Senior source-to-pay professional verfügbar

Senior source-to-pay professional

verfügbar
Profilbild von Anonymes Profil, Senior source-to-pay professional
  • 81739 München Freelancer in
  • Abschluss: Diplom-Informatik
  • Stunden-/Tagessatz:
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher)
  • Letztes Update: 11.10.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Anonymes Profil, Senior source-to-pay professional
DATEIANLAGEN
SKILLS
Strategisches  Katalog-,  Stammdaten-  und  Warengruppenmanagement (GLP, GMP, DAkkS),  SAP-MM,  SRM  u.a.
eProcurement-Systeme mit optionaler Koppelung an ergänzende, besondere Einkaufs-Methoden und Werkzeuge im Materialgruppen-Management und der Kreditorenbuchhaltung / Kostenrechnung, um  
a) höhere Savings und/oder eine bessere Versorgungssicherheit zu erreichen und dabei  
b) das ERP zu stärken und vor allem
c) Ihre Ressourcen schonend
 
Alles ohne zu viel IT vor Ort zu beanspruchen und modular/optional je nach Projektplan und Wunsch des Auftraggebers. Die Konsistenz der strategischen Umsetzung bestimmt die
Nachhaltigkeit Ihrer Investition - - - - und den darauffolgenden Budgets..
 
Digitalisierung der Supply-Chain, vom Stammdaten- / Katalogmanagement als Basis startende über  
?  eProject / eSpecification     über  
?  eSourcing / RFQ      und  
?  eProcurement       bis zum  
?  ePayment
PROJEKTHISTORIE
?  Push/Pull-Konzeption zur Reduktion von Fehlteilen bei geringer Fertigungstiefe (Vorzufinden war: Eine komplette Auswärts-Fertigung von einstufigen Teilen) an Lager zur Versorgung der Montage
?  „build-2-order“ vs. „build-2-stock“ Engineer to Order / Source-to-pay  zur besseren Versorgung der Vor-Montage.
?  Ausschreibung aller Katalog-MRO-Teile an alte und neue Beschaffungsquellen  
?  Ankoppelung von externen Werkzeugen an SAP
?  Identifikation, Vertragsnahme und technische Anbindung von zueinander in Konkurrenz stehenden Lieferanten, als Basis für die
Realisierung von Savings
?  Scan der Auftragsbestätigungen und Rechnungen zur
?  Digitalisierung der kompletten SAP-Umgebung von der Katalogisierung der Materialien über den Abgleich PO zu AB und Rechnung sowie der anschließenden Übertragung an SAP FI
?  Anbindung von purchasing BOTS an den MRP– Lauf, welche automatisch die aktuell günstigste Beschaffungsquelle finden und die PO dorthin „routen“
?  Anbindung der SAP-Preispflege (Ariba/SRM) an die im Projekt erstellten purchasing-bots
?  Dem Nutzer nicht alle Freiheiten bei der Auswahl der Artikel zu geben, sondern die Daten vorab aus der Sicht des strategischen Einkaufs zu limitieren, um auf diese Weise zu vermeiden, dass vom Nutzer an den „falschen“ Beschaffungsquellen bezogen wird, was im SRM bei der Genehmigung meist nicht mehr korrigiert wird.
?  Einbindung von ca. 800 Lieferanten mit deren Preislisten/Katalogen
?  Anbindung einer linguistischen Suchmaschine an SRM, über alle Kataloge suchend und um den Wettbewerb am Beschaffungsmarkt besser
den Nutzer aufzeigen zu können.
?  Umstellung auf Multi-Sourcing unter BErücksichtigung EMPB, GLP, GMP und der DAkkS
?  Automatische Erzeugung von Barcodes und iKANBANS
?  Stammdaten-Management / Klassifizierung, Aufbau von Maps („Kartographieren“ der „Artikel-Lieferant x Material“-Relationen)
?  Anbindung der Instandhaltung  
?  Ausweisung von im Alltag tatsächlich erzielten Savings auf Basis der Navigation auf o.a.Karten „Artikel-Lieferant x Material“-Relationen
o  Identifikation, Vertragsnahme und technische Anbindung von zueinander in Konkurrenz stehenden Lieferanten
o  Stammdaten-Management / Klassifizierung, Navigation mit dem ERP auf den Maps („Artikel-Lieferant x Material“)
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
uneingeschränkte Reisebereitschaft

Räumliche Verfügbarkeit D4, D5, D6, D7, D8, D9, A, CH
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: