Norbert Ripple verfügbar

Norbert Ripple

Projektleitung Beratung IT Systeme und Prozesse

verfügbar
Profilbild von Norbert Ripple Projektleitung Beratung IT Systeme und Prozesse  aus Meerbusch
  • 40668 Meerbusch Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Mathematiker
  • Stunden-/Tagessatz: 80 €/Std.
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (Grundkenntnisse) | italienisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 06.05.2009
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Norbert Ripple Projektleitung Beratung IT Systeme und Prozesse  aus Meerbusch
SKILLS
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe im Jahr 2000 mein Diplom im Fach Mathematik mit
Nebenfach Informatik in Hannover erfolgreich abgeschlossen.

Danach führte mich der berufliche Weg zur IT? und Unternehmensberatung in verschiedenen Branchen. Zunächst bei einer Tochter der Deutschen Bank, später zu E.ON und Capgemini Deutschland GmbH und letztlich zur Advisory Group AG nach Zürich.

Ich leite seit über 8 Jahren komplexe und internationale Projekte in Deutschland, im europäischen Ausland und in den USA. In den Projekten habe ich mehrheitlich die Gesamtverantwortung ? vom Aufsetzen über das Budgetieren bis zum Projektabschluss ? übernommen. Ich habe IT?Strategien entwickelt oder geprüft, Prozesse optimiert und letztlich die benötigte Software eingeführt oder aufgerüstet.

In den Projekten waren bis zu 5 Parteien und bis zu 100 Personen verschiedenster Nationalitäten beteiligt. Abseits der Projekte habe ich natürlich auch jeweils im laufenden Betrieb IT Aufgaben übernommen, wie z.B. die Organisation des Supports der verschiedenen Applikationen oder auch die Schulung von Anwendern auf einer eingeführten Applikation.

Meine Stärken liegen in der strukturierten und lösungsorientierten Herangehensweise an neue Herausforderungen. Meine schnelle Auffassungsgabe, erlaubt mir stets einen guten Gesamtüberblick über Situationen, die mein reicher Erfahrungsschatz nicht abdeckt.

Der Umgang mit Standard?Software (Excel, Word, Access, Project) sowie mit branchenüblicher Spezialsoftware bereitet mir Freude. Im privaten Umfeld programmiere ich unter anderem in VBA und HTML, so dass ich auch hier Vorwissen mitbringen werde.

Sehr gerne sende ich Ihnen bei weitergehendem Interesse einen ausführlichen CV und bereits absolvierte Projekteinsätze zu.

Mit bestem Gruß
Norbert Ripple
REFERENZEN
Projektleiter bei E.ON Energy Trading für einen Releasewechsel des Handelssystem in München und Düsseldorf

Releasewechsel des Handelssystem Xenon mit gleichzeitigem Wechsel der Datenbanktechnologie von ObjectStore auf Oracle.
Von mir geleitete oder kontrollierte Teilprojekte:
• Daten Migration inkl. eines externen Audits durch PwC
• Schnittstellen
• Functional– & User Acceptance Tests
• Last & Perfomance Tests
• Technical Architecture
Das Projekt wurde trotz & während des Umzugs von E.ON Energy Trading von München nach Düsseldorf in Time & Budget fertiggestellt.
Zeitraum 04/2008 – 11/2008
Beteiligte Firmen • E.ON Energy Trading
• E.ON IS
• Advisory Group AG
• Sakonnet
• PWC
# Personen und Clients: Im Projekt ca. 60 Personen, betroffen hat die Umstellung > 100 Clients

_____


Stellvertretender Projektleiter für die Einführung eines Handelssystems bei Atel Energy in Prag und Olten (Schweiz)

Die Landesgesellschaften mit Sitz in Prag wurden in den
Schweizer Mutterkonzern integriert. Hier wurden Prozesse angepasst und mit der einzuführenden Software abgestimmt.
Von mir geleitete oder kontrollierte Teilprojekte:
• Review der Prozesse
• Schnittstellenanpassung
• Einführung Handelssystem
Zeitraum 03/2007 – 07/2008
Beteiligte Firmen • Atel Energy
• Advisory Group AG
• Delta
# Personen: ca. 30 Personen

_____

Review der IT Strategie von Swisslog in Baden, Schweiz

Die Swisslog hat global eine uneinheitliche IT Strategie. Hier haben wir einen Business Case bei Optimierung einiger Keyprozesse und einer zentralisierten IT Strategie geliefert.
Zeitraum 05/2007 – 07/2007
Beteiligte Firmen • Swisslog
• Advisory Group AG
# Personen: ca. 15 Personen (CEOs, CIO und DIO)

_____

Teilprojektleiter bei der Einführung eines Verrechnungssystems bei Atel AG in Olten, Schweiz

Aus dem Verrechnungssystem erfolgen die Rechnungserstellung sowie die Rechnungsverwaltung. Es gibt hier Schnittstellen von den Handelssystemen (KWI, Murex) und dem Vertriebssystem und zum SAP.
Die Schnittstellen sowie die Weiterentwicklung des Verrechnungssystem gehörten zu meinen Aufgaben
Zeitraum 01/2006 – 03/2007
Beteiligte Firmen • Aare-Tessin AG für Elektrizität (Atel)
• Capgemini
• software development kopf gmbh – SDK
# Personen und Clients: ca. 20 Personen & Clients

_____

Projektleiter bei diversen Releasewechseln von Xenon bei E.ON Sales & Trading in München
Nachdem die Standards definiert wurden, haben wir ca. 2 Standard– Releasewechsel des Handelssystem Xenon im Jahr durchgeführt. Hinzu kamen außerplanmäßige Wechsel oder Emergency Releases.
Typische Projektleitertätigkeiten, je nach Releasewechsel
• Einführung des Releases
• Datenmigration, (nur bei Änderungen der Datenbank)
• User Schulungen für neue Funktionalität
• Last– und Performancetest
Zeitraum 01/2003 – 12/2005
Beteiligte Firmen • E.ON Sales & Trading
• Platinion / Boston Consulting Group
• Sakonnet
• IS:Energy / EON IS
# Personen und Clients: ca. 15 – 40 Personen (je nach Release), ca. 80 Clients

_____

Projektleiter bei der Anbindung von Landesgesellschaften an das Handelssystem der zentralen E.ON Sales & Trading

Die Landesgesellschaften sollen auf das Handelssystem
sowie dieselbe Datenbank zugreifen.
Gleichwohl sollte eine logische Trennung zwischen den verschiedenen Principals im System (z.B. über Rechtevergabe) bzw. bei den Downstreamsystemen (Rechnungsstellung / Konfirmation / Fahrplanerstellung etc.) etabliert werden bzw. die Mandantenfähigkeit kontrolliert werden.
Zeitraum 08/2004 – 07/2005
Beteiligte Firmen • E.ON Sales & Trading
• Platinion / Boston Consulting Group
• Sakonnet
• E.ON Hungaria
• E.ON Czech
• E.ON Slovakia
• E.ON Polen
• IS:Energy Hungaria
• IS:Energy Czech
• IS:Energy Slovakia
• IS:Energy
# Personen: ca. 35 Personen

_____

Projektleiter bei einem Softwareentwicklungsprojekt zur Herrstellung eines Kreditmanagementtools bei E.ON Sales & Trading in München

Zur Counterpartyüberwachung, sollte ein Tool auf eine Oracle-Datenbank aufsetzen und –nachdem Auswertungen in der Nachtverarbeitung getätigt
wurden– verschiedene Reports erstellen.
Zeitraum 07/2004 – 12/2004
Beteiligte Firmen • E.ON Sales & Trading
• IS:Energy
# Personen: ca. 10 Personen

_____

Projektleiter bei der Einführung eines Handelssystems bei E.ON Hungaria in Budapest

Die Landesgesellschaft in Budapest hatte Interesse an dem Handelssystem „Xenon“. Hier ging es um die Prozessanpassung und Prozessoptimierung um die Einführung vorzubereiten. Weiterhin habe ich die Kollegen in Budapest auf dem Handelssystem geschult sowie die Sakonnet–Schulungen koordiniert.
Das Projekt wurde kurz im August 2004 gestoppt und später durch das Projekt „Anbindung an das System von E.ON Sales & Trading“ (s.o.) ersetzt.
Zeitraum 11/2003 – 08/2004
Beteiligte Firmen • E.ON Hungaria, Budapest
• Sakonnet, New York
• IS:Energy Hungaria (kurz: ISE HU)
• IS:Energy (Technical Team)
# Personen: ca. 25 Personen

_____

Teilprojektleiter bei der Einführung des Handelssystems bei E.ON Sales & Trading in München und New York

Die initiale Einführung des Handelssystems und die Ablösung der alten Systeme nach der Fusion zu E.ON Sales & Trading habe ich von Anfang an begleitet. Ich übernahm hier die Teilprojektleitung „Datenmigration“.
Die Daten wurden aus verschiedenen relationalen Datenbanken in eine objektorientierte Datenbank (ObjectStore) migriert.
Zeitraum 05/2002 – 12/2003
Beteiligte Firmen • E.ON Sales & Trading
• Platinion / Boston Consulting Group
• Sakonnet
• PWC
• E.ON Audit (vormals Prüfungsgesellschaft für Energieversorgungsunternehmen)
• IS:Energy
# Personen: ca. 40 Personen (Datenmigration), >100 Personen (Gesamtprojekt)

_____

Unterstützung bei der Berechnung von Preiskurven des Risk Managements bei E.ON Sales & Trading in München

Schnittstelle zwischen dem Business und den Entwicklern. Ich habe die komplexen mathematischen Vorgaben des Risk Management für die Entwickler aufbereitet.
Zeitraum 10/2003 – 11/2003
Beteiligte Firmen • E.ON Sales & Trading
• IS:Energy
# Personen: ca. 5 Personen

_____

Berechnung der fairen Preise von Optionen und Fonds

Taggenau wurden die Fonds der Kunden bewertet. Dabei wurden stets neue Optionen gehandelt, deren Berechnungsalgorithmus entwickelt wurde.
Weiter habe ich interne Schulungen zur Options– und Optionspreistheorie gehalten.
Zeitraum 06/2000 – 11/2001
Beteiligte Firmen • DWS
• DWS Luxemburg
• Deutsche Bank
• European Transaction Bank
# Personen: verschieden
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Nahezu unbegrenzte Reisebereitschaft, Home-Office möglich
Verfügbar ab Mai 2009
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei