Hans-Werner Balfanz verfügbar

Hans-Werner Balfanz

Industrial Engineer, Arbeits- und Prozessorganisation für die Fertigungs-Industrie

verfügbar
Profilbild von HansWerner Balfanz Industrial Engineer, Arbeits- und Prozessorganisation für die  Fertigungs-Industrie aus Hofkirchen
  • 94544 Hofkirchen Freelancer in
  • Abschluss: nicht angegeben
  • Stunden-/Tagessatz: 60 €/Std. 570 €/Tag
    inkl. aller Kosten plus MwSt
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (Grundkenntnisse) | slovakisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 27.11.2019
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von HansWerner Balfanz Industrial Engineer, Arbeits- und Prozessorganisation für die  Fertigungs-Industrie aus Hofkirchen
SKILLS
Ich bin Spezialist für praktisch alle Facetten der industriellen Fertigung,  der Kfz-Zuliefer- und Metallbearbeitenden Industrie.
 
Zu meinem Aufgabenbereich gehören:
 
- Fertigungsleitung;  Sanierung von Produktionsunternehmen
- Industrial Engineering
- Fertigungsproduktion
- innerbetriebliche Logistik und Disposition mit Lagerwesen, Supermarkt,
- Verbesserung von Arbeits- und Prozessorganisationen
- Produktionsplanung und –steuerung
-  Fertigungsplanung mit Serienanläufen
-  Arbeitsvorbereitung, Zeitwirtschaft, Datenermittlung und Kalkulation
-  Entlohnungsformen Akkord und Prämie
-  Akkordentlohnung mit Betreuung der Arbeitgeber bei der Einigungsstelle
-  Verbesserung von Wertschöpfungsketten
-  Rationalisierung und Automatisierungstechnik
-  Werks- und Fertigungs-Layoutplanung
-  Verlagerung von Fertigungslinien und Werken
-  Kalkulation und Produktionscontrolling
-  KVP und Kaizen
-  Lean Management
-  Aufbau und einführen von Kanban
-  Übernahme von Fertigungsprojekten und deren Umsetzung
-  Senkung von Produktionskosten, Ausschussteilen, Materialbeständen und
   Durchlaufzeiten. Steigerung der Produktivität.
                                                                                                                    
 
PROJEKTHISTORIE
07.2018 bis heute    Selbständiger Industrial Engineer, Technischer Betriebswirt,
 REFA-Spezialist und Projektmanager  für die Fertigungsindustrie
Arbeits- und Prozessmanagement. 

 
12.2014 bis 06.2018 Techniches Management bei WES für die Firma HARO
in Rosenheim Parkett- und Laminatboden in mehreren
Werken (2 000 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:              Industrial Engineer, Maschinenbau- REFA-Techniker und –Lehrer, Projektleiter
                             mit und ohne Personalverantwortung.
 
           •   Abstimmung und Koordination zwischen Planung, Steuerung und Fertigung
         •   Verbesserung von Arbeits- und Prozessorganisation.
         •   Produktions- und Fertigungsplanung mit Serienanläufen.
         •   Arbeitsvorbereitung, erstellen von Arbeitsplänen, MTM-, FMEA-Prozess-Analysen.
          •   Rationalisierung und Verbesserung der Wertschöpfungskette. 

          •   AV, SAP R3 Dokumentation von Standardsarbeitsplänen und deren Aufbau.
         •   Daten-Ermittlung nach REFA zur Kosten- und Zeitoptimierung und für die Kalkulation.
         •   Senkung von Produktionskosten, Ausschussteilen, Materialbeständen und Durchlauf-
             zeiten.           

 
 
06.2012 bis 11.2014    Teilprojektleiter, Industrial Engineer bei Brunel für Daimler Bremen
 (Planung Verlagerungen für die neue C-Klasse)

 
Tätigkeit:              Industrial Engineer, Maschinenbau- REFA-Techniker und –Lehrer
                             Projrktingenieur und Teilprojektleiter, Standortplaner Mercedes X,C,W,
                             BR 204 und Neuplanung BR 205.
 
           •   Verlagerung von Fertigungsbereichen innerhalb der Produktion.
         •   Planung und umsetzen von Vormontagen im Fahrwerksbereich.
         •   Detaillierte Terminplanung. Überwachung des Konstruktions- und
             Fertigungsfortschritts beim Lieferanten.

         •  Fachliche Bauleitung für die jeweilige Anlage im Realisierungszeitraum.
         •  Abstimmung mit Prozessplanern und der Fertigung. Abnahmeprozess
             inklusieve Beseitigung von Mängeln. 

        •  Layout und Ablaufplanung der BR 204 und Neutypplanung BR 205;
           Abstimmung und Umsetzung mit der Fertigung, Logistik und angrenzene
           Schnittstellen.

 
08.2011 bis 05.2012  Industrial Engineer bei vervento GmbH für Audi Ingolstadt
 (Planung eWBK und eQRK)

 
Tätigkeit:              Industrial Engineer, Maschinenbau- REFA-Techniker und –Lehrer
                             Projrktingenieur und Teilprojektleiter
 
           •   eWBK elektronische Werker-Bauschein-Kontrolle statt Papierausdrucke,
         •   eQRK elektronischer Qualitäts-Regel-Kreis,
         •   Visualisierung der Verbauteile pro Fahrzeug und Variante..

         •  Aufbau von Teilearten und Teilefamilien.
         •  Fehler und Stücklisten-Bearbeitungen.
          •  Prozess-Darstelung von eWBK und Fehler-Analysen 
 
12.2010 bis 07.2011    Interim Manager für die Firma Atreus, bei der
Firma Tönsmeier Kunststoffe

 
Tätigkeit:              Industrial Engineer, Maschinenbau- REFA-Techniker und –Lehrer
                             Projrktingenieur und Teilprojektleiter
 
           •   Produktivitätsaudit in den verschiedenen Werrken durchführen.
         •   KVP-Schulungen von Mitarbeitern bis zur Geschäftleitung.
         •   Planung zur Einführung von KVP.

         •  Einführung von Ablaufverbesserungen
    
 
 
04.2010 bis 12.2010    Techniches Management bei Hays für BMW München
 (Planung Montagewerk für China)

 
Tätigkeit:              Industrial Engineer, Maschinenbau- REFA-Techniker und –Lehrer
                             Projrktingenieur und Teilprojektleiter
 
           •   Einrichtung- und Steuerungstechnik für das Montagewerk China.
         •   Planung und umsetzen von drei Fertigungshallen inklusieve
             Einrichtungen für Nacharbeiten bei Neuanläufen.
         •   Detaillierte Terminplanung. Überwachung des Konstruktions- und
             Fertigungsfortschritts beim Lieferanten.

         •  Fachliche Bauleitung für die jeweilige Anlage im Realisierungszeitraum.
         •  Abstimmung mit Prozessplanern und der Fertigung. Abnahmeprozess
             inklusieve Beseitigung von Mängeln. 

 
 
 
 
09.2009 bis 04.2010   Techniches Management bei Brunel für die Firma Zeitlauf GmbH
in Lauf a. D. Pegnitz (Schalter-Getriebe), (Planeten- Stirnrad- Winkelgetriebe) (250 Mitarbeiter)

 
Tätigkeit:              Industrial Engineer, Maschinenbau- REFA-Techniker und –Lehrer, Projektleiter
                             mit und ohne Personalverantwortung.
 
           •   Abstimmung und Koordination zwischen Planung, Steuerung und Fertigung
         •   Verbesserung von Arbeits- und Prozessorganisation.
         •   Produktions- und Fertigungsplanung mit Serienanläufen.
         •   Arbeitsvorbereitung, erstellen von Arbeitsplänen, MTM-, FMEA-Prozess-Analysen.
          •   Rationalisierung und Verbesserung der Wertschöpfungskette. 

          •   Aufbau und Einführen von Kanban in der Produktion.
         •   Daten-Ermittlung nach REFA zur Kosten- und Zeitoptimierung und für die Kalkulation.
         •   Senkung von Produktionskosten, Ausschussteilen, Materialbeständen und Durchlauf-
             zeiten.    
 
 
05.2009 bis 06.2009        Hofmann + Ruppertz Natursteine in Frankfurt                    
                                         Sanierungsunternehmen 15 Mitarbeiter über
                                       eine Anwaltskanzlei mit Insolvenzverwaltung

Tätigkeit:                   Freiberuflicher Maschinenbau Techniker, REFA-Spezialist und Projetmanager  
Potenzial-Analyse, Bereiche Kalkulation, Einkauf und die gesamte Fertigung.
                             •   Beratung und Unterstützung von technischen Kalkulationen, Bewertung der
                                 Mengengerüste und ermitteln der Vollkosten.
                                   •   Beratung und Unterstützung von  Vor- und Nachkalkulationen.
 
Erfolg:                         Den Durchsatz erhöhen,  Bestände und Betriebskosten senken.
 
 
07.2002 bis 12.2008   Fehrer  Automotive in Großlangheim (Dach-Systeme), Sanierungsunternehmen (250 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:             Industrial Engineer, Maschinenbau- REFA-Techniker und -Lehrer (Freiberufler),
                            Beratung und Unterstützung von Werk- und Fertigungsleitung,  Arbeitsvorberei-
                            tung, Fertigungsplanung und –steuerung.     

                              
                       •   Abstimmung und Koordination zwischen Planung, Steuerung und Fertigung.
                       •   Effiziente Produktionsplanung und Steuerung der gesamten Fertigung mit
                           ERP-System und SAP R3 PP / MM.
                       •   Prozessoptimierung zwischen Fertigung und Instandhaltung.
                       •   Ermittlung von Prozessfähigkeitsanalysen und Bestandsanalysen.
                       •   Istanalysen, erstellen, einführen und umsetzen von Verbesserungen.
                       •   Kosten- und Zeitoptimierung in der Produktion und der Instandhaltung.
                       •   Zeitwirtschaft für die Akkordentlohnung und Kalkulation.
                       •   Planung und überwachen von Aufträgen sowie Einhaltung von Lieferterminen.
                       •   Organisation der Materialwirtschaft.
                       •   Analyse und Optimierung der Arbeitsabläufe mit Hilfe des PPS-Systems.
                       •   Beratung und Unterstützung der Konstruktion und der Arbeitsvorbereitung bei
                           der Erarbeitung von wirtschaftlichen und technischen Lösungen.
                       •   Erstellen von Arbeits- und Maschinenbelegungsplänen.
                       •   Ermitteln von Durchlaufzeiten
                       •   Planung und Optimieren von neuen und existierenden Produktionsprozessen.
                       •   Beratung und Planung der Fertigungsmittel und Prozesse von neuen Produkten.
                       •   Beratung und Unterstützung beim termingerechten und störungsfreie Serienan- 
                           läufe.
                       •   Beratung und Unterstützung in der Arbeitsvorbereitung (Verbesserungen von
                            Arbeitsabläufen).
                       •   Beratung und Unterstützung von technischen Kalkulationen zu Vollkosten.
                       •   Erstellen von Arbeits- und Prüfplänen, Stücklisten und Fertigungsabläufen.
                       •   Gestaltung und Entwicklung von effizienten Produktionsabläufen und Fertigungs-
                           technologien, Serienabwicklungen und Betriebsmittelauslegungen.
                       •   Koordination der auszuführenden Arbeiten und des Fehlteilmanagement.
                       •   Schnittstellenfunktion zur Fertigung, QMS-, Entwicklungs-und Konstruktionsab-
                           teilung.
                       •   Präsentationserstellung von Arbeitspaketen und Fertigungskonzepten.
                       •   Beratung und Unterstützung von  Vor- und Nachkalkulationen.
                       •   Unterstützung bei der laufenden Überprüfung der Qualität und einführen von
                            Optimierungsmöglichkeiten.
                       •   Beratung und Umsetzung von Einrichtungsplanung im Bereich Serienfertigung.
                            Erstellen von Montage- und Fertigungsarbeitsplätzen. Anfertigung von Einrich-
                            tungsplänen per CAD.
                       •   Ermittlung von Vorgabe- und Richtwerten mit Mengengerüsten nach REFA.
                       •   Optimierung von Arbeitsprozessen, Fertigungsabläufen und Durchlaufzeiten.
                       •   Vorschlag zur Arbeitsanalyse und Arbeitsgestaltung  mit erstellen von Stellen-
                           und Funktionsbeschreibungen.
                       •   Vorschlag Entgeltgestaltung und Entgeltdifferenzierung. Optimierung  der Leis-
                           tungs- und erfolgsbezogenen Vergütungssysteme und das Ideenmanagement.
                       •   Beratung und Unterstützung bei FMEA-Untersuchungen.
                       •   Beratung und Unterstützung des Fertigungs- und Werkleiters (Personalplanung,
                           Controlling,  Kanban-Einführung, Durchlaufzeiten, Innerbetriebliche-Logistik
                           und Kunden-Termintreue).
                      •   Maßnahmen zur Verbesserung der Rentabilität, zur Einsparung von Energie und
                          Produktionsmitteln.
                      •   Beratung und Unterstützung der unterstellten Betriebsabteilungen des Werkleiters
                          sowohl personell als auch betriebstechnisch.
 
Maßnahmen:             ? Von 500 Mitarbeitern wurden 250 Arbeitskräfte entlassen.
                                    Unterstützung der Werk- und Fertigungsleitung, der Arbeitsvorbereitung;
                                    Sanierung der gesamten Fertigung.
Erfolg:                         BMW Rücksitzverkleidung von 600 Teilen pro Schicht auf 1 500 Teile pro
Schicht erhöht.
Erfolg:                       ? Rationalisierung und Arbeitsplatzgestaltung; Mehrmaschinenbedienung.  
                                    Schäumen; zwischen 2 und 4 Maschinenbedienung;
                                    Einsparung 33% entspricht 5 Mitarbeitern.
? Vorgabezeitermittlung für die Entlohnung im Gesamtbetrieb.
Erfolg:                           Einsparung im Jahre 2007: EUR 600.000.
? BMW-Sitzschalen; Aufbau von flussorientierten Fertigungsstrukturen mit  
   flexiblen Abläufen.
Erfolg:                           Durchlaufverkürzung um 30%; Zeitreduzierung um ca.15%;
   Fehlerreduzierung um 4%.
? Verbessern von Fertigungsprozessen und die Lücken in der   
   Wertschöpfungskette schließen. Erstellen von Maßnahmenplänen mit   
   Wirtschaftlichkeitsbetrachtung.
Erfolg:                            Einsparpotenzial von mehr als 10% aufgezeigt.
 
? Aufbau und Einführung von Gruppenakkord. Planung von Akkord weg,
   hin zu einem Lohn-Anreiz-System, dass die Produktivität, die Qualität und
   KVP beinhaltet.
? Aufbau und Einführung von Produktivitäts- und Qualitätsdaten für die  
   Fertigungs- und Werkleitung.
? Erstellen von Fertigungs- und Montagelayouts, für Sitzseitenteile.
Erfolg:                          Einsparpotenzial ca.25%, ca. 8 Mitarbeiter.
? Verbesserung der Wertschöpfungsketten beim Schäumen und in der
   Montage.  Abbau von Zwischenlagern.
? Ablaufstudie Kaufteillager; Einführung von Kanban in drei Schichten;
Erfolg:                           bei gleichem Personal. Abbau von drei Mitarbeitern in der Produktion.
? Durchführen von FMEA bei Schaumteilen und in der Montage.
? Beisitzer bei der Einigungsstelle mit der Arbeitgeberseite, Akkorddifferenzen.
? Erstellen und Einführen neuer Lohnscheine und Gemeinkosten-lohnscheine.
Erfolg:                           Abbau von Gemeinkosten; Einsparung ca.10% entspricht 7 Mitarbeitern.
 
 
 
 
06.2003 bis 02.2004 Freudenberg Haushaltsprodukte in Augsburg (200 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:                Industrial Engineer, Maschinenbau- REFA-Techniker und -Lehrer (Freiberufler)
                              Arbeitsvorbereitung, Fertigungsplanung und –steuerung.
 
                                    ? Unterstützung der Arbeitsvorbereitung für neue Produkte und Maßnahmen:
                                      Serienanläufe, mit Vorgaben von Stückzahlen und Personaleinsatz.
? Rationalisierung von Fertigungslinien und Arbeitsplätzen.
Erfolg:                           Produktivitätssteigerung um ca.20%.
   Durchlaufzeitverkürzungen bis zu 30%.
? Planungsunterstützung, bei Neuanläufen, für Arbeitsprozesse und   
  Fertigungsabläufe.
? Automatisierungen von Produktionsabläufen und Entwicklung von   
  Verkettungs-Systemen, mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung.
 
09.2001 bis 12.2007   Hillebrand Galvanotechnik, Wickede Ruhr (250 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:              Industrial Engineer, Maschinenbau- REFA-Techniker und -Lehrer (Freiberufler),
                            Beratung und Unterstützung von Werk- und Fertigungsleitung,  Arbeitsvorberei-
                            tung, Fertigungsplanung und –steuerung.   
 
                •   Abstimmung und Koordination zwischen Planung, Steuerung und Fertigung.
    •   Effiziente Produktionsplanung und Steuerung der gesamten Fertigung mit
         mit Firmeneigenen ERP-System.
                •   Prozessoptimierung zwischen Fertigung und Instandhaltung.
                •   Ermittlung von Prozessfähigkeitsanalysen und Bestandsanalysen.
                •   Istanalysen, erstellen, einführen und umsetzen von Verbesserungen.
                •   Zeitwirtschaft, nach REFA, für die Kalkulation.
    •   Planung und überwachen von Aufträgen sowie Einhaltung von Lieferterminen.            
                            •   Lean Management für die Zuständigkeitsbereiche.
                            •   Analyse und Optimierung der Arbeitsabläufe mit Hilfe des eigenen PPS.
                            •   Betreuung von Schnittstellen zu anderen Systemen.
                            •   Erstellen und Durchführen von Datenanalysen.
                            •   Beratung und Unterstützung von Arbeits- und Maschinenbelegungsplänen.
                            •   Ermitteln von Durchlaufzeiten
                            •   Planung und Optimieren von neuen und existierenden Produktionsprozessen.
                            •   Koordination der auszuführenden Arbeiten und des Fehlteilmanagement.
                            •   Schnittstellenfunktion zur Fertigung, QMS-Abteilung und Instandhaltung.
                            •   Präsentationserstellung von Arbeitspaketen und Fertigungskonzepten.
                            •   Beratung und Unterstützung von  Vor- und Nachkalkulationen.
                            •   Unterstützung bei der laufenden Überprüfung der Qualität und einführen
                                 von Optimierungsmöglichkeiten.
                            •   Projektierung von einrichtungsbezogenen Bauarbeiten. Koordination und
                                  Überwachung der Ausführarbeiten.
                            •   Analyse und Bewertung von Fertigungskosten.
                            •   Ermittlung von Vorgabe- und Richtwerten mit Mengengerüsten nach REFA.
                            •   Optimierung von Arbeitsprozessen, Fertigungsabläufen und Durchlaufzeiten.
                            •   Arbeitsanalyse und Arbeitsgestaltung  mit erstellen von Stellen- und Funkti-
                                 onsbeschreibungen.
                            •    Beratung und Unterstützung bei FMEA-Untersuchungen.
                            •  Beratung und Unterstützung des Fertigungs- und Werkleiters (Personalpla-
                                 nung,  Controlling,  Durchlaufzeiten, Innerbetriebliche-Logistik und Kunden-
                                 Termintreue).
                             •   Beratung und Unterstützung der unterstellten Betriebsabteilungen des Werk-
                                  leiters  sowohl personell als auch betriebstechnisch.
                              ?   Verbesserung der Fertigungsorganisation und der Prozesse. Gestell-            
                                  und Trommelstraßen in Ihren Abläufen untersucht und umgestellt.
Erfolg:                       Produktivitätssteigerung bis zu 10%.
                              ?   Elektronische Daten und Zeitermittlung für die Kalkulation und
                                  das Controlling.
                              ?   Optimierung der Personaleinsätze und der Auslastung der Anlagen.
                                   An der    Gestellstraße waren bis zu 18 Mitarbeiter beschäftigt.
Erfolg:                        Reduzierung auf 10 Mitarbeiter.
                               ?  Neuaufbau der Logistik und Disposition, bei einem Auftragsbestand von
                                   2300 Aufträgen und täglichem Durchlauf von 870 Aufträgen.
Erfolg:                        Staplerfahrer von ehemals 30 auf 24 Fahrer abgebaut.
                         ?   Organisatorische Hilfestellung, Produktivitäts- und Qualitätsanalyse für  
                              Unterlieferanten.
                         ?   Mitwirkung bei der Personalsuche und Einstellungsgesprächen.
 
06.1999 bis 12.1999    Wurstfabrik Stockmeyer   (200 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:        Industrial Engineer, REFA-Spezialist und Projektmanager  (Beratung und Umsetzung)
 
Erfolg:           ?  Umstellen vom französischen Akkordsystem auf das REFA-Akkordsystem. Peoduk-
                          tivitätsverbesserung um ca.15%; Personaleinsparung ca,30 Arbeitskräfte.
 
04.1994 bis 05.2001   Porsche AG in Stuttgart   (9 500 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:        Industrial Engineer, Maschinenbau- REFA-Techniker (freiberuflicher
                        Mitarbeit),  Arbeitsvorbereitung, Fertigungsplanung und –steuerung.
 
   Erfolg:          Vorgabezeitermittlung in der gesamten Montage und Sattlerei. Austaktung der  
                        Fertigungslinien nach geplanten Fahrzeugen. Erhöhung der Tageskapazität von
                        87 Fahrzeugen auf 156 Fahrzeuge
 
  Erfolg:           Erhöhung der Wertschöpfungskette, in der Montage, der einzelnen Arbeits- und
                        Ablaufprozesse. Die Vorgabezeiten sanken zwischen 5 und 15%.  
                        Planungsunterstützung für die Fertigungsabläufe und deren Dokumentation für die
                        Fertigungsplanung in der Sattlerei.
                        Daten und Akkordzeitermittlung für die gesamte Sattlerei. 
                        Automatisierungs- und Serienentwicklungsprojekte, für Türinnenverkleidungen.
Erfolg:             Ablauf- und Zeitstudien für die Einführung von Kanban. (Materialvorratsbehälter
                        stehen nicht mehr an den Fertigungslinien). Produktivitätserhöhung um ca.5%.
 
02.1994 bis 09.2000   Fechtel Transportgeräte in Borgholzhausen  (105 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:        Industrial Engineer, REFA-Spezialist und Projetmanager (Beratung und Umsetzung)
                        Change Management) mit und ohne Führungsverantwortung,   (6 Mitarbeiter)
                        (von 6 Arbeitskräfte auf 105 Arbeitskräfte)
 
Erfolg:             Nach Verdoppelung der Firma von 1000 m² auf 2000 m²; Layoutplanung nach dem
                         Material-flussprinzip und Umsetzung von der Vorfertigung, über die Schweißplätze
                         bis hin zum Fertigteilager und Versand. Die Durchlaufzeit reduzierte sich dabei um
                         ca.36%.
 
Erfolg:             Umstellung von starren Arbeitsabläufen auf flexible Arbeitsabläufen und Verkürzung   
                        der Durchlaufzeiten um 8%. Die Zeitersparnis lag bei 5%. 
Erfolg:             Umstellung von der durchschnittlichen Fertigungskostenrechnung  auf Kostenstellen
                        und -träger mit Teil- und Vollkostenrechnung; um die Kosten produktbezogen zu  
                        verteilen.
Erfolg:             Aufbau der Arbeitsvorbereitung mit Informations- und Unternehmenskennzahlen. 
Erfolg:             Reduzierung der Lagerbestände von 4,3 Mio. DM auf 2,4 Mio. DM, bei erhöhter  
                        Lieferfähigkeit.
 
Erfolg:             Wechsel vom Akkordlohn zum Prämienlohn, wobei die Leistung der Mitarbeiter, die
                         Nutzung  der Anlagen und die Qualität berücksichtigt wurden. Leistungssteigerung
                         ca.15%.
 
 Erfolg:            Einführen eines betrieblichen Vorschlagwesens (KVP). Produktivitätsverbesserung
                        um ca.3%.
Erfolg:             Durchführen von Schulungen: Motivation der Mitarbeiter. 
Erfolg:              Aufbau von Arbeitsplänen, Stücklisten und Kalkulationstabellen. 
Erfolg:              Mitwirkung bei Personalsuche und Einstellungsgesprächen.
 
01.1994  bis 03.1994 Kusch & Co  Ojekt-Möbel-Einrichter    (500 Mitarbeiter)
Tätigkeit:          Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter, REFA-Spezialist über ein Ingenieurbüro.
                         Mit und ohne Führungsverantwortung.
 
Erfolge:            Arbeitssystem-  und Prozessgestaltung. Durchführen von Arbeits- und Zeitstudien
                         für die Entlohnung und Kalkulation, innerhalb der gesamten Produktion. Erstellen
                         von Zeitrich-twerttabellen und Planzeiten. Einsparung bis zu 20%.  
                           Erarbeiten von Rationalisierungsvorschlägen und deren Umsetzung 
 
07.1993  bis 12.1993 Zeuna Stärker Schalldämpfanlagen   (700 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:         Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter und REFA-Spezialist über ein Ingenieurbüro.
                        Mit und ohne Führungsverantwortung. 
  Erfolg:           Arbeitssystem-  und Prozessgestaltung. Durchführen von Arbeits- und Zeitstudien für
                        die Entlohnung und Kalkulation. 
Erfolg:              Erstellen von Zeitrichtwerttabellen und Planzeiten. Erarbeiten von Rationalisierungs-
                         vorschlägen und deren Umsetzung. Ratio-Potenzial 1,8 Mio DM. 
 
01.1993  bis 06.1993 Hermann Bock GmbH Möbel-Metallbau  (150 Mitarbeiter) 
Tätigkeit:     Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter, REFA-Spezialist. Mit und ohne Führungs-
                    verantwortung 
Erfolge:       Arbeitssystem-  und Prozessgestaltung. Durchführen von Arbeits- und Zeitstudien
                    für die Entlohnung und Kalkulation, innerhalb der gesamten Produktion.
                    Erstellen von  Zeitrichtwerttabellen und Planzeiten 
                    Erarbeiten von Rationalisierungsvorschlägen und deren Umsetzung
 
08.1990 bis 12.992     Unikeller Deutschland in Roßdorf und Bebra (300 Mitarbeiter)
                                    Dämmverkleidungen und Innendächer für Kraftfahrzeuge
 
Tätigkeit:      Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter, REFA-Spezialist und Projetmanager
                     mit und ohne Führungsverantwortung (12 Mitarbeiter)
 
Erfolg:          Sanierung der Formteilfertigung im Werk Roßdorf. Verbesserung des Materialeinsatzes.
 
Erfolg:          Planung von Fertigungsabläufen und Montageprozessen für die Dämmverkleidung.
                     Produktivitätssteigerung um ca.15%.
 
Erfolg:          Erstellen von Fertigungs- und Montagelayouts für die Serienfertigung und Neuanläufe.
Erfolg:           Durchlaufzeitverbesserung um ca.25% Zeitreduzierung um ca.10%. Ausschussredu-
                      zierung um ca.7%.   
Erfolg:           Verbessern von Maschinen- und Montageprozessen in der laufenden Serie. Erhöhung
                      der Maschinennutzung auf 90%. 
Erfolg:            Aufbau der Lagerbestandsorganisation, für die Lagerbestandsführung,
                       Verfügbarkeitskontrolle, Bedarfsermittlung und das Bestellwesen. Es fehlten
                       an Rohmaterial 5 Mio. DM.
                       Nach der Lagerbestandsorganisation, fehlte an Rohmaterial noch 1,7 Mio. DM.
                       Hier musste die Arbeitsvorbereitung alle Kalkulationen mit dem Verschnitt über-
                        prüft und gegebenenfalls überarbeitet werden. 
Erfolg:             Verlagerung bei voller Produktion von zwei Linien VW-Hitzeschutzbleche von
                        Roßdorf nach Bebra.
 
03.1987 bis 08.1990   Valeo in Haan bei Düsseldorf Kfz.-Schließ-Systeme (400 MA)
 
Tätigkeit:   Industrial Engineer,  REFA-Spezialist und Projektmanager  (Beratung und Umsetzung)
                  mit und ohne Führungsverantwortung (Arbeitsvorbereitung, Fertigungsplanung und
                  Fertigungssteuerung.  
                Vorgabezeitermittlung nach REFA für die Akkordentlohnung und Unterstützung der   
                Arbeitsvorbereitung im Bereich Stücklisten und deren Auflösung nach Baugruppen.
 
Erfolg:     VW-Lenkgehäuse; von mechanischen Einzelplätzen auf Rundtisch; Produktivitäts-
                steigerung um 500%, Durchlaufzeitverkürzung um 80%. Qualitätsverbesserung um 30%
 
Erfolg:     VW-Schließ-Systeme, Planung von Fertigungs- und Montageprozessen. Reduzierung der
                Vorgabezeiten und Akkordzeiten um ca.25%. Durchlaufzeitverkürzung um ca.15%.
                Ausschussreduzierung um ca.3%.
 
Erfolg:      Erstellung der Kostenbewertung der VW-Montageanlage und Volvo. Reduzierung der
                 nicht wertschöpfenden Teilarbeitsgängen um ca.45%. Einsparpotenzial ca. 400 000 DM.   
                 Kosten für die Automatisierung, ca.210 000 DM.
 
Erfolg:       Mitwirkung bei der Erstellung von FMEA an den Produkten und an den Prozessen, in
                  der mechanischen Fertigung und in der Montage.
 
Erfolg:       Verbesserungen von Montageprozessen und Maschinen im Serienbetrieb. Einsparpoten-
                  zial ca.10 bis 25%. 
Erfolg:        Layoutplanung für die Verlagerung des gesamten 400 Mann Werkes von Haan nach
                   Erdweg. Verlagerung der Betriebsmittel, Werkzeuge und Produktionseinrichtungen,
                   unter voller Produktion, nach Erdweg bei München. 
Dispositions- und Organisatonsverantwortlicher einschließlich für die Qualität - für die Volvo Schließsysteme, mit der gesamten Logistik, bis hin zu Volvo in Schweden.
 
12.1987 bis 06.1989               ITT Automotive Europe in Bergneustadt
 
Tätigkeit:      Industrial Engineer, Freiberuflicher Berater für ein Ingenieurbüro 
                    Planung der Sitzbezügefertigung in Ungarn einschließlich der gesamten
                    Logistikabläufe, bei vorgegebenen Abrufen.
 
11.1986 bis 11.1987     Sondermaschinenbau Bauer in Österreich bei Graz (800 MA)
 
Tätigkeit:      Industrial Engineer, REFA-Spezialist und Projektmanager  (Beratung und Umsetzung) 
                    Insolventes Unternehmen. Von 1 600 Mitarbeiter wurden 800 Mitarbeiter übernommen.  
Erfolge:        Neuorganisation der gesamten Beregnungs-Anlagen von der Vorfertigung über
                    die Schweißerei bis hin zur Endmontage, mit Layoutplanung nach den Material-
                    flussprinzip und Erhöhung der Wertschöpfungskette, einschließlich Umsetzung
                    und Kontrolle der Zielvereinbarungen. Durchlaufzeitreduzierung um ca.50%;   
                    Produktivitätserhöhung um ca.30%. Qualitätsverbesserung um ca.40%. 
Erfolg:               Anpassen der Arbeits- und Prozessorganisation auf die reduzierte Mitarbeiterzahl
                          und Erstellen der Fertigungsunterlagen.
 
09.1985 bis 10.1986    Deutsche Vergasergesellschaft in Berlin und Nettetal (250 MA) 
Tätigkeit:           Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter, REFA-Spezialist für die Fertigungsplanung 
Erfolg:               Planungsunterstützung für die Automatisierung und der Betriebsmittel in der
                          Serienfertigung und Neuanlauf; Kostenreduzierung um ca.20%. 
Erfolg:              Planung von Montageprozessen und Fertigungsabläufen. Durchlaufzeitverkürzungen
                          um ca.30%. 
Erfolg:              Erstellen von Kostenbewertungen für Fertigungsanlagen während der Planung. 
Erfolg:              Durchführen von FMEA für die Fertigungsanlagen und einzelner Vergasertypen. 
 
01.1984  bis 08.1985                   Arnold Georg AG   Mast-Stahlbau     (750 Mitarbeiter) 
Tätigkeit:          Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter, Maschinenbau- REFA-Techniker.   über
                         ein Ingenieurbüro. 
                         Durchführen von Arbeits- und Zeitstudien für die Entlohnung und Kalkulation. 
Erfolg:               Erstellen von Zeitrichtwerttabellen und Planzeiten. 
                          Erarbeiten von Rationalisierungsvorschlägen und deren Umsetzung.
 
 
06.1982  bis 12.1983      Helmut Elges GmbH Gelenk- und Kugellagerfabrik  (1 300 MA)
 
Tätigkeit:              Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter, Maschinenbau- REFA-Techniker. über ein
                             Ingenieurbüro. 
Erfolg:                  Arbeitssystem-  und Prozessgestaltung. Durchführen von Arbeits- und Zeitstudien
                             für die Entlohnung und Kalkulation. Erstellen von Zeitrichtwerttabellen und
                             Planzeiten. 
Erfolg:                  Erarbeiten von Rationalisierungsvorschlägen und deren Umsetzung
 
08.1981  bis 05.1982         Honsel GmbH   Metall-Fabrik      (500 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:            Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter, Maschinenbau- REFA-Techniker. über ein
                           Ingenieurbüro. 
Erfolg:               Arbeitssystem-  und Prozessgestaltung. Durchführen von Arbeits- und Zeitstudien
                          für  die Entlohnung und Kalkulation. Erstellen von Zeitrichtwerttabellen und
                          Planzeiten. 
Erfolg:                  Erarbeiten von Rationalisierungsvorschlägen und deren Umsetzung
 
03.1981 bis 07.1981    Eloxal- und Stanzwerk Frank  in Hemer    (250 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:             Arbeitsvorbereiter, Fertigungsleiter für den Eloxalbereich und Assistent der
                            Werkleitung.  
   Erfolg:              Aufbau der Arbeitsvorbereitung mit Planung und Steuerung.
                            Erstellen eines Planzeitkatalogen für die Kalkulation und deren Datenermittlung.
 
09.1980 bis 03.1981    Klöckner Humboldt Deutz Traktoren und Mähdrescher  (25 000 MA)
 
Tätigkeit:                 Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter über ein Ingenieurbüro
                               (Traktoren- und Mähdrescher-Planung) 
Erfolg:                    Vorgabezeitermittlung nach MTM und Planzeitdaten für die Traktormontage,
                                einschließlich der Austaktung; Produktivitätssteigerung von 20%.   
Erfolg:                     Fertigungsplanung, für die Verlagerung von Mähdreschern nach Tunesien.
Erfolg:                    Von Großserien- auf Kleinserienfertigung umstellen. Erstellung der Arbeitspläne,
                               Werkzeugen und Betriebsmittel für mittlere und kleine Stückzahlen
 
02.1980 bis 08.1980  Merkel Fensterbau GmbH in Baiersdorf   (600 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:                 Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter, Maschinenbau-Techniker, REFA
                                Fachmann für ein Ingenieurbüro.  
Erfolg:                     Arbeitssystem-  und Prozessgestaltung. Zeitaufnahmen für die Akkordentlohnung
                                durchführen und Kalkulationsunterlagen erstellen; sowie Planzeiten und
                                Richtwerte.
 
12/1979 bis 01/1980 Rhein-Ruhr-Holz  in Essen  (120 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:                Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter, Maschinenbau-Techniker. REFA
                               Fachmann für ein Ingenieurbüro.  
Erfolg:                    Daten erheben und erstellen von Kalkulationsunterlagen für die Paletten-
                               fertigung.
                               Erstellen von Planzeiten und deren Katalogisierung.
 
10.1979 bis 11.1979 Felsnerbau GmbH Tiefbau  in  Hannover  (900 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:                Freiberuflicher Arbeitsvorbereiter, Maschinenbau-Techniker, REFA
                               Fachmann für ein Ingenieurbüro. 
Erfolg:                    Untersuchung von Verbau-Systemen für die Investitionsentscheidung.
                               Erstellen von Kalkulationsunterlagen für den Straßen- und Bürgersteigbau
 
09.1975 bis 03.1979   Ackermann-Fruehauf in Wuppertal  (300 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:        Sachbearbeiter Arbeitsvorbereitung als Maschinenbau Techniker. 
                              Akkordvorgaben und Datenermittlung im Bereich der LKW-Fertigung. 
                         Von der Vorfertigung, Schweißerei, bis hin zur Endmontage.
 
                         Kalkulation von Aufbauten und Anhängern. 
                        Inventurverantwortung für Kaufteile und Lagerbereiche. 
 
05.1975 bis 09.1975   Vorwerk Elektrowerke in Wuppertal (5 000 Mitarbeiter)
 
Tätigkeit:           Maschinenbau-Techniker,  REFA Fachmann, Planungsunterstützung der
                         zentralen Fabrikplanung und Logistik.
 
                         Einführen und Ausbau von flussorientierten Fertigungsstrukturen, nach den
                         Materialfluss und Staplerbewegungen. 
                        Aufbau von Logistikkennzahlen pro 100 Einheiten für die Planung und Steuerung.
                        Abbau und Verkleinerung von Zwischenlagern in der Fertigung.

Ausbildung und Inhalte 
 
3/2007 - 3/2007  
MTM-Institut Hamburg    Produktionstechnik   MTM-UAS
 


MTM-UAS-Ausbildung.  Aufbau von MTM-UAS Bausteinen und - Standartwerten. Gestalten von Arbeitsplätzen und zur Datenermittlung für Entlohnung und Kalkulation.


4/2002 - 12/2003  REFA-Institut Darmstadt   Produktionstechnik REFA-Trainer und Lehrer
 


Rhethorik, Pädagogik-Didaktik, Methodik-Training. Kostenwesen, Arbeitssystem-
und Prozessgestaltung, Prozessdatenmanagement, Planung und Steuerung, Qualitätsmanagement und Statistik.


3/1995 - 7/1995  TÜV-AKADEMIE Bielefeld   Qualitätsmanagement für die Fertigung
 


Qualitätsmanagement-Beauftragter,-Fachkraft, -Auditor.
DIN EN ISO 9000 ff und EN 4500 ff. Aufbau von QM-Management-System. Prüftechnik und Qualitätsmethoden.
Aufbau und Einführung eines QM-Handbuches. Verfahrens-, Arbeits- und Prüfanweisungen. Q-Techniken und -Methoden, Q-Audit und -Kosten.
Lieferantenbewertung und Zertifizierung. Aufbau und Inhalte der Normen. Prüfmitteltechnik, Statistik und SPC, Inplementieren der Betriebsorganisation.
Planung und Vorbereitung von Audits. Durchführen und Nacharbeiten von
Audits. Kommunikation und Psychologie.


2/1994 - 3/1994  MTM-Institut Hamburg   Produktionstechnik
 


MTM-Grundausbildung
MTM A-Qualifikation für die Anwendung in der Produktion und Fertigung. Sie
 dient der Arbeitsplatzgestaltung und es werden Daten für die Kalkulation ermittelt.
2/1982 - 2/1983 REFA-Institut Dortmund   Produktionstechnik  REFA-Techniker
 


Kommunikation, Kooperation und Konflikte. Soziale Kommunikation, Arbeits-motivation, Führung und geplanter Wandel. Problemlösungen; Wirtschaftspolitik,  Betriebswirtschaftslehre einschließlich betriebliches Rechnungs- und Bilanzwesen. Arbeitsrecht und Arbeitsgestaltung; Arbeitsschutz und Ergonomie. Datenermittlung
und Lohngestaltung; Entlohnung und Tarifpolitik.  Planzeittechnik. Betriebsorgani-
sation;  Planung und Einrichtung von Produktionsstätten. Instandhaltung, Qualitäts-wesen, Grundzüge der Organisation.


4/1977 - 11/1977 REFA-Institut Wuppertal   Produktionstechnik  Planung und Steuerung
 


Aufgaben der Fertigungsorganisation.; Netzplantechnik; Grundlagen der Planung und Steuerung; Informationen und Daten; (Nummerung, Erzeugnisgliederung und
-dokumentation, Stücklisten). Fertigungsplanung (Arbeitsplan, Fristenplan, Bedarfspläne
je Einheit).Wirtschaftlichkeitsrechnung, Kapazitätsplanung, Personal-, Betriebsmittel-, Material- und Informationsplanung. Investitionsrechnung und -planung. Fertigungs- überwachung und -sicherung.Fertigungssteuerung; Programm- und Auftragsbildung, Terminermittlung; Materialbedarfsermittlung; Bereitstellung und Auftragsverteilung.


4/1976 - 10/1976 REFA-Institut Velbert    Produktionstechnik  Spangebende Fertigung
 


Sonstige Produktionstechnik, Spanende Fertigung, Technologie der Zerspanung.    Zeitlicher Ablauf der Zerspanungsarbeit. Kosten der Zerspanarbeit, (Drehen, Bohren, Fräsen, Hobeln, Schleifen).


9/1975 - 12/1975 REFA-Grundausbildung für das Arbeitsstudium
 


Arbeitsgestaltung, Lohngestaltung, Datenermittlung, Anforderungsermittlung,  Arbeitsunterweisung und Kostenrechnen.


6/1973 - 6/1975 Technikerschule   Essen  Produktionstechnik Maschinenbautechniker
 


Fachrichtung Kfz.-Wesen in Essen mit Techniker Abschlussprüfung. Elektrotechnik, Meß-, Steuerungs- und Regelungstechnik. Elemente des Maschinenbaus. Konstruieren und Berechnen. Fertigungsmaschinen und -verfahren. Verbrennungsmotoren. Fahrzeugtechnik. Kraftfahrzeug-Elektrik. Arbeitsvorbereitung. Betriebssoziologie und Arbeitsrecht.
 


5/1970 - 6/1971 Fachoberschule für Technik  Wuppertal  Fachoberschulreife
 
5/1965 - 9/1969 Berufsschule  Wuppertal  Ausbildung zum Kfz.-Mechaniker
 


 Firma Auto-Magner in Wuppertal (VW und Porsche) mitGesellenprüfung


 
Besondere Kenntnisse
 
Multimomentstudien und Ablaufstudien für Rationalisierungspotenziale und
Entlohnungsformen.

 
Mitwirken bei der Erstellung von FMEA für Produkte und Prozesse.
 
Potenzialanalysen in der Fertigung, innerbetrieblicher Logistik und Lagerwesen.
 
Aufbau und Einführung von Produktionscontrollingkennzahlen, wie Produktivität.
Ausschuss- und Gemeinkostenkennzahlen, für die Fertigungs- und Werkleitung.
 
Aufbau und Einführung von Lohn- und Gemeinkostenformularen.
 
KvP-Projekten und Kaisen.
 
Arbeitsplatzgestaltung nach REFA und MTM mit UAS.
 
Einführen und Umsetzen von Kanban-Projekten.
 
Elektronische Datenermittlung für die Fertigung und Kalkulation.
 
Produktionsplanung und –steuerung.
 
 Innerbetriebliche Logistik mit Materialfluss und Lagerwesen.
 
Fremdsprachen:  Englisch ausreichend
                              Serbisch ausreichend

 
EDV:    MS Office, SAP 3 Modul  Arbeitsvorbereitung PP
 VDA ISO/TS, 
 REFA, MTM-
UAS, Elektronische Datenerfassung


 
Eging den 05.08.2010            Hans-Werner Balfanz
 
 
 
 
 
 
 
   Fertigungs-Organisation Schulung & Seminare Industrial Engineering Logistik & Materialfluss
LNr.FirmaZweigOrt.    
1Vorwerk ElektrowerkeElektrogeräte42270 Wuppertal


X
2Ackermann Fruehauf Fahrzeugbau42275 WuppertalX
XX
3Felsnerbau GmbHStraßen- & Tiefbau30851 HannoverX
X

4Honsel GmbHMetall-Fabrik58638 IserlohnX
X

5Arnold Georg AGMast-Stahlbau56564 Neuwied X
X

6Hermann Bock GmbHMöbel-Metallbau33335 Gütersloh X
XX
7Emil Breckle GmbHMatratzen und Betten71726 BenningenX
XX
8Weber & Co.Spezial-Rohr-Fabrik57080 Siegen

X

9Kusch & Co.Objekt-Möbel-Einrichter 59969 HallenbergX
XX
10Schaff Bagger GmbHBagger-Fertigung73527 Schwäbisch Gemünd X
XX
11BSO Steuerung GmbHSchaltmagnete66125 Dudweiler

X

12Schrauben Jäger Schrauben-Handel74889 Sinsheim X

X
13Ernst Thielenhaus Maschinenfabrik42218 Wuppertal

XX
14Rhein-Ruhr-HolzPalettenfertigung45481 Mühlheim/Ruhr

X

15Merkel Fensterbau Kunststoff-Fensterfabrik91083 Baiersdorf X
XX
16Hermes Stahlbau Metall-Fensterfabrik51570 Dattenfeld

XX
17Kirsten GmbHKranbau und Aufbauten54295 Trier

X

18Helmut Elges GmbHGelenk- Kugellagerfabrik33607 Bielefeld  X
XX
19Zeuner & Stärker GmbHAutomobilzulieferer86154 AugsburgX
X

20Klöckner Humboldt DeutzLandmaschinen Traktoren51103 Köln/Lauingen

X

21Frank & Co.Eloxal- und Stanzwerk58675 HemerX
XX
22Neiman GmbH  ValeoAutomobilzulieferer 42781 Haan/Wuppert. X
XX
23Tibbe GmbH   ValeoAutomobilzulieferer85254 ErdwegX
XX
24Deutsche-Vergaser-Gesellschaft GmbH10719 Berlin/Nettetal X
X

25Bauer GmbHSondermaschinenbauÖsterreich/Graz X
XX
26ITT Automotive EuropeAutomobilzulieferer51702 Bergneustadt X
XX
27Unikeller Deutschland Automobilzulieferer61000 RoßdorfX
XX
28Fechtel fetra GmbHTransportgeräte33829 Borgholz.XXXX
29Räder Blickle GmbHRollen- Räder-Fertigung72344 Rosenfeld a.N.  X
XX
30era-Contact GmbHKabelbaum-Montage75015 BrettenX
XX
31PMG Pressmetall  Automobilzulieferer91710 GunzenhausenXXXX
32Stockmeyer GmbHFleischwarenfabrik48336 Sassenberg

X

33Porsche AGAutomobilhersteller70435 StuttgartXXXX
34Hillebrand GmbH Galvanotechnik58739 Wickede (Ruhr)XXXX
35FreudenbergHaushaltsprodukte86153 AugsburgX
XX
36Fehrer AutomotiveAutomobilzulieferer97320 GroßlangheimX
XX
 
ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Deutschland, Österreich und Schweiz
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: