Otto Wohlfarth teilweise verfügbar

Otto Wohlfarth

Controller, Interimsmanager

teilweise verfügbar
Profilbild von Otto Wohlfarth Controller, Interimsmanager aus Leidersbach
  • 63849 Leidersbach Freelancer in
  • Abschluss: Dipl.-Betriebswirt (FH)
  • Stunden-/Tagessatz: 50 €/Std. 400 €/Tag
    Projekte können auch mit Pauschale abgerechnet werden
  • Sprachkenntnisse: englisch (gut)
  • Letztes Update: 03.07.2012
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Otto Wohlfarth Controller, Interimsmanager aus Leidersbach
SKILLS
Controlling (Vertrieb, Produktion, Kosten)
Kostenplanung, -rechnung, Angebotskalkulation,
Kollektions- ,Produktions- und Vertriebsplanung,
Finanz-, Liquiditätsplanung,
Deckungsbeitragsrechnung, Profitcenterabrechnung,
Balanced Scorecard,
Kostenträgerabrechnung,
Wirtschaftlichkeitsrechnung,
allgemeine Organisation,
Monats-, Jahresabschluss,
Reporting intern und extern,
Vorbereitung von Entscheidungen für Geschäftsleitung,
Kommunikation mit Banken,
Leitung EDV (Praxiserfahrung jedoch nicht aktuell),
Administrator Unix-Betriebssystem (Praxiserfahrung jedoch nicht aktuell)
Programmiersprache SQL,
Komplettumstellung von Hard- und Software (komplexes Warenwirtschaftssystem),
Excel sehr gut,
Access (Basiswissen),
LucaNet
Palo
Jet Report
Navision
Englisch (gut)
REFERENZEN
************************************************************
Überblick
************************************************************
07/12 – dato ST.EMILE, Josef Reis GmbH & Co. KG, Kleinwallstadt, Bekleidungsindustrie DOB, Mittelst.,
>20 Mio Umsatz > 100 MA
Projektarbeit Controlling
11/08 - 06/12 Ralos Solar GmbH, Michelstadt, erneuerbare Energien - Photovoltaik
> 80 Mio Umsatz
Unternehmenscontrolling Ralos Solar GmbH
Konzernreporting - Ralos New Energies Ag
06/08 - 08/08 Elastic Textile Europe GmbH, Neukirchen , Textilindustrie - Wirkerei -
> 20 Mio Umsatz
Controlling - Projekt (Vorbereitung IFRS, Umsatzkostenverfahren)
07/07 - 12/07 Qimonda AG, München, Halbleiterhersteller > 1Mrd Umsatz
Projektleitung im Produktionscontrolling
04/07 - 12/08 Autorisierter Partner, Unternehmer-Coaching
in einem Unternehmerverbund
04/06 – 03/07 ST.EMILE, Josef Reis GmbH & Co. KG, Kleinwallstadt, Bekleidungsindustrie DOB, Mittelst.,
>20 Mio Umsatz > 100 MA
Projektarbeit Controlling
06/05 – Betriebswirtschaftlicher Dienstleister
permanent Diverse Einzelprojekte
07/87 – 05/05 Desch.for men.GmbH, Goldbach, Bekleidungsindustrie HAKA, Mittelst.
>20 Mio Umsatz > 100 MA
Prokurist, Verwaltung, > 9 MA-Verantwortung
Controlling
Leitung FIBU
EDV-Leitung, Organisation
10/80 - 06/87 Henninger Bräu AG, Frankfurt, Brauerei ,Großunternehmen
Sachbearbeitung Betriebswirtschaft/Controlling
Keine MA-Verantwortung
Kostenrechnung / Controlling
Projektarbeit
02/78 – 09/80 SWF - Spezialfabrik für Autozubehör, Gustav Rauh GmbH, Bietigheim, Industrie, Autozubehör,
Großunternehmen
Sachbearbeitung in
Finanzbuchhaltung/Betriebsabrechnung
Keine MA-Verantwortung
***********************************************************
Detaillierte Tätigkeiten
*************************************************************************************************
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ST.EMILE, Josef Reis GmbH & Co. KG, Kleinwallstadt, Bekleidungsindustrie DOB (07/12-dato)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- Integration Datawarehouse mit Schnittstelle Warenwirtschaft (INTEX) - ERP-System (Diamant-Software) in
in monatliches Reporting bzw. ad hoc Analysen, Finanzplanung, Erfolgsrechnung (Kostenträger, Profit Center
etc.)
- Operatives Controlling
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ralos New Energies AG - Ralos Solar GmbH, Michelsstadt, Photovoltaik (11/08-06/12)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Budgetierung, Forecast, Analysen (DB, Soll-Ist, Sonderauswertungen etc)
für den Ralos Konzern, bestehend aus bis zu 19 Einzelgesellschaften in Nordamerika,
Europa und Nahost.
Monatliches Konzernreporting, Finanzplanung, Unterlagen AR-Sitzung aufbereiten.
Aufbau eines Reportingsystem für Vertriebs-, Beschaffungs-, und Finanzbereich.
Aufbau Informationssystem für das Projektcontrolling.
Mitarbeit am Segmentwechsel der AG in den Primary Standard.
Tools: LucaNet, Jet Report, SQL, Excel, Palo. Basissystem: MS Dynamics NAV (Navision)
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Elastic Textile Europe GmbH, Neukirchen, Textilindustrie - Wirkerei (06/2008 - 08/2008)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vorbereitung auf Umstellung US-GAAP durch Umstellung auf
Umsatzkostenverfahren.
Aufbau und Integration der mehrstufigen Deckungsbeitragsrechnung mit:
- Anpassung des Kalkulationsschemas;
- u.a. Implementierungen auf Basis der DB-Rechnung :
Kostenträgerrechnung,
Profit-Center Abrechnung,
Kundenerfolgsrechnung.
Optimierung des vorhandenen Warenwirtschaftsystems und der Software für
das Rechnungswesen für o.a. Prozesse und Standardreports.
Vertriebscontrolling (Vorbereitung Datenbasis, Plausibilitätsprüfungen, Analysen)
Dokumentation und Übergabe an die Fachabteilung.
------------------------------------------------------------------------------------------
Qimonda AG, München, Halbleiterhersteller (07/2007 - 12/2007)
------------------------------------------------------------------------------------------
Übernahme einer sich in Entwicklung befindlichen Product Costing SQL-Server Datenbank für die Backend Produktion und Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Datenbank zum 1.10.2007 mit anschließender Nachbetreuung bis Ende des Jahres und Übergabe an die Mitarbeiter des Produktionscontrollings.Aufgaben u.a.: Koordination externer Programmierer,Sicherstellung Kalkulationskonzept und Reporting, Abstimmung der Datenschnittstellen zur Supply Chain und Produktion.Go Live der Datenbank termingerecht und erfolgreich.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Coaching als autorisierter Partner in einen Unternehmerverbund (ab 04/07)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ziel: Gewinnung von Synergieeffekten aus einem Netzwerk von über 100 praxiserfahrenen Spezialisten, der Methodik des Unternehmer Coaching (KMU's) und des operativen Geschäftes aus der Projektarbeit
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ST.EMILE, Josef Reis GmbH & Co. KG, Kleinwallstadt, Bekleidungsindustrie DOB (04/2006-03/2007)
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
** Umstellung von Vollkosten auf Teilkostenrechnung.
Innerhalb von 6 Wochen erfolgreiche Komplettumstellung der Kalkulation und Preisfindung für Handel und Endverbraucher auf Basis der Deckungsbeitragsrechnung. Sofortiger Einsatz für komplette aktuelle Saison über Excel-Programm mit Integration in das existierende Warenwirtschaftssystem.
** Aufbau eines Informationssystems zur jederzeit verfügbaren Ergebniskontrolle des laufenden Vororderauftragsbestandes im Soll-Ist-Vergleich als Artikelerfolgsrechnung, Kundenerfolgsrechnung, Vertriebsgebietserfolgsrechnung nach dem Schema der Deckungsbeitragsrechnung.
Für Sonderanalysen kann die Ergebnisrechnung mit jedem beliebigen Merkmal aus jedem Stammdatenbereich verknüpft und ausgewertet werden. Z.B. Ergebnisanalyse nach Kundentypen, Liefertermine, Beschaffungswege, Verkaufspreislagen usw..
Basis dieses Informationssystems ist eine in das Warenwirtschaftssystem integrierte Datenbank mit allen relevanten detaillierten Vorkalkulations- und Istkostensätze.
Die EDV-technische Umsetzung wurde auf Basis von SQL weitgehend selbst erstellt.
** Einzelprojekte (ab 10/06):
· Kostenträgerrechnung
Schnittstellenanalyse: FIBU, Kostenrechnung,
Warenwirtschaftssystem, sonstige individuelle
Datenhaltung unter Six Sigma Management Gesichtspunkt.
· Management Informations System
Datenstrukturierung, Definitionen, Datenherkunf.
Entwurf eines MIS-Systems auf Basis von Ist-,
Vorjahres-,Plan-, und Vorschau-Daten zur Kontrolle
und Steuerung von Umsatz, Auftragsbestand,
Produktion und Lagerbestände.
· Warenbestände
System zur Analyse saisonaler Bestandsstrukturen
auf Basis von SQL und in das Warenwirtschaftssystem
integrierter Tabellen zur schnellen Bestandsbewertung
im Rahmen von Entscheidungsfindungen sowie
Jahres- und Monatsabschlüssen.
· Diverse Sonderanalysen zu:
Materialdisposition, Produktion, Retouren, Umsatz,
Auftragsbestand etc. auf Basis eigener
SQL-Programme.
· Kostenstellenplanung
Erstellung eines Excelprogrammes zur Ermittlung
und Vorbereitung von Kostenstellen-,
Kostenartenplanwerten mit Verknüpfung zur Mehrjahresplanung. Aufbereitung der Datenbasis für die Übergabe in das Kostenrechnungsprogramm.
· Analysen zum Jahresabschluss
· Sukzessive Übergabe der Arbeitsergebnisse und Methoden für den Aufbau einer eigenen Controllingkompetenz.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Desch.for men.GmbH, Goldbach, Bekleidungsindustrie HAKA (07/1987-05/2005)
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
** Controlling allgemein
* Kostencontrolling
Kostenstellenrechnung, Kostenplanung (Personal,Sachkosten, Material, Investitionen),
Kostenträgerrechnung, Kalkulation,
Optimierung Materialdisposition:
Verknüpfung mit Hochrechnungssystem, Einbindung von Produktionsplanungs-, Kundenwertigkeits-, Lieferanten-,und Materialbeschaffenheitsparameter.
* Vertriebscontrolling
Vertriebsplanung mit Unterstützung SQL, Excel
nach Kunde, Vertreter, Vertriebsgebiet,
Gesamtunternehmen differenziert nach Warengruppen und Auftragsarten.
Gegenüberstellung von Vorjahres-, Ist- und Vorschauwerten.
Aufbau Systeme: Besuchsbericht, Kundentypen, Objektdaten.
Profitcenter- und Kostenträgerabrechnung nach 4-stufigem Deckungsbeitragsschema.
* Produktionscontrolling
Produktionsplanung: Verknüpfung Qualitative Daten (Material, Kunden- und Produktwertigkeit, Produktionsstandort) mit Dispositions- und Auftragsbestandsdaten als Zielplanung (im System einer Mehrjahresplanung)und mit zunehmender Aktualität als detaillierte Hochrechnung bis zur Saison- und Wochenplanung.
Produktionskosten: Vorgaben aus/für Kalkulation, Soll-Ist-Vergleich, Optimierung Beschaffungskosten.
Durch den Ausfall des Abteilungsleiters Produktionsplanung und –steuerung wurde diese Abteilung parallel ein Jahr voll verantwortlich von mir geführt und erfolgreich und nachhaltig reorganisiert. In dieser Zeit wurde eine völlig neue Grundstruktur für das Programmmodul Produktionssteuerung und Planung entwickelt, dass höchst effizient in kürzester Zeit eingesetzt werden konnte (Erfolg: Schnelligkeit, Planungssicherheit und Kostenersparnis durch Optimierung des Produktionsprogramm).
* Wirtschaftlichkeitsrechnung für
Verlagerung von Produktionsstandorten,
interne Logistik: Transportsysteme, Reorganisation Oberstofflager mit automatischem Zuschnitt
Geschäftsfeld: Maßschneiderei, Factoryshop.
** Leitung FIBU
· Monatsabschluss mit Aufbereitung der Kennzahlen für die BWA.
· Jahresabschluss: Vorbereitung für den Wirtschaftsprüfer.
· Finanz- und Liquiditätsplanung bis auf Wochenplanung heruntergebrochen, per SQL und Excel, mit Datenverknüpfung aus dem Warenwirtschaftssystem (Materialdisposition, Kundenaufträge,Produktionsplanung) der Finanzbuchhaltung (Offene Posten , Sachkonten) und den Planungs- und Hochrechnungsdatenbeständen (Umsatz, Kosten, Investitionen).
Optimierung Finanzierungvarianten, Debitoren- und Kreditorenmanagement.
· Externes Berichtswesen für Bankengespräche.
· Umstellung des Forderungsmanagements auf Factoring.
** EDV-Leitung (1993-2000) , Organisation
· Administration Unix-Betriebssystem
Umstellung der Hardware (-> Client Server)
Umstellung Betriebssystem (Unix, Informix -> Windows NT, SQL Server)
** Betreuung Warenwirtschaftssystem / Anwenderbetreuung (1993 – 2005)
Erfolgreiche Neueinführung eines Warenwirtschaftsystems (INTEX) als Pilotprojekt (Anpassung der DOB-Variante nach klassischer HAKA). In diesem Zusammenhang wurden Arbeitsabläufe, Formulare und Menüführung angepasst bzw. neu gestaltet.
D.h. Ballenetiketten, Bestellformulare, Produktionsetiketten, Auftrags- und Rechnungsformulare mit den zugrundeliegenden Steuerungsparametern wurden neu gestaltet. Arbeitsabläufe mit entsprechender Menüführung und Datenerfassung in den Bereichen Auftragserfassung, Materialdisposition , Produktionsplanung und –steuerung, Lagerhaltung und Fakturierung wurden eigenverantwortlich in Zusammenarbeit mit der Fachabteilung überarbeitet neugestaltet und in Anwenderschulungen in den Praxisbetrieb eingebracht. Zentrale Koordination aller Anforderungen, Anpassungen und Korrekturen aus dem laufenden Betrieb.
Plausibilitätsprüfungen und Prüfung der Datenkonsistenz per eigenerstellter SQL-Programme.
-----------------------------------------------------------------------------------
Henninger Bräu AG, Frankfurt, Brauerei (10/1980 – 06/1987)
-----------------------------------------------------------------------------------
** Geprägt wurde meine Tätigkeit bei der Firma 3 durch den über mehrere Jahre begleitenden Besuch der Controller Akademie in Gauting und der Entdeckung meiner besonderen Neigung und Hinwendung zu diesem Berufsbild. Außerdem konnte ich in vielfältigen verantwortlich geführten Sonderprojekten kreative Problemlösungen einbringen.
** Weitere besondere Erfahrungen lagen in der Anwendung einer komplexen, auf der 4-Stufigen Deckungsbeitragsrechnung basierenden Plan-Artikelerfolgsrechung unter Einbeziehung einer Plan Durchflusskalkulation und gleichzeitiger Berücksichtigung der Vertriebsgebietsplanzahlen gemäß der im Monats Soll-Ist-Vergleich erstellten Profitcenterabrechnung.
** Sonderprojekte:
* Neukonzeption Mälzerei
Optimierung Gerstenkontrakte (Logistik, Finanzierung, Qualitätseigenschaften)
Fuhrparkoptimierung, Überarbeitung Malzvertriebskonzept (Export, Konzernlieferung)
* Absatzfinanzierung
Verknüpfung der Absatzfinanzierungsleistungen mit Absatzdaten und sonstigen Objektmerkmalen mit dem Ziel: maschinellen Objekt Wirtschaftlichkeitsrechnung, Plan-Ist Vergleich, Optimierung Außendienststeuerung und Strategiefindung.
* Außendienstanalyse
Überarbeitung des Besuchsberichtssystems.
Analyse der Besuchshäufigkeit.
Ausarbeitung der Kriterien für ein Vorgabesystem für die Besuchshäufigkeit.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
SWF - Spezialfabrik für Autozubehör, Gustav Rauh GmbH, Bietigheim Industrie Autozubehör ( 02/1978-09/1980)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Beeindruckende Erfahrungen wurden im komplexen Materialwirtschaftssystem und dem damit verbundenen Bewertungssystem der Bestände in den verschiedenen Fertigungsstufen , sowie dem innerbetrieblichen Buchungssystem zur Abbildung des Werteflusses in Kostenstellen, Aufträgen, Projekten und Produktgruppen gemacht.
Die detaillierten Analysen auf Basis einer perfektionierten Kostenstellenrechnung (Flexible Plankostenrechnung)und die Vorbereitung und Protokollierung der monatlichen Kostenkontrollgespräche ermöglichten mir einen idealen Einstieg in das Thema Controlling.
Auch die Mitwirkung bei der Umstellung der Hauptbuchhaltung, Debitoren und Kreditorenbuchhaltung auf EDV mit Einbindung in die Fehleranalyse von EDV-Programmen wird eine bleibende Erinnerung sein.
************************************************************
Sonstige Erfahrungen:
1985 - 1987 Nebenberuflich Dozent an Fachhochschule für
Buchführung/Kostenrechnung
************************************************************
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Vor Ort
Deutschlandweit, Östereich einsetzbar
SONSTIGE ANGABEN
Branchenerfahrung:
Wirkerei (Textilbranche Mittelstand (>20 Mio)
Halbleiterindustrie (internat. Großunternehmen)
Bekleidungsindustrie (Mittelstand > 20 Mio )
Brauerei (Großunternehmen)
Photovoltaik (Mittelstand > 50 Mio)
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei