Aleksandar Bojic verfügbar

Aleksandar Bojic

Senior Business Consultant / Projektmanager

verfügbar
Profilbild von Aleksandar Bojic Senior Business Consultant / Projektmanager aus Wien
  • 1020 Wien Freelancer in
  • Abschluss: MBA
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | serbisch (Muttersprache)
  • Letztes Update: 23.09.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Aleksandar Bojic Senior Business Consultant / Projektmanager aus Wien
DATEIANLAGEN
Lebenslauf

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Derzeitige Berufsbezeichnung:
  • Senior Business Consultant
Offen für folgende Positionen:
  • Business Analyst / Consultant
  • Projektmanager
  • Produktmanager
  • Change Manager
  • Interim Manager
Interesse an folgenden Branchen:
  • Finanzdienstleistung
  • Pharma
  • Energie (Mineralöl, erneuerbare Energien)
  • Handel
Sehr gute Projekterfahrung zu folgenden Themen:
  • Geldwäschepräventions- & Sanktionssysteme (Monitoringsysteme),
  • Fraud Management (Monitoring, Prozesse, Betrieb)
  • Softwareauswahl
  • Regtech 
  • Tools zur Erfassung und Monitoring von Interessenkonflikten (Conflict of Interest)
  • Entwicklung von Handelsplattformen
  • Prozessaufbau / - optimierung
Stärken:
  • Bisherige Projekte zu 100% erfolgreich umgesetzt (in Scope, in Budget, in Time)
  • Kreative Lösungsfindung auch für komplexe Problemstellungen
  • Schnelles Auffassungsvermögen für neue Themen
  • Strukurierte Arbeitsweise
  • Erfassung von verständlichen und vollständigen (fachlichen) Anforderungsspezifikationen
  • Verknüpfung von zusammenhängenden Themen und Beachtung von Auswirkungen von Changeprojekten
  • Ziel- und Ergebnisorientiert
  • Präsentationen
  • Risikomanagement
Verfügbarkeit:
  • Remote: Teilzeit (bis 20 Std die Woche) ab 01.10.2020
  • Vollzeit: 2 Monate Kündigungsfrist
PROJEKTHISTORIE
  • 06/2020 - bis jetzt

    • VOLKSBANK WIEN AG
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Senior Business Analyst
  • Aufbau und Implementierung eines FRAUD MANAGEMENT Systems
    Das Ziel ist die Implementierung und Einführung eines neuen Fraud Management Systems zur Aufdeckung und
    Verhinderung von fraudulenten (betrügerischen) Handlungen bzw. Transaktionen. Dieses beinhaltet die Anschaffung
    (Evaluierung, Anbieterauswahl, Implementierung und Test) eines neuen Fraud Prevention Systems und dem Aufbau
    neuer Prozesse. Weiters erfordert das Vorhaben den Aufbau neuer Mitarbeitereinheiten und Bereiche.
    • Anforderungserhebung (Gap Analyse)
    • Kriterienkatalog für das neue System
    • Definition neuer / optimierter Prozesse

  • 06/2020 - bis jetzt

    • VOLKSBANK WIEN AG
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Senior Business Analyst
  • Rollout Regulatory Radar
    Das im Jahr 2017 für die VOLKSBANK entwickelte Regulatory Radar soll in weitere Banken ausgerollt werden. Weiters sind Erweiterungen der Funktionalitäten vorgesehen.
    • Erstellung der fachlichen Anforderungsspezifikation (Masken, Workflow, Reporting)
    • Erstellung von Testcases
    • Budget- und Ressourcenplanung

  • 03/2020 - bis jetzt

    • VOLKSBANK WIEN AG
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Senior Business Analyst
  • Webportal Interessenkonflikte
    • Erstellung einer Spezifikation inkl. Maskendesign und Workflow für die Entwicklung eines IT Tools für die Erfassung und das Monitoring von potentiellen Interessenkonflikten. 
    • Erstellung von Testfällen
    • Begleitung der Implementierung und Definition von Abnahmekriterien

  • 06/2017 - 12/2017

    • VOLKSBANK WIEN AG
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • IT Projektmanager / Business Analyst
  • Regulatory Pool
    Der Regulatory Pool, dient dem Erfassen von regulatorischen Neuerungen und dem automatischen Zuweisen der
    entsprechenden Anforderungen an die verantwortlichen Fachbereiche mit dem Zweck der weiteren Bearbeitung. Jeder
    gesetzte Schritt wird in einem Logfile mitgeschrieben. Er ermöglicht einen Überblick bezüglich dem Bearbeitungs- und
    Umsetzungsstatus von regulatorischen Anforderungen in der Bank und beinhaltet eine Normenbibliothek. Mit dem
    Regulatory Pool wird sichergestellt, dass keine rechtlichen Neuerungen unerkannt bleiben bzw. zu spät umgesetzt
    werden. Der Regulatory Pool wird für die Umsetzung der Compliance Funktion §39 (6) BWG genutzt und hat einen
    bedeutenden Stellenwert in der Erfüllung dieser Aufgabe. Der Regulatory Pool ist eine Eigenentwicklung.
    • Anforderungserhebung
    • Prozessdefinition und Ausarbeitung Workflow
    • Erstellung fachliche Spezifikation
    • Projektleitung / Leitung externe Mitarbeiter (Entwickler)
    • Test und Rollout
    • Richtlinienerstellung
    • Einschulung Führungskräfte

  • 11/2016 - 03/2017

    • VOLKSBANK WIEN AG
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Senior Business Analyst
  • Vereinheitlichung Geldwäschesysteme im Volksbankenverbund
    Erstellung und Überarbeitung von Geldwäscheszenarien für die Erkennung von verdächtigen Transaktionen.
    Vereinheitlichung der Geldwäschesysteme im Volksbankenverbund (Österreich). Vereinheitlichung vom
    Kundenrisikorating und der verwendeten Parameter.
    • Anforderungserhebung
    • Indizien / Szenarienerstellung
    • Test und Rollout

  • 06/2014 - 03/2015

    • ERSTE GROUP IT INTERNATIONAL GmbH
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • IT Projektmanager / Business Analyst
  • Interessenkonflikttool
    Entwicklung eines Tools, welches die Meldung und Bearbeitung von Nebenbeschäftigungen, Organschaften und
    Geschenken und Einladungen ermöglicht. Das Tool hat zusätzlich neben einem automatischen Weiterleiten an die
    zuständigen Fachbereiche, eine automatische Emailverständigung als Feature um eine rechtzeitige Bearbeitung von
    Meldungen zu ermöglichen.
    • Anforderungserhebung
    • Prozessdefinition und Ausarbeitung Workflow
    • Erstellung fachliche Spezifikation
    • Testmanagement
    • Richtlinienerstellung

  • 10/2013 - 06/2014

    • ERSTE GROUP IT INTERNATIONAL GmbH
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • Produktmanager
  • Alternative Websolution

    Die Alternative Websolution ist eine browserbasierte Anwendung über die eine Kundenbewertung (Customer Risk
    Rating) von einem beliebigen Ort der Welt durchgeführt werden kann. Die Parameter für die Bewertung können
    beliebig eingestellt und eingestuft werden. Die Solution ist eine Eigenentwicklung.
    • Anforderungserhebung
    • Prozessdefinition und Ausarbeitung Workflow
    • Erstellung fachliche Spezifikation
    • Testmanagement

  • 01/2013 - 08/2013

    • ERSTE GROUP IT INTERNATIONAL GmbH
    • 1000-5000 Mitarbeiter
    • Banken und Finanzdienstleistungen
  • IT Projektmanager
  • SANCTIONS & EMBARGOES PROJEKT
    Die Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen für die Einhaltung von Sanktionen in der Erste Group wurde mit dem
    Projekt Sanctions & Embargoes noch weiter optimiert. Dabei wurden mehrere Schnittstellen neu entwickelt und eine
    verbesserte Performance erreicht, die es ermöglichte in der gesamten ERSTE GROUP (AT & CEE Länder) ein
    effizienteres Screening von sanktionierten Ländern und Personen zu erreichen. Zur Erfüllung des Projektes musste
    mit den einzelnen Banken bilateral die einzelnen Meilensteine ausgearbeitet und abgewickelt werden. Das Projekt ist
    eine Erweiterung des bestehenden Systems gewesen.

ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Reisebereitschaft vorhanden.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: