Markus Falkensteiner verfügbar

Markus Falkensteiner

Consultant |

verfügbar
Profilbild von Markus Falkensteiner Consultant | aus Salzburg
  • Salzburg Salzburg Freelancer in
  • Abschluss: Marketing and Management
  • Stunden-/Tagessatz: nicht angegeben
    Projekt u. Aufgabenabhängig verhandelbar.
  • Sprachkenntnisse: deutsch (Muttersprache) | englisch (verhandlungssicher) | spanisch (Grundkenntnisse)
  • Letztes Update: 30.03.2020
SCHLAGWORTE
PROFILBILD
Profilbild von Markus Falkensteiner Consultant | aus Salzburg
DATEIANLAGEN
LEBENSLAUF_Deutsch

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

PROJEKTLISTE_Deutsch

Diese Anzeige ist nur für angemeldete Nutzer möglich.

SKILLS
Ich unterstütze, begleite oder führe Organisationen dabei, anpassungsfähig und selbstlernend zu werden. Das Ergebnis der Arbeit von mir sind einerseits geänderte Prozesse in einer Organisation, und andererseits auch eine Organisation, die ihre Prozesse bei Bedarf selbstständig ändert. Dabei sind die Prozesse „nur“ ein von außen beobachtbarer Aspekt der Veränderung. In der Zusammenarbeit haben sich in der Regel auch die gelebten Werte, Glaubenssätze, Fähigkeiten und das Wissen der einzelnen Personen in der nun selbstlernenden Organisation geändert.

IT – Kenntnisse:
  • Objektorientiertes Programmieren
  • Prozedurales Programmieren
  • PYTHON, HTML5, CSS, SQL, LISP
  • UML 2.5 Diagrams
Agile Methoden:
  • Scrum
  • Kanban
  • Agiles Projektmanagement
Zertifikate:
  • CPRE Foundation Level
PROJEKTHISTORIE
  • 01/2019 - 02/2019

    • XXXX Österreich
    • < 10 Mitarbeiter
    • Architektur und Bauwesen
  • Consultant
  • Zustand des Unternehmens ermitteln.
    Geschäftsprozesse modellieren, Geschäftsprozessanalyse, Geschäftsprozesse optimieren und deren Effizienz steigern, neue Prozesse und Methoden implementieren.   vorhandene Probleme/Chancen beschreiben, Ziele definieren, vorhandene Leistungspotentiale und Kompetenzlücken analysieren, Lösungsansätze entwerfen, mögliche Lösungen als Verbesserungen skizzieren, Business-Case erstellen, Anforderungen verwalten, Anforderungen priorisieren, Anforderungen validieren (auf Übereinstimmung mit den Zielen prüfen), vorgeschlagene oder eingesetzte Lösungen prüfen, ob sie die ermittelten Anforderungen abdecken.

  • 09/2015 - 11/2018

    • XXXX Deutschland
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • IT Consultant / Projektmanager (ERP-Systeme)
  • Branche:

     

    Möbelindustrie

    Mitarbeiter:

     

    50 – 70

    Dauer:

     

    01.2017 – 11.2018

    Projektvolumen:

     

    200 Stunden/Jahr, 3 Jahre

    Agiles Vorgehen:

     

    JA

    Komplexe Stakeholderstruktur:

     

    JA

    Steuern externer Lieferanten:

     

    JA

    Auftrag:

     

    Implementierung eines ERP-Systems mit grafischem Auftragsmanagement und organisatorische Weiterentwicklung.

    Technologien:

     

    One Note, MS Office, MS Projekt, MS Dynamics

    Aufgaben / Rollen:

     

     

    Consulting:

     

    Hintergrund der Einführung eines ERP Systems war die Steigerung der Produktivität und Erhöhung des Qualitätsmanagements. Auf dieser Basis folgte zeitgleich auch die Weiterentwicklung der Abteilungen und Teams.

    In Regelmäßigen Meetings, mit dem Steuerungskreis bzw. Projektteams, wurden Probleme bearbeitet und Eskaltion betrieben, Wissen vermittelt und die Grundlagen für einen langfristigen Erfolg gelegt.

    Sparringpartner und Berater der Geschäftsführung für entscheidende Veränderungen die einen langfristigen Erfolg sichern und das Unternehmen flexibel halten.

    Projektmanagement:

     

    Verwalten des Backlog und Priorisierungsmanagment. (Agiles Projektmanagement)

    Lösungen finden für das einhalten von Meilensteinen.

    Organisation und einteilen von Ressourcen(Abstimmung mit den Dienstleistern, Terminlich und Budgetmäßig).

    Abhalten von Präsentationen über Rollout und den Status bei der Geschäftsführung.

    Anforderungen (Userstories, Change requests) aufnehmen in Meetings mit allen Stakeholdern.

    Regelmäßige Überwachung des Rollouts und kontrolle der automatisierung des Systems durch eigene Befragung und Beobachtung in den Abteilungen.

    Berichterstattung / Reporting und Informationsaustausch mit Geschäftsführern und leitendem Personal.


  • 01/2017 - 07/2018

    • XXXX in Libanon/Beirut (Marktführer)
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Konsumgüter und Handel
  • IT Consultant / Projektmanager (ERP-Systeme)
  • Branche:   Möbelindustrie
    Mitarbeiter:   50 – 70
    Dauer:   01.2017 – 07.2018
    Projektvolumen:   100 Stunden/Monat
    Agiles Vorgehen:   JA
    Komplexe Stakeholderstruktur:   NEIN
    Steuern externer Lieferanten:   JA
    Auftrag:   Implementierung eines ERP-Systems mit grafischem Auftragsmanagement und organisatorische Weiterentwicklung.
    Technologien:   One Note, MS Office, MS Projekt, MS Dynamics
    Aufgaben / Rollen:    
    Consulting:   Durch die Einführung eines ERP Systems und dessen Entwicklung wurden alle Geschäftsprozesse analysiert und die Organisation der Abteilungen/Teams neu ausgerichtet. Herausforderung war die Implementierung neuer Arbeitsweisen und deren Struktur.
    Sparringpartner und Berater der Geschäftsführung für entscheidende Veränderungen die einen langfristigen Erfolg sichern und das Unternehmen flexibel halten. Beeindruckend war die Bereitschaft neues Wissen anzunehmen und umzusetzen, obwohl es Sprachliche Barrieren gab. Hauptsprache war Arabisch. Die Anforderung war ein Zeitnahe Nutzung und organisatorische Weiterentwicklung für mehr Effizienz und durch den Mangel an ausgebildeten Personal Ressourcen frei zu bekommen.
    Projektmanagement:   Verwalten des Backlog und Prioriserung der Systementwicklung. Eskaltionsmanagment bei den Stakeholdern bzw. im Projektteam durch Regelmäßige Meetings.
    Lösungen finden für das einhalten von Meilensteinen.
    Organisation und einteilen von Ressourcen mit Budgetüberwachung von externen Dienstleistern.
    Erstellen und abhalten von Präsentationen über Rollout und den Status bei der Geschäftsführung.
    Anforderungen / Userstories / Change requests aufnehmen und priorisieren in Meetings mit allen Stakeholdern.

  • 09/2015 - 01/2017

    • XXXX Österreich
    • 50-250 Mitarbeiter
    • Internet und Informationstechnologie
  • Projektmanager / IT Consultant
  • Branche:

     

    Informationstechnologie

    Mitarbeiter:

     

    70 - 80

    Dauer:

     

    09.2015 – 12.2016

    Projektvolumen:

     

     

    Agiles Vorgehen:

     

    JA

    Komplexe Stakeholderstruktur:

     

    NEIN

    Steuern externer Lieferanten:

     

    JA

    Auftrag:

     

    Implementierung von ERP-Systemen mit grafischem Auftragsmanagement und organisatorische Weiterentwicklung.

    Technologien:

     

    One Note, MS Office, MS Projekt, MS Dynamics

    Aufgaben / Rollen:

     

     

    Consulting:

     

    Durch die Einführung eines ERP Systems und dessen Entwicklung wurden alle Geschäftsprozesse analysiert und die Organisation der Abteilungen/Teams neu ausgerichtet. Herausforderung war die Implementierung neuer Arbeitsweisen und deren Struktur.

    Sparringpartner und Berater der Geschäftsführung für entscheidende Veränderungen die einen langfristigen Erfolg sichern und das Unternehmen flexibel halten. Beeindruckend war die Bereitschaft neues Wissen anzunehmen und umzusetzen, obwohl es Sprachliche Barrieren gab. Hauptsprache war Arabisch. Die Anforderung war ein Zeitnahe Nutzung und organisatorische Weiterentwicklung für mehr Effizienz und durch den Mangel an ausgebildeten Personal Ressourcen frei zu bekommen.

    Projektmanagement:

     

    Verwalten des Backlog und Prioriserung der Systementwicklung. Eskaltionsmanagment bei den Stakeholdern bzw. im Projektteam durch Regelmäßige Meetings.

    Lösungen finden für das einhalten von Meilensteinen.

    Organisation und einteilen von Ressourcen mit Budgetüberwachung von externen Dienstleistern.

    Erstellen und abhalten von Präsentationen über Rollout und den Status bei der Geschäftsführung.

    Anforderungen / Userstories / Change requests aufnehmen und priorisieren in Meetings mit allen Stakeholdern.


ZEITLICHE UND RÄUMLICHE VERFÜGBARKEIT
Projektstandorte / Arbeitsorte:
  • Österreich
  • Deutschland
  • Schweiz
  • Weltweit
Max. Auslastung :
  • 4 - 5 Tage pro Woche - vor Ort
Wenn Möglichkeiten für Tätigkeiten vorhanden sind, die sich auch auf Reisen oder im sogenannten Homeoffice erledigen lassen, teile ich mir das unter Abstimmung mit allen Projektbeteiligten ein. Ich bevorzuge es vor Ort zu arbeiten, es lässt sich leichter kommunizieren, Probleme lösen, Information austauschen und steuern.
KONTAKTANFRAGE VERSENDEN

Nachricht:

Absenderdaten: