Was macht ein Automatisierungstechniker?

20.06.2017

Ein Automatisierungstechniker arbeitet an der Schnittstelle zwischen der Technik und den Ingenieurwissenschaften. Ziel seiner Aufgaben ist es, Anlagen oder Maschinen sowie auch Ganzheitliche Verfahrensprozesse zu automatisieren, also selbstständig und ohne Mitwirkung von Menschen betreiben zu können.

 
Aufgaben Skills Voraussetzungen Gehalt
 

Berufsbild

Automatisierungstechnik ist ein interdisziplinäres Gebiet und umfasst Elektrotechnik, insbesondere Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Maschinen- und Anlagenbau in Verbindung mit Informatik. Automatisierungstechniker und -innen befassen sich mit der Herstellung, Implementierung und Wartung von elektronischen Steuerungseinheiten für Systeme, Anlagen und Geräte. Sie übernehmen die Fehleranalyse bei Störungen und dokumentieren diese samt den Lösungsschritten. Ziel ist es, Produktionsanlagen sicher, effektiv und wirtschaftlich effizient betreiben zu können.

 
Automatisierungstechniker-Aufgaben-Skills-Voraussetzungen-Gehalt
 

Aufgaben und Tätigkeiten

Zu ihren Aufgaben gehören der Entwurf und die Implementierung von Automatisierungsfunktionen, der Materialnachschub, die Wartung von Maschinen und Anlagen, die Beseitigung von Störungen und die Abstimmung einzelner Subsysteme zu einem funktionierenden Gesamtsystem. Sie entwickeln rechnergestützte Fertigungsmaschinen, Verkehrsleitsysteme oder Anlagen der Gebäudetechnik. Dabei arbeiten sie entweder an elektrischen, pneumatischen oder hydraulischen Betriebsabläufen. Methoden, die sie dabei benutzen, sind die Identifikation und Parameterschätzung, adaptive Regelung also Regelung, die ihre Parameter an den Prozess anpassen, evolutionäre Algorithmen – Optimierungsverfahren, die von der Evolution natürlicher Lebewesen inspiriert sind – und künstliche neuronale Netze als Zweig der künstlichen Intelligenz.

 
Welche Aufgaben hat ein Automatisierungstechniker?
 
  • Entwurf unnd Implementierung von Automatisierungsfunktionen
  • Wartung und Problemlösungen
  • Entwicklung von rechnergestützten Maschinen und Systemen
  • Optimierung und Entwicklung
 
Automatisierungstechniker-Aufgaben
 

Hard Skills und Soft Skills

Grundvoraussetzungen sind natürlich fundierte Kenntnisse im technischen Tätigkeitsfeld und ein grundsätzliches naturwissenschaftlich-technisches Verständnis und Interesse für regelungstechnische Themenstellungen. Auch der sichere Umgang mit IT-Tools, wie beispielsweise Statistiksoftware oder Programme für Data Mining sind erforderlich.
Eminent wichtig ist auch die Bereitschaft, sich permanent weiterzubilden. Ansonsten gerät man bei der fortschreitenden technologischen Entwicklung insbesondere im Bereich der Automatisierungstechnik schnell ins Abseits. Zudem werden Fremdsprachenkenntnisse, Kommunikations- und Teamfähigkeit vorausgesetzt, welche für die reibungslose Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen des Unternehmens und internationalen Teams hilfreich sind.
 
Was muss ein Automatisierungstechniker können?
 
  • Logisch-analytisches Denkvermögen
  • Mathematische Begabung
  • Grundsätzliches naturwissenschaftlich-technisches Verständnis, Interesse für regelungstechnische Themenstellungen
  • Umgang mit IT-Tools (Statistiksoftware, Data Mining, Excel etc.)
  • Bereichsübergreifendes (interdisziplinäres) Denken
  • Kontakt- und Teamfähigkeit
  • Gute Englischkenntnisse
  • Weiterbildungsbereitschaft
 
Automatisierungstechniker-Skills
 

Spezialisierungen


Neben der klassischen Automatisierung von Anlagen, Geräten und Systemen gibt es einige weitere Einsatzbereiche, die für Automatisierungsingenieure spannend sind:

  • Prozessautomatisierung: Nicht nur Anlagen und Geräte müssen automatisiert werden, sondern auch ganze Prozesse z.B. innerhalb der Industrie. Wie beispielsweise das Zusammenspiel einer Produktionsstraße innerhalb der Lebensmittelherstellung.
  • Robotik: Roboter sind der Inbegriff von Automatisierung. Sie können in der Entwicklung, Konzeption und Produktion der digitalen Regelungen von Robotern und Roboteranlagen tätig werden.
  • Messtechnik: Sie können sich auf die Messtechnik spezialisieren und damit für die Vorstufe zur eigentlichen Automatisierung arbeiten.
  • Steuerungstechnik: Sie ist elementarer Bestandteil der Automatisierungstechnik. Sie beschäftigen sich mit Steuerungssystemen für automatisierte Geräte und Anlagen mit Antriebssteuerung.
  • Regelungstechnik: Regelungen sind Bestandteil vieler automatisch betriebenen Maschinen und Anlagen. Sie zu entwickeln kann ebenfalls ihr Spezialbereich als Automatisierungstechniker sein.
  • Mechatronik: Sie sind an der Produktion mechatronischer Systeme wie z.B. ABS in Fahrzeugen beteiligt und für deren Automatisierung verantwortlich.
  • Fahrzeugproduktion: Hier gehört die Mitentwicklung von Automatikgetrieben und Antriebssystemen von Kraftfahrzeugen zu ihren hauptsächlichen Aufgaben.
 

Voraussetzungen

Automatisierungstechniker absolvieren eine technische Ausbildung, die meist akademischer Natur ist. Weiterbildungen und Qualifizierungslehrgänge ermöglichen eine weitere Spezialisierung in unterschiedlichen Bereichen, wie beispielsweise Montage, digitale Computertechniken oder auch Qualitätsmanagement. Für den Elektroniker für Automatisierungstechnik bietet sich außerdem der akademische Abschluss als Ingenieur für Automatisierungstechnik – Elektrotechnik oder Mechatronik an. Es gibt auch Weiterbildungen zum Automatisierungstechniker, die Quereinsteigern mit naturwissenschaftlichem Hintergrund den Weg in den Beruf ermöglichen.
 
Automatisierungstechniker-Voraussetzungen-Einstieg
 
Starten Sie jetzt ihr Projekt.   Projekte für Automatisierungstechniker
 

Gehalt

Das Einstiegsgehalt im Bereich Automatisierungstechnik liegt bei etwa 30.000 Euro im Jahr. Je nachdem, in welchem Bereich die Automatisierungstechnik angesiedelt ist, hat das Auswirkungen auf den Verdienst des Ingenieurs. Das durchschnittliche Gehalt im Tätigkeitsfeld Automatisierungstechnik beträgt knapp 45.000 Euro.
Automatisierungstechniker mit sehr viel Berufserfahrung können einen Jahresverdienst von rund 55.000 Euro erzielen.
 

Wie viel verdient ein Automatisierungstechniker?
 
Einstiegsgehalt: Durchschnittsgehalt: Senior Gehalt: 30.000 Euro 45.000 Euro 55.000 Euro
 

Der durchschnittliche Freelancer Stundensatz eines Automatisierungstechnikers beträgt 66 Euro pro Stunde. Hochgerechnet auf einen 8-Stunden-Tag liegt damit der Tagessatz bei rund 528 Euro pro Tag. (freelancermap Preisindex - Stand Juni 2018)

 
Automatisierungstechniker-Gehalt
 


 
 

    Quelle: https://www.absolventa.de/jobs/channel/ingenieure/thema/automatisierungstechnik-gehalt
Bild: 
© zapp2photo - Fotolia.com

Weitere Artikel

  • Die Entwicklung der Stundensätze von PHP-Entwicklern

    Trotz Schwankungen zeichnet sich in der Entwicklung der Stundensätze von PHP-Entwicklern ein Anstieg ab. Das verdeutlicht eine Auswertung von freelancermap im Zeitraum 2007-2019.
  • Unternehmensformen für IT-Selbständige

    Selbständige in der IT Branche haben in Deutschland verschiedene Rechtsformen zur Auswahl, unter denen sie ihrer Tätigkeit nachgehen können. Ob Einzelunternehmer oder Personen- (wie GbR, PartnerG) und Kapitalgesellschaften (wie GmbH, UG (haftungsbeschränkt), AG) hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab und muss im individuellen Einzelfall näher betrachtet werden.
  • So korrigieren Sie Ihre Rechnungen richtig!

    Selbständige, Freiberufler und Unternehmer sind grundsätzlich dazu verpflichtet, erbrachte Leistungen gegenüber dem Kunden mit einer Rechnung abzurechnen. Ist unser Kunde selbst Unternehmer, benötigt er die Rechnung als Nachweis, um sich die ausgewiesene Umsatzsteuer vom Finanzamt erstatten zu lassen.

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren