Nikolaus Zimmermann verfügbar

Nikolaus Zimmermann

agiler Coach, Scrum Master, Scaled Professional Scrum, Kanban Coach, agiler Consultant, Developer

verfügbar
Profilbild von Nikolaus Zimmermann agiler Coach, Scrum Master, Scaled Professional Scrum, Kanban Coach, agiler Consultant, Developer aus Georgsmarienhuette
  • 49124 Georgsmarienhütte Freelancer in
  • Abschluss: Dipl. Wi-Ing. FH,,Dipl. Ing. FH
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | französisch (gut)
  • Letztes Update: 23.01.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Nikolaus Zimmermann agiler Coach, Scrum Master, Scaled Professional Scrum, Kanban Coach, agiler Consultant, Developer aus Georgsmarienhuette
DATEIANLAGEN
Profil

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Professional Agile Leader
2018, bei Scrum.org als geprüfter, zertifizierter PAL eingetragen und gelistet.

Professional Scrum with Kanban
2018, bei Scrum.org als geprüfter, zertifizierter PSK eingetragen und gelistet.

Professional Scrum Product Owner II
2018, bei Scrum.org als geprüfter, zertifizierter PSPO II eingetragen und gelistet.

Scaled Professional Scrum
2017, bei Scrum.org als geprüfter, zertifizierter SPS (Nexus) eingetragen und gelistet.

Professional Scrum Master III
2016, bei Scrum.org als geprüfter, zertifizierter PSM III eingetragen und gelistet.

Professional Scrum Master II
2016, bei Scrum.org als geprüfter, zertifizierter PSM II eingetragen und gelistet.

Professional Scrum Product Owner I
2015, bei Scrum.org als geprüfter, zertifizierter PSPO I eingetragen und gelistet.

Professional Scrum Master I
2014, bei Scrum.org als geprüfter, zertifizierter PSM I eingetragen und gelistet.
 
Professional Scrum Developer I
2015, bei Scrum.org als geprüfter, zertifizierter PSD eingetragen und gelistet. 
 
Dipl.Wirtschaftsingenieur FH 
08/1994 - 09/1997 Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der Hochschule für Berufstätige, Rendsburg, Schwerpunkt Logistik, Disposition,(Diplom), DiplIng FH
 
Organisations-Programmierer
11/1990 - 12/1991, BOG-Siemens-Nixdorf-Trainingscenter, Osnabrück, Schwerpunkt Programmiersprache Ansi C, Informix-Datenbank, Reliant Unix
 
Dipl.Ing 
09/1983 - 07/1986 Studium der Lebensmitteltechnologie an der TFH Berlin, Schwerpunkt Verpackungstechnik (Diplom)
PROJEKTHISTORIE
1&1 Mail und Media GmbH, Karlsruhe
=============================
International tätiger Telekommunikationskonzern
Tätig als Agiler Coach, Scrum Professional
Projektlaufzeit November 2018 – Februar 2019, 3 Monate

Vodafone GmbH, Düsseldorf
======================
International tätiger Telekommunikationskonzern
Tätig als Agiler Coach, Scrum Professional
Projektlaufzeit Juni 2018 – September 2018, 4 Monate

proALPHA Business Solutions GmbH, Weilerbach
======================================
International tätiges IT-Unternehmen im Bereich ERP-Lösungen mit weltweit 900 Mitarbeitern und 1800 Kunden.
Tätig als Interims Coach, Agiler Consultant, Scrum Master
Projektlaufzeit November 2017 – Dezember 2017, 6 Wochen

Lidl ECI GmbH & Co, Neckarsulm
==========================
grosses, international tätiges Unternehmen im Bereich Einzelhandel
Tätig als Interims Coach, vertretungshalber für erkrankte Kollegin
Agiler Consultant, Scrum Master, Scaled Professional Scrum
im Projekt Article Lifecycle Management (ALM)
Projektlaufzeit September 2017 – Oktober 2017

Metro AG, Düsseldorf
================
agiler Consultant, Scrum Master, Scaled Professional Scrum
Projektlaufzeit April-Juni 2017

Kontrast Communication Services GmbH, Düsseldorf
===========================================
agiler Consultant, Kanban Coach, Scrum Master
Projektlaufzeit Oktober 2016 - Februar 2017
Scrum Master und Kanban Coach für 6 digitale Teams im Bereich Web-/ Contentmanagementsysteme. Durchführung von Workshops, in denen Agilität, insbesondere Scrum, Kanban vorgestellt wurden. Derzeit gehe ich grundsätzlich auf das Anforderungsmanagement und Dokumentations-techniken ein. Wesentliches zu Epics, User Stories und Akzeptanzkriterien wird erklärt. Zu Prozessdenken und Business Analyse in agilen Projekten.
Viele Kunden-Themen und Projekte werden thematisiert und Entschei-dungen getroffen. Ich führe Retrospektiven und Estimation Meetings durch. In einem Scrum Team haben wir das Backlog vervollständigt, alle aktuellen Tasks und Epics geschätzt.

IHK Gesellschaft für Informationsverarbeitung mbH, Dortmund
==================================================
agiler Consultant, Scrum Master, Kanban Coach
Projektlaufzeit April 2016 bis Juni 2016
IT-Dienstleister der Industrie- und Handelskammern in Deutschland
Durchführung von Workshops zur Evaluierung der einzusetzenden agilen Methoden im Team, Workshops zu Agilität, Scrum, Kanban, agiles
Anforderungsmanagement, Dokumentation in agilen Projekten, agile Softwarepraktiken wie Refactoring, Clean Code, Testing, e2e-Tests,
Unit-Tests, Test Driven Development (TDD), Continuous Integration
agile Retrospektiven und Einführung eines physikalischen Kanbanboards zur Flusskontrolle und Transparenzunterstützung
Tool-Unterstützung Jira und Confluence

Simplicity Trade GmbH, Oelde
=======================
Scrum Master und agiler Consultant
Projektlaufzeit Oktober 2015 bis Ende März 2016, zuerst Vollzeit, dann ab Dezember in Part-Time (50%)
großer, deutscher Modehersteller (Opus, Someday)
Scrum Master für drei Teams, ein Scrum Team und zwei Kanban Teams.
Die ersten 6 Wochen im Kickoff mehrere Kundenschulungen und Workshops durchgeführt, in denen Agilität, insbesondere Scrum, Kanban
und einige Development Praktiken, die speziell bei der agilen Softwareentwicklung eine Rolle spielen, vorgestellt wurden.
Viele Kunden-Themen und Projekte wurden dabei thematisiert und Entscheidungen getroffen.
Danach Umsetzung der zweiten Phase, der permanenten Verbesserung des Entwicklungsprozesses.
Im Scrum Team arbeiten wir am B2C-Webshop. In diesem Projekt kommen alle klassischen Scrum Events, Scrum Rollen und Artifakte zum
Einsatz. Der Kunde löste bis dato seine Softwareanforderungen zwar schnell, aber auch situativ und zwar nicht nur auf Ebene von Bugs
sondern auch Ad hoc auf Ebene der Requirements. Daher wurden für die anderen Tasks außerhalb des Scrum Projektes
zwei Kanbans Team gebildet, das von mir eine regelmäßige Unterstützung in einer Kanban-Retrospective
erhielt. Im Kanban Team habe ich ein visuelles Kanban-Board eingeführt.
Neben dem B2C-Shop gibt es auch andere Projekte, wie einen B2B-Shop und ein Logistik Projekt.
Als Projektmanagement-Umgebung kommt Atlassian mit seiner ganzen Toolfamilie
wie Jira, Confluence, Hipchat, Stash, Bamboo zum Einsatz.

Provinzial Nord Brandkasse AG, Kiel
=============================
Projektlaufzeit April 2015 bis Juni 2015, 4 Manntage pro Woche
Scrum Master und Moderator AngularJS
Mitarbeit am Kundenportal, das die beiden Ausbaustufen
Leistungsabwicklung und Vertragsübersicht für den Endkunden über
das Internet verfügbar machen soll.
 
Initiale Vorbereitung und Durchführung des Kickoffs sowie der Nachbereitung des selbigen.
Ich habe beim Kickoff eines von zwei internen Provinzial Teams, das Team Leistungsabwicklung,
moderiert und in den Wochen nach dem Kickoff den Projektleiter beim Strukturieren des Backlogs
und der User Stories unterstützt.
Als Basis für die Informationsverwaltung wurde von mir ein Wiki mit dem hausinternen Confluence der Fa. Atlassian aufgesetzt.
Hier wurde insbesondere nach dem Kickoff ein Abgleich der Epics mit den Anwenderzielen vorgenommen.
Aus den Epics wurden die Userstories mit den Akzeptanzkriterien als Grundlage
für die Unit-Tests konkretisiert. Einweisung und Übergabe des initialen Backlogs
an die jeweiligen Product Owner, Vertragsübersicht und Leistungsabwicklung.
Des weiteren habe ich einen vorhandenen Frontend-Prototypen in AngularJS bewertet,
beginnend mit beispielhaften Akzeptanzkriterien als Grundlage für die Unit-Tests.
Zusammen mit den Unit-Tests konnte ich den Produktivcode des Prototypen
erweitern und umschreiben (Refactoring). Test Driven Development (TDD).
Moderation wichtiger Prinzipien wie CleanCode und Dependency Injection (Angular).
Als Frameworks kam beim Prototypen zum Einsatz AngularJS V1.3.15,
Zurb Foundation V5.5.1, Unit-Tests mit Karma, Jasmine, $httpbackend,
Tests der Angular-Services über Dependency Injection
Entwicklungsumgebung Gulp, NodeJs-Http-Server,
Editor Brackets und IDE Eclipse 4.4.2, Versionierung Git, Bitbucket
 
365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin
=================================== 
Projektlaufzeit August 2014 bis Ende Januar 2015, Arbeit in Vollzeit vor Ort.
Eingesetzt in der Frontend-Entwicklung mit AngularJS und Javascript.
 
Der Kunde gehört zu den innovativen Vorreitern der Landwirtschaft und setzt mit Industrie 4.0 neue Maßstäbe. Er verbindet klassische IT wie Farm-Management-ERP mit GPS, Fahrzeug-Responder (Telemetrie) und kombiniert diese Daten für den Landwirt auf Satellitenbildern und
Hofkarten für weitere Auswertungen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen.
 
Es werden diverse Schnittstellen zu Partnern aus dem Bereich Wetter, Pflanzenschutz, Befall-Prognosen, Saatgut, Düngung, Fahrzeugtelemetrie etc. angeboten.
Die Software ist als Software-as-a-Service nutzbar.
 
Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Frontends in einem von drei agilen Developerteams nach SCRUM mit Daily Scrum (Stand up), Sprint Planning I + II, Retrospective, Estimations mit wiederkehrender, rollierender Bewertung der zukünftigen Anforderungen in Story Points.
Sprint Länge 2 Wochen
 Intensive Kommunikation mit dem Produktowner und den ProduktManagern, Permanentes Vertreten der Arbeitsergebnisse sowie final im Sprint Review.
 
Als Frameworks kommen zum Einsatz AngularJS V1.2.0, Javascript, Bootstrap V2.2.2, JQuery 1.10.2, JQuery-UI 1.8.6 . Server AJAX/RESTAufrufe über Java-EE-Anwendungsserver, hier JBoss 7.1, weitere Tools Cygwin, SVN-Server 1.6.11, PostgreSQL-Server, Node.js, Jasmine, $httpbackend, karma, Highcharts IDE Eclipse 4.3.0, pgAdmin III und TortoiseSVN 1.8.8 .
 
 
Urlaubstours GmbH, Dresden
=========================================
Projektlaufzeit November 2013 bis Ende März 2014, Arbeit in Vollzeit
Eingesetzt in der Schnittstellenprogrammierung zu den Incoming-(Hotel)
Agenturen weltweit und bei der Webentwicklung administrativer
Inhouse-Tools. Als Teammitglied Schulungen in KANBAN
und SCRUM bei den Softwareentwicklern des Kunden und fallweise
Moderation des Entwicklungsprozesses bei den Freelancer-Kollegen.
eingesetzte Werkzeuge PHP 5.3.3.7, Zend Framework 1.11.9, Zend
Studio 9.0.2, Netbeans IDE 7.3.1, PHPUnit 3.7.28, Debian 6.0.7 MySQLServer
5.1.61-0, SVN-Server 1.6.12, Bugzilla 4.2.4, HeidiSQL 8.1.0.4545

Wiethe Group GmbH, Georgsmarienhütte
==================================
Projektlaufzeit Juli 2013
Webentwickler Backend in PHP4 nach KANBAN und Leanmanagement
eingesetzte Werkzeuge Leankit, PHP 4, Zend Framework 1.11.9,
Zend Studio 9
  
Störmer Küchen GmbH & Co., Enger
==============================
Projektlaufzeit 2007 bis Februar 2013
Auftragsvolumen 1 Manntag pro Woche
Als IT-Berater und Entwickler Anpassungen für das vorhandene
MBI-ERP-System unter Informix entwickelt.
Im einzelnen, Logistikberatung, eigene Collaborationsoftware,
Ticketmanagementsystem inkl. CMDB und CRM-Softwarelösungen
konzipiert und entwickelt. Web-Vertriebsinformationssystem entwickelt.
aktuelle Aufgaben und eingesetzte Werkzeuge
xpa/Unipaas 1.9g für Rich Internet und eDeveloper 10 für Desktop-
Entwicklung, PHP 5, Framework CodeIgniter 2.0, PHP 4,
FPDF für PDF-Gen, Zend Studio, UE Studio 09, JavaScript mit den
Bibliotheken Ext Core , Yahoo Library, AJAX, REST, JSON,
Apache 2, Informix Dynamic Server 11.5, Stored Procedures, Trigger,
Tuning und Optimierg durch Defragmentierung, Indize-Optimierung,
2020 Factory Network
 
Finanzinformatik GmbH & Co., Standort Münster, Rechenzentrum der Sparkassen
==================================================================
Projektlaufzeit Januar bis Dezember 2012
Auftragsvolumen 3 Manntage pro Woche
Remedy-System abgelöst. Hierbei ein neues, an ITIL angelehntes
Ticketmanagementsystem im Entwicklungsteam, vollständig neu
konzipiert, Daten migriert und als abgesicherte Intranetanwendung,
browserbasiert, umgesetzt. Unterstützung bei der Fachkonzepterstellung,
Erstellung DV-Konzept mit Daten-Modell unter Oracle,
Umsetzung als Webanwendung, entwickelt mit HTML, CSS, Javascript,
JQuery, Backendprogrammmierung
eingesetzte Werkzeuge
xpa/Unipaas 1.9g für Serverentwicklung mit HTML-Merge, JavaScript mit
der Bibliothek jQuery, AJAX, Apache 2, Oracle 11g, PL/SQL Developer 7.0,
Eclipse 1.3.1, Ultra Edit 16, Jira, ssh, Tortoise, WebDAV 
 
MBI-Kunden, 30 Industriekunden
===========================
1998-2014, für diese Kunden arbeite ich bis heute immer wieder auf Basis des varianten ERP-Systems MBI mit Produktkonfigurator. Als IT- /Logistik-Berater und Entwickler Anpassungen für das ERP-System unter der Datenbank Informix oder Oracle vorgenommen und die Performance, hier Informix, verbessert. Ich betreibe hier agile Softwareentwicklung, bestehend aus schlankem Lösungsansatz, schlanker Lösung in einem ersten Sprint, Bewertung der Lösung zusammen mit dem Kunden, wachsen der Lösung in die Breite. Dieser
Zyklus wiederholt sich, dauert meistens nur wenige Tage und schliesst mit dem Commitment des Kunden ab. Am Abend der Abreise ist die Lösung produktiv.
Des weiteren führe ich Logistikberatung durch, empfehle verbrauchsorientierte oder bedarfsorientierte Dispositionsstrategien, entwickle eigene sog. Collaborationsoftware,
Ticketmanagementsysteme inkl. CMDB oder CRM-Systeme von der Konzeption bis zur fertigen Lösung. Im einzelnen bin ich als Datenbank-Entwickler (SQL) tätig,
eingesetzte Frontends in Informix Dbaccess, in Oracle sqlplus bzw. PL/SQL Developer unter Unix-Derivaten wie Solaris, AIX oder Sinix.
Mittels DDL (Data Definition Language) lege ich neue DB-Tabellen, „unique“ und „duplicate“ Indizes an, hebe Redundanzen auf und „normalisiere“ das System.
Das ERP-System wird auf Datenbankebene durch Tabellen-Defragmentierung und Index-
Optimierung beschleunigt, hier Informix, durch Zuweisung neuer Tabellen-Extents.
Zur Beschleunigung dient auch, dass die Programm-Logik sukzessive aus den Frontends/Clients mittels „Stored Procedures“ auf Datenbankebene verlagert wird.
Fallweise setze ich auch Datenbank-Trigger statt prozedualer Programmierung ein.
Weitere eingesetzte Werkzeuge : xpa/Unipaas 1.9g für Rich Internet und eDeveloper 10 für Desktop-Entwicklung, Webentwicklung mit PHP 5, Framework CodeIgniter 2.0, PHP 4, FPDF für PDF-Generierung, Zend Studio, UE Studio 09, vi, JavaScript mit den Bibliotheken Ext Core ,
Yahoo Library, Apache 2 (Wampp,Xampp-Umgebung)
 
 
Baan Deutschland, Hannover & Baan & Schuler, Pfalzgrafenweiler
==============================================================
1997-1998, Senior-Consultant, letztes Angestelltenverhältnis, danach 
selbständig. Bei Möbelfirmen das ERP-System Baan IV eingeführt 

MBI Software Company, Osnabrück
===============================
1992-1997, Als Consultant zuletzt das ERP-System MBI vorort beim 
Kunden eingeführt und angepasst. Das ERP-MBI-System ist das 
führende ERP-System für Variantenfertiger wie zum Beispiel die 
Möbelindustrie. Davor als C-Entwickler das ERP-System MBI mit 
entwickelt.
Eingesetzte Werkzeuge Ansi C, makefile, ESQL/C unter der Datenbank 
Informix, SQL-Entwicklung, eingesetzte Frontends in Informix Dbaccess 
unter verschiedenen Unix-Derivaten, hier Solaris, AIX, Sinix-Reliant 
Unix, Shellskripte unter der Kornshell, Editor vi
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
100 % vor Ort möglich.
SONSTIGE ANGABEN
"agile" Vita

Seit nunmehr 23 Jahren als IT-Berater und Softwareentwickler tätig. Als Scrum Master helfe ich Development Teams, die gesteckten Ziele, die mit dem Product owner vereinbart worden sind, auch termingerecht zu erreichen. 

„Mir macht es Spaß, den Kunden in seiner logistischen, kaufmännischen Problemstellung abzuholen und die Lösung mit ihm zusammen zu konzipieren und in Software umzusetzen. Ich biete Fachkompetenz gepaart mit Umsetzungskompetenz, die Bereitschaft das Empfohlene auch in die Praxis umzusetzen !“

Als ich mich 1998 mit einigen Industriekunden und deren mir bekannten ERP-System selbständig machte, habe ich zu dieser Zeit noch klassisch nach dem Wasserfallprinzip mit Pflichtenheft, Projektplan, Meilensteinen versucht, Software vorhersehbar und planbar zu entwickeln. Weil aber der administrative Overhead sehr hoch war, die Voraussage bzgl. des endgültigen Ergebnisses aufgrund der Komplexität der Software und der noch vagen Vorstellungen des Kunden gering war, wechselte ich schnell und intuitiv in eine agile Vorgehensweise.

Als „Customizer“ fand ich es spannend, zusammen mit dem Kunden „Workarounds“ zu finden, ohne die Software dabei „kaputt“ zu machen und so den Investitionsschutz meiner Kunden gegenüber dem ERPHersteller zu sichern. Die Entwicklung fand vor Ort statt. Der Kunde und ich konnten uns schnell absprechen und einen ersten Lösungsansatz favorisieren, eine erste Lösung war schnell programmiert. Anschliessend gab es eine erste Bewertung der Lösung und wachsen der Lösung in die Breite …

Dieser Zyklus wiederholte sich, dauerte meistens nur wenige Tage und schloss mit dem „okey“ des Kunden ab.
Ich blieb nie bei der Konzeption stehen, oft verzichteten wir auch ganz auf die klassischen Phasen Analyse, Konzeption und Dokumentation, sondern mir war wichtig schnell mit dem Kunden ein Review der potentiell produktiven Lösung durchzuführen. Es kamen Änderungswünsche, Anpassungen, eine erste, aber funktionierende Lösung wurde besser gemacht. Am Abend der Abreise war sie produktiv.

Später, in grösseren Entwicklungs-Teams, wurde ich mit den klassischen, agilen Methoden Scrum und Kanban vertraut.
In einem Kundenprojekt habe ich Leanmanagement und Kanban mit meinen eigenen Erfahrungen in agiler Softwareentwicklung abgeglichen.
In einem weiteren Kunden-Projekt habe ich Kanban versus Scrum evaluiert und Schulungen in Kanban und Scrum bei den Entwicklern des
Kunden sowie fallweise bei den Freelancer-Kollegen übernommen.
Aktuell helfe ich Kunden agil an den Start zu gehen. Als Kickoff Master berate ich Kunden vor allem beim Start von agilen Projekten.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten:

WEITERE PROFILE IM NETZ