + Systemdokumentation
                 + Eigenverantwortliche Kommunikation und Koordination mit
                   den Entwicklern der abnehmenden Systeme, der Produktion
                   und Arbeitsvorbereitung sowie der Systembetreuung für
                   Entwicklungswerkzeuge
Besonderheiten : Nutzung der „Container“-Technik zum Aufruf von JAVA-
                 Modulen aus COBOL-Programmen unter CICS heraus.
                 IBM-Pilotanwender für IBM Rational Developer Studio for
                 System z
Hardware       : IBM Z-Serie, PC
Software       : Enterprise COBOL for z/OS, CICS
                 IBM Rational Developer Studio for System z
                 Debugger: IBM Debug Tool, Intertest, VIA
                 IBM Java (geringfügig)
                 MS-Office zur Datenanalyse, Dokumentation,
                   Ergebnisaufbereitung und –auswertung
                 MS Sharepoint
Betriebssysteme: z/OS, Windows 7

----------------

Zeitraum       : 07/2012 - 01/2013
Firma/Institut : Ausländische Bank, Hauptsitz Deutschland in Frankfurt/Main
Projekt        : Historical Data Solution (Historisierungsprojekt)
Beschreibung   : GDPDU-konforme Historisierung diverser in der Bank
                 eingesetzter Systeme, deren Datenhaltung auf
                 unterschiedliche Weise realisiert wurde, zumeist über
                 Datenbanken (DB2, Oracle, MS SQL-Server), aber auch
                 teilweise über Flatfiles etc..
                 Analyse, Reverse Engineering.
                 Entwicklung z.T. komplexer SQL-Statements zur
                 Datenextraktion und Separation, Data Modeling.
                 Penible Testplanung und -ausführung.
                 Systemdokumentation
Besonderheiten : Entwicklung eines Factory-Prozesses mit hohem
                 Automatisierungsgrad
Hardware       : PCs, Workstations, Server
Software       : TALEND Data Integration (ETL)
                 Java und C++ (Development)
                 Power Designer (Reverse Engineering)
                 Oracle SQL Developer (SQL Entwicklung)
                 MySQL Workbench (SQL Entwicklung)
                 MS-Office zur Datenanalyse, Dokumentation,
                   Ergebnisaufbereitung und –auswertung
                 IDEA-Software zur Prüfung der GDPDU-Konformität
Betriebssysteme: Windows XP, Linux

----------------

Zeitraum       : 07/2007 - 06/2012
Firma/Institut : Landesbank
Projekt        : Financial Risk Control
Beschreibung   : Erweiterung bestehender und Erstellung neuer Komponenten
                 zur Bereitstellung von Daten (Laden in Host DB2-System)
                 diverser Bankanwendungen, welche von der Zielapplikation
                 \"Financial Risk Control\" benötigt und abgerufen werden.
                 Entwicklung von SQL-Statements, Data Modeling.
                 Penible Testplanung und -ausführung.
Besonderheiten : Besonderer Augenmerk auf Performance und Interlanguage-
                 Kompatibilität
Hardware       : IBM Z-Serie, PC
Software       : IBM Host-Assembler, IBM C und C++ Compiler für z/OS, DB2,
                 SQL, Expediter,
                 HP Quality Center, SIRON (Ton Beller) und MS-Office zur
                 Ergebnisaufbereitung und -auswertung
Betriebssysteme: z/OS

----------------

Zeitraum       : 01/2005 - 06/2007
Firma/Institut : EDV Dienstleister (Rechenzentrum)
Projekt        : Erweiterung und Pflege von Online-Datenbanken (primär            
                 Routing) im Geldautomaten-Verbund, Reporterstellung,
                 Schnittstelle zum Zahlungsverkehr
Beschreibung   : Erstellung neuer sowie Erweiterung bestehender Datenbank-
                 Komponenten sowie Testplanung und –ausführung,
                 Entwicklung von SQL-Statements, Data Modeling.
Besonderheiten : Besonderer Augenmerk auf Performance und Interlanguage-
                 Kompatibilität
Hardware       : IBM Z-Serie
Software       : IBM C und C++ Compiler für z/OS, IBM Host-Assembler, IMS,           
                 DB2, CICS, MQ Series,
                 MS-Office zur Ergebnisaufbereitung
Betriebssysteme: z/OS

----------------

Zeitraum       : 05/2004 - 12/2004
Firma/Institut : EDV Dienstleister (Rechenzentrum)
Projekt        : Neuimplementation des Lohnarchivs (ca. 400 Tabellentypen,
                 Datenvolumen pro Jahr ca. 1 TeraByte)
Beschreibung   : Programmierung einer Zugriffs- und Transformations-Schicht
                 zu DB2 in C für die nutzenden Anwendungs-Programme (Batch-
                 Betrieb).
                 Online-Anbindung über CICS.
                 Programmierung eines Generators für DB2 Hostvariablen und
                 Datenbankzugriffe (in C) sowie eines Generators für COBOL-
                 copy books; dafür Zugriff auf und Auswertung von DB2-
                 Systemtabellen sowie Strukturfiles eines Altsystems.
                 Entwicklung von SQL-Statements, Data Modeling.
                 Schulung interner Mitarbeiter: Programmierung in C für
                 z/OS (IBM Host).
                 Erstellung allgemein verbindlicher Programmierrichtlinien
                 für C.
Besonderheiten : Besonderer Augenmerk auf Performance und Interlanguage-
                 Kompatibilität
Hardware       : IBM Z-Serie
Software       : IBM C für z/OS Compiler mit embedded SQL, IBM Enterprise
                 COBOL für z/OS, DB2 7.1, Spufi, Platinum, CICS, VSAM,
                 BetaP, Host-Assembler, Rational Rose Data Modeling,
                 MS-Office zur Ergebnisaufbereitung
Betriebssysteme: z/OS

----------------

Zeitraum       : 03/2003 - 05/2004
Firma/Institut : EDV Dienstleister (Rechenzentrum)
Projekt        : Machbarkeitsstudie mit Prototyperstellung für neue Form
                 der Datenhaltung (Datenumfang TeraByte-Bereich) mit
                 Migration von VSAM auf DB2 mit Online-Anbindung (CICS),
                 Vorbereitung einer Präsentation für >> Stop or Go <<
                 Entscheidung. Implementation von zwei unterschiedlichen
                 Prototyp-Versionen (inklusive Data Modeling, DB-,
                 Tablespace-, Table-Entwurf, Partitionierung)
Beschreibung   : Programmierung einer Zugriffs-Schicht mit Umlenkung auf
                 DB2; Programmierung eines Generators für DB-Table-
                 Erstellung, DB-Load und diverse DB-Zugriffe.
                 Implementierung verschiedener Zugriffs-Varianten zwecks
                 Performance-Optimierung.
                 Hauptpriorität: Lohn-Batch-Verarbeitung unter z/OS plus
                 Lohn-Online-Transaktionen unter CICS.
Besonderheiten : Besonderer Augenmerk auf Performance und Datenkonsistenz
                 (konkurrierender Zugriff, Locking). Prototyp-Varianten mit
                 Static-SQL, Dynamic-SQL, Multithreading.
Hardware       : IBM Z-Serie
Software       : IBM C/370 Compiler mit embedded SQL, COBOL, DB2 7.1,
                 Spufi, Platinum, VSAM, BetaP, Host-Assembler
                 MS-Office zur Ergebnisaufbereitung
Betriebssysteme: z/OS

----------------

Zeitraum       : 12/2002 - 01/2003
Firma/Institut : Consulting für Enterprise Internet Security
Projekt        : Praktikum im Bereich Linux und Firewalls
Betriebssysteme: Linux, Windows XP
Hardware       : PC, Internet-Router (Cisco)

----------------

Zeitraum       : 10/2002
Firma/Institut : Handel (Mittelstand)
Projekt        : Betreuung bei der Einführungsphase einer komplett neuen
                 Firmensoftware (Fakturierung, Lohnbuchhaltung)
Software       : Apertum, Microsoft Office 2000
Betriebssysteme: Windows 2000 Workstation, Windows 2000 SQL Server

----------------

Zeitraum       : 05/2002 - 09/2002
Firma/Institut : Banken (Rechenzentrum)
Projekt        : Neuerstellung eines Programms sowie Ergänzung, Wartung und
                 Redesign bestehender Programme im Bereich Instituts-
                 Stückkostenrechnung (Leistungsmengenermittlung)
Hardware       : IBM Z-Serie
Software       : IBM C/370 Compiler, Host-Assembler, ASYS3, IMS
Betriebssysteme: TSO, OS/390, Windows NT

----------------

Zeitraum       : 02/2002 - 04/2002
Firma/Institut : Banken (Rechenzentrum)
Projekt        : Konzeptentwicklung und Umsetzung (Programmierung) der
                 Übernahme von Standards für die Instituts-
                 Stückkostenrechnung, Batch-Betrieb auf Host mit
                 Restartfähigkeit unter Verwendung von BMP-Steuerung
Hardware       : IBM Z-Serie
Software       : IBM C/370 Compiler, ASYS3, IMS
Betriebssysteme: TSO, OS/390, Windows NT

----------------

Zeitraum       : 12/2001 - 01/2002
Firma/Institut : Handel (Mittelstand)
Projekt        : - Euroumstellungsarbeiten für Fakturierungs- und
                   Banking-Software
                 - Erweiterung der betriebsinternen Lagerverwaltung
                 - Netzwerk-Installation und Administration (Umstellung
                   der gesamten EDV auf komplett neue Hardware, Windows
                   2000 Workstation, Windows 2000 Server, zentraler
                   Internetzugang über Router)
Hardware       : aktuelle PC-Technik, Ethernet-Netztechnik
Software       : Borland C++ 3.0, MS Visual C++ 6.0
Betriebssysteme: Novell 3.12, Windows 2000

----------------

Zeitraum       : 09/2000 - 10/2001
Firma/Institut : Banken (Rechenzentrum)
Projekt        : Programmentwicklung (Batch-Betrieb) und Mitarbeit am
                 Projekt Sicherheitenverrechnung eines führenden
                 Bankenrechenzentrums unter OS/390 MVS und OVV
                 (Versionsverwaltung) sowie DB2-Zugriff-Implementierung
                 diverser Teilschritte gemäß DV-Konzept und Programmier-
                 Richtlinien des Rechenzentrums (inkl. Datenbankzugriffe,
                 Logging, Fehlerprotokollierung, Jobanpassung),
                 Implementierung der Restartfähigkeit unter Verwendung von
                 BMP-Steuerung
Hardware       : IBM 390
Software       : IBM C/370 Compiler, embedded SQL, DB2, Spufi
Betriebssysteme: TSO, OS/390, Windows NT

----------------

Zeitraum       : 06/1997 - 09/2000
Firma/Institut : Software Haus, Security
Projekt        : Treiberentwicklung (Win NT und OS/2) für IBM GEBANIS-
                 Datenbank (Gebäudeleittechnik), spezielle Schnittstellen-
                 Programmierung, Protokollkonvertierung, Multitasking/
                 Multithread-Elemente, Interprozesskommunikation (Pipe)
Hardware       : PC, serielle und parallele Schnittstellen, diverse
                 Spezialhardware (u.a. PC-Steckkarten)
Software       : MS Compiler Visual C++ 4.2, 6.0, IBM Visual Age 3.0, Java
Betriebssysteme: Windows NT, OS/2, Unix

----------------

Zeitraum       : 01/1996 - 09/2000
Firma/Institut : Handel (Mittelstand)
Projekt        : Umfassende Betreuung der gesamten EDV (25 Arbeitsplätze)
                 1) Programmierung (Anteil 65%)
                    Weiterentwicklung/Ergänzung/Anpassung der benutzten
                    Fakturierungssoftware PRO-Fakt (Hersteller Szymaniak,
                    Basis: BTree-Datenbank) auf die spezifischen Firmen-
                    erfordernisse durch Programmierung zusätzlicher Module:
                    - Warenwirtschaft
                    - Lagerverwaltung
                    - Bestellwesen
                    - Listenverarbeitung
                    - Jahr-2000 Anpassung
                    - Euro-Umstellung
                      für Batch- und Online-Betrieb. Analyse, Konzept-
                      entwicklung, Implementierung spezieller Datenbank-
                      zugriffe, Netzwerkfähigkeit, Entwicklung von
                      Benutzeroberflächen und Dokumentation.
                 2) Netzwerkadministration (Anteil 20%)
                    Novell 3.12 und Windows 95/98, Windows 2000, Stomper,
                    Faxware, Linux (Kommunikationsserver)
                    Rechtevergabe, Druckereinrichtung, Internet;
                    mittlere Betriebsgröße
                 3) Hardwarebetreuung (Anteil 15%)
                    Rechnerbau, Hardware-Upgrade, Service. Umfassende
                    Kenntnisse in PC-Hardware
Hardware       : Diverese PC-Generationen, File-Server, ISDN, Modem,
                 Switches, Netzverkabelung, unterschiedliche Drucker,
                 Scanner
Software       : Borland C++, spezifische Szymaniak Pro-Fakt Datenbank-
                 Funktionen auf BTree-Basis, Borland Pascal, Microsoft
                 Office, Adobe Photoshop
Betriebssysteme: Novell 3.12, MS-DOS, Windows 95/98, Windows 2000, Linux

----------------

Zeitraum       : 08/1990 - 10/1991
Firma/Institut : Telekommunikation, Hardeware-Hersteller
Projekt        : Konzeption und Implementierung der Computersteuerung einer
                 MEDKOM Videokonferenzanlage, technische Ansteuerung der
                 Spezialhardware, Gestaltung der Benutzeroberfläche,
                 Sicherung und Verwaltung gespeicherter Bilder, Erstellung
                 des kompletten Benutzerhandbuchs
Hardware       : PC, parallele und serielle Schnittstelle, Framegrabber,
                 Relaiskarten, Video-Kreuzschiene
Software       : MS Pascal, MS C 6.0, Borland C 3.0
Betriebssysteme: MS-DOS, Windows 3.1

----------------

Zeitraum       : 1987-1988
Firma/Institut : Fachpresse
Projekt        : Mehrere Artikel (Programmierung, Tests von Hard- und
                 Software) in diversen Fachzeitschriften, darunter u.a.
                 5 mehrseitige Beiträge für die c\'t
Hardware       : PC, Drucker, Framegrabber
Software       : Turbo-Pascal, Modula-2
Betriebssysteme: MS-DOS, Windows 3.1

 
REFERENZEN
Auf Anfrage kann Kontakt zu früheren Auftraggebern hergestellt werden.
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Voraussichtlich am Herbst 2016 Vollzeit-Verfügbarkeit innerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz und ggf. auch im fremdsprachigen Ausland, wenn die Bedingungen akzeptabel sind.
SONSTIGE ANGABEN
Bis voraussichtlich Herbst 2016 bin ich projektmäßig gebunden.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei