Sie sind hier:  Freelancer Ratgeber  »  Artikel

 
29.08.2017

IFTTT: Was ist das und wie nutze ich es als Freelancer?


Auch Kleinvieh macht Mist, das gilt vor allem für ein sehr wertvolles Gut: Zeit. Überlegen Sie doch einmal kurz: Wie viele Minuten verbringen Sie täglich damit, Ihren Kalender auf den neuesten Stand zu bringen, Ihre E-Mails und die dazugehörigen Anhänge abzuarbeiten und To-Do-Listen zu schreiben? All diese scheinbar kleinen Dinge kosten wertvolle Minuten, die Sie stattdessen in Ihre Produktivität oder eine wohl verdiente Ruhepause investieren könnten. Das würden Sie auch gern? Dann sollten Sie sich IFTTT ansehen.




„If This Then That“ oder eben kurz IFTTT ist eine Webanwendung, die tägliche Aufgaben für Sie automatisiert. Das Online Tool ist kostenlos und mit allen gängigen Programmen kompatibel. So kann es mit Gmail, Google Drive, Dropbox, Facebook, Twitter, Android und auch iOS genutzt werden. Kurz gesagt: Mit jedem Programm, das Sie wahrscheinlich täglich nutzen.

Wir haben sieben verschiedene Situationen zusammengestellt, in denen Sie IFTTT nutzen können. Wie das System funktioniert, verrät bereits der Name — „wenn dies dann das“. Sie bestimmen also einen Auslöser (Trigger), der eine von Ihnen bestimmte Aktion zur Folge hat. Diese Kombination wird auch „Rezept“ genannt.


1. Speichern Sie E-Mail-Anhänge in Drive 

E-Mail-Anhänge sind meistens groß, unhandlich und im Posteingang nur schwer ausfindig zu machen. Wer sie einzeln herunterlädt und sie in einen extra Ordner speichert, verschwendet jedoch seine Zeit. Mit diesem Rezept werden die Anhänge automatisch in Google Drive gespeichert. Das schont nicht nur Ihr Zeitkonto, sondern auch die eigene Festplatte.


2. Dokumentieren Sie Ihre Arbeitszeit mit Google Calendar

Als Freelancer sollten Sie Ihre Arbeitszeiten genau festhalten — nicht nur, wenn Sie nach Stunden bezahlt werden. Das dauert zwar nicht besonders lange, Sie können mit IFTTT aber wieder wertvolle Zeit sparen. Bestimmen Sie mit diesem Rezept einen Ort, an dem Ihr Telefon automatisch beginnt, die Arbeitszeit aufzuzeichnen. So müssen Sie nie wieder selbst daran denken.


3. Synchronisieren Sie Ihre Clouds

Wenn Sie mit verschiedenen Cloud-Services arbeiten, sollten Sie die Daten untereinander synchronisieren. Das kann mit Dropbox, Google Drive und der Amazon Cloud ein ganz schönes Chaos ergeben. Statt Chaos können Sie sich aber für diese Rezepte entscheiden: Dropbox to Amazon / Dropbox to Drive.


4. Während der Meetings: Ton aus

Peinlich, peinlich: Sie sitzen in einem wichtigen Meeting und Ihr Telefon klingelt. Natürlich können Sie auch das manuell erledigen. Doch wir wissen, wie Sie es nie wieder vergessen können: Mit IFTTT. Mit Google Calendar und diesem Rezept bleibt Ihnen dieser Fauxpas in Zukunft erspart. Tragen Sie am besten auch andere Dinge wie den Kinoabend in Ihren Kalender ein. 


5. Verbinden Sie Facebook, Twitter & Instagram

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die in verschiedenen Sozialen Medien unterwegs sind, dürfte es Ihnen bekannt vorkommen, den gleichen Beitrag einzeln überall posten zu müssen. So twittern Sie automatisch Ihre Instagram-Fotos, dieses Rezept synchronisiert die Profilbilder von Facebook und Twitter. Und wer mal so richtig über die Stränge schlagen will, kann seine Tweets auf Facebook posten, wenn sie mit einem bestimmten Hashtag versehen sind.


6. Verlinken Sie alles mit WordPress 

Viele Freelancer führen einen eigenen Blog. Auch hier gilt: Alles einzeln zu posten, kostet einfach zu viel kostbare Zeit. Aber auch dafür gibt es natürlich IFTTT-Rezepte: So posten Sie automatisch Ihre neuesten WordPress-Beiträge auf Twitter, auf Facebook oder auch Tumblr — alles ist möglich.


7. E-Mail-Benachrichtigungen, wenn Sie auf Reddit erwähnt wurden

Dieses Rezept ist nur ein Beispiel dafür, wie Sie Marketing mit IFTTT auf die nächste Stufe katapultieren können. Stellen Sie sich vor, Sie werden immer benachrichtigt, sobald Ihre Firma oder Ihre eigene Marke irgendwo im Internet erwähnt wird. Jemand beschwert sich? Sie sind sofort zur Stelle, um den Fall zu klären. Jemand macht Ihnen ein Kompliment? Sie können sich sofort bedanken und zeigen, wie sehr Sie sich um Ihre Kunden kümmern.

Es gibt unzählige IFTTT-Rezepte, die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Wenn Sie sich ansehen wollen, bei welchen Kleinigkeiten Sie sonst noch Zeit sparen können, schauen Sie doch mal auf die Webseite von IFTTT. Dort können Sie nach Themen suchen, die Sie interessieren und sogar nachvollziehen, wie viele Menschen das jeweilige Rezept nutzen. So können Sie auf einen Blick sehen, wie nützlich es ist. Kreative Nutzer können sogar ihre eigenen Rezepte einstellen.






Bild: © Sergey Nivens - shutterstock.com

Freelancer Profil kostenlos anlegen. Aktuelle Projekte erhalten!

 Jetzt durchstarten

Weitere Artikel

  • Freelancer im Interview: Andreas Kroppen

    Als SEO Freelancer analysiert das freelancermap-Mitglied die Websites seiner Kunden hinsichtlich der OnPage- und OffPage Optimierung für ein besseres Ranking bei Google und Co. Das Spezialgebiet von Andreas Kroppen ist dabei die Beratung bzgl. des Linkaufbaus für Websites, ohne das Abstrafungen von Google zu erwarten sind.
  • Do’s und Dont’s für Freelancer: So verbessern Sie mit Social Media Ihr Marketing

    Für Freelancer gehören Soziale Medien und Marketing oft zusammen. Die Reichweite ist im Gegensatz zu anderen Medien unheimlich hoch, jeder kann sie überall nutzen. Außerdem bieten sie tonnenweise Möglichkeiten, um das, was Sie zu sagen haben, in die Welt zu tragen oder Ihre Marke bekannt zu machen. All diese Möglichkeiten aber auch lohnenswert zu nutzen, will geübt sein. Wir haben eine Liste mit Do’s und Dont’s für Freelancer zusammengestellt, mit denen Sie Ihrem Social-Media-Marketing einen kräftigen Schub verpassen können.
  • Freelancer-Tipps: So überbrücken Sie Durststrecken

    Das Leben als Freelancer ist nicht immer leicht. Auch Sie werden es kennen: Manchmal läuft es rund und Sie können sich vor Arbeit kaum retten. Dann kommen wieder Zeiten, in denen sich alle potentiellen Kunden gegen Sie verschworen zu haben scheinen. Immer ein Projekt in Petto zu haben, fällt schwer - laut unserer Umfrage hat mit 75,81% über Dreiviertel der Freelancer Probleme damit.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren