Freelancer Ratgeber | IT-Projekte für Freelancer, Selbstständige und Freiberufler

Sie sind hier:  Freelancer Ratgeber

 

Freelancer Ratgeber RSS

  • Teil 1: Ideenschutz für Freiberufler

    04.06.2010

    Besonders für Freiberufler, die zum Beispiel in den Bereichen Wissenschaft, Kunst, Literatur, Internet tätig sind, stellt sich oft die Fragen nach dem Urheber, seinen Rechten und Pflichten, den Grundlagen des Uhrhebergesetzes, dem Urheberschutz sowie möglichen Urheberrechtsverletzungen. nIm Teil 1 erfahren Sie mehr zu Urheberrechtsgesetz, Inhalte des Urheberrechts und zum Urheber sowie seinen Rechten.

  • Die Kleinunternehmerregelung

    02.06.2010

    Der Begriff Kleinunternehmerregelung wird ausschließlich im Zusammenhang mit der Umsatzsteuer verwendet. Der sogenannte Kleinunternehmer wird im Rahmen dieser Regelung von seiner Verpflichtung befreit, die Umsatzsteuer an das Finanzamt abzuführen. Kleinunternehmer dürfen auf ihrer Rechnung keine Umsatzsteuer ausweisen und bekommen auch keine Vorsteuer vom Finanzamt erstattet. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Unternehmer eine nebenberufliche, freiberufliche oder gewerbliche Tätigkeit ausführt. Die Kleinunternehmerregelung dient vor allem der Erleichterung für den Unternehmer und das Finanzamt.

  • Scheinselbständigkeit

    11.03.2010

    Wenn ein Unternehmen freie Mitarbeiter (Freelancer) oder Mitarbeiter eines anderen Unternehmens über einen längeren Zeitraum beschäftigt, insbesondere im Rahmen eines Dienstvertrages nach § 611 ff. BGB, kann sich die Frage nach einer Scheinselbstständigkeit (Dienstvertrag mit einer natürlichen Person) bzw. einer unzulässigen Arbeitnehmerüberlassung (Dienstvertrag mit einer juristischen Person / Unternehmen) stellen.

  • Der Businessplan

    11.03.2010

    Der Businessplan stellt die komprimierte und schriftliche Zusammenfassung einer Geschäftsidee dar und bietet eine Übersicht über die strategischen und operativen Zielstellungen eines Unternehmens. In ihm werden Ausgangssituation, das Vorhaben und die Maßnahmen zur Umsetzung in einem Zeitrahmen festgehalten.

  • IT Haftpflichtversicherung für Freelancer

    22.02.2010

    Programmierfehler, falsche Beratung, Verlust und Beschädigung von Daten oder gar ein kompletter Systemausfall: Und plötzlich fordert der Auftraggeber vom IT-Freelancer Schadenersatz, nicht selten im sechsstelligen Bereich. Das kann für viele IT-Dienstleister das berufliche Aus bedeuten. Denn Freiberufler haften in der Regel unbegrenzt und mit ihrem gesamten Privatvermögen für von ihnen verschuldete Schäden. Doch die genannten Risiken sind versicherbar: Spezielle IT-Berufshaftpflichtversicherungen für Freelancer bieten umfassenden Schutz.