René Heusser verfügbar

René Heusser

René Heusser

verfügbar
Profilbild von Ren Heusser René Heusser aus Zug
  • 6301 Zug Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse) | spanisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 20.02.2013
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Ren Heusser René Heusser aus Zug
DATEIANLAGEN
Rene_Heusser_Resume.ppsx
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Beraterprofil_Heusser.docx
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
Beraterprofil_Heusser.pdf
Der Download dieser Datei ist nur mit einem kostenpflichtigen Account möglich.
SKILLS
Kernkompetenzen Zahlungsverkehr (SWIFT, DTA, LSV, SEPA, ISO 20022, EBICS), EDI (UN EDIFACT, ANSI X.12), Supply Chain Finance, Trade Finance, Business-Analyse, Markt-Analyse, Programm- und Projekt Management, Software-Entwicklung, Testmanagement, Dokumentation. Fach- und Methodenkompetenz Als Diplomierter Wirtschaftsinformatiker verfüge ich über solide Grundlagenwissen der Informationsverarbeitung, was mir in meinen Projekten bei der Kommunikation mit Kunden und mit Software-Entwicklern zu Gute kommt. Durch meine Erfahrungen im Finanzbereich kenne ich ein breite Anzahl von „best practices“ aus den Bereichen Supply Chain - und Trade Finance und kann diese in meinen Mandaten gezielt einsetzen. Dazu gehören neben dem Datenaustausch mittels EDI auch der nationale und internationale Zahlungsverkehr und das dazugehörige Berichtswesen basierend auf den SWIFT Meldungsformaten.
REFERENZEN
Kunden-Mandate in der Finanzindustrie (alphabetisch)
Bank of America
Aufbau einer Special Purpose Company in Genf im Auftrag des holländischen Detailhändlers Royal Ahold. Analyse der Konzernstruktur und deren Gemeinsamkeiten bei den Lieferanten. Der Austausch der Daten innerhalb des Konzerns und mit der Bank erfolgte auf proprietären Formaten.
BB&T
Beratung und Unterstützung bei der Analyse zur Realisierung eines Asset Based Purchasing System für die eigene Supply Chain Finance Business Unit und deren Netzwerk von Einkäufern und Lieferanten. Ein Hauptaugenmerk wurde auf die Standardisierung der Vielzahl von Formaten gelegt.
Citi
Analyse, Konzeption, Entwicklung und Einführung eines Trade Finance Systems. Zielsetzung: Berechnung von Vorfinanzierungs-Modellen für Kunden-Angebote. Zahlungsinformation wurden von den Kunden im EDIFACT Format angedient, bankenseitig wurden SWIFT-Meldungen verwendet.
Credit Suisse
Anforderungs-Management im Rahmen einer Evaluation einer neuen Plattform für Key-Account Kunden. Zielsetzung war es, einen möglichst effizienten Weg zu finden, Rechnungs- und Zahlungsdaten über ein Online-Portal auszutauschen.
Deutsche Bank
Marktanalyse mit Fokus auf Europäische SEPA-Dienstleister und –Softwareanbieter. Erstellung eines Leitfaden mit „best practices“ für die Umstellung nationaler Formate und Verfahren im Zahlungsverkehr gemäss den Richtlinien des EPC (European Payments Council).
Deutsche Bank
Definition von Testmethodiken, Aufbau einer Testmanagement-Organisation, Generierung von Testdaten und -Prozeduren für das End-to-End-Testing im Rahmen der Einführung eines Trade Finance Systems. Die Datensätze wurden mittels XML- und SWIFT-Meldungen ausgetauscht.
Ester Finance
Einführungs-Unterstützung bei der Integration der HP-Plattform „HP Supplies EMEA“. Zielsetzung: Automatisierung der Abwicklung von Eigentumsübertragungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Gerichtsbarkeiten mittels Faxrecognition, verschlüsselten Emails und XML-Dateien.
Fides
Analyse, Konzeption, Entwicklung und Einführung einer SWIFT Verarbeitungsumgebung für ein Key Account. Zielsetzung war die umgehende Verbuchung von SWIFT Zahlungsinstruktionen zu unmittelbaren Freigabe von Kundenlimiten. Das Berichtswesen basierte ebenso auf SWIFT Meldungen.
HSBC
Fachexperte im Rahmen der Analyse zur Einführung einer Accounts Payable Plattform auf der Basis einer Standard SCF Lösung und deren Vor- bzw. Nachteile gegenüber einer Hybridenlösung, welche die Supply Chain Finance und Trade Finance Modelle kombiniert.
IBM Global Financing
Senior Business Analyst für die Phasen Analyse und Design im Projekt „Trade Finance“. Zielsetzung: Einsatz eines Vertriebs-Moduls für die Abwicklung von Vorfinanzierungen. Die Daten wurden mittels EDIFACT angedient und mittels SWIFT zur Finanzierung und Verbuchung weitergeleitet.
Morgan Stanley
Anforderungs-Manager für den Auf- und Ausbau der Morgan Stanley Trade Finance Solution Plattform für den UK-Markt. Die Anforderungen richten sich auf die Austausch der Daten in EDIFACT-, SWIFT- und XML-Formaten, deren Validierung und Verarbeitung.
Raiffeisen Bank International
Verantwortlicher für die Ausschreibung (RFI, RFP) einer neuen Supply Chain Finance Plattform für alle Tochtergesellschaften im Europäischen Markt. Zielsetzung von RBI war es, die verschiedenen SCF-Produkte der Tochtergesellschaften zu konsolidieren.
Reuters, heute Thomson Reuters
Planung, Design, Entwicklung und Betreuung einer Vertriebs-Anwendung für die Angebots-Erstellung der Reuters Information Systeme. Die neue Anwendung stellte anhand der getätigten Selektionen die optimale Systemkonfiguration zusammen.
Siemens Financial Services
Fachexperte für die Entwicklung eins Modells für Formeln bei der Gewichtung des IBOR-Satzes zur Tag genauen Berechnung des Finanzierungs-Satzes. Andienung der Daten zur Berechnung geschah mittels proprietärem Datenformat, das Modell generierte Excel-Reports.
SwissRe
Konzeption und Realisierung einer Softwarelösung im Bereich Accounts Receivable. Zielsetzung: Entwicklung eines Management Information Systems für die optimale Verteilung der Risiken auf die Risikonehmer gemäss den Regel Versicherungsgesellschaften.
Wells Fargo Bank
Beratung der Top-100-Kunden bei Wells Fargo. Aufbau eines Competence Centers für die Unterstützung von Kundenprojekten und deren Lieferanten im Umfeld FSC. Der Datenaustausch zwischen Kunden und Competence Center erfolgte mittels XML- und X.12-Formaten und mittels SWIFT zur Bank.
Würth Finance
Realisation und Einführung einer Plattform zur Verrechnung von Versicherungsprämien für Lieferanten im Trade Finance Geschäft und die direkte Verbuchung dieser Aufwandsarten in den jeweiligen SAP Hilfs- und Hauptbuchhaltungen.
Zürcher Kantonalbank
Lieferanten-Evaluation und Integration von Realtime-Finanzinformationen in Onlinebanking-Lösung der Zürcher Kantonalbank, Bereich "Anlagen und Börse". Anzeige von aktuellen Kursen und berechnete Werte in den Modulen Wertschriftenkauf und -Verkauf, Depotübersichten und -Analysen.
Ausgewählte Entwicklungsmandate
Reuters Zürich
Planung, Design, Entwicklung und Betreuung einer Anwendung zur Vereinfachung und Optimierung des Reuters Offerten Wesens für die externen Kundenberater. Die Anwendung wurde mit MS Access realisiert. Rolle: Gesamtverantwortlicher Entwickler
JWT Adlikon
Planung, Design, Entwicklung und Betreuung einer Anwendung für den Farbhandel. Dies war die erste Anwendung, welche den Handel von Farben unterstützte. Die Anwendung wurde mit C++ und dBase Datenbank realisiert. Rolle: Gesamtverantwortlicher Entwickler
Bruno Ludewig GmbH, Emsbüren, Deutschland
Planung, Design, Entwicklung und Betreuung einer Anwendung für den Farbhandel für den deutschen Markt. Weiterentwicklung der obengenannten Anwendung für den deutschen Markt. Die Anwendung wurde mit MS Access realisiert. Rolle: Gesamtverantwortlicher Entwickler
Beldona AG, Baden
Planung, Design, Entwicklung und Betreuung einer Anwendung zur Erfassung der PoS (Point of Sales) Kreditkartenzahlungen, deren Umwandlung ins Abacus Buchungsformat und der vollautomatisierten Verbuchung. Die Anwendung wurde mit Borland Delphi und Interbase realisiert. Rolle: Gesamtverantwortlicher Entwickler
Zürcher Kantonalbank
Lieferanten-Evaluation und Integration von Realtime-Finanzinformationen in Onlinebanking-Lösung der Zürcher Kantonalbank, Bereich "Anlagen und Börse". Anzeige von aktuellen Kursen und berechnete Werte in den Modulen Wertschriftenkauf und -Verkauf, Depotübersichten und -Analysen. Rolle: Business Analyst
Swiss Re, Zürich
Planung, Design, Entwicklung und Betreuung einer Anwendung zum Ankauf von Accounts Receivable und der Verteilung des Risikos auf mehrere Versicherungsgesellschaften, bzw. Risikonehmner. Die Anwendung wurde mit Oracle RDBMS, PL/SQL, Borland Delphi und CORBA realisiert. Rolle: Verantwortlicher Entwickler
Swiss Re, Zürich
Planung, Design, Entwicklung und Betreuung eines Accounts Receivable Management Information Systems für das Berichtswesen der obengenannten Accounts Receivable Anwendung. Die Anwendung wurde mit Oracle RDBMS, PL/SQL, Borland Delphi und CORBA realisiert. Rolle: Verantwortlicher Entwickler
Würth Finance, Zürich
Planung, Design, Entwicklung und Betreuung einer Anwendung zur Verrechnung der Versicherungsprämien für die Lieferanten und der direkten Verbuchung der Prämien auf den SAP Hilfs- und Hauptbuchhaltungen. Die Anwendung wurde mit Borland Delphi, CORBA, Interbase und SAP realisiert. Rolle: Projektleiter
Jacobs Suchard M&C AG, Zürich
Entwicklung der Konzernkonsolidierung. Die Anwendung unterstützte die mehrdimensionale Darstellung der Unternehmenszahlen. Die Kennzahlen der Tochtergesellschaften wurden per CSV importiert oder manuell erfasst. Die Anwendung wurde mit proprietären Produkten realisiert. Rolle: Verantwortlicher Entwickler
HP Hewlett Packard EMEA
Design, Entwicklung und Betreuung eines UN EDIFACT Konverters zur Entgegennahme und Validierung von INVOIC und der Erstellung der dazugehörenden CONTRL Meldungen. Die Anwendung wurde mit Oracle RDBMS und Borland Delphi realisiert. Rolle: Verantwortlicher Entwickler
HP Hewlett Packard EMEA
Entwicklung eines Track & Trace Programmes mit dem Logistik Unternehmen gegenüber einer SCF Gesellschaft bestätigen konnten, dass Güter im Transport sind und die Hersteller keinen direkten Zugriff mehr haben. Die Anwendung wurde mit Oracle RDBMS, PL/SQL, SQL, Borland Delphi und CORBA realisiert. Rolle: Verantwortlicher Entwickler
Cisco International
Entwicklung und Betreuung eines Programmes, mit welchem Käufer bestätigen konnten, dass die gelisteten Belege die ihrigen sind. Mit der Bestätigung der Belege wurde die Grundlage zur Finanzierung geschaffen. Die Anwendung wurde mit Oracle RDBMS, PL/SQL, SQL, Borland Delphi und CORBA realisiert. Rolle: Verantwortlicher Entwickler
Bellerive Consulting, Zürich
Entwicklung und Betreuung einer Konditionsverwaltung für Supply Chain Finance Programme. Die Konditionenverwaltung ermöglicht die Zuteilung von Zahlungszieltagen, % oder fixen Konditionen zu Handelsbeziehungen. Die Anwendung wurde mit Oracle RDBMS, PL/SQL, SQL, Borland Delphi und CORBA realisiert. Rolle: Projektleiter und Verantwortlicher Testing
Bellerive Consulting, Zürich
Entwicklung und Betreuung einer Supplier/Buyer Limitverwaltung für Supply Chain Finance Programme. Die Limitverwaltung ermöglichte die Erfassung und Verteilung von Kreditlimiten auf Handelsbeziehungen. Die Anwendung wurde mit Oracle RDBMS, PL/SQL, SQL, Borland Delphi und CORBA realisiert. Rolle: Projektleiter und Verantwortlicher Testing
Global Supply Chain Finance , Zug
Design, Entwicklung und Betreuung einer Kommunikationsplattform, welche die Kundendaten mittels Emails, EDIFACT und Swift Meldungen via SFTP, IMAP und POP3 entgegennahm, bzw. verschickte. Die Anwendung wurde mit Oracle RDBMS, PL/SQL, SQL, Borland Delphi und CORBA realisiert. Rolle: Verantwortlicher Entwickler
Schweizer Armee
Evaluation von Java Techologien, welche das PDF Reporting ablösen und die Einsatzplanung dynamisch machten sollten. Erstellen des Proof of Concept, der Grundlage für die Weiterentwicklung des PersonalPlaners war. Die Anwendung wurde mit verschiedenen Java Technologien realisiert. Rolle: Analyse und Entwicklung
Wells Fargo Bank, USA
Entwicklung eines JBoss Enterprise Service Bus zur Entgegennahme und Versendung verschiedenster Meldungstypen mittels JBoss EBS und Oracle AQ in einer SOA (service-oriented-architecture). Die Anwendung wurde mit Oracle RDBMS, Oracle AQ, PL/SQL, SQL, JBoss ESB und Oracle APEX realisiert. Rolle: Projektleiter und verantwortlicher Entwickler
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
In der Regel arbeite ich direkt beim Kunden vor Ort. Bezüglich Region, Zeiträume und Pensen bin ich sehr flexibel und richte mich nach den Anforderungen und Wünschen des Kunden.
SONSTIGE ANGABEN
Suchen Sie für Ihr Umsetzungsprojekt jemanden, auf den Sie sich bezüglich Qualität, Motivation und Termineinhaltung verlassen können? Ist Ihr Vorhaben im Umfeld Zahlungsverkehr oder Electronic Banking angesiedelt? Dann sollten wir uns kennen lernen.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei