20 Fakten über IT-Freelancer im Jahr 2018 [Infografik]

18.09.2018

Was verdienen IT-Experten im deutschsprachigen Raum 2018? Welche sind die größten Herausforderungen? Alle Antworten erfahren Sie auf der Freelancer-Infografik 2018:



Freelancer im Jahr 2018 ...
 
  • verdienen 91,05 € pro Stunde
  • sind mit ihrem Einkommen zufrieden (72%)
  • sind männlich (88%)
  • sehen die größte Herausforderung in der Projektakquise (63%)
  • halten Unabhängigkeit als besonders wichtigen Vorteil (58%)
  • empfinden schwankendes Einkommen (48%) und Auftragsakquise (47%) als besonders unangenehm
  • sind bereits 11,65 Jahre selbständig
  • haben 13,36 Jahre Berufserfahrung gesammelt, bis sie selbständig wurden
  • schreiben 8 Bewerbungen, bis ein Vertrag zu Stande kommt
  • arbeiten 45,55 h in der Woche
  • bringen 19,75 Tage im Monat für Projektarbeitszeit auf
  • denken, dass sie mehr verdienen als ihre festangestellten Kollegen (64%)
  • bilden sich an 1,51 Tagen im Monat weiter
  • haben einen akademischen Abschluss (72%)
  • sind Berater (27%)
  • sind in den Branchen IT / Software, Automative und Banken / Finanzen tätig (48%)
  • kommen aus NRW und Bayern (44%)
  • arbeiten in einem Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten
  • wollen weiterhin als Freelancer arbeiten (77%)

Weitere Freelancer Fakten gefällig?
Hier geht's zum Freelancer-Kompass 2018.

Weitere Artikel

  • Freelancer im Interview: Marc Perl-Michel

    Warum sich das freelancermap-Mitglied Marc Perl-Michel direkt nach der kaufmännischen Ausbildung für die Freiberuflichkeit entschied, welche Erfahrungen der Berater, Coach & Fokusveränderer in über 30 Jahren Selbständigkeit sammelte und welche persönlichen Tipps er an Freelancer weitergibt, lesen Sie in unserem Interview.
  • Eilzuschlag für Freelancer?

    Jeder Freelancer (und wohl auch jeder andere, der für sein Geld arbeiten geht) hat es schon erlebt: Es gibt Projekte, die der Kunde am liebsten schon gestern fertig hätte. Leider werden solche Eilaufträge immer häufiger, speziell für Freelancer. Doch keine Panik — nicht jeder Auftrag muss angenommen werden und Sie sollten in solchen Fällen auf jeden Fall einen Aufpreis verlangen. Wir erklären das Wichtigste!
  • Vertragsverhandlungen für Freelancer

    Für viele Freelancer scheint das traditionelle Vertragswesen der Vergangenheit anzugehören. Ständig wechselnde Jobs und Projekte — der Vertrag ist eher ein kurzer E-Mail-Wechsel als ein offizielles Dokument. Dennoch gibt es auch für Freelancer Situationen, in denen sie einen Vertrag unterschreiben müssen. Nicht nur für diesen Fall lohnt es sich zu wissen, auf was man achten sollte und vor allem wie man für alle faire Vertragsbedingungen aushandelt.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren