Sie sind hier:  IT News  »  Artikel

 
18.11.2013

Amazon: Streiks zu Weihnachten


Die angekündigten Streiks bei Amazon sollen mitten im Weihnachtsgeschäft stattfinden.

Bei Amazon soll noch vor Weihnachten erneut gestreikt werden. Heiner Reimann, Vertreter der Gewerkschaft Verdi, kündigte in Bad Hersfeld an: „Hundertprozentig legen wir über Advent die Arbeit nieder.“ Reimann findet noch deutlichere Worte: „Ziel ist natürlich, dass Weihnachtspakete liegen bleiben. Am liebsten würden die Leute durchgehend bis Heiligabend streiken.“

Die Reaktion des Versandhändlers ist allerdings alles andere als besorgt. Nach eigenen Angaben ist Amazon „gut vorbereitet“, verlässt sich voll auf die geplante Einstellung von 14.000 Saisonarbeitern.

Ziel der seit Monaten anhaltenden Streiks ist es, endlich einen Tarifvertrag mit Amazon abzuschließen. Verdi fordert für alle 9.000 Angestellten des Unternehmens, die auf neun Versandzentren verteilt sind, einen entsprechenden Vertrag, der sich auf dem Niveau des Einzel- und Versandhandels befindet.

Auch Angela Merkel setzte sich mit einer Videobotschaft dafür ein, dass Beschäftigten im Bereich Online-Handel akzeptable Arbeitsbedingungen geboten werden. Möglichst viele von ihnen sollen nach Tarifverträgen bezahlt werden.


Quelle: www.heise.de
Bild: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Weitere Artikel

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren