Grundlagen der Online PR

G

Marketingtrend Online PR – effektive Wege, um mit kleinem Marketingbudget viele Kunden und Interessenten im Internet zu erreichen.

Selbstständige stehen besonders in der Anfangsphase ihres Unternehmens unter dem hohen Druck, ihre Leistungen und Produkte in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Die knappen finanziellen Mittel und die geringen personellen Ressourcen erschweren es zudem, in dieser Phase eine professionelle Marketingkommunikation zu betreiben. Eine kostengünstige Möglichkeit für effektive Öffentlichkeitsarbeit bietet jedoch das Internet. Die Instrumente der Online PR bieten besonders Selbstständigen mit kleinen Marketingbudgets kostengünstige und effektive Wege, um eine große Reichweite im Internet zu erzielen und potenzielle Kunden und Interessenten zu erreichen. Die Online PR wird damit zum wichtigsten Marketingtrend im Internet.

Wegweiser durch den Online-Mediendschungel

Um wirkungsvolle und weitreichende Online PR betreiben zu können, ist es wichtig alle webbasierten Kommunikationskanäle zu kennen. Eine erste wichtige Informationsquelle für potentielle Kunden und Journalisten ist die eigene Unternehmenswebsite. Hier können ein elektronisches Pressecenter mit Pressemitteilungen, Zahlen, Fakten und Fotos, sowie eine multimediale Präsentation der Produkte und Dienstleistungen das Unternehmen ins rechte Licht rücken.

Desweiteren lässt sich zwischen Katalogmedien, Informationsmedien und Dialogmedien unterscheiden.

Katalog-Medien:
  • Web-Kataloge wie z.B. Web.de sind Online-Kataloge, die nach Themen, Sparten und Branchen sortiert, kommentierte  Beschreibungen und Links zu Websites listen.
  • Link-Verzeichnisse sind meist thematisch orientierte Websites, die Links zu themenrelevanten Websites listen, z. B. Reiselinks.de, Blog-Verzeichnisse, RSS-Verzeichnisse
  • Bookmark-Verzeichnisse: Linkempfehlungen von Usern für User
  • Suchmaschinen bieten häufig eine Kombination von Suchdiensten und Verzeichnissen, wie z. B. Yahoo.de.
Informations-Medien:
  • Pressedienste versenden Pressemitteilungen per E-Mail, Wire-Service oder Satellit an angeschlossene Redaktionen und Journalisten.
  • Online-Presseportale bieten darüber hinaus oft sogar eine kostenlose und direkte Veröffentlichung von Pressemitteilungen auf News-Portalen und in News Streams.
  • Auf Themen-Portalen, in Experten-Foren oder thematisch-relevanten Communities werden Fachbeiträge oder Reportagen publiziert.
  • In Newslettern werden Informationen zu relevanten Fachthemen an einen definierten E-Mail-Verteiler von interessierten Abonnenten versendet.
  • RSS Feeds sind Nachrichtendienste, die über einen RSS Feeder abonniert werden können, um regelmäßig aktuelle Nachrichten zum Thema zu empfangen.
  • Wikis (abgeleitet von Wikipedia) sind interaktive Themen-Portale zu bestimmten Themen, in denen User Beiträge schreiben und miteinander verlinken können.
Dialog-Medien:
  • Newsgroups und Mailinglisten ermöglichen den Gedankenaustausch zu bestimmten Themen innerhalb einer Community.
  • Foren sind Websites, auf denen sich Internet Nutzer zu bestimmten Themen austauschen, z.B. in Online Communities .
  • Weblogs oder kurz auch Blogs sind „Digitale Tagebücher“, in denen ein oder mehrere Autoren ihre Gedanken und Erlebnisse zu bestimmten Themen niederschreiben.
  • Microbloggingdienste, wie Twitter oder Friendfeed veröffentlichen Textnachrichten mit maximal 140 Zeichen, die andere Teilnehmer empfangen bzw. nach Sender oder Schlagwörtern verfolgen können.
  • Social Communities sind Kommunikationsforen, die meist nach bestimmten Themen oder Zielgruppen ausgerichtet sind, z. B. Facebook, XING etc.

Presseportale, Blogs und Co. – die neuen PR-Instrumente

Es gibt eine Vielzahl von Presse- und Newsportalen, die aktuelle Pressemitteilungen und Nachrichten veröffentlichen. Einerseits gibt es kostenpflichtige Presseagenturen und Presseportale, die neben der Veröffentlichung auf ihrem Portal einen weiteren Verteilerdienst für die Meldung anbieten. Auf der anderen Seite gibt es aber auch zahlreiche kostenfreie Presseportale, die besonders für Unternehmen mit schmalen Marketingbudgets eine gute Möglichkeit bieten, von einer günstigen Medienpräsenz zu profitieren.

Mit einer Veröffentlichung von Pressemitteilungen und Fachartikeln auf Presseportalen und Artikelverzeichnissen werden Links auf die eigene Website generiert. Dies ist ein effektives Mittel, um die Aufmerksamkeit auf das eigene Unternehmen zu lenken. Für effektive Backlinks sorgen auch Einträge auf Social News Portalen. Ebenso sind RSS-Feeds für die Verbreitung von Unternehmensinformationen nicht mehr wegzudenken.

Dank der schnellen Entwicklung der Web 2.0-Anwendungen, sind auch viele neue Wege entstanden, mit den bestehenden und potenziellen Kunden in den direkten Austausch zu treten. Über Twitter lassen sich beispielsweise Kommentare, News und Pressemitteilungen als Kurznachricht kommunizieren. Eine persönliche Note können Unternehmen ihren Informationen in Corporate Blogs geben. Hier stehen Meinungen zu bestimmten Themen und Ereignissen im Vordergrund, die sofort von Kunden und Mitarbeitern kommentiert werden können.

Die neuen Kommunikationsmedien bieten auch Unternehmen und Selbstständigen mit kleinen Budgets die Möglichkeit von einer sehr günstigen Medienpräsenz zu profitieren. Wer es schafft, interessante Inhalte für seine Zielgruppen zu generieren, hat gute Chancen, auch mit schmalen Budgets mehr Reichweite zu erzielen.

Über den Autor

Melanie Tamble

Melanie Tamblé ist Expertin auf den Gebieten Online-Marketing sowie Online-Communities und Social Media. Sie studierte Kommunikationswissenschaften und Marketing in Köln und Reading (UK) und war als Marketing Managerin in namhaften Beratungsunternehmen und Softwarehäusern tätig, u.a. bei der ABIT AG und der Microsoft GmbH. Heute ist sie Mitgründerin und Gesellschafterin der ADENION GmbH. Melanie Tamblé ist Autorin zahlreicher Fachbücher und Fachartikel zum Online Marketing und zur Online PR.

Von Melanie Tamble

Brandneu