Kenan Bilic verfügbar

Kenan Bilic

SW-Entwickler für Embedded Systeme im Bereich Automotive, Bussysteme, Real-Time Systems, TT Systeme

verfügbar
Profilbild von Kenan Bilic SW-Entwickler für Embedded Systeme im Bereich Automotive, Bussysteme, Real-Time Systems, TT Systeme aus Wien
  • 1100 Wien Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Ingenieur
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
    Stundensatz hängt vom Projekt und Projektdauer ab
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 16.12.2016
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Kenan Bilic SW-Entwickler für Embedded Systeme im Bereich Automotive, Bussysteme, Real-Time Systems, TT Systeme aus Wien
SKILLS
Programmiersprachen und Tools: Assembler, C, C++ , Java,Objective C, Python , Qt, Imake, GNU-Make
MATLAB / Simulink, Scriptsprachen, CAPL, Shell, TeX, LaTeX , XML, UML

Sonstiges: Hardware-in-the-Loop Simulation (HIL), Software-in-the-Loop Simulation (SIL), Stateflow

- V-Modell
- Erfahrungen in Programmierung und Konfiguration von AUTOSAR Komponenten wie (COM Layer, PDU Router, FlexRay Interface, FlexRay Treiber etc.)
- Entwicklungsumgebungen wie: Tasking EDE, Code Worrior, Code Composer ,Green Hill Multi, MS Visual C++
- ETAS Software und Hardware: INCA, ETK, ETAS CAN und FlexRay Interfaces
- Debugger, Flash Tools wie: Lauterbach, UDE
- TTTech Software und Hardware: TTX Plan, TTX Build, AUTOSAR Komponenten, TTX Autoverify,
TTX Connextion, TTX Disturbance Node
- Vector Software und Hardware: XL Driver Library, eASEE, CANoe, CANape, CANdito, XCP, CCP, CANStress, CANExtender, DaVinci, CANdela und CANdesc(Grundkenntnisse)

- MKS, SVN, CVS, eASEE

- Quartus II, ModelSim, Nios II
- Matlab/Simulink(Real- Time Workshop, Embedded Coder)
- UML: Enterprise Architect
- Eclipse
- Artisan, Testrunner
REFERENZEN
Time Triggered Communication Buch: Mitarbeit am Time Triggered Communication Buch mit namhaften Kollegen und Freunden aus der Industrie und von der TU Wien. Das Thema, welches von mir mitbearbeitet wurde war FlexRay.

Einsätze in der Automotiveindustrie bei: Audi, Bosch, Volkswagen, Wabco, Conti

Bosch: Embedded Software Entwickler:

Integration von Applikationssoftware, welche von der Funktionsentwicklung kam.
Erstellung von kleinen Funktionen in ASCET und dadurch Grundkenntnisse in ASCET.
Betreuung und Konfiguration aller Module, welche unterhalb der Applikationssoftware ausgeführt werden. Dies sind der Core und der Complex Driver. Betreuung der Diagnosesoftware (OBD, UDS).

- Programmiersprachen: C, Perl (wobei ich nicht viel mit Perl gemacht habe).
- CAPL Scriptsprache für CANoe von Vector.
- Verwaltung und Bearbeitung einer sehr komplexen Makeumgebung.
- Ressourcenmessung
- Tools: Codewrigth (C Entwicklungsumgebung),
- Verwendung von verschiedenen Diagnosetools wie GGD- DHA und DiagraD,
- eASEE zur Verwaltung von Daten im Entwicklungsprozess.
- ETAS Inca, Vector CANoe.
- Hardware: ETAS HW-Interfaces, UDE Debugger, CANCardXL. Steuergerätehardware: Tricore 1796 und 1797.

TTTech Automotive GmbH: Project Engineer Automotive:

Autosar: Programmierung von neuen Features der Autosar Komponenten (FlexRay Treiber Layer, COM Layer, PDU Router, TP Layer). Konfiguration und Integration von Autosar Komponenten für verschiede Kunden in Deutschland.

HIL Einzelsteuergeräteprüfplatz:
- Testen von Steuergeräten am FlexRay Einzelsteuergeräteprüfplatz anhand von Requirements.
- Erstellung von Testcases für die FlexRay Prüfspezifikation.
- Erstellung von automatischen Auswertungen.
- Verwendete Tools und Programmiersprachen: CANoe (CAPL, Restbus etc.), TTX Disturbance Node, Artisan, Testrunner, Python, Vector VN-Serie

Laufzeit und Codeoptimierung in einem Allradantriebprojekt:
- Optimierung der FlexRay Kommunikation (Kommunikation und die Taskstruktur)
- Codeoptimierung


Programm zur Validierung der FlexRay Steuergeräteparameter (SG):
Programm zur Validierung der konsistenten Konfiguration der AUTOSAR Komponenten in FlexRay. Verwendung der XL-Driver Libary (Vector) um eine Schnittstelle zwischen der GUI und der Vector FlexRay und CAN Interface-Familie zu erstellen. Implementierung des UDS Service 23 (Read Data by Identifier) sowie das Transport Protokoll TP (AUTOSAR Komponente).
Definition und Programmierung der Steuergerätesoftware um die SG Parameter auslesen zu können.
Technische Umgebung: C, C++, Visual Studio, XL-Driver Libary, Python, XML, Vector Hardware/ Software, TTTech Hardware/Software, Tasking EDE, Lauterbach Debugger Hardware und Software, Sourcecodeverwaltung durch SVN

Brettaufbau zur Validierung der FlexRay Standardsoftware: Zum Testen der FlexRay Standard-Software bei einem Namhaften Autohersteller war es nötig alle FlexRay Knoten, welche in einem Fahrzeug vorhanden sind auf einen Testbrett aufzustellen und zu Testen. Jedes Steuergerät(SG) welches im Fahrzeug vorhanden währe wurde durch ein Testboard ersetzt. Die Wahl des Testboards ist abhängig von der CPU im echtem Steuergerät. Es wurden auch NEC V850, Texas Instruments (TMS550) und Freescale MPC5XXX Testboards, Tricore 1796 und Tricore 1766 verwendet. Alle Testboards haben die gleiche Verbindung und Kabellänge wie im Fahrzeug. Eine GNU Make-Umgebung wurde erstellt um mit einem Makelauf alle Compiler anzusprechen und alle Testboards mit Lauterbach zu flashen. Tests wurden geschrieben und die Ergebnisse der Test wurden auf den LCD anzeigen ausgegeben. CAN wurde als Backbone verwendet um testspezifische Daten auf den Rechner zu sammeln und auszuwerten.
Technische Umgebung: GNU Make, Vector Hardware/ Software, TTTech Hardware/Software, C, Tasking EDE, Green Hill Multi, Code Composer Studio, Code Warrior, Sourcecodeverwaltung durch SVN und durch MKS, Lauterbach Debugger Hardware und Software, Verschiedene Prozessoren (siehe Text).

Universelles FlexRay Steuergerät: Ein Universal FlexRay Steuergerät wurde verwendet um ein beliebiges Steuergerät im Fahrzeug zu ersetzen und sein Kommunikationsverhalten abzubilden. Das Universelle FlexRay Steuergerät sammelt alle Informationen vom Bus(Korrektes Kommunikationsverhalten, Status des Kommunikationscontrollers, Status de Transceivers usw.) und von anderen Steuergeräten und versandte diese über CAN an den Rechner oder einen Datenlogger. Eine light Version des Network Managements (AUTOSAR NM Layer) wurde Programmiert um das NM Kommunikationsverhalten der echten Steuergeräte nicht zu stören d.h. das Universelle FlexRay Steuergerät durfte das schlafengehen der Steuergeräte nicht hindern. Ein weiterer Punkt ist die Requirementsanalyse und Umzusetzen.
Technische Umgebung: Vector Hardware/ Software, TTTech Hardware/ Software, C, Tasking EDE, Sourcecodeverwaltung durch SVN und durch MKS

Analyse vom Zeitverhalten in einem Sensorsteuergerät: Das Sensorsteuergerät hatte Fehler im zeitlichen Verhalten. Die Echtzeitfähigkeit des Sensorsteuergeräts wurde nicht eingehalten. Die FlexRay Kommunikation verletzte die deadlines und die Folge war, dass das Steuergerät nicht mehr an der Kommunikation Teilnahm. Die Kommunikation und die Task wurden genau analysiert. Eine spezielle Änderung im FlexRay Interface Layer, DMA Treiber und die Taskumstellung haben den gewünschten Erfolg erbracht.
Des weiteren wurde das Sensorsteuergerät Steuergerät mit dem TTX-Disturbance Node auf Vorgaben aus dem Lastenheft überprüft. Mit dem TTX-Disturbance Node wurden Fehler injiziert um zu Überprüfen ob sich das Steuergerät laut Lastenheft verhält.
Technische Umgebung: Vector Hardware/ Software, TTTech Hardware/ Software, C, Tasking EDE, Elekotrobit Software/ Hardware aus der Tresos Produktfamilie wie Tresos OS

Zeitverhalten im Steuergerät für die Lenkung, XCP Integration: Ähnliches Verhalten wie beim Sensorsteuergerät Steuergerät. Die gesamte Kommunikation war zuerst auf CAN. Nach der Migration auf FlexRay gab es erhebliche Probleme in der Kommunikation und im Taskverhalten, welche aber schnell behoben wurden. Migration von CCP auf XCP wurde durchgeführt.
Technische Umgebung: Lauterbach Hardware/ Software , Vector Hardware/ Software, TTTech Hardware/Software, C, Green Hill Multi, Elekotrobit Software/ Hardware

FlexRay Prüfplatz für einen Zulieferer: Aktive Mitarbeit in einem Team aus drei Personen. Erstellung der Testumgebung, Definition der Tests und Erstellung der automatisierten Testauswertung. Unter anderem war die Aufgabe Tests in Artisan zu schreiben, Störungen zu definieren (XML) und in Python die automatische Auswertung zu schreiben.
Technische Umgebung: Lauterbach Debugger Hardware/ Software, Vector Hardware/ Software, TTTech Hardware/Software, C, Python, XML, Artisan, Testcase Runner

Fehlerbehebung in einem Steuergeräte eines Zulieferers: Das Steuergerät erfüllte sehr viel Punkte aus dem FlexRay Lastenheft nicht. Um Fehler zu erkennen wurde der FlexRay Prüfplatz verwendet, welcher das gesamte Lastenheft abdeckt. Der Prüfplatz durchläuft alle Test automatisch und liefert am Ende eine Auflistung aller Ergebnisse. Erkannte Fehler wurden in Zusammenarbeit mit internen Mitarbeitern ausgebessert.
Technische Umgebung: Lauterbach Hardware/ Software, Vector Hardware/ Software, TTTech Hardware/Software, Programmiersprache C, Green Hill Multi, Elekotrobit Software/ Hardware
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Vor-Ort, ab 01.08.2014 100% zur Verfügung
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei