Sie sind hier:  Freelancer Ratgeber  »  Artikel

 
08.08.2017

So behalten Sie als Freelancer auch im Sommer Ihre gute Laune


Scheinbar fährt jeder im Umkreis von hundert Kilometern in den Urlaub oder liegt den lieben langen Tag am Pool — zumindest wenn man Facebook glaubt. Währenddessen sitzen Sie am Schreibtisch, wo Sie nicht nur die Abgabefristen zum Schwitzen bringen. Leider hat man als Freelancer nicht immer die Möglichkeit, sich frei zu nehmen. Selbst wenn die Auftragslage nicht optimal ist, haben Sie eine To-Do-Liste, die kein Ende zu nehmen scheint. Immerhin haben Sie wenigstens die Möglichkeit, ihre Arbeitszeiten nicht von 9 bis 17 Uhr ableisten zu müssen. Wie Sie das Beste aus Ihrem Freelancer-Sommer herausholen, verraten wir Ihnen natürlich gerne.




1. Nehmen Sie Ihr Büro mit nach draußen

Wer am Schreibtisch sitzt und aus dem Fenster guckt, wird sich wünschen auch draußen in der Sonne sitzen zu können. Aber hey — was hält Sie davon ab? Die meisten Freelancer brauchen zum Arbeiten nur ihren Laptop und eine WLAN-Verbindung. Schnappen Sie sich den Laptop und setzen sich damit auf ihren Balkon oder vor das nächste Café. Mit einem Eiscafé in der Sonne sitzend lässt es sich doch gleich viel besser arbeiten, oder? Kein Wunder, dass immer alle neidisch sind auf diese Freelancer…


2. Arbeiten Sie im Urlaub

Auch Sie kennen die Instagram-Bilder: Braun gebrannte Menschen liegen in einer Hängematte am anderen Ende der Welt, im Hintergrund weißer Sandstrand und türkisfarbenes Wasser, auf dem Schoß der Laptop. Sie wollen das auch? Kein Problem! Es braucht nur ein wenig Mut und gute Vorbereitung, dann steht ihrem Arbeits-Urlaub nichts im Weg. Aber Achtung! Hier kommt alles auf einen guten Zeitplan an. Wer ständig hin- und hergerissen ist zwischen Schwimmen gehen und Arbeiten, wird unzufrieden sein. Legen Sie vorher fest, wie viele Stunden am Tag Sie arbeiten wollen und halten Sie sich daran.


3. Passen Sie Ihre Arbeitszeiten an

Auch wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, wegzufahren und einen „echten“ Urlaub zu machen, können Sie dennoch das Beste aus Ihrer Situation machen. Wer seine Arbeitszeiten anpasst, hat mehr vom Tag. Versuchen Sie, so früh wie möglich fertig zu werden und wenigstens in den späten Nachmittags- und Abendstunden Freizeit zu haben. Auch hier bekommt man noch Sonne ab, kann ins Freibad gehen oder sich mit Freunden treffen. Wem es nachmittags zu heiß wird, der sollte den Vormittag für sich nutzen und erst am Nachmittag anfangen zu arbeiten. Nutzen Sie Ihre Flexibilität!


4. Machen Sie mehr Sport

So ein bisschen faul sind wir doch alle. Gerade der Sommer erinnert uns daran, dass unser Job meistens genau aus einem besteht: Am Schreibtisch herumsitzen. Muskeln und Ausdauer bekommt man davon leider nicht. Dabei geht es gar nicht nur um Ihr Aussehen, sondern auch darum, dass es die Lebensqualität verbessert, wenn man sich fit und ausgeglichen fühlt. Also nutzen Sie den Sommer, um Sport zu treiben. Gehen Sie schwimme, laufen, Fahrrad fahren. Selbst ein Spaziergang ist besser, als vorm Computer zu sitzen. Am besten suchen Sie sich Gleichgesinnte — ein toller Ausgleich für Freelancer.






Bild: © Nadezhda1906 - shutterstock.com
Freelancer Profil kostenlos anlegen. Aktuelle Projekte erhalten!

 Jetzt durchstarten

Weitere Artikel

  • Nachträgliche Rechnungsumschreibung – Ist das erlaubt?

    Stellen wir uns einmal folgende Situation vor: Wir als Vertragspartner haben unsere Leistung innerhalb des Rechtsverhältnisses erbracht und möchten nun selbstverständlich, dass der Leistungsempfänger die noch ausstehende Schuld begleicht. Unser Kunde kann die Rechnung jedoch nicht bezahlen. Glücklicherweise hat sich ein befreundeter Unternehmer unseres Kunden dazu bereiterklärt, den Rechnungsbetrag zu bezahlen und möchte eine neue Rechnung auf seinen Namen ausgestellt bekommen. Darf ich als Rechnungssteller einfach eine neue Rechnung auf den Unternehmer als Rechungsempfänger ausstellen? Ist das überhaupt erlaubt? Und welche Folgen kann eine Rechnungsumschreibung haben?
  • Schritt für Schritt in die IT-Selbstständigkeit

    Wer mit dem Gedanken spielt, sich im IT-Bereich selbstständig zu machen, sollte sich einige Dinge durch den Kopf gehen lassen.
  • Freiberufler als Nebenjob?

    Für viele Erwerbstätige ist der Hauptjob nur ein Teil ihres beruflichen Lebens, weil sie nebenberuflich als Freelancer arbeiten. Was Sie müssen Sie dabei beachten?

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren