Was macht ein Business Analyst?

28.05.2018

Dieser Berufszweig ist relativ neu und in Deutschland noch nicht sehr verbreitet, wird aber von vielen Unternehmen mehr und mehr nachgefragt. Ein Business Analyst ist eine Art Vermittler zwischen den Abteilungen und Teams, der Geschäftsführung und oft auch den Kunden und arbeitet in den unterschiedlichsten Branchen.

 
Aufgaben Skills Voraussetzungen Gehalt
 

Berufsbild

Unabhängig von ihrem Fachgebiet sind Business Analysten in erster Linie Problemlöser. Dazu sammeln sie sämtliche verfügbaren Informationen, analysieren den entsprechenden Bedarf des Unternehmens und erarbeiten auf dieser Basis Lösungsvorschläge, die als Entscheidungsgrundlage für die Geschäftsführung oder das leitende Management einer Abteilung dienen. Sie kommunizieren die Schritte, die erforderlich sind, um das Unternehmen in dem jeweiligen Bereich nach vorne zu bringen, und prüfen kontinuierlich, ob die Maßnahmen auch zum gewünschten Erfolg beitragen. Ist dies nicht der Fall, versuchen sie, korrigierend einzugreifen und die bisherige Strategie zu verändern bzw. zu optimieren.
 
Business-Analyst-Aufgaben-Skills-Voraussetzungen-Gehalt
 

Aufgaben und Tätigkeiten

Das Aufgabengebiet eines Business Analysten ist sehr vielfältig und umfangreich, weshalb er hohe Ansprüche erfüllen muss. Neben der fachlichen Qualifikation sind selbstständiges Arbeiten, sichere Umgangsformen, IT-Kenntnisse und Fremdsprachenkenntnisse gefordert. Der Business Analyst steht im Zentrum eines Teams von Experten aus Unternehmensbereichen wie IT, Organisation, Prozesssteuerung, Personal- und Prozessmanagement, Geschäftsleitung sowie den einzelnen Mitarbeitern. Er führt in seiner Person die Ist-Situation, Probleme, Vorschläge, Beschwerden oder Missverständnisse in der Kommunikation zusammen, analysiert diese und erarbeitet sinnvolle Strategien und Szenarien, um Reibungsverluste zu beseitigen.
 
Welche Aufgaben hat ein Business Analyst?
 
  • Bedarfsanalyse des Unternehmens
  • Fehleridentifikation
  • Erarbeiten von Lösungsvorschlägen
  • Analyse der Ist-Situation
 
Business-Analyst-Aufgaben
 

Hard Skills und Soft Skills

Die Kenntnis der jeweiligen Branche der Situation am Markt und bei den Wettbewerbern wird vorausgesetzt, ebenso wie das Verständnis der Technologien, die in den Geschäftsabläufen eines Unternehmens eingesetzt werden. Um Probleme wirksam lösen zu können, muss ein Business Analyst systematisch und analytisch denken können und jederzeit lernfähig sein, um sich schnell an neue Situationen anzupassen.
Business Analysten sind die Schnittstelle zwischen der Geschäftsleitung und den Abteilungen des eigenen Unternehmens und häufig auch zu den Kunden. Deshalb sind soziale Kompetenzen unbedingt erforderlich. Englisch muss in der Regel verhandlungssicher beherrscht werden. Weitere Fremdsprachen sind durchaus von Vorteil, wenn das eigene Unternehmen international operiert.

 
Was muss ein Business Analyst können?
 
  • Eigenverantwortung und Selbstmotivation
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Vertrauenswürdigkeit
  • Führungskompetenzen
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Empathie
 
Business-Analyst-Skills
 

Voraussetzungen

Derzeit ist der Beruf Business Analyst nur per Weiterbildung zu erlernen, ein spezielles Studium gibt es bisher nicht. Es besteht aber mittlerweile die Möglichkeit, bei universitären Stellen oder privaten Instituten eine Zertifizierung in deutscher Sprache zu erwerben. Vorher war dies nur in Englisch machbar. Grundlage für die Weiterbildung zum Business Analysten ist ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in Wirtschaftswissenschaften, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsmathematik oder -informatik oder einem ähnlichen Fach. Studierenden wird empfohlen, sich beispielsweise in einem Praktikum schon frühzeitig in dem Berufsfeld des Business Analysten umzuschauen, um einen Einblick in die umfangreichen Tätigkeiten und Chancen zu gewinnen.
 
Business-Analyst-Voraussetzungen-Einstieg
 
Starten Sie jetzt ihr Projekt.   Projekte für Business Analyst
 

Gehalt

Das durchschnittliche Jahresgehalt für Business Analysten in Deutschland liegt bei 60.000 Euro, abhängig von den Berufsjahren, dem Unternehmen und der Region. Einsteiger müssen mit einem geringeren Einkommen von rund 40.000 Euro rechnen, bei Spitzenkräften kann das Gehalt bis 90.000 Euro betragen.

Wie viel verdient ein Business Analyst?
 
Einstiegsgehalt: Durchschnittsgehalt: Senior Gehalt: 40.000 Euro 60.000 Euro 90.000 Euro
 

Der durchschnittliche Freelancer Stundensatz eines Business Analysts beträgt 112 Euro pro Stunde. Hochgerechnet auf einen 8-Stunden-Tag liegt damit der Tagessatz bei rund 896 Euro pro Tag. (freelancermap Preisindex - Stand Juni 2018)

 
Business-Analyst-Gehalt
 


 
Freelancer Profil kostenlos anlegen. Aktuelle Projekte erhalten!

 Jetzt durchstarten

Weitere Artikel

  • Unternehmensformen für IT-Selbständige

    Selbständige in der IT Branche haben in Deutschland verschiedene Rechtsformen zur Auswahl, unter denen sie ihrer Tätigkeit nachgehen können. Ob Einzelunternehmer oder Personen- (wie GbR, PartnerG) und Kapitalgesellschaften (wie GmbH, UG (haftungsbeschränkt), AG) hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab und muss im individuellen Einzelfall näher betrachtet werden.
  • So korrigieren Sie Ihre Rechnungen richtig!

    Selbständige, Freiberufler und Unternehmer sind grundsätzlich dazu verpflichtet, erbrachte Leistungen gegenüber dem Kunden mit einer Rechnung abzurechnen. Ist unser Kunde selbst Unternehmer, benötigt er die Rechnung als Nachweis, um sich die ausgewiesene Umsatzsteuer vom Finanzamt erstatten zu lassen.
  • Was tun, wenn der Kunde nicht zahlt?

    Es gibt wohl kaum einen Freelancer, der es nicht schon einmal erlebt hat: Die Rechnung wird eingereicht, aber einfach nicht bezahlt.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren