Olaf Mannack verfügbar

Olaf Mannack

SAP Berater Logistik

verfügbar
Profilbild von Olaf Mannack SAP Berater Logistik aus Selzen
  • 55278 Selzen Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: 90 €/Std.
  • Sprachkenntnisse: englisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 10.01.2008
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Olaf Mannack SAP Berater Logistik aus Selzen
SKILLS
SAP-Kenntnisse:
ERP-Beschaffung und Logistik, ERP-Produktentwicklung und Fertigung, ERP-Vertrieb und Service, SAP-Netweaver, SAP-BW, ABAB-Workbench, Data-Modeler, SAP-Workflow, IDOC, SAP-Dokumentenmanagement

Programmiersprachen:
ABAP/4, ABAP Objects, Business Server Pages (BSP), HTML, JavaScript, SAS, Cobol, Assembler, Clipper/dBase/4

SAP-Schwerpunkte:
Projekt-, Prozessmanagement, Konzeption, Beratung, Customizing

SAP-Erfahrung: seit 1995

DV-Erfahrung: seit 1982

Projektexpertise
Detailliertes Prozess-know-how im Umfeld Logistik (SAP SD/MM/PP/QM), in Vertrieb (Presales, Auftragsabwicklung und Fakturierung), Lieferabwicklung (Kommissionierung, Transport), Materialwirtschaft (Verfügbarkeitsprüfung, Bestandsführung, Inventur, Chargenverwaltung, Bestellungen, Einkauf), Produktionsplanung (Kundenauftragseinzelfertigung), QM (Meldungen, Schnittstellen zu CAQ-Systemen)
Analyse der Istprozesse und Design der Sollprozesse
SAP Machbarkeitsanalysen
SAP Customizing
Softwareentwicklung im SAP-Umfeld (Konzeption, Steuerung der Realisierung, Steuerung der Testaktivitäten, Dokumentation)
Konzeption von Kundenerweiterungen in SAP
Konzeption von Schnittstellen (in- und outbound SAP)
SAP Software-Upgrades
Konzeption und Durchführung von Schulungen, Produktivstartsupport
Projektmanagement

Branchen
- Handel
- Verlagswesen
- Dienstleistung
- Maschinen-/Anlagenbau
- Elektroindustrie

REFERENZEN
01/04 – 06/07 Deutscher Genossenschafts-Verlag eG (Handel und Druck)
´
Individual-Lösung im Bereich Cards zur Herstellung und logistischen Abwicklung von Debitkarten – (chargenbezogen, Prozessparameter, Massendaten) Ablösung der Anwendung aus dem Altsystem (Host basiert) im SAP R/3
Erstellung von Pflichtenheften, Realisierungsbeschreibungen und Prozessdokumentationen für kundenspezifische SAP-Applikationen zur Abbildung der Stammdaten und Prozesse im Bereich Cards
Definition und Ausprägung der Stammdaten,
Definition und Spezifikation der Geschäftsprozesse mit Integration zu SAP-Applikationen (MM; SD; PP; QM)
Schnittstellenanbindung zu mehreren Partnern
Altdatenübernahme
Erstellung von Datenmodellen
Spezifikation der kundenindividuellen Screens und Programmier-vorgaben, um Transparenz und Abdeckungsgrad für die kunden-eigenen Bankkartenprozesse zu erhöhen
Anbindung SAP-BW für kartenspezifische Auswertungen

Fertigungsverfahren: Kundeneinzelfertigung

01/03 – 12/03 Deutscher Genossenschafts-Verlag eG (Handel und Druck)
Erweiterung der Individual-Lösung im Bereich Cards zur Herstellung und logistischen Abwicklung von Kreditkarten
Erstellung von Pflichtenheften, Realisierungsbeschreibungen und Prozessdokumentationen für kundenspezifische SAP-Applikationen zur Abbildung der Stammdaten und Prozesse
Definition und Ausprägung der Stammdaten, Definition und Spezifikation der Geschäftsprozesse, Spezifikation der kundenindividuellen Screens und Programmiervorgaben

Fertigungsverfahren: Kundeneinzelfertigung

04/02 – 12/02 Deutscher Genossenschafts-Verlag eG (Handel und Druck)
Individual-Lösung im Bereich Cards zur Herstellung und logistischen Abwicklung von Kreditkarten (chargenbezogen, Prozessparameter, Massendaten) - Ablösung der Anwendung aus dem Altsystem (Host basiert) im SAP R/3
Erstellung von Pflichtenheften, Realisierungsbeschreibungen und Prozessdokumentationen für kundenspezifische SAP-Applikationen zur Abbildung der Stammdaten und Prozesse im Bereich Cards
Definition und Ausprägung der Stammdaten,
Definition und Spezifikation der Geschäftsprozesse mit Integration zu SAP-Applikationen (MM; SD; PP; QM)
Schnittstellenanbindung zu mehreren Partnern
Altdatenübernahme
Erstellung von Datenmodellen
Spezifikation der kundenindividuellen Screens und Programmier-vorgaben, um Transparenz und Abdeckungsgrad für die kunden-eigenen Bankkartenprozesse zu erhöhen
Anbindung SAP-BW für kartenspezifische Auswertungen

Fertigungsverfahren: Kundeneinzelfertigung


01/02 – 03/02 Deutscher Genossenschafts-Verlag eG (Handel und Druck)
´
Teilprojektleitung für Release-Wechsel von SAP R/3 Release 3.1 auf Release 4.6
Interne Workshops und Schulungen
Ermittlung und Erstellung der Testfälle und Support bei der Testfalldurchführung

Fertigungsverfahren: Kundeneinzelfertigung

01/00 – 12/01 Deutscher Genossenschafts-Verlag eG (Handel und Druck)
Projektleitung für die Eigenentwicklung der Kartenkörperbeschaffung sowie Bestandsführung mit Chargen - Ablösung der Anwendung aus dem Altsystem (Host basiert) im SAP R/3
Erstellung von Pflichtenheften, Realisierungsbeschreibungen und Prozessdokumentationen für kundenspezifische SAP-Applikationen zur Abbildung der Stammdaten und Prozesse im Bereich Cards
Definition und Ausprägung der Stammdaten, Definition und Spezifikation der Geschäftsprozesse mit Integration zu SAP-Applikationen (MM; SD)
Altdatenübernahme
Erstellung von Datenmodellen, Spezifikation der kundenindividuellen Screens und Programmiervorgaben

Fertigungsverfahren: Kundeneinzelfertigung

01/98 – 12/99 Deutscher Genossenschafts-Verlag eG (Handel und Druck)
Erweiterungen, Neuentwicklungen (ABAP/4) und Customizing in den Modulen MM, SD, QM
Neustrukturierung der Berechtigungsverwaltung
Betreuung der Schnittstellen zum Lagerverwaltungssystem.
Planung und Durchführung der Inventur
Konzeption und Realisierung einer individuellen Auftragsschnell-erfassung im SAP R/3
Konzeption und Realisierung einer individuellen R/3-Online-Dispoliste auf Basis der SAP-Standard-Disposition
Konzeption und Realisierung einer individuellen Auftrags- und Projektzeitverwaltung im SAP R/3 zur Steuerung und Überwachung der Softwareentwicklung
Installation und Testbetrieb eines WAS 6.20 mit Konzeption und Realisierung von einfachen BSP-Seiten (Infoportal für Bankkartenlösung)

Verfahren: Handel


10/96 – 12/97 Didier-Werke AG (Spezialkeramik)
Einführungsberatung MM/PP im Rahmen der Migration von R/2 > R/3; Konzeption der Datenübernahmen aus R/2-System mit Daten-konvertierung
Customizing der MM/QM-Module
Anbindung des externen CAQ-Systemes
Konzernweite Abbildung von Produktstammblättern und Q-Dokumenten im SAP-Dokumentensystem

Fertigungsverfahren : Kundeneinzelfertigung
10/95 - 10/96 Didier-Werke AG (Spezialkeramik)
Einführungsberatung und Abbildung der Logistikgeschäftsprozesse mit Customizing und Prototyping, (DVS, Klassensystem, Stammdaten)
Anwendungsentwicklung mit ABAP/4 (Auswertungen, Batch-Input, Dialoganwendungen)
Customizing für die Module PP und QM

Fertigungsverfahren : Kundeneinzelfertigung
01/94 - 12/95 Didier-Werke AG (Spezialkeramik)
Konzeption und Entwicklung von Stammdatenverwaltung sowie Auswertungen für die Werks-QS-Systeme
Konzeption und Entwicklung einer Anbindung eines QS-Systems an ein BDE-System
Fertigungsverfahren : Kundeneinzelfertigung

06/93 - 12/93 Didier Misch- und Trenntechnik MUT GmbH (Anlagenbau)
Vorstudie zur Einführung eines PPS-Systems mit Definition der zu realisierenden Logistikfunktionen (Einkauf, Vertrieb, Material-wirtschaft, Fertigungsplanung, Bedarfsplanung, Kalkulation)

Fertigungsverfahren : Kundeneinzelfertigung

01/92 - 06/93 Didier-M&P Energietechnik GmbH (Engineering)
Einführungsberatung und Customizing des PPS-Systems (MADRAS – INFRA) mit den Modulen: Stammdaten, Einkauf, Vertrieb, Material-wirtschaft, Einrichten der Druckformulare, Anbindung von SAP R/2-RF an das PPS-System
Einführung einer Kostenrechnungssoftware Corak
Einführung einer Spesenabrechnungssoftware
Eigenentwicklung einer Zeitabrechnungssoftware für Ingenieursleistungen

Verfahren: Dienstleistungen

10/90 - 12/91 Westofen GmbH (Anlagenbau)
Einführungsberatung und Customizing des PPS-Systems (MADRAS – INFRA) mit den Modulen: Stammdaten, Einkauf, Vertrieb, Material-wirtschaft, Fertigungsplanung, Bedarfsplanung, Statistik und Kalkulation
Einrichten der Druckformulare
Definition und Abbildung der Stammdaten, Geschäftsprozesse und Schnittstellen von SAP R/2-RF an das PPS-System
Eigenentwicklung eines Vertriebssteuerungs- und informationssystems mit Anbindung an das PPS-System
Einführung einer Kostenrechnungssoftware Corak
Einführung einer Spesenabrechnungssoftware

Fertigungsverfahren: Kundeneinzelfertigung und Serienfertigung

11/89 - 10/90 Hopf-Elektronik GmbH (Anlagenbau)
Einführungsberatung und Customizing des PPS-Systems (MADRAS – INFRA) mit den Modulen: Stammdaten, Einkauf, Vertrieb, Materialwirtschaft, Fertigungsplanung, Bedarfsplanung, Statistik und Kalkulation
Definition und Abbildung der Stammdaten
Geschäftsprozesse und Schnittstellen zur Finanzbuchhaltung
Schulung der Key-User
Einrichten der Druckformulare
Einführungsberatung und Customizing der Buchhaltungssoftware

Fertigungsverfahren: Kundeneinzelfertigung und Serienfertigung

11/89 - 10/90 Kleinhuis GmbH&Co.KG (Elektrozubehör)
Entwicklung und Betreuung von Lösungen im Bereich der Vertriebssteuerung, Umsatzanalyse und Deckungsbeitragsrechnung
Entwicklung von Auswertungen in den Bereichen Einkauf, Kalkulation, Kapazitätsplanung und Werbung/Marketing
Entwicklung und Betreuung von Lösungen im Bereich der Interessentenverwaltung und Maschinen und Werkzeugverwaltung.

Fertigungsverfahren : Serienfertigung
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Verfügbar ab: 01.01.2008 (50%)
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei