Frohe Weihnachten 2011!

23.12.2011

Das Freelancer Wissen Team wünscht Ihnen und euch allen ein schönes Weihnachtsfest!

Sobald alle Geschenke besorgt, die Bäume geschmückt, die Weihnachtspost geschrieben und die letzten Einkäufe erledigt sind, steht einem hektisch-besinnlichen und weihnachtlich-beschwingten Heiligabend nichts mehr im Wege! Wir wünschen Ihnen und euch allen erholsame und friedliche Feiertage mit leckerem Essen, fröhlichen Zusammenkünften und schönen Geschenken!

Und immer dran denken: Die Kunst an Weihnachten ist es, den Vater zu überzeugen, dass er der Weihnachtsmann sein soll, die Kinder zu überzeugen, dass er der Weihnachtsmann ist, und die Frau zu überzeugen, dass er es nicht ist...




In diesem Sinne: Uns allen ein frohes und gesundes Weihnachtsfest!

Ihr und euer Freelancer Wissen Team

(Bild: © Willee Cole - fotolia.com)

Weitere Artikel

  • Unternehmensformen für IT-Selbständige

    Selbständige in der IT Branche haben in Deutschland verschiedene Rechtsformen zur Auswahl, unter denen sie ihrer Tätigkeit nachgehen können. Ob Einzelunternehmer oder Personen- (wie GbR, PartnerG) und Kapitalgesellschaften (wie GmbH, UG (haftungsbeschränkt), AG) hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab und muss im individuellen Einzelfall näher betrachtet werden.
  • So korrigieren Sie Ihre Rechnungen richtig!

    Selbständige, Freiberufler und Unternehmer sind grundsätzlich dazu verpflichtet, erbrachte Leistungen gegenüber dem Kunden mit einer Rechnung abzurechnen. Ist unser Kunde selbst Unternehmer, benötigt er die Rechnung als Nachweis, um sich die ausgewiesene Umsatzsteuer vom Finanzamt erstatten zu lassen.
  • Nachträgliche Rechnungsumschreibung – Ist das erlaubt?

    Stellen wir uns einmal folgende Situation vor: Wir als Vertragspartner haben unsere Leistung innerhalb des Rechtsverhältnisses erbracht und möchten nun selbstverständlich, dass der Leistungsempfänger die noch ausstehende Schuld begleicht. Unser Kunde kann die Rechnung jedoch nicht bezahlen. Glücklicherweise hat sich ein befreundeter Unternehmer unseres Kunden dazu bereiterklärt, den Rechnungsbetrag zu bezahlen und möchte eine neue Rechnung auf seinen Namen ausgestellt bekommen. Darf ich als Rechnungssteller einfach eine neue Rechnung auf den Unternehmer als Rechungsempfänger ausstellen? Ist das überhaupt erlaubt? Und welche Folgen kann eine Rechnungsumschreibung haben?

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren