Profilbild von Stefan Peil Systems Engineer, Requirements Engineer und Process Manager aus Weimar

Stefan Peil

nicht verfügbar bis 31.12.2022
Kontakt

Letztes Update: 13.07.2022

Systems Engineer, Requirements Engineer und Process Manager

Firma: Stefan Peil
Abschluss: Diplom-Ingenieur (Diploma in Precision Engineering)
Stunden-/Tagessatz: anzeigen
Je nach Einsatzort und Laufzeit verhandelbar Negotiable depending on location and duration
Sprachkenntnisse: k. A.

Dateianlagen

p_english_v2_peil stefan.docx
p_deutsch_v2_peil stefan.docx

Skills

Über mich

„Meine Kunden stellen sicherheitskritische Produkte her, deshalb darf es keine Ausfälle geben: Seit über 20 Jahren schütze ich komplexe, elektromechanische Systeme und IT-Anwendungen durch strukturiertes Anforderungsmanagement und validierte QS- und Testverfahren mit forensischem Anspruch vor Fehlern.
Auch in Entwicklungs-, Integrations- und Produktionsprozessen steht Qualität an erster Stelle für mich: Dazu befähige ich Hersteller und Zulieferer methodisch und selbst handelnd – mit großem Erfolg vor allem in Recovery-Projekten.“

Schwerpunkte
  • Erfassung und Überführung funktionaler und sicherheitskritischer Systemanforderungen in normierte Architektur- und Designbeschreibungen
  • Entwicklung, Optimierung und Neuausrichtung von Prozessen im Anforderungs- und Qualitätsmanagement sowie in der Validierung von Systemen       
  • Bewertung von Anforderungsänderungen und Designentscheidungen mit Sicherstellung der Requirements Traceability
Normierungen       

ISO/IEC 14977 Syntactic Meta Language
ISO/IEC 15504 Software Process Improvement and Capability Determination (SPICE)
ISO/IEC 26262 Funktionale Sicherheit
ISO/IEC 15288 Systems- and Software Lifecycle Processes
ISO/IEC 42010 Systems- and Software Engineering
ISO/IEC 19514 System Modelling Language (SYSML)
ISO/PAS 19450 Automation Systems and Integration (Object Process Methodology)
ISO 14973 Risk Management
NASA 7123.C Systems Engineering

Methoden

Scrum, Six Sigma, APQP, FMEA, GxP CAPA, RCA, V-Modell, Wasserfall-Modell, APQP, Requirements Management, User stories und EPICS, Verifikation und Validierung, Prüfplanung

Standards

BPMN, SysUML, MBSE, MBSA, SPICE, MSPICE, ASPICE, CMMI

Tools 
                           

CM Synergy, Enterprise Architect EA, DOORS, MINITAB, RStudio, ProM 6.9, OPCAT II

Rollen

Anforderungs- Requirements Manager, Schreiber von Anforderungen, Technical Writer, Specification Writer, System Designer, System Architekt, Business- und System Analyst, SME (Anforderungen, Systems Engineering, Architekturen, V&V), Verifizierungs- und Validierungs-Ingenieur, Trainer und Coach, Six Sigma Black Belt

Branchen

Automobilindustrie, Medizintechnik, Maschinenbau, Öffentlicher Dienst

Zusammenfassung
  • Ableitung, Zerlegung und Budgetierung von System-, und Kundenanforderungen in Architekturbeschreibungen und Designmerkmale
  • Festlegung von Verifikationskriterien und Testmethoden für Anforderungen 
  • Definition von Satzschablonen für Anforderungen, Architekturbeschreibungen, User Stories und Verifikationskriterien
  • Schulungen zu den Themen Anforderungen, Architekturbeschreibungen, User Stories und Verifikationskriterien
  • Bewertung von Anforderungs- und Architekturänderungen
  • Durchführung von Reviews (Inspektionen) von Architekturen und Anforderungen
  • Sicherstellung der Vollständigkeit und Tracebility von Architekturbeschreibungen und Anforderungen
  • Sicherstellung der Berücksichtigung von Anforderungen der Funktionalen Sicherheit
  • Bestätigung von Testmethoden und Validierungsmethoden durch Messsystemanalyen
  • Definition von Prozessen auf organisatorischer Ebene und für die Produktentstehung
  • Schulungen zum Thema Prozessmanagment und Problemlösungsmethoden
  • Erstellung von CAPA-Proposals aufgrund statistischer Auswertungen der Fehlerraten durch Marktbeobachtung und Beobachtung von Trends
  • Umfangreiche Ursachenanalysen und Problemlösungen nach Six Sigma Methodik
  • Anwendung statistischer Methoden bis hin zu Data Science Ansätzen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Abteilungen Produkt- / und Prozessentwicklung, Produktion und Marketing sowie der Geschäftsleitung
  • Anstoßen von Prozessoptimierungen intern sowie bei Lieferanten
  • Durchführung von Lieferantenaudits und Workflowanalysen
  • Anforderungsanalyse für Prozesse hinsichtlich der erwarteten Zielgrößen (KPI) für z.B. Statistiken, Spritzgießprozesse, Dreh- und Fräsprozesse, Montageprozesse, Schweißprozesse, abgeleitet aus dem Konstruktions- /Anforderungsprozess 
  • Erstellen von Prüf- und Control Plänen (APQP)
  • Risikoanalyse für die Prozesse durch Prozess-FMEAs sowie deren Rückfluss in die Anforderungsanalyse
  • Bewertung der Testmethoden durch Risikoanalysen
  • Festlegung von Prüfmethoden
  • Erstellung von Ablaufdiagrammen
  • Planung und Durchführung von Messsystemanalysen (MSA) zur Sicherstellung der Richtigkeit (Genauigkeit), Präzision (Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit), Linearität und Robustheit der Testmethoden für verschiedene industrielle Prüfprozesse wie z.B. Dichtheitsprüfungen , Konstruktionsmerkmale (Längen, Durchmesser, Oberflächen usw.), visuelle Prüfungen, Labortechnische Analysen
  • Anfertigung umfangreicher Statistiken wie ANOVA, MSA, Regressionsanalysen, Design of Experiments, Machine Learning

 

Projekthistorie

02/2020 - bis jetzt
Volkswagen AG: Gewährleistung der MSPICE Level 2 konformen Traceability und Qualität von Anforderungen an Bauteile eines neuen elektronischen Lenksystems
Volkswagen AG (>10.000 Mitarbeiter)
Automobil und Fahrzeugbau

Einbettung: Gewährleistung der MSPICE Level 2 konformen Traceability und Qualität von Anforderungen an Bauteile eines neuen elektronischen Lenksystems

Beitrag: Systemarchitektur und Anforderungsmanagement

  • Analyse vorhandener Anforderungsdokumente zur strukturierten Darstellung, Konsolidierung und Spezifikation aller Systemanforderungen mit anschließender Prüfung gegen die Anforderungen und die Komponentenarchitektur nach MSPICE
  • Aufbau der MSPICE-konformen Anforderungsarchitektur mit Ableitung von Designanforderungen
  • Definition von Verifikationskriterien für das Testen der Anforderungen mit eigenverantwortlicher Freigabe der Anforderungen in Zusammenarbeit mit der Qualitätssicherung
  • Prozessentwicklung zur permanenten Konformität gemäß MSPICE Level 2 auf System- und Komponentenebene
  • Prozessentwicklung zur Sicherstellung der Nachvollziehbarkeit und Rückverfolgbarkeit von Anforderungen und Spezifikationen

Abschluss: Validierte MSPICE-Konformität mit vollständiger Tracebility der Anforderungen über die gesamte Systemarchitektur.


01/2005 - bis jetzt
USC: Erfassung und Überführung funktionaler und sicherheitskritischer Systemanforderungen in normierte Architektur- und Designbeschreibungen
Urbanstreetcoders Stefan Peil (< 10 Mitarbeiter)
Internet und Informationstechnologie

Einbettung: Erfassung und Überführung funktionaler und sicherheitskritischer Systemanforderungen in normierte Architektur- und Designbeschreibungen

Beitrag: Entwicklung, Optimierung und Neuausrichtung von Prozessen im Anforderungs- und Qualitätsmanagement sowie in der Validierung von Systemen             


09/2017 - 12/2018
Herder Institut: Anforderungsmanagement zur Einführung eines Forschungsinformationssystems (FIS) sowie im Rahmen des Digitalisierungsprojekts „Dehio-Handbuch der Kunstdenkmäler in Polen".
Herder Institut · Ostmitteleuropa-Forschung · (50-250 Mitarbeiter)
Öffentlicher Dienst

Einbettung: Vorprojekt zur Einführung eines Forschungsinformationssystems (FIS) im Bereich „Digitale Geschichte und lT"

Beitrag: Fachliches und technisches Anforderungsmanagement

  • Durchführung und Dokumentation von Workflow- und Bedarfsanalysen
  • Exemplarische Modellierung der Prozesse „Drittmittelmanagement" und „Personalneueinstellung" mit anschließender, BPNM-basierter Analyse von Verbesserungspotenzialen
  • Erarbeitung einer Anforderungsliste auf Systemebene, eines Projektplanentwurfs und Entscheidungsvorlagen zur Auswahl und Einführung eines FIS

Abschluss: Übergabe des FIS-Projektplans in time und in budget.


08/2014 - 07/2016
Maquet GmbH (Getinge Group): NCR-bedingte Analyse und Wiederherstellung kritischer Qualitätsmerkmale eines Oxygenators unter Investigation des BfArM und der FDA.
Maquet GmbH (Getinge Group) (>10.000 Mitarbeiter)
Pharma und Medizintechnik

Einbettung: NCR-bedingte Analyse und Wiederherstellung kritischer Qualitätsmerkmale eines Oxygenators unter Investigation des BfArM und der FDA.

Beitrag: Teamlead Remediation

  • Anwendung der Six Sigma Methodik zur Entwicklung effektiver Lösungsansätze
  • Berechnung von Ausfallwahrscheinlichkeiten, Durchführung elektronen-mikroskopischer Strukturanalysen sowie Einführung einer statistischen Prozesskontrolle zur Einkreisung des Problems
  • Entwicklung und Anwendung eines spezifischen, laserbasierten Verfahrens zur Detektion mikroporöser Kunststoff-Fasern in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut
  • Erstellung einer Prüf-Matrix für sämtliche Anforderungen und Designmerkmale des Produkts
  • Präsentation der Lösungen und Steuerung der Abnahme durch die FDA

Abschluss: Freigabe der Lösung durch das BfArM und der FDA gemäß 21 CFR 820 und Implementierung eines validierten, statistisch kontrollierten Wareneingangsprozesses


01/2008 - 09/2012
Volkswagen AG: Aufbau und Implementierung entwicklungsbegleitender, ASPICE-konformer QS-Prozesse für ein neues elektronisches Lenksystem.
Volkswagen AG (>10.000 Mitarbeiter)
Automobil und Fahrzeugbau

Einbettung: Aufbau und Implementierung entwicklungsbegleitender, ASPICE-konformer QS-Prozesse für ein neues elektronisches Lenksystem.

Beitrag: QS-Beratung und Lean-Projektmanagement

  • im Entwicklungsprozess: Erarbeitung von Kontrollplänen, Prozess-FMEAs, Prüfschritten, Validierungsberichten und Statusberichten; Aufbau des Releaseplans, Vorbereitung der Level-Freigaben (Mechanik) für Testfahrten.
  • im Prototypenbau: Kontrolle von Prototypaufbauten; Erarbeitung von Prozess-ablaufdiagrammen und Prozessparametern zur Steigerung der Qualität und der Effizienz im Prototypenaufbau und zur Optimierung der Teile-Lebensläufe.
  • im Produktionsprozess: Entwurf und Implementierung von Prozessparametern zur Optimierung der Dichtheitsprüfung und zur Betreuung der Anlage für die Serienproduktion.

Abschluss: Erfolgreicher VDA-Auditierung für Qualitätsmanagement in der Entwicklung ohne kritische Abweichungen.


03/2006 - 06/2007
Siemens AG: Six-Sigma-Beratung im Rahmen eines QS-Programms aus 35 Verbesserungsprojekten für die Logistik, die Produktion, das Projektmanagement und das Personalwesen, Produktentwicklung.
Siemens AG (>10.000 Mitarbeiter)
Industrie und Maschinenbau

Einbettung: Six-Sigma-zentriertes QS-Programm aus 35 Verbesserungsprojekten für die Logistik, die Produktion, das Projektmanagement und das Personalwesen der Siemens-Sparte Electronic Assembly Systems.
Six-Sigma-zentriertes QS-Programm aus 35 Verbesserungsprojekten für die Logistik, die Produktion, das Projektmanagement und das Personalwesen der Siemens-Sparte Electronic Assembly Systems.

Beitrag: Prozessmanagement-Beratung und Coaching

  • Black Belt Coaching von Projektleitern in der Anwendung der Six Sigma Methode
  • Erstellung von Schulungsunterlagen zur professionellen Anwendung von MINITAB
  • Setup und Dokumentation des jeweiligen DMAIC Prozesses
  • Konzeption und Durchführung von Lieferantenschulungen zur Supply-Chain-übergreifenden Ausweitung der Six Sigma-Methode

Abschluss: Präsentation ausgewählter Projekte mit Einsparpotenzialen bis 300.000 EUR im Vorstand der Siemens AG.


03/2005 - 09/2005
TRW Automotive (ZF): Qualitätsvorausplanung für den Serienanlauf elektronischer Bremssysteme
TRW Automotive (ZF)

Einbettung: Qualitätsvorausplanung für den Serienanlauf elektronischer Bremssysteme

Beitrag: Qualitätssicherung für mechanische Bauteile

  • Durchführung internationaler Lieferanten-Audits (DE, CZ, RU, BE, FR) zur Sicherstellung der Lieferfähigkeit und Sicherstellung der notwendigen Qualität
  • Durchführung von Prozess-FMEAs und Run@rate Audits sowie Trouble Shooting bei kurzfristig auftretenden Problemen. 

Abschluss: APQP-konformer Zeitplanung für alle Lieferanten und Dokumentation einzelner Probleme und Lösungswege in der Validierung (Hardtooling).

 

Zeitliche und räumliche Verfügbarkeit

  • Europa und China
  • Europe and China

Youtube - Video

Die Entwicklungsqualitätssicherung von Hardware nach APQP ist eine Herausforderung.

Bewertungen

Projektmanager (Jörg Walczyk)
"Herr Walczyk, Volkswagen AG, Entwicklung Elektronischer Lenksysteme: "Die Zusammenarbeit mit Herrn Peil war sehr erfolgreich. Er hat uns im Bereich des Anforderungsmanagements unterstütz und mit seiner Hilfe sind wir gut vorangekommen. Ich kann Herrn Peil auf jeden Fall weiterempfehlen.""

Kontaktformular

Kontaktinformationen