Profilbild von Marius Toader Projekt Management & Business Analyse aus Nuernberg

Marius Toader

verfügbar
Kontakt

Letztes Update: 15.05.2022

Projekt Management & Business Analyse

Firma: Lastenheft.Expert GmbH
Abschluss: M. Sc. Wirtschaftsinformatiker (IT-Management)
Stunden-/Tagessatz: anzeigen
Verhandelbar
Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | rumänisch (Muttersprache) | spanisch (Grundkenntnisse)

Dateianlagen

Lebenlauf - Profil mit Referenzen - Marius Toader - Oktober 2019.pdf

Skills

Als neutraler Unternehmensberater habe ich mich auf die Analyse, Modellierung und -Optimierungen von Geschäftsprozessen zur Erstellung komplexer und umfangreicher Lasten- und Pflichtenheften, in Hinsicht der Auswahl und Einführung von Standardsoftwaresystemen sowie der (Weiter-)Entwicklung individueller Softwaresystemlösungen spezialisiert. Die Einführung von Geschäftsprozessmanagementsystemen, die Planung und Durchführung von Geschäftsprozessprozessmanagement Trainings und Workshops ergänzen meine Kompetenzen.

Als Senior Projektmanager mit Kernkompetenzen in den Fachgebieten Prozess- und Projektmanagement aber auch Requirements Engineering unterstütze ich meine Kunden dabei, ihre Strukturen im Unternehmen so zu verändern und zu entwickeln, dass sie zum einen die Effizienz ihrer Prozesse steigern und Ressourcen einsparen können und zum anderen bessere Prozess- bzw. Arbeitsergebnisse erzielen.

Projekthistorie

03/2019 - bis jetzt
Senior Project Manager
Konica Minolta IT Solutions GmbH (>10.000 Mitarbeiter)
Sonstiges
AUFGABEN:

Der wesentliche Teil der Beratung bestand in der Leitung des Projektes zur Entwicklung und Einführung eines nach Rumänien, Indien und Polen ausgelagerten internationalen Rechnungsverarbeitungsprozesses. Wichtige Aufgaben waren die Prozess-, Schwachstellen -und Potentialanalyse zur Erarbeitung von Lösungsvorschlägen in Form von Lasten- und Pflichtenheften zur Optimierung interner Prozessen, basierend auf den mit den Fachbereichen aufbereiteten Prozessabläufe, inkl. Prüfung der übergebenen Informationen auf Plausibilität.

PROJEKTZIELE:
  • Entwicklung eines internationalen und standardisierten Rechnungsverarbeitungsprozesses
  • Einführung des standardisierten Rechnungsverarbeitungsprozesses in den einzelnen Ländern: Deutschaland, Österreich, Belgien, Niederlande, Dänemark, Schweden, Finnland, Norwegen und UK.
  • Prozessoutsourcing nach Rumänien, Polen und Indien

Das Projekt teilte sich bei der Entwicklung in zwei Phasen. Die internationale Einführung der entwickelten Lösung wurde in zwei Bereichen aufgeteilt, je nach eingesetztem ERP-System (SAP oder NAVISION).

ERGOLGE:
  • Entwicklung und Einführung einer internationalen Standardlösung zur Rechnungsverarbeitung durch einen Dienstleister
  • Optimierung interner Geschäftsprozesse

08/2018 - 03/2019
Senior Business Analyst
Bundesagentur für Arbeit (>10.000 Mitarbeiter)
Öffentlicher Dienst
AUFGABEN:

Der wesentliche Teil der Beratung bestand in der Prozess-, Schwachstellen -und Potentialanalyse zur Erarbeitung von Lösungsvorschlägen in Form von Lasten- und Pflichtenheften zur Optimierung interner IT-Bestandsführung, aufgrund der durch den Fachbereich aufbereiteten Prozessabläufe, inkl. Prüfung der übergebenen Informationen auf Plausibilität.

PROJEKTZIELE:
  • Erhebung der aktuellen Prozesssituation im Unternehmen
  • Prozessanalysen, Schwachstellen identifizieren und Potentiale erkennen
  • Erarbeitung von Lösungsvorschlägen zur IT-Bestandsführung der BA
  • Erstellung von Use-Cases
  • Abgrenzung und Dokumentation der digitalisierten bzw. umgesetzten Prozesse
  • Aktualisierung der Prozess- und Verfahrensdokumentationen, sowie Modellierung in VISIO bzw. MID Innovator
Die Vorgehensweise bei der Prozessaufnahme war unternehmensspezifisch unterschiedlich, da verschiedene Voraussetzungen vorlagen. Bei den in dieser Bedarfsanforderung enthaltenen Abrufen handelte es sich um IT-Unterstützungsleistungen für das interne IT-Verfahren zur Umsetzung vorliegender Anforderungen für die anstehende Programmversion(en). Ziel war die Herausgabe einer fehlerfreien, lauffähigen und stabilen Programmversion.

ERGOLGE:
  • Aktualisierung der Prozess- und Verfahrensdokumentationen inkl. BPMN 2.0 Modellierung
  • Prozess-, Schwachstellen -und Potentialanalyse zur Erarbeitung von Lösungsvorschlägen in Form von Lasten- und Pflichtenheften
  • Optimierung interner Geschäftsprozesse

12/2017 - 07/2018
Senior Business Consultant
Daimler AG (>10.000 Mitarbeiter)
Automobil und Fahrzeugbau
AUFGABEN:

Restrukturierung und Optimierung der weltweiten Verteilung von Flashware im After Sales durch Entwicklung einer neuen individuellen Softwarelösung. Ablösung eines früheren Projektteams, nahtlose Übernahme der operativen Aufgaben, Restrukturierung des Flashware-Verteilkonzepts sowie der operativen Abwicklung, Einführung von wohldefinierten Prozessen, Einführung diverser Tools wie, Jira, Confluence und weiteren, Change- und Innovationsmanagement.

PROJEKTZIELE:
  • Erhebung relevanter Prozesse im After Sales Bereich
  • Abgrenzung, Modellierung und Beschreibung der Ist-Prozesse
  • Schwachstellen identifizieren und Potentiale erkennen
  • Sammeln von relevanten Informationen für die Prozessbewertung
  • Erstellung umfangreicher Lasten- und Pflichtenheften zur Entwicklung einer neuen Softwarelösung

Die Vorgehensweise bei der Prozessaufnahme war unternehmensspezifisch unterschiedlich, da verschiedene Voraussetzungen vorlagen. Zum Teil waren schon erste Prozessaufnahmen durchgeführt worden. Die Prozessaufnahme wurde im Rahmen von (durch mich moderierten) Workshops und Interviews durchgeführt. Dort wurde mit den Prozessverantwortlichen sowie weiteren ausgewählten Mitarbeitern (Key Users) mithilfe diverser Tools, die Prozessabläufe mit den dazugehörigen Prozessschritten und Aufgaben erarbeitet und als Pseudocode sowie auch grafisch dargestellt. Dabei wurden auch die wesentlichen Inputs und Outputs sowie mögliche Störfaktoren und Verbesserungspotenziale gleich mit aufgenommen und textlich dokumentiert.

ERGOLGE:
  • Erstellung von Lasten- und Pflichtenheften in Form von Pseudocode und BPMN 2.0 Diagramme
  • Optimierung relevanter Geschäftsprozessen

11/2016 - 12/2017
Business Process Analyst
Hoffmeier Industrieanlagen GmbH + Co. KG (1000-5000 Mitarbeiter)
Industrie und Maschinenbau
AUFGABEN:

Nach erfolgreichem Workshop in das AENEIS BPMN 2.0 Tool, war der wesentliche Teil der Beratung, die Begleitung und Unterstützung des Unternehmens bei der Geschäftsprozessanalyse und der Beschreibung von ausgewählten IST-Geschäftsprozessen.

PROJEKTZIELE:
  • Erhebung der aktuellen Prozesssituation im Unternehmen
  • Abgrenzung, Modellierung und Beschreibung der Ist-Prozesse
  • Schwachstellen identifizieren und Potentiale erkennen
  • Sammeln von relevanten Informationen für die Prozessbewertung
  • Erstellung umfangreicher Lasten- und Pflichtenheften zur Auswahl eines neuen ERP-Systems

Die Vorgehensweise bei der Prozessaufnahme war unternehmensspezifisch unterschiedlich, da verschiedene Voraussetzungen vorlagen. Zum Teil waren schon erste Prozessaufnahmen durchgeführt worden. Die Prozessaufnahme wurde im Rahmen von (durch mich moderierten) Workshops und Interviews durchgeführt. Dort wurde mit den Prozessverantwortlichen sowie weiteren ausgewählten Mitarbeitern (Key Users) mithilfe eines Prozessmodellierungstools, die Prozessabläufe mit den dazugehörigen Prozessschritten und Aufgaben erarbeitet und grafisch dargestellt. Dabei wurden auch die wesentlichen Inputs und Outputs sowie mögliche Störfaktoren und Verbesserungspotenziale gleich mit aufgenommen und textlich dokumentiert.

ERGOLGE:
  • Workshop zum Thema Geschäftsprozessmanagement mit AENEIS
  • IST- und SOLL- Prozessaufnahme zur Erstellung von Lasten- und Pflichtenheften
  • Analyse, Modellierung und Optimierung interner und externer Geschäftsprozessen

Zeitliche und räumliche Verfügbarkeit

Reisebereitschaft uneingeschränkt

Kontaktformular

Kontaktinformationen