Christoph Thiele teilweise verfügbar

Christoph Thiele

Berater

teilweise verfügbar
Profilbild von Christoph Thiele Berater aus Hemmingen
  • 30966 Hemmingen Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: 75 €/Std. 600 €/Tag
    je nach Projektdauer und Einsatzort
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | spanisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 17.08.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Christoph Thiele Berater aus Hemmingen
SKILLS
Ausgehend von einer präzisen Analyse gelingt es mir eine Konzeption zur Lösung der gestellten Aufgaben zu erstellen und umzusetzen.
Hierbei hilft mir sowohl die praktische Erfahrung als auch die Bereitschaft und das Vermögen die Informationen und Hilfen Dritter in Anspruch zu nehmen.
Außerdem zeichnen sich, die von mir geleiteten Projekte durch hohe Effizienz und dadurch geringerer Kostenlast aus.
Ich verfüge über ein breites „IT Allgemeinwissen“, beginnend bei den Betriebssystemen (OS/390, Z/OS, VM, VSE, UNIX und Windows) bis hin zu den Methoden und Verfahren (CMMI, CMII, VGM, PM, RM etc,)
Als Systemprogrammierer habe ich mehrfach die o.g. Betriebssystem und Subsysteme (DB2, RACF, ISPF, DFSMS, HSM, TSO, IMS, JES2, JES3, RMF, GRS TWS, GRS, WLM, AMS, CICS etc.) installiert.
REFERENZEN
IBM für SAP
Systemprogrammierer z/OS
10.2017 - dato
Systemadministration zOS für zOS Basissysteme:
 
zOS Betriebssystem, SMP/E, RACF, SYSPLEX, TSO, ISPF, WLM,
JES2, SDSF, RRS, RMF, TSM, TWS, NFS, SMS, ZFS, ICSF,
VTAM, SNA, TCP/IP, REXX
 
 
GAD&Fiducia AG
Migrateur
12.2016 - 92017
Migration von Banken von Bank21 auf AGREE21

BMI
Systemprogrammierer zOS
08.2011 - 11.2016.
Systemprogrammierrer für alle Basissysteme des zOS, RACF

GAD
Programmierer
11.2009 - .
Betreung der externen Datenstelle im Bereich Kunden

AXA-Winterthur
IT-Berater
04.2008 - 08.2008
Rebranding Factury – Die AXA-Winterthur hat ihren Namen geändert und somit ein neues Corporate Design erhalten, dieses gilt es in der Factory in allen Dokumenten umzusetzen. Ich habe in einem 2-Mann Team an der Umsetzung gearbeitet.
Angewendete Methoden : HSM, SMS
Verwendete Werkzeuge: CA/Endevor, REXX, JCL, z/OS, PLI, MS Office, Test-Director, etc.

Concordia Versicherungen
IT-Berater
08.2007 - 03.2008
• Entwicklung von Regressionstesttrools mittels REXX/,PLI/I. Die Tools sind in der Lage Regressionstest meherer Testläufe automatisch miteinander zu vergleichen.
• Entwicklung eines Shedulers für die Testumgebungen. (REXX, PL/I)

Angewendete Methoden : HSM, SMS
Verwendete Werkzeuge: CA/Endevor, REXX, JCL, z/OS, PLI, MS Office, Test-Director, PowerGrap etc.

Volkswagen AG
Systemprogrammierer
02.2007 - 06.2007
Storagemanagement unter z/OS inklusive der physischen Plattenverwaltung BS6000 und Bandverwaltung ES8000.
• Verwaltung der Maschinen
• Trennen und Einrichten von Spiegelungen
• Verwaltung des HSM
• Konfiguration des SMS
• Einrichten der Storagegruppen etc.
• Auswertung der HSM-Aktivitäten mit dem HSM Reporter.
• Einrichtung des CA Brightstore Vantage.
• Anlegen und Bearbeiten von Incidents im PSC.

Angewendete Methoden : HSM, SMS
Verwendete Werkzeuge: CA/Endevor, REXX, JCL, z/OS, COBOL, PLI, MS P

Volkswagen Bank
IT-Berater
11.2005 - 10.2006
Optimierung von Prozessen und Abläufen zur Entwicklung von Software auf dem Host für das Teilgebiet Versicherungen. Erstellung von Arbeitsmitteln, wie einem Sheduler mit EVENT-Steuerung, in REXX, COBOL und Assembler.

Meine Aufgaben in der Projektleitung waren:

• Anforderungsanalyse
• Anforderungsmanagement
• Prozessanalyse
• Architekturkonzept
• Schulungskonzept
• DV-Konzeption
• Toolauswahl
• Fortschrittskontrolle
• Berichtswesen an den Abteilungsleiter.
• Ressourcenkontrolle und Überwachung

Bayer Business Solution GmbH
IT-Berater
08.2004 - 08.2005
Durch die Abspaltung der AGFA Gevert AG aus dem Bayer – Konzern musste das Konfigurationsmanagement und die SEU ebenso getrennt werden. Die Planung, Durchführung und die Koordination des Teilprozesses für das KM war meine Aufgabe. Als verantwortlicher Projektleiter für das Teilprojekt KM, berichtete ich dem Gesamttprojektleiter AGFA. Das Rechtekonzept im RACF habe ich auf die neuen Gegebenheiten angepasst.
Planung und Einführung neuer Releases der Konfigurationsmanagementsoftware. Für dieses Projekt

Transaktionsbank TXB
IT-Berater
06.2003 - 12.2004
Die TxB Bank wurde 2002 neu gegründet. In 2003 sollte auch das Konfigurationsmanagement von den Muttergesellschaften abgetrennt werden. Ich bereitete dieses Projekt vor und leitete es anschließend.

• SLA mit den Fachabteilungen aushandeln.
• Einführung eines Releasemanagement.
• Anforderungsmanagement
• Erstellung des RM in REXX, COBOL und Assembler
• Rechtekonzept im RACF
• Erfolgskontrolle
• Bericht an die Bereichsleitung

Angewendete Methoden : CMMI, VGM, ITIL, PMI
Verwendete Werkzeuge: CA

Gehrke und Partner
IT-Berater
01.2003 - 05.2004
Im Rahmen einer Neuorientierung der Unternehmensberatung wurde der Mitarbeiterstamm und deren Aufgabenverteilung durch mich neu bewertet. Weiterhin coachte ich bei der Angebotserstellung im öffentlichen Dienst, konzipierte und realisierte die maschinelle Unterstützung der Kalkulation der Angebote.

HypoVereinsbank
IT-Berater
08.2002 - 12.2002
Durch die Abspaltung eines Unternehmensteiles war es notwendig neue Entwicklungs- Umgebungen zu designen, zu planen und in der AE abzustimmen. Hierbei nahm ich die Moderatorenrolle mit folgenden Aufgaben wahr.

• Berichte an die Bereichsleitung
• Businessanalyse
• Prozessanalyse
• DV-Konzeption

Angewendete Methoden : CMMI, VGM, ITIL, PMI
Verwendete Werkzeuge: CA/Endevor, REXX, JCL, z/OS, COBOL, PLI, MS Projekt, MS Office

Landesbank Hessen-Thüringen
Systemprogrammierer
09.1995 - 12.2002
Projektziel war es ein geeignetes Konfigurationsmanagementwerkzeug, sowohl für den Mainframe als auch für die c/s – Ebene zu finden, zu implementieren und die Migration durchzuführen. Hierbei wurden die Verfahren nach EAI angewendet. Die Verknüpfung der heterogenen Applikationen erfolgte mit dem SOA-Modell.
Außerdem sollte ich die Einführungsphase betreuen und interne Mitarbeiter ausbilden. Besonderheit in diesem Projekt war es, das die Programmverwaltung für den Host folgende Eigenschaften haben sollte:

Bundesamt für Wehrtechnik
Projektleiter
01.1998 - 02.2002
Projektziel war es ein geeignetes Konfigurationsmanagementwerkzeug sowohl für den Mainframe als auch für die c/s – Ebene zu finden, zu implementieren und die Migration durchzuführen. Hierbei wurden die Verfahren nach EAI angewendet. Die Verknüpfung der heterogenen Applikationen erfolgte mit dem SOA-Modell.
Außerdem sollte ich die Einführungsphase betreuen und interne Mitarbeiter ausbilden. Besonderheit in diesem Projekt war es, das die Programmverwaltung für den Host folgende Eigenschaften haben sollte: M

Karlsruher Lebensversicherungen
IT-Berater
02.2001 - 12.2001
In diesem Projekt war es die Aufgabe ein Konfigurationsmanagement (KM) mit Releasemanagement in den Anwendungsentwicklungsprozess zu integrieren. Hierfür wurden mit der Anwendungsentwicklung (AE) die Vorgaben für das neue KM vereinbart und abgestimmt. Anschließend habe ich die Fremdsoftware (ENDEVOR) installiert und eine Oberfläche für das Work-Flow-Management, insbesondere das Releasemanagement in REXX und COBOL erstellt, weitere Komponenten, wie MLP, Beta92 integriert, und eingeführt. Den Entwicklungsproz

B+S Card Service GmbH
Leiter Nezwerke
10.1994 - 03.1995
Ich war für die Netzwerke des unternehmens verantwortlich. 300.000 WAN, 7 SNI und LAN Verbindungen. Das Unternehmen rechnet alle VISA Transaktionen in Deutschland ab.

Wolhelm Karmann GmbH
Systemprommierer
07.1991 - 09.1994
Als Systemprogrammierer betreute ich die Betriebssysteme VM VSE und AIX, im speziellen die Produkte GDDM, GDQF, REXX, EDIFACT, DUMPMASTER. Ich habe eine RZ Automatisierung in CLIST geschrieben und betreut.

Dialogika / MACRO4
2nd Level Supporter
10.1989 - 06.1991
Ich habe die Kunden in technischen Fragen als Spezialist für DUMPMASTER, TUBES und TUBES VTAM beraten. Die Fehler in der Software analysiert und dem englischen Stammhaus übermittelt.
 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
derzeit im Projekt. remote Arbeit für kleinere Projekte möglich.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Ja, ich akzeptiere die AGB

Ja, ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Hinweis: der Versand ihrer Kontaktanfrage ist komplett kostenfrei

WEITERE PROFILE IM NETZ