Sr. Java Enterprise Softwareingenieur / Architekt (Java, JEE, Spring, EAI & EIP, Microservices, ...) verfügbar

Sr. Java Enterprise Softwareingenieur / Architekt (Java, JEE, Spring, EAI & EIP, Microservices, ...)

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, Sr. Java Enterprise Softwareingenieur / Architekt (Java, JEE, Spring, EAI & EIP, Microservices, ...)
  • 22083 Hamburg Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Informatiker
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | persisch (Muttersprache)
  • Letztes Update: 08.09.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, Sr. Java Enterprise Softwareingenieur / Architekt (Java, JEE, Spring, EAI & EIP, Microservices, ...)
DATEIANLAGEN
Lebenslauf DE

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

Lebenslauf EN

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS

Sprachen
Java, Python, Jython, C/C++, Basic, Pascal, Beta, JavaScript, Shell Script, TypeScript, XML, XSD, XSLT, XPATH, Json, HTML, CSS, SQL, ESQL, PL/SQL, HQL, SWIFT, FIX

Frameworks
Java SE, Java EE, Spring Framework, Spring Cloud, MVC, Security, Integration, Spring Boot, Data JPA, JPA, QueryDSL, Hibernate, EclipseLink, JCA, JTA, Flyway, JBoss Seam, Swing, JSF, Richfaces, Icefaces, JCache (JSR-107), Feign, Hysterix, JAX-WS, JAX-RS, Apache CXF, Jersey, Jackson, Apache Camel, Google Analytics APIs v3, OAuth2, JWT, JUnit, Mockito, Log4J/2, Slf4J, Docx4j, Apache POI, iText, JAXB, Apache XMLBean, ebXML, Jcraft/Jschm, AngularJS & Angular, QuickFIX/J

Methoden
Objektorientierte Analyse, Design und Entwicklung, UML, Design Patterns, Software Architekturen, CDI, SOA, EAI, EIP, Mikroservices, Multi-Tier-Architektur, ER–Diagramme, Petri–Netze, Publish/Subscribe

Server
IBM WebSphere AS, WebLogic, JBoss AS, GlassFish AS, Apache Tomcat, Jetty, IBM WebSphere Message Broker, MQ, Oracle AQ, ActiveMQ, RabbitMQ, ESB

Datenbanken
IBM DB2, Oracle DB, JavaDB, HSQL, MySQL Percona, SQLite, DBVisualizer, Toad, Oracle SQL Developer, WinSQL

Umgebungen
IntelliJ IDEA, Eclipse, IBM RAD und RSA, PyDev, JRebel, Soap UI, REST Client, Cygwin

Qualitätsicherung
Unit Test, FindBugs, JMeter, SeleniumQ

VCS, Tracking und Build
Git, GitHub, Bitbucket, GitFlow, SVN, TortoiseSVN, CVS, MKS, Rational Clear Case / Quest, Apache Ant, Apache Maven, HP Quality Center, Trac, Luntbuild, Hudson, JIRA, Jankins, Bamboo

Prozesse
RUP, SCRUM, XP, Wasserfall

Betriebssysteme
Linux, Unix, MS Windows und Android

Branchen
Einzelhandel, IT–Dienstleistung, Forschung, Web–Designer, Entwickler, Trainer, digitale Kartenverarbeitung, Mobile Endgeräte, Sozialversicherung, Krankenversicherung, Versicherung, Banking, Dokumentenverwaltungssystem (DMS), Reisegesellschaft, Logistik, Telekommunikation, Medienbranche (Radio & TV)
PROJEKTHISTORIE
  • 06/2019 - bis jetzt

    • Private
    • < 10 Mitarbeiter
    • Sonstiges
  • Sr. Java Enterprise Softwareingenieur / Architekt
  • Ziele des Projekts: Spiele Plattformen gibt es heute viele, die das Spielen von online Kartenspielen anbieten. Jedoch konnte ich nach langen Recherchen feststellen, dass für spezielle Regionen und ihre Kartenspiele keinen Plattform existiert bzw. konnte ich keinen finden, der bestimmte Spiele anbietet.

    So ist die Idee entstanden, einen Plattform für das online Kartenspielen zu entwickeln, die einige Kartenspiele für spezifischen Regionen ermöglicht.

    Über das Plattform können registrierte Benutzer miteinander einen gewählten Kartenspiel spielen und das Plattform stellt die notwendigen Voraussetzungen und die Rahmenbedingungen für das online miteinander Spielen breit.

     

    Zuständig für:

    Die Konzeption, den Design, die Implementierung und die Organisation des Projekts habe ich alleine realisiert bzw. führe diese weiter während meiner Freizeit durch. Zu den Schwerpunkten der Tätigkeiten bzw. Herausforderungen der Applikation gehören:

    • Datenbank: Der Entwurf und der Design eines relationalen Datenmodels für das Abbilden der registrierten Benutzer, die Spieleigenschaften und alle unternommen Aktionen als Spielprotokoll.

    • Spiellogik: Eine Komponenten basierte Service Layer für die Erfassung der Spielregeln und die Plattformdienste wie Benutzerverwaltung und Sicherheit.

    • Schnittstellen: Aus Performanzgründen sind zwei unterschiedliche Schnittstellentypen mit WebSockets und REST konzipiert. Benutzeranfragen werden über REST Protokoll an das Service Layer eingereicht und für das Notifizieren der involvierten Spieler werden WebSocket Verbindungen verwendet.

    • Benutzeroberfläche: Eine responsive SPA (single-page application) basierend auf das Angular Framework und NodeJs.

     

    Technologien: Java 11, Spring Boot, Spring-Integration (EIP), Hibernate, JPA, Rest Webservices, JWT, STOMP, WebSocket, slf4j, log4j2, JUnit, Mockito, H2 DB, Shell Script, JavaScript, TypeScript, Angular 9, StompJs, SocketJs, Protractor, Yasmin, XML, Json, HTML, NodeJS, Tomcat, IntelliJ IDEA, Git, Maven, Linux


  • 10/2019 - 02/2020

    • Zürcher Kantonalbank (ZKB)
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Sr. Java Enterprise Softwareingenieur / Architekt
  • Ziele des Projekts: Das EDM (Extended Document Management) Projekt umfasst die Modernisierung und Erweiterung der bestehenden DMS Applikationen der ZKB. Hierbei wird die Migration und die Neuentwicklung von Microservices geplant, die später in einer Cloud Umgebung im Betrieb werden können. Für das Vorhaben entwickelte die ZKB basierend auf die Spring- und Angular-Technologien das SLX-Framework als Grundlage für die erforderlichen Microservices.

    Das SLX-Framework definiert eine Architektur auf Basis von Java 11, MDA, JPA, JMX, Spring, etc., die parallel zu den allgemein notwendigen Funktionalitäten einen Rahmen bereitstellt, um die erforderlichen Applikationen effizient und standardisiert entwickeln und betreiben zu können.

    Zuständig für: Als Mitglied des LIBSE Scrum-Teams war ich sowohl alleine als auch in Team unter anderem zuständig für die nachfolgenden Aufgaben:

    • edm-sign: Design und Neuentwicklung einer bestehenden Applikation (etwa 15 Jahre alt) zum digitale Signierung von archivierten Dokumenten mit synchroner (REST) und asynchroner (IBM MQ) Schnittstellen.

    • edm-objid-gen: Design und Neuentwicklung einer multithread-fähigen Bibliothek zum Generierung von eindeutigen Archivierung-IDs gemäß der Spezifikation.

    • edm-edos: Infrastruktur Setup und Integration für Angular Webkomponenten, die die bestehenden Benutzerschnittstellen für Online-Banking und Kundenberatung Applikationen ersetzen sollen.

    • Couching: Bei der Neuentwicklung von Microservices basierend auf das SLX-Framework, Spring und Angular Framework.

    Das Projekte musste ich leider frühzeitig abbrechen aufgrund Auswanderung aus der Schweiz nach Deutschland. Daher war es mir nicht möglich das Projekt edm-dos bis Ende zu begleiten.

    Technologien: Java 11, RedHat Open JDK, SLX-Framework, Spring Boot und Cloud, Rest Webservices, slf4j, log4j2, JUnit, Mockito, Oracle DB, IBM DB2, IBM MQ, SQL, Shell Script, JavaScript, TypeScript, Angular 8, Protractor, Yasmin, XML, Json, HTML, NodeJS, Tomcat, JBoss, IntelliJ IDEA, Git, JIRA, Jenkins, Splunk, Grafana, Maven, EIP, EAI, VDR Archiving System, DMS, DigiSig, Scrum, DevOps, Linux

    Projektgröße: 100 Personen / Ort: Zürich


  • 09/2017 - 06/2019

    • Swisscom (Schweiz) AG
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Telekommunikation
  • Sr. Java Enterprise Softwareingenieur / Architekt
  • Ziele des Projekts: Die Blueadit Abteilung der Swisscom (Schweiz) AG stellt verschiedene Dienste im Bereich von Festnetz Telefonie, Mobile, Internet, E-Mail, TV und Telekommunikationsgeräte für die anderen Abteilungen der Swisscom zur Verfügung. Diese Applikationen werden durchgehend mit einem DevOps Ansatz betrieben, wodurch sich laufend neue Ziele und Anforderungen ergeben. Aufgrund der steigendem technischen Anforderungen sollten alle Applikation (etwa 50) in die Cloud Plattform migriert und die monolithischen Anwendungen in einer Microservice Architektur überführt werden.

    Weitere Ziele waren die Neuentwicklung von zusätzliche Microservices mit einer web-basierten Benutzerschnittstelle, die Aktualisierung der verwendeten Biblio-theken und die Optimierung bestehender Anwendungsfälle.

    Zuständig für: Als Mitglied des Blueadit Scrum-Teams war ich überwiegend alleine (75%) und in Einzelfällen auch in Team (25%) unter anderem zuständig für die nachfolgenden Aufgaben:

    • Migration der bestehenden Applikationen auf Spring Boot & Cloud Basis,

    • Realisierung neuer Microservices mit web-basiertem UI,

    • Re-Implementierung bestehender Microservices mit Anpassung der Architektur und Umsetzung neuer fachlichen Anforderungen,

    • Optimierung, Fehlerbehebung und Betrieb von Microservices (DevOps),

    • Beratung, Konzeption, Unterstützung und Realisierung von neuen technischen Anforderungen,

    • Analysieren, Releasen, Deployen, Monitoren von Microservices in der Cloud Test- und Produktionsumgebung.

    Technologien: Java 1.8, Cloud Foundation, Spring Framework, Spring Boot, Spring Cloud, Spring Data JPA, Spring Security, Rest Webservices, Feign, Hysterix, Jackson, XML, Json, slf4j, log4j2, Junit, Mockito, Wiremock, Ready API, Soap UI, Pact, Mongo DB, Oracle DB, Oracle AQ, SQLDeveloper, SQL, PL/SQL, Shell Script, HTML, JavaScript, TypeScript, Angular 7, Angular Material, Protractor, Yasmin, NodeJS, CSS, Splunk, Grafana, JBoss Wildfly, Tomcat, IntelliJ IDEA, Git, Bitbucket, JIRA, Jenkins, Splunk, Grafana, Maven, Scrum, DevOps, Docker, Docker-Compose, VMWare, Linux

    Projektgröße: 25 Personen / Ort: Zürich


  • 08/2016 - 08/2017

    • SIX Group Services AG
    • >10.000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Sr. Java Enterprise Softwareingenieur / Architekt
  • Ziele des Projekts: Durch die stetig steigenden regulatorischen Anforderungen und dem damit verbundenen Kostendruck hat sich SIX SIS dazu entschieden das aktuelle Leistungsportfolio auszubauen bzw. zu optimieren. Die Idee ist, eine zentrale Transaktionsplattform zu entwickeln, die die Abwicklungsoperationen des Kunden rationalisiert. Vor allem sollen durch dieses Vorhaben Interventionen während zukünftiger Abwicklungsprozesse beseitigt bzw. minimiert werden.

    Das System PTTA (Post Trade Transaction Architecture) ist die technische Umsetzung der Ziele, welche eine einfache Integration neuer SIS-Dienste mit SECOM und untereinander ermöglichen soll. Zudem hat es das technische Ziel, eine flexible Integrationsplattform zu sein, das auf offenen Softwarestandards und bekannten Protokollen wie SWIFT und FIX basiert.

    Zuständig für: Als Mitglied des PTTA Scrum-Teams war ich zuständig für die Umsetzung der Stories und der Tasks gemäß den Projektanforderungen. Die Zuständigkeit umfasst die Analyse, den Design und die Implementation von:

    • Der Migration der bestehenden Applikation auf Spring Boot Basis

    • Business Logik (EIP Flows)

    • Diversen Applikationen auf Basis von Spring Boot: SECOM Simulator, Proxy & Router, BIC-UI (Angular JS 2), Log4j2-Inspector

    • Shell Script zum Management der Applikationen (Start, Stop, Status ...)

    • Konfigurations- und Deployment-Management

    • Initialisierung und Setup von neuen Projekten

    • Qualitätssicherung

    • Beratung: Spring Framework und Enterprise Entwicklung

    Technologien: Java 1.8, Spring Framework, Spring Web MVC, Spring Integration, EIP, FIX und SWIFT Message Format, QuickFIX/J, Spring Data JPA, Spring Security, SSL, JWT, Hibernate JPA, Rest Webservices, Jackson, XSD, XML, XPATH, Json, slf4j, log4j2, Junit, Mockito, IBM WebSphere MQ, Boxfuse Flyway, Oracle DB, SQLDeveloper, SQL, PL/SQL, Shell Script, HTML, JavaScript, TypeScript, Angular JS, CSS, Tomcat, IntelliJ IDEA, Git, Bitbucket, JIRA, Bamboo (CI), Maven, Scrum, Linux

    Projektgröße: 10 Personen / Ort: Zürich


  • 08/2015 - 04/2016

    • SRF - Schweizer Radio und Fernsehen
    • 5000-10.000 Mitarbeiter
    • Medien und Verlage
  • Sr. Java Enterprise Softwareingenieur / Architekt
  • Ziele des Projekts: Das Onlineangebot von Schweizer Radio und Fernsehen wird durch mehrere Backend Applikationen unterstützt, die sowohl die Auslieferungsprozesse als auch die Organisation der Metadaten zu den Audio- und Video-Inhalten umfassen. Diese Applikationen werden durchgehend mit einem DevOps-Ansatz betrieben, wodurch laufend Ziele realisiert werden zu

    • Erweiterung der Funktionalitäten und der Inhalte basierend auf neue Benutzer und Besucher Anforderungen,

    • Optimierung der Angebote und Funktionalitäten für die Auslieferung und Verwaltung der Metadaten,

    • Sicherung der Qualität der Applikationen und der Inhalte.

    Zusammenfassend sind die Ziele des Projekts die Onlineangebote von SRF effektiv und zeitgerecht aktuell über unterschiedliche Nutzungskanäle (wie mobile Applikationen, SRF Website, iTunes usw.) zu unterstützen und für die Benutzer und Besucher zur Verfügung zu stellen.

    Zuständig für: Als Entwickler und Mitglied des EAI Scrum-Teams war ich zuständig für die Umsetzung der Stories und Tasks gemäss den Anforderungen der Redakteure und Konsumenten. Die Realisierung der Anforderungen umfasst dabei die gesamte Auslieferungskette der Softwareentwicklung von der Analyse, dem Design und der Implementierung über die Qualitäts-sicherung bis hin zur der Auslieferung des Produkts bzw. der Funktionalitäten.

    Technologien: Java 1.7, 1.8, Spring Framework, Spring Web MVC, Spring Integration, Spring Data JPA, QueryDsl, aspectj, Spring Security, JWT, Hibernate JPA, Rest Webservices, Jackson, XSLT, XSD, XML, XPATH, Json, slf4j, log4j, Junit, HTML, JavaScript, CSS, Mockito, Apache Camel, ActiveMQ, RabbitMQ, MySQL Percona, SQL, Shell Script, Tomcat, Jetty, IntelliJ IDEA, Git, GitHub, GitFlow, Jira, Maven, Jenkins, Scrum, Linux

    Projektgröße: 20 Personen / Ort: Zürich


ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
- Verfügbarkeit: Ab Sofort
- Deutschland: D-2
- Schweiz: CH-8
- Weitere Einsatzorte: Schweiz, Österreich, Afghanistan, Indien, Kuwait, Pakistan, Saudi Arabien, USA, Vereinigte Arabische Emirate

- Bevorzugte Lokationen:
Hamburg & Zürich
SONSTIGE ANGABEN
Siehe Homepage: www.amirionline.com
GULP: http://www.gulp.de/Profil/zamiri.html
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: