Was macht ein IT-Anwendungsentwickler?

24.05.2018

IT-Anwendungsentwickler kennen sich bestens in allen gängigen Programmiersprachen aus. Sie sind Fachinformatiker, die in allen erdenklichen Aufgabenbereichen Softwarelösungen entwickeln, welche den jeweiligen Kundenwünschen entsprechen. Das kann ein Content-Management-System sein, eine komplexe Anwendung zur Steuerung von logistischen Prozessen oder aber eine App für Smartphones.

 
Aufgaben Skills Voraussetzungen Gehalt
 

Berufsbild

Als verantwortliche Fachkraft für die Entwicklung von Programmen und Softwarelösungen, kreieren IT-Anwendungsentwickler Apps und Programme für eine Vielzahl von Anwendungsgebieten. Diese können sich auf Zahlungsprozesse beziehen, Projektmanagement-Werkzeuge sein, redaktionelle Backends umfassen oder auch Hilfsprogramme zur Entwicklung von Videospielen darstellen. Da die Einsatzmöglichkeiten quasi unbegrenzt sind, findet sich das Berufsbild in praktisch allen Branchen oder IT-Unternehmen, die Softwarelösungen für die unterschiedlichsten Industrien bereitstellen.
 
IT-Anwendungsentwickler-Aufgaben-Skills-Voraussetzungen-Gehalt
 

Aufgaben und Tätigkeiten

Die Aufgaben sind mannigfaltig. Neben dem reinen Programmieren und Entwickeln von Anwendungen, testen und dokumentieren IT-Anwendungsentwickler diese auch und arbeiten daran, die bestehenden Programme weiter zu optimieren. Dabei entwickeln sie nicht nur Lösungen, welche die formellen Anforderungen der Kunden erfüllen, sondern bringen diese auch möglichst in einer einfach zu bedienenden und verständlichen Benutzeroberfläche unter. Weitere Aufgabenbereiche umfassen die Beratung und auch die Schulung der Endbenutzer, die so mit den Funktionen und Besonderheiten der entwickelten Systeme vertraut gemacht werden.
Dazu nutzen sie Entwicklungstools aber auch Diagnosewerkzeuge, um effizient und kundenorientiert Applikationen zu realisieren. In den meisten Fällen sind sie auch aktiv an der Projektplanung beteiligt und sprechen sich mit den jeweiligen Managern ab, liefern Feedback und setzen deren Vorgaben um.
 
Welche Aufgaben hat ein IT-Anwendungsentwickler?
 
  • Programmieren und Entwickeln von Anwendungen
  • Test, Dokumentation und Optimierung der Programme
  • Beratung und Schulung
  • Beteiligung in Projektplanung
 
IT-Anwendungsentwickler-Aufgaben
 

Hard Skills und Soft Skills

IT-Anwendungsentwickler sind geschult in den gängigen Programmiersprachen. HTML, XML, CSS, PHP, C# und weitere Programmiersprachen und Begriffe aus der Informatik sind ihnen nicht nur vertraut, sondern sie beherrschen sie sicher. Daneben haben sie ein ausgeprägtes Verständnis für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und sind in der Lage organisatorische Hürden durch strukturiertes Denken und eigenverantwortliche Arbeitsweise zu überwinden. Da sie oftmals mit IT-fremden Kunden kommunizieren oder zumindest deren Wünsche umsetzen müssen, sollten sie idealerweise auch über gute kommunikative Fähigkeiten verfügen. Lebenslanges Lernen ist für sie zudem ein Ansporn und kein Hindernis, denn das Berufsbild lebt von seiner ständigen Fortentwicklung.

 
Was muss ein IT-Anwendungsentwickler können?
 
  • HTML, XML, CSS, PHP, C# und weitere Programmiersprachen
  • Lösungsorientierte Einstellung
  • Fundierte Kenntnisse gängiger Programmiersprachen
  • Kommunikationstalent
  • Strukturierte Denkweise
 
IT-Anwendungsentwickler-Skills
 

Voraussetzungen

Die Ausbildung zum IT-Anwendungsentwickler erfolgt entweder akademisch, an einer Universität oder Fachhochschule, im Rahmen eines Informatikstudiums, oder als Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Diese dauert in der Regel drei Jahre, also ähnlich lange wie ein Studium. Jedoch kann das Wissen dann direkt im Ausbildungsbetrieb umgesetzt werden. Das Berufsbild ist relativ durchlässig für Quereinsteiger und Autodidakten, solange sie ein entsprechendes Portfolio und Arbeitsnachweise liefern können.
 
IT-Anwendungsentwickler-Voraussetzungen-Einstieg
 
Starten Sie jetzt ihr Projekt.   Projekte für IT-Anwendungsentwickler
 

Gehalt

Einsteiger können knapp 38.000 Euro jährlich verdienen. Das Spektrum kann bis zu 70.000 Euro reichen. Durchschnittlich liegt der Verdienst bei etwa 55.000 Euro jährlich. Einzelfälle können auch darüber liegen. Neben der Berufserfahrung und der Unternehmensgröße, spielt auch die Verantwortung des Angestellten eine Rolle.

Wie viel verdient ein IT-Anwendungsentwickler?
 
Einstiegsgehalt: Durchschnittsgehalt: Senior Gehalt: 38.000 Euro 55.000 Euro 70.000 Euro
 

Der durchschnittliche Freelancer Stundensatz eines IT-Anwendungsentwicklers beträgt 74 Euro pro Stunde. Hochgerechnet auf einen 8-Stunden-Tag liegt damit der Tagessatz bei rund 592 Euro pro Tag. (freelancermap Preisindex - Stand Juni 2018)

 
IT-Anwendungsentwickler-Gehalt
 
 
 

 

Weitere Artikel

  • Vertrag als Freiberufler kündigen – was ist zu beachten?

    Wer seinen Vertrag als Freiberufler kündigen und dem Vertragspartner Lebewohl sagen will, muss einige Aspekte beachten. Worauf es bei der Vertragskündigung als Freelancer ankommt, lesen Sie hier.
  • Unternehmensformen für IT-Selbständige

    Selbständige in der IT Branche haben in Deutschland verschiedene Rechtsformen zur Auswahl, unter denen sie ihrer Tätigkeit nachgehen können. Ob Einzelunternehmer oder Personen- (wie GbR, PartnerG) und Kapitalgesellschaften (wie GmbH, UG (haftungsbeschränkt), AG) hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab und muss im individuellen Einzelfall näher betrachtet werden.
  • So korrigieren Sie Ihre Rechnungen richtig!

    Selbständige, Freiberufler und Unternehmer sind grundsätzlich dazu verpflichtet, erbrachte Leistungen gegenüber dem Kunden mit einer Rechnung abzurechnen. Ist unser Kunde selbst Unternehmer, benötigt er die Rechnung als Nachweis, um sich die ausgewiesene Umsatzsteuer vom Finanzamt erstatten zu lassen.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren