Sie sind hier:  IT News  »  Artikel

 
08.10.2013

Verdi streikt, Amazon baut


Nach der Streikandrohung von Verdi reagiert Amazon prompt und bestätigt den Bau drei neuer Werke in Polen.

Nachdem dass polnische Wirtschaftsblatt Puls Biznesu bereits Ende September darüber berichtet hatte, dass Amazon in Polen neue Vertriebsstätten eröffnen wird, gibt es nun eine offizielle Bestätigung. Amazon gab an, Mitte nächsten Jahres zwei Logistikzentren eröffnet werden sollen, 2015 folgt ein drittes.

Der Zeitpunkt der Bekanntgabe ist wohl nicht zufällig gewählt. Schon die Wirtschaftszeitung mutmaßte, dass Amazon mit dem Bau in Polen auf die ständigen Streiks in deutschen Werken reagiere. Das Statement von Amazon kam einen Tag nach Verdis neuer Streikankündigung.

Allerdings dementiert Tim Collins, Manager für das Europa-Geschäft, dass die polnischen Logistikzentren, die jeweils rund 2.000 Mitarbeiter beschäftigen sollen, deutsche Standorte ersetzen sollen. Schließlich werde gerade ein neues Lager in Brieselang bei Berlin aufgebaut, mit dem in den nächsten drei Jahren über 1.000 Stellen geschaffen werden sollen.

Richtig ist aber, dass die polnischen Lager vor allem den Versandhandel nach Deutschland übernehmen sollen. Dies liegt laut Spiegel Online allerdings daran, dass Amazon sich im Osten noch nicht besonders gut etabliert hat und sein Geschäft dort erst aufbauen muss.

Wie Amazon in Zukunft mit den Streiks von Verdi umgehen möchte, ist nicht bekannt. Die Gewerkschaft hat ganz offiziell mit einem Streik zum Vorweihnachtsgeschäft gedroht.


Quelle: www.winfuture.de
Bild: © iofoto - Fotolia.com

Weitere Artikel

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren