Sie sind hier:  IT News  »  Artikel

 
20.11.2013

Microsoft schaltet Smartphones stumm


Microsoft hat ein Patent angemeldet, dass Smartphonenutzer in Zukunft vor einigen Peinlichkeiten bewahren könnte.

Telefone können in den unpassendsten Situationen klingeln – wer hat sich noch nicht über rücksichtslose Telefonbesitzer geärgert, die im Kino oder Restaurant stören? Auch für die Besitzer, die vergessen, den Ton auszuschalten, wird es peinlich. Microsoft hat jetzt ein neues Patent angemeldet, mit dem das Gerät automatisch stumm geschaltet werden könnte.

Es gibt einfach Orte, an denen das Mobiltelefon möglichst nicht laut klingeln soll: Krankenhäuser, Theater oder Kinos gehören definitiv dazu. Microsofts neuester Patentantrag beschreibt einen Mechanismus, mit dem das Stummschalten in Zukunft von ganz allein passieren könnte, sobald der Nutzer sich an einem entsprechenden Ort befindet.

Schon im August 2013 wurde der Antrag gestellt, erst jetzt wurde er veröffentlicht. Ein „Ruhedienst“ könnte Smartphonebesitzern in Zukunft einige Peinlichkeiten ersparen. Er könnte vorher selbst festlegen, an welchen Orten und wfür welchen Zeitraum das Gerät stumm geschaltet wird. Denkbar praktisch wäre eine Funktion, mit der man den Dienst mit dem Terminkalender verknüpfen könnte.

Apple hat eine ähnliche Funktion bereits in iOS und Mac OS X implementiert, allerdings muss der Ruhemodus wenn es soweit ist vom Anwender selbst aktiviert werden. Den Zeitraum kann er selbst bestimmen. Ob Microsoft seine Pläne in die Tat umsetzen wird, ist noch nicht bekannt.


Quelle: www.golem.de
Bild: © Picture Factory - Fotolia.com

Weitere Artikel

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren