Was macht ein Asset Manager?

W

Asset Manager verwalten das Vermögen von Anlegern auf dem Kapitalmarkt. Sie beraten ihre Kunden hinsichtlich geeigneter Anlagestrategien und führen für sie Transaktionen durch.

Berufsbild

Asset Manager verwalten das Vermögen von Anlegern auf dem Kapitalmarkt. Sie beraten ihre Kunden hinsichtlich geeigneter Anlagestrategien und führen für sie Transaktionen durch. 

Asset-Manager-Aufgaben-Skills-Voraussetzungen-Gehalt

Aufgaben

Ein Asset Manager verwaltet Teile des Vermögens seiner Klienten und legt sie optimal an. Dazu erwirbt und verkauft er Wertpapiere wie Aktien auf dem Kapitalmarkt. Wie hoch das Risiko der betreffenden Papiere ausfällt bestimmen Gespräche mit den Kunden, in denen der Asset Manager klärt, ob diese riskante oder sichere Anlagestrategien verfolgen möchten. Aus diesem Feedback und der täglichen Beobachtung der Märkte erarbeitet er dann eine Anlagestrategie, die optimal auf die Bedürfnisse seines Klienten ausgerichtet ist. Asset Manager operieren an der Börse und anderen Kapitalmärkten. Die Branchen, in denen sie Handel betreiben, sind hingegen so vielfältig wie die Wirtschaft selbst, denn allein an den Börsen sind eine Vielzahl unterschiedlicher Unternehmen vertreten.

Welche Aufgaben hat ein Asset Manager?

  • Entwicklung und Konzeption einer Anlagestrategie
  • Kundenberatung
  • Handel mit Wertpapieren
  • Beobachtung der Kapitalmärkte
Asset-Manager-Aufgaben

Sie suchen einen erfahrenen Asset Manager?

Skills

Asset Manager verfügen über betriebs- und volkswirtschaftliche Kenntnisse sowie Know-How im Bereich Rechnungswesen. Sie sind in der Lage, Anlageoptionen zu vergleichen, zu bewerten und im Interesse des Klienten optimal einzusetzen. Dazu benötigen sie Marktgespür, müssen entscheidungsfreudig sein und Verantwortungsbewusstsein aufweisen. Zu den wichtigen Hard-Skills zählen des Weiteren Expertise im Bereich Marktforschung sowie analytische Fähigkeiten, denn ein hohes Marktverständnis erlaubt es Asset Managern, bessere Entscheidungen im Kundeninteresse zu fällen.

Was muss ein Asset Manager können?

  • Rechnungswesen
  • Know-How im Bereich Volkswirtschaftslehre
  • Wissen um Methoden der Marktforschung
  • Verantwortungsbewusstsein
Asset-Manager-Skills

Voraussetzungen

Die meisten Asset Manager sind Akademiker aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre.

Asset-Manager-Voraussetzungen

Mühsame Projektakquise?

Spezialisierung

Im Berufsbild des Asset Managers bieten sich eine Vielzahl an Spezialisierungsmöglichkeiten. Vor allem ist es möglich, ein Experte in einer speziellen Investitionsnische zu werden, um dort der Konkurrenz durch Fachwissen überlegen zu sein. 

Gehalt

Das Einstiegsgehalt für einen Asset Manager liegt bei ungefähr 55.000 Euro brutto im Jahr. Das Durchschnittsgehalt bewegt sich um die 70.000 Euro brutto per anno. Das Senior Gehalt liegt bei 100.000 Euro. Das konkrete Gehalt ist im Einzelfall abhängig von den Auftraggebern, erfolgsabhängigen Zahlungen oder der Berufserfahrung.

Wie viel verdient ein Asset Manager? 

Einstiegsgehalt 55.000 Euro
Durchschnittsgehalt 70.000 Euro
Senior Gehalt 100.000 Euro

Wie viel verdient ein Asset Manager als Freelancer? 

Der durchschnittliche Freelancer Stundensatz eines Asset Manager beträgt 108 Euro. Hochgerechnet auf einen 8-Stunden-Tag liegt damit der Tagessatz bei rund 864 Euro (freelancermap Preisindex – Stand Dezember 2019).

Q1 Median Durchschnitt Q3
Asset Manager Stundensatz 65 € 80 € 108 € 100 €

Q1 bedeutet, dass 25 Prozent der Gehälter unter diesem Wert liegen. Q3 bedeutet, dass 25 Prozent der Gehälter über diesem Wert liegen. Der Median bezeichnet die Mitte aller Daten; 50 Prozent liegen darüber bzw. darunter. Der Mittelwert ist der Durchschnittswert.

Über den Autor

freelancermap Team

Das Team von freelancermap stellt aktuelle News, Trends und Ratgeber zum Thema Freiberufler, Freelancer und Selbstständigkeit zur Verfügung.

Von freelancermap Team

Brandneu