Sasse & Mertins UG (haftungsbeschränkt) verfügbar

Sasse & Mertins UG (haftungsbeschränkt)

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, Sasse & Mertins UG (haftungsbeschränkt)
  • 10785 Berlin Freelancer in
  • Abschluss: Diplom Informatiker
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 17.11.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, Sasse & Mertins UG (haftungsbeschränkt)
DATEIANLAGEN
Projekthistorie

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Micro Services, Sofftware Development, Softwarearchitektur, Java, Spring Boot, REST, JSON, SQL, Testdriven Development, Maven, SVN, Git, Jira, Confluence, SonarQube, Sonar, IntelliJ IDEA, Gradle, Hibernate, EclipseLink, WebSockets, XML, JMS, Software Projektmanagement, Software Engineering, Objektorientierte Softwareentwicklung, reactive, PostgreSQL, Mobile Payment, Jenkins, IT-Fachkraft, IT-Freelancer, JPA Criteria API, docker, Kafka, Spring Cloud, Spring Security, Java8, Payment Lösungen, Banking, Finanzsysteme, Creditcard, GICC, PayPal, SEPA, 3DS/3D Secure, Self-contained Systems, Swagger, OpenAPI, Pair Programming, Mentoring
PROJEKTHISTORIE
  • 06/2011 - bis jetzt

    • Sasse & Mertins UG
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Inhaber/Geschäftsführer
  • Entwicklung von mobilen Apps für eigene Zwecke oder als Projekte für Kunden. Implementierung und Planung von Backendlösungen für Smartphone-Apps oder Web-Portalen. Kundenberatung auf dem Gebiet der Softwareentwicklung und Architektur. In den letzten Jahren verstärkt im Bereich E-Commerce und Payment. Hinzu kommt die Weiterbildung eigener Mitarbeiter in der Software-Entwicklung, sowie die Betreuung von Praktikanten und Master-Absolventen.


  • 07/2018 - 03/2020

    • Auf Anfrage
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Consultant Extern
  • Bei X wurden in der Vergangenheit die User nach dem Preisvergleich mittels Affiliate Link zum Shop des eigentlichen Händlers weitergeleitet. Im Projekt X bestand die Aufgabe nun darin, das kleine, sich im Aufbau befindende Payment-Team zu unterstützen. Die Funktionalität, dass der Benutzer direkt bei Idealo bezahlen kann, sollte weiter ausgebaut werden. Dafür musste bestehende Software analysiert und erweitert werden. Die Architektur wurde Event-Basiert und mit Hilfe von Microservices realisiert. Im weiteren Verlauf ist die Erweiterung zu Self-contained Systems vorgesehen. Interne Mitarbeiter wurden geschult und so näher an die nötigen Themen der Softwareentwicklung und das Payment heran-geführt. Die Implementierung weiterer Payment-Methoden stand im Fokus. Zusätzlich wurden erste Anforderungen an eine eigene RISK-Implementierung spezifiziert. Weiterhin gab es regelmäßigen Austausch zwischen den Domains für die Spezifikation von REST-Schnittstellen und dem Event-Messaging.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwarearchitektur, Softwareentwicklung, Team Aufbau, Pair-Programming, Code Reviews, Code Quality, Datenschutz, Payment, Adyen, PayPal, Kreditkarte, Rechnungskauf, 3D-Secure 2, PCI-DSS, SpringBoot, SpringSecurity, SpringBootAdmin, Swagger, YAML, Kafka, Conduktor, REST, Pact, Postman, Java 8, Kotlin, Maven, Scala, AWS, S3, Glue, EC2, DWH, DataLake, HashiCorp Terraform, Vault, Kubernetes, docker, Kibana, Grafana, Prometheus, MongoDB, Robo 3T, MariaDB, Bitbucket, Git, Git-Flow, Maven, OpenShift, Rancher, JIRA, Confluence, Agile, Kanban, Jenkins, Sonar, JUnit, AssertJ, Mockito, WireMock, IntelliJ, E-Commerce, Event-Driven Architecture, Microservices, Self-contained Systems, OAuth2


  • 12/2017 - 06/2018

    • Auf Anfrage
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • Senior Software Architekt Extern
  • Als Architekt für das Team „user retention“ bestand die Aufgabe darin, die Migration des Online-Shops weg von einem externen Dienstleister, hin zu einem von mehreren internen Teams und zu einer modernen Architektur zu unterstützen. Das Team „retention“ ist verantwortlich für den Login, die persönlichen Daten, den Kontakt und die Order-Historie eines Online-Kunden. Das Team wurde komplett neu aufgestellt und neue interne Mitarbeiter eingearbeitet. Der Product-Owner wurde fortlaufend technisch beraten und das Team in wichtigen Architektur-fragen vertreten. Für die langfristige Planung mussten benötigte Ressourcen für die Nutzung der AWS kalkuliert werden. Im technischen Fokus stand die Umsetzung von Self-contained Systems und Microservices mit einer Event-basierten Architektur. Es wurden die Spezifikationen für die Kommunikation der einzelnen Domains definiert und regelmäßig mit dem Architekturteam zwischen den Domains abgeglichen. Die Struktur des gesamten Unternehmens wurde dabei betrachtet.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Architektur, Softwareentwicklung, Migration, Team Aufbau, E-Commerce, Aftersales/User Retention, Scrum, Microservices, Self-contained Systems, Authorization/Authentication, OAuth2, Amazon Cognito, Google Firebase, Auth0, IBM Websphere Commerce, Swagger, YAML, OpenAPI, Zalando REST API Guidelines, REST, Event-Driven Architecture, SpringBoot, SpringSecurity, SpringData, Java 8, JUnit, Mockito, AssertJ, Jersey, ApacheCXF, MongoDB, docker, JIRA, Confluence, Comarch, ESB, AWS, Gradle, PlantUML, IntelliJ


  • 11/2017 - 01/2018

    • Auf Anfrage
    • 10-50 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Consultant Extern
  • Die Firma entwickelte in den letzten Jahren ein E-Commerce Portal als Marktplatz mit dem Fokus auf Cashback für den Kunden. Ein ICO wurde erstellt und sollte das Cashback-System unterstützen. Die Aufgabe war es, eine Cashback-Wallet mit Hilfe von SQL zu implementieren.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, PostgreSQL, JDBC, SQL, Agile/Scrum, apiary.io, GitHub, jOOQ, SpringBoot, SpringData, JIRA, Confluence, IntelliJ, Java 8, JUnit, JSON, Docker, Intershop, E-Commerce, Cashback, ICO


  • 01/2016 - 06/2017

    • Auf Anfrage
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Senior Software Consultant / Architekt Extern
  • Die Firma X entwickelt eine E-Commerce Plattform für das Online-Bezahlen aus einer Hand. Bei diesem Projekt wurde von der „grünen Wiese“ gestartet und von Beginn an, der Fokus auf eine Microservice-Architektur gelegt. Meine Hauptaufgabe war die Unterstützung des Teams bei der Einarbeitung in die Programmier-sprache Java mit SpringBoot und die Microservice Architektur. Ver-schiedenste Payment-Anbieter mussten angebunden und Imple-mentiert werden. Mittels SpringBoot und gängiger Komponenten wurde in kurzer Zeit eine stabile Grundstrukur geschaffen. Zusätzlich waren fachliche Themen von Relevanz, wie z.B.: 3DSecure, Kreditkartenanbindung (FDD/AMEX, VISA, Mastercard) und SEPA-Lastschrift. Die Evaluierung verschiedener Produkte aus dem NOSQL-Bereich und der Komponenten von Netflix, sowie die Skalierung mittels Kubernetes und docker-swarm.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, Schulung, Team Aufbau, Architektur, Microservices, Skalierung, Scrum, JIRA, Confluence, Bitbucket, Mattermost, PlantUML, yED, GIT, SourceTree, IntelliJ, Jenkins, Docker, Kubernetes, Docker Swarm, Tyk, Kong, Java 8, SpringBoot, SpringData, SpringCloud, Netflix (Zuul, Hystrix), Kibana (ELK), MariaDB, Cassandra, Redis, JPA, Hibernate, Liquibase, HikariCP, YAML, JSON, XML, REST, Jersey, Apache CXF, Swagger, RAML, WSDL, 3DSecure, Netcetera MPI, VISA PIT, SEPA, RatePAY, Postman, GICC, Mastercard, PCI-DSS, SoapUI, JMeter, EasyMock/Mockito, AssertJ, JUnit, Spock, OSGi, Gradle


  • 05/2015 - 10/2015

    • Auf Anfrage
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • Senior Software Consultant Extern
  • Die Seite wurde ursprünglich als PHP-basierter Online-Shop konzipiert und umgesetzt. Im Zuge einer Migration zu JAVA und einer Microservice-Architektur benötigte das Team vor Ort ent-sprechende Unterstützung. Die Hauptaufgabe bestand in der Imple-mentierung einzelner Microservices für den Einsatz in AWS, um die alte Plattform abzulösen. Die Funktionalitäten der einzelnen Kom-ponenten waren z.B. SOAP/REST-Proxies, Benutzerregistrierung und Login, Authentifizierung und Absicherung der Dienste mittels OAuth2 sowie der Login über Facebook und Google. Die Kommunikation außerhalb von AWS musste zudem über das STUPS-Framework abgesichert werden. Neben der Einarbeitung der Mitarbeiter vor Ort, wurden auch die iOS-App-Entwickler bei der Anbindung der App an das Backend unterstützt.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    OOA/OOD, Analyse und Softwareentwicklung, Microservices, GIT, Stash, SourceTree, JIRA, Confluence, HipChat, Jenkins, Docker, IntelliJ, yED, PlantUML, SpringBoot, SpringSecurity, SpringData, SpringSocial, AspectJ, Facebook, Google Identity, Jersey, REST, JSON, Swagger, SOAP, WSDL, Apache CXF, SoapUI, Mockito, JUnit, Maven, Netflix (Zuul, Hystrix), OAuth2, Redis, MySQL, JDBC, Curl, Scalyr, YAML, Zalando STUPS


  • 05/2015 - 08/2015

    • Auf Anfrage
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Consultant Extern
  • Das StartUp entwickelt eine Smartphone-App für den Verkauf von Kinokarten. Für die Umsetzung des Payments wurde eine Backendkomponente mit REST-Schnittstelle entwickelt. Diese basiert auf der BrainTree-API und ermöglicht das einfache Bezahlen mittels PayPal oder Kreditkarte vom Smartphone. Diese Komponente wurde in enger Abstimmung programmiert und als Modul konzipiert.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    OOA/OOD, Analyse und Softwareentwicklung, BrainTree, Tests, Mobile Payment, Spring Framework, SpringBoot, REST, Jersey, JSON, Java, Beratung, Intellij, GIT, SourceTree, JUnit, Maven


  • 12/2014 - 04/2015

    • Krallmann AG
    • 10-50 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Consultant Extern
  • Für ein Beratungsunternehmen aus Berlin wurde eine vorhandene Tablet-App (Healthcare Cockpit) zu Demonstrationszwecken um zu-sätzliche Funktionen erweitert und ein dafür nötiges Backend imple-mentiert. Mit Hilfe dieser App ist das Krankenhauspersonal in der Lage, auf Daten eines Patienten zuzugreifen, Vitaldaten und Anordnungen hinzuzufügen sowie den Status von Behandlungspfaden abzu-gleichen. Für diese Zwecke musste die App so angepasst werden, dass eine Kommunikation mit einem Backend möglich ist. Für den Datenaustausch wurde eine REST-Schnittstelle und für Warnungen und Echtzeitänderungen von Behandlungspfaden eine WebSocket-Schnittstelle implementiert. Zusätzlich wurden Möglichkeiten zur Anbindung von Krankenhaus-Informations-Systemen an das neu erstellte Backend geschaffen. Weiterhin wurden Mitarbeiter im Umgang mit AndroidStudio, Maven und REST geschult. Zur Kommunikation des Backends mit anderen KIS-Systemen wurden Mock-Implementierungen erstellt und Adapter programmiert. Die Adapter kommunizieren im IHE-Standard HL7 und FHIR. Neben der Einarbeitung in den vorhandenen Quellcode der App musste die Architektur des Backends erstellt und modelliert werden.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    OOA/OOD, Analyse und Softwareentwicklung, Architektur, Prototyping, Fehlersuche, QR-Code Scan, Tests, eHealth, IHE, FHIR, J2EE EJB und SpringBoot, JMS, JSON, REST, WebSockets, SSL (self signed), Android, Java, Beratung, Mitarbeiterschulung, Buildmanagement, Intellij, Android Studio, Android SDK, GenyMotion, Autobahn für Android, GIT, Stash, SourceTree, Jira, Confluence, HAPI-Framework, FHIRBASE, Docker, Vagrant, JUnit, VirtualBox, JBoss WildFly, Jetty, RestEasy, Gazelle Testumgebung, Maven (Backend), Gradle (Android)


  • 11/2012 - 12/2014

    • Damcon GmbH
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Consultant Extern
  • Entwicklung, Wartung und Kundenbetreuung für eine Java SE-Applikation zum Erzeugen von Endkundenberichten (Reports) aus Google AdWords-Transaktionen. Zusätzlich wurde ein Cron- gesteu-erter und automatischer FTP-Upload der CSV-Reports an den Kunden konfiguriert. Im Fehlerfall wurden Statusemails versendet und ein Retry bei fehlgeschlagenem Verbindungsaufbau zu Google realisiert. Bei Änderungen an der Google AdWords-API musste in regelmäßigen Abständen auch die Software angepasst werden.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, Wartung, Google AdWords API, FTP-Upload, Cron, JavaMail, CSV, Parsen, Failover, Reporting, JIRA, Eclipse, SVN, JUnit


  • 04/2014 - 11/2014

    • Damcon GmbH / Sasse & Mertins UG
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Architekt Produktentwicklung mit Partnerfirma
  • Produktentwicklung einer Plattform für Google AdWords Optimierung als Kooperationsprojekt mit der Firma Damcon GmbH, bei der es im Vordergrund stand, die Benutzung der Google AdWords-Plattform weitestgehend zu vereinfachen und zu optimieren. Dazu zählt das Erfassen der Daten mit Hilfe der AdWords API und die Aufbereitung sowie Analyse der Effizienz einzelner Keywords und Shopping-Ads. Auf dieser Basis können weniger performante Konfigurationen angepasst oder pausiert werden. Neben der Erfassung der Daten mussten diese kurzfristig validiert und zur Darstellung aufbereitet werden. Mittels Datenbank basiertem Cache kann der Benutzer die Werte schnell und einfach filtern und sortieren. Zu den Aufgaben gehörten u.a. die Modellierung, Architektur und Entwicklung der Software.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Scrum, Projektmanagement, Produktentwicklung, OOA/OOD, Softwareentwicklung, Architektur, Modellierung, Analyse, Prototyping, Fehlersuche und Tests, Performanceoptimierungen, Google AdWords API, Google Content API, Shopping Ads, DevOps, UML, Reporting, Keywords, Kampagnen, Ads, Frontendentwicklung, SQL, JMS, Asynchrone Verarbeitung von Datensätzen, J2EE, Java, JPA, Criteria-API, EclipseLink JSF, Build- und Releasemanagement, IntelliJ, Jira, JUnit, JAXB, Excel, Java Mail, Glassfish, Maven, SonarQube, Jenkins, TeamCity, Arquillian, Open MQ, Primefaces, LucidChart, Artifactory, Postgres, EclipseLink, Maven, Subversion, Google APIS: Content und AdWords


  • 02/2014 - 09/2014

    • Sasse & Mertins UG
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Software Architekt eigene Produktentwicklung
  • Labor-Informations- und Management-System Limstar. Unterstützung bei der Entwicklung eines LIMS als hauseigenes Produkt im Segment SaaS für die Sasse & Mertins UG.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Projektmanagement, Architektur, Softwareentwicklung, Marktanalyse, Marketing, Akquise, DevOps, UML, Tests, JSF, SQL, J2EE, JPA, Criteria-API, IntelliJ, Glassfish, Primefaces, Maven, Subversion, Arquillian, Selenium, Postgres, Jira, Confluence


  • 09/2013 - 04/2014

    • regiocom GmbH
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Consultant Extern
  • Neuentwicklung des bereits vorhandenen (Oracle-Forms) Verwal-tungssystems von Avacon. Mit Hilfe der Software sollen Installationen und Wartungen von Verbrauchs- und Einspeiseanlagen der Sparten Gas, Wasser und Strom im Raum Sachsen-Anhalt verwaltet werden können. Dazu zählen die Erfassung der Vorgänge, das Administrieren der im System gepflegten Installations- und Wartungsfirmen, die Zurverfügungstellung von Dokumenten/Infomaterial und der zeitgesteuerte Versand von Info- und Newsletter-Emails. Das System hatte zudem eine SAP-Anbindung und musste mit umfangreichen Datensätzen umgehen können.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Scrum, Softwareentwicklung, OOA/OOD, Fehleranalyse, Tests, Frontend, Reengineering, Modellierung, Energieversorgung, Verwaltung, Java, J2EE6, JSF, JPA, SQL, Criteria-API, Email, Tests, parametrisierte Tests, IntelliJ, JBoss, Arquillian, JUnit, EclipseLink, Hibernate, Java Mail, Maven, Subversion, Jira, Confluence, RichFaces, Jenkins, AJAX, CSS, XML, Oracle


  • 04/2013 - 12/2013

    • Die Netz-Werker AG / Casenio AG
    • 10-50 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Softwareentwickler / Architekt Extern
  • Neuentwicklung eines Alters-Assistenzsystems für die Unterstützung von pflegebedürftigen, älteren Menschen und Pflegediensten. Dafür wurde ein Prototyp für das Backend in enger Absprache mit dem Auftraggeber entwickelt. Das tägliche Verhalten eines Probanden wird mit Hilfe von Sensoren erfasst (Fenster/Tür, Wasserlauf Bad/Küche, Stromfluss Herd/Elektrogeräte, Bewegungsmelder, Bettbelegung) und damit ein Muster erstellt, bei deren Abweichung auf ein eventuelles Problem geschlossen werden kann. Mit Hilfe von Probandenfeedback oder SMS/Email-Warnungen an Angehörige oder Pflegedienste kann sofort jemand benachrichtigt und reagiert werden. Es mussten die Architektur erstellt und die notwendigen Komponenten für das Backend modelliert und entwickelt werden. Zusätzlich wurde die Entwicklungsumgebung mit dem CI-System konfiguriert und das Backend mit Administrationsoberflache entwickelt.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Projektmanagement, Softwareentwicklung, Modellierung, Architektur und Design, Forschung, Beratung, Dokumentation, Scrum, UML, Mitarbeiterschulung, Teamleitung, Performanceanalysen, statistische Auswertung von Daten, Algorithmen Entwicklung, DevOps, Perl, SQL, Java, J2EE7, JUnit, Arquillian, Jenkins, SonarQube, Artifactory, Subversion, Maven, Glassfish, Postgres, MySQL, JMS, Open MQ, Java Mail, SMS, JSF, AJAX, PrimeFaces, CSS, REST, JSON, Jira, JPA, Criteria-API, Eclipse IntelliJ


  • 08/2013 - 09/2013

    • Pinstyle GmbH
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Consultant Extern
  • Implementierung eines Android Prototypen des ProFIT-Projektes der Pinstyle-GmbH als Vorbereitung zur Markteinführung. Mit der App kann der Benutzer Bilder teilen und mit Kommentaren versehen.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, Projektmanagement, JIRA, Android SDK, Bildbearbeitung, SVN, Eclipse


  • 05/2013 - 06/2013

    • maryme GmbH / PreisVGL.de
    • 10-50 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Consultant Extern
  • Portierung der PreisVGL.de iOS-App zu Android. Der Benutzer kann mit Hilfe dieser App Produkte suchen und deren Preise vergleichen und Filtern. Dabei sollten Design und Usability der iOS-App über-nommen werden. Für die grafischen Komponenten wurde haupt-sächlich auf CustomViews zurückgegriffen. Für das Laden der Daten wurde mit einer JSON-basierten REST-Schnittstelle kommuniziert. Ein speziell entwickelter Caching-Algorithmus vermindert das Daten-volumen und die Wartezeit beim Scrollen durch die Produkte. Dieser wurde Asynchron implementiert.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, Projektmanagement, Portierung, Android SDK, Caching, Bildverarbeitung, JSON, REST, JUnit, SVN, Eclipse, JIRA, Confluence, Google Analytics Tracking

  • 04/2013 - 05/2013

    • DailyDeal GmbH
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Consultant Extern
  • Die DailyDeal Partner Android-App lag als PhoneGap-Version vor und hatte Fehler, die eine Nutzung unmöglich machten. Bei einer Neuent-wicklung in nativem Android wurden alle notwendigen Funktionalitäten für das Einlösen von Coupons (manuell und per Barcode) und die Kommunikation mit dem REST-Backend umgesetzt und das innerhalb von 3 Tagen. Zusätzlich wurde eine Mitarbeiterschulung durchgeführt für die allgemeine Android Entwicklung und das Deployment im Google Play Store.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Analyse, Reengineering, Softwareentwicklung, Mitarbeiterschulung, Deployment, Mobile Apps, Android, Android SDK, ZXing Barcode Framework, REST, JSON, GIT, GITHub, Eclipse, PhoneGap, Apache Cordova, APK-.Signatur, Google Play Store


  • 08/2012 - 03/2013

    • Plattform Werbeagentur GmbH / YOYO AG
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Consultant Extern
  • Entwicklung einer iOS-App und des Backends für das Fan2Fan Portal. Entwicklung einer „Second-Screen“ App inkl. Backend für die Fans der Fußball Bundesliga. Die App sollte einen Chat sowie die Benachrichtigung der Benutzer bei Sportereignissen dienen. Während eines Spiels können Umfragen und Kommentare erstellt werden, die dem Spielverlauf entsprechen. Kernaufgabe war die Entwicklung des Backends und der Architektur. Weiterhin wurden vor Spielbeginn zur Erinnerung der Benutzer oder bei Ereignissen Push-Notifications versendet.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Projektmanagement, Softwareentwicklung, Analyse, Modellierung, Architektur, DevOps, Skalierung, second-screen, UML, Java, SQL, J2EE6 EJB, Glassfish, JWebsockets, REST, JSON, Maven, Subversion, Jenkins, JUnit, JSF Primefaces, JPA Criteria-API, Postgres, Eclipse, Jira, Confluence, Apple-PNS


  • 01/2013 - 02/2013

    • VersicherungsKarrieren.de
    • < 10 Mitarbeiter
    • Versicherungen
  • Senior Software Consultant Extern
  • Umstellung des vorhandenen Portals mit einem responsive Design für die Darstellung auf Smartphones und Tablets. Der Benutzer kann hierbei Jobs aus der Versicherungsbranche suchen und nach bestim-mten Kriterien wie z.B. dem Bundesland einschränken.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Frontendentwicklung, Projektmanagement, HMTL, CSS, LAMP, WordPress, responsive Design, Eclipse, Gimp


  • 12/2012 - 01/2013

    • memo Services GmbH
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Software Consultant Extern
  • Machbarkeitsanalyse und Implementierung einer mobilen Werbe- plattform mit dem PLAY-Framework. Entwicklung einer Software- komponente mit FastAGI. Unterstützung bei Fragen zur Gesamt-architektur des Systems.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, Prototyping, Beratung, Architektur Analyse, Transaktionsmanagement, Datenbanken, PLAY!-Framework, Java, GIT, JIRA, Telearbeit mit Skype-Konferenzen, FastAGI, Datenbank Migration, Asterisk, Amazon Cloud, Eclipse


  • 03/2009 - 10/2012

    • Jamba / Fox Mobile / Jesta Digital
    • 500-1000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Softwareentwickler
  • Angestellter Senior Softwareentwickler im Bereich Business Services für das Team Payment. Fortlaufende Weiterentwicklung und Wartung des Backends im Bereich Payment. Dazu zählen die Fehlersuche, Analyse und Bugfix bei Problemen im Kauf/Bezahlprozess sowie die Integration neuer Schnittstellen und Anbindungen an Mobilfunk-provider und Aggregatoren weltweit. In den letzten zwei Jahren kom-plettes Refactoring der Backendsoftware und Neuentwicklung des ABO- und Paymentbereichs mit Spring. Hierzu waren tiefgreifende Analysen im bestehenden System und Absprachen mit anderen Abteilungen und eine Umstellung der Architektur notwendig.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, Analyse, Fehlersuche, Fehlerkorrektur, Wartung, Planung, Scrum, InHouse-Support, Neuentwicklung/ Reengineering, Modellierung, Architektur, Dokumentation, Partner API’s, Mobilfunk, Mobile Devices, Benutzererkennung/ Identification, Mobile Payment, ABO-Modelle, Webservices, SOA, SOAP, SOAP-UI, CVS, SVN, Jira, Confluence, Hauseigene Tools, Eclipse, IntelliJ IDEA, Java, Groovy, Jenkins, Maven, Nexus, Splunk, Ubuntu, Synergy, Meld, EJB 2.1-3.0, Spring, Hessian, ESB, SSH, JBoss, JAXB, Transaktionen, JUnit, AspectJ, JMS, JMX, JSP, Shell-Scripts, Failover, Performanceoptimierung, SQL, Oracle, Golden32, JPA, Hibernate


  • 01/2012 - 07/2012

    • Betsoftronic
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Software Consultant Extern
  • Projekt 1:

    Implementierung eines Roulette-Spiels auf der Basis von .NET. Es musste an ein Backend angebunden werden welches die zu ziehende Zahl vorgab, da dadurch die Geldgewinne den entsprechenden Be-nutzern zugeordnet werden können. Das Setzen der Jetons musste auf dem Tableau originalgetreu möglich sein. Die Rotation des Kessels sollte so real wie möglich sein und die Kugel an die vorgegebene Nummer platzieren.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, .NET, C#, Spieleentwicklung, SVN, JIRA, Projektmanagement, proprietäre Datenübertragung

     

    Projekt 2:

    Entwicklung eines Frontends für Bietauktionen auf Basis von HTML und CSS

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Frontendentwicklung, HTML, CSS, Apache Webserver, SVN, JIRA, Eclipse

     

    Projekt 3:

    Entwicklung eines Frontends für ein EM Tippspiel zum Sammeln von Email-Adressen zur Fußball Europameisterschaft 2012. Mittels jQuery und HTML wurde eine Oberfläche erstellt und die Funktionalität der Duelle bis zum Finale implementiert.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, Frontend, jQuery, HTML, Analyse, Design, Apache Webserver, SVN, JIRA, Eclipse


  • 01/2008 - 12/2008

    • Line5 e.K.
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Senior Softwareentwickler
  • Angestellter Senior Softwareentwickler in Teil- und Vollzeit. Es wurde in diesem Zeitraum eine Software entwickelt, um Werbevideos auf LED-Breitband Bannern abzuspielen. Der Fokus lag dabei auf Per-formance und die Machbarkeit mit handelsüblicher Hardware. Der erste Prototyp lief im Berliner Olympiastation als „Offline-Bande“ sichtbar von der Loge und war Remote steuerbar.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, Projektmanagement, Subversion, Design, .NET, C#, Visual Studio, DirectX, DirectShow, DirectPlay, DirectVideo, Direct3D, LED, Videocodecs


  • 08/2006 - 09/2008

    • LambdaLogic GmbH
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Softwareentwickler
  • Angestellt als Softwareentwickler für Wartung und Weiterentwicklung von Back- und Frontend. Das Eventmanagementsystem MesseInfo ermöglicht die Verwaltung von Kongressen. Mit dessen Hilfe können Teilnehmer zu bestimmten Veranstaltungen/ Hotels/ Transportmög-lichkeiten zugewiesen werden und der Veranstaltungsmanager behält so den Überblick. Zu den Aufgaben gehörte das Testen des Backends, die Wartung der Server/Deployments, Failover- und Verfügbarkeits-strategien, Erstellung von Registrierungsformularen in JSF, Kunden-support telefonisch und vor Ort bei Kongressen.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, Tests, DevOps, Failover und Verfügbarkeit, EJB, Java, JUnit, Eclipse, JBoss, Shell-Scripting, Sybase, SQL, Eclipse, JSF, JBoss Seam, Groovy, Java Mail


  • 08/2005 - 02/2006

    • VCN Corp / Kolido (Malta)
    • < 10 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Softwareentwickler
  • Angestellt als Softwareentwickler für die Wartung eines Webportals. Dieses Portal war komplett in Perl programmiert und hatte ca. 100.000 Zeilen Quellcode. Die Aufgabe war dieses zu überarbeiten und Fehler sowie Performanceengpässe zu beheben. Zusätzlich wurde ein Werbebannermodul komplett neu entwickelt und als Apache2 Modul in der Programmiersprache C implementiert. Damit konnten erhebliche Perfomancegewinne erzielt werden.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwarentwicklung, Analyse, Performanceoptimierung, Fehlerbereinigung, Tests, Apache2, C, Make, Perl, PHP, MySQL, Eclipse, Shell


  • 10/2004 - 08/2005

    • T-Systems International GmbH
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Werksstudent
  • Angestellt als Werksstudent im Bereich Java-Entwicklung für multimodale Anwendungen.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Java, Eclipse, Softwareentwicklung, Tests, JUnit, VoiceXML, VOIP/SIP


  • 04/2004 - 09/2004

    • T-Systems CDS Berlin
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Praktikant
  • Angestellt als Praktikant im Bereich System- und Ressource Management. Aufgabe waren Performancetests und Messungen mit VMware ESX. Es sollten Performancemessungen für die Realisierung von Cloud-Computing mit virtuellen Maschinen durchgeführt und ausgewertet werden. Das Auslesen der Daten erfolgte mit VMware-Tools/APIs und dem direkten Zugriff auf Linux-Kernel-Daten.

     

    Kenntnisse und Technologien:

    Softwareentwicklung, Analyse, Performancemessungen, Betriebssysteme, VMware ESX, VCenter, VMotion, VMware Perl-API, VCenter-API, MSSQL, Linux, Windows, Java, Perl, PHP, Shell-Scripting, Bash


ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
nur Projekte Remote, auch international
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: