Sie sind hier:  IT News  »  Artikel

 
28.03.2013

Personaldienstleister Reutax: Insolvenz!


Der Reutax-Konzern gab die Insolvenz einiger seiner Personaldienstleistungs-Unternehmen bekannt.

Freelancer & Unternehmen im Dilemma


Laut Computerwoche.de sind neben der Reutax AG auch die Reutax Temp GmbH sowie die Lenroxx GmbH von der Insolvenz betroffen. Ursächlich für den Insolvenzantrag sei dem Reutax-Management zufolge ein Liquiditätsengpass. Die Insolvenzverwaltung hält die mit Reutax vertraglich verbundenen Freelancer zwar dringend dazu an, an der Zusammenarbeit mit dem angeschlagenen Unternehmen festzuhalten, so dass der Betrieb fortgeführt und Sanierungsoptionen ausgelotet werden könnten. Doch zahlreiche Freelancer sehen die Gefahr, auf offenen Forderungen, die sie gegenüber Reutax halten, sitzenzubleiben und diese durch eine weitere Zusammenarbeit noch weiter zu erhöhen.

2012 soll die Reutax-Firmengruppe noch einen Jahresumsatz in Höhe von 165 Mio. Euro verbucht haben, wie Heise online meldet. Als einer der Sponsoren des TSG Hoffenheim und Förderer regionaler Veranstaltungen aus Kunst und Kultur konnte sich Reutax nicht nur im Raum Heidelberg ein positives Image aufbauen. Das eigentliche Insolvenzverfahren ist zwar noch nicht eröffnet worden, doch informieren sich bereits viele Freelancer und Unternehmen über Möglichkeiten bezüglich Vertragsauflösungen, der Meldung offener Forderungen zur Insolvenzmasse und ggfs. Ersatzansprüchen z.B. gegenüber Versicherungen.

Von Vorwürfen und Vorzügen


Da im Geschäftskonzept von Reutax wie auch dem anderer Personaldienstleister der Aspekt kurzer Zahlungsziele zugunsten der Freelancer eine entscheidende Rolle spielt, könnte die hierfür notwendige Zwischenfinanzierung unter Umständen zum Liquiditätsproblem des Unternehmens beigetragen haben. Vorwürfe wie zu hohe Gebühren, die systematische Reduktion der eigentlich bewusst gewählten Selbstständigkeit sowie die sukzessive Auflösung der Auftraggeber-Auftragnehmer-Relation werden nun zwar besonders im Zusammenhang mit Reutax laut, lassen sich jedoch ebenso in Bezug auf die gesamte Branche feststellen.

Bisher lagen die Vorteile, die sich für Freelancer aus der Kooperation mit Reutax ergaben, somit v.a. darin, dass sie neben der Vermittlung von Großkunden-Projekten mit zuverlässigen Zahlungen rechnen konnten. Umgekehrt sahen es die Firmen, die in Fragen der Personaldienstleistung auf Reutax zurückgriffen, als erheblichen Vorzug an, Verhandlungen und Vereinbarungen nicht mit den einzelnen Freelancern persönlich führen bzw. treffen zu müssen. Darüber hinaus gingen sie von unkomplizierter Abrechnung und flexiblen wie lukrativen Personaleinkäufen aus. Auch diese Einstellungen und Erwartungen dürften einem allgemeinen Meinungsbild entsprechen.


(Quelle: www.computerwoche.de)

(Bild: © Peter Atkins - Fotolia.com)

  • Projektausschreibungen zum Thema grafik-content-und-medien.html" target="_blank">"Grafik, Content & Medien" auf freelancermap.de

Weitere Artikel

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren