Einen guten Rutsch ins neue Jahr!

30.12.2011

Hiermit bedanken wir uns bei Ihnen und euch für ein spannendes Jahr und wünschen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2012!

Feiern Sie ein (be-)rauschendes Fest, bleiben Sie gesund und starten Sie mit viel Erfolg und Elan 2012 so richtig durch! Und wenn es um Mitternacht soweit ist, begleitet vom Knallen und Knattern des Feuerwerks und im bunten Schein der vielen Raketen mit einem guten Gläschen anzustoßen, machen Sie es sich nicht unnötig schwer mit Vorsätzen, die spätestens in einer Woche vergessen sind. Genießen Sie lieber bewusst das Hier und Jetzt zusammen mit Ihren Lieben und erinnern Sie sich an die alte, aber nur allzu wahre Weisheit:

"Was an Silvester du gesät, dir spätestens September kräht!"

In diesem Sinne: Auf ein fröhliches Silvester für uns alle und einen guten Start in 2012!



Ihr und euer Freelancer Wissen Team

notebooksbilliger.de


(Bild: © manu - fotolia.com)

Weitere Artikel

  • Unternehmensformen für IT-Selbständige

    Selbständige in der IT Branche haben in Deutschland verschiedene Rechtsformen zur Auswahl, unter denen sie ihrer Tätigkeit nachgehen können. Ob Einzelunternehmer oder Personen- (wie GbR, PartnerG) und Kapitalgesellschaften (wie GmbH, UG (haftungsbeschränkt), AG) hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab und muss im individuellen Einzelfall näher betrachtet werden.
  • So korrigieren Sie Ihre Rechnungen richtig!

    Selbständige, Freiberufler und Unternehmer sind grundsätzlich dazu verpflichtet, erbrachte Leistungen gegenüber dem Kunden mit einer Rechnung abzurechnen. Ist unser Kunde selbst Unternehmer, benötigt er die Rechnung als Nachweis, um sich die ausgewiesene Umsatzsteuer vom Finanzamt erstatten zu lassen.
  • Nachträgliche Rechnungsumschreibung – Ist das erlaubt?

    Stellen wir uns einmal folgende Situation vor: Wir als Vertragspartner haben unsere Leistung innerhalb des Rechtsverhältnisses erbracht und möchten nun selbstverständlich, dass der Leistungsempfänger die noch ausstehende Schuld begleicht. Unser Kunde kann die Rechnung jedoch nicht bezahlen. Glücklicherweise hat sich ein befreundeter Unternehmer unseres Kunden dazu bereiterklärt, den Rechnungsbetrag zu bezahlen und möchte eine neue Rechnung auf seinen Namen ausgestellt bekommen. Darf ich als Rechnungssteller einfach eine neue Rechnung auf den Unternehmer als Rechungsempfänger ausstellen? Ist das überhaupt erlaubt? Und welche Folgen kann eine Rechnungsumschreibung haben?

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren