Sie sind hier:  IT News  »  Artikel

 
30.01.2013

Windows 8 macht sich breit auf Surface!


Ob Surface-RT mit Prozessoren von ARM oder Surface Pro mit Prozessoren aus dem Hause Intel: Windows 8 beansprucht überraschend viel internen Speicher.

In konkreten Zahlen, so berichtet WinFuture, fallen auf einem Surface-Tablet mit Windows RT 12 GByte des Speichers allein für das Betriebssystem, Recovery-Partition und vorab installierte Anwendungen an. Wer folglich viel Speicherplatz für eigene Inhalte und Dateien nutzen will bzw. muss, dürfte mit dem Kauf der 32 GByte-Version eher schlecht beraten sein und sollte daher lieber zur 64 GByte-Ausführung greifen. Bei den ab 09. Februar zumindest in Nordamerika erhältlichen Surface Pro-Modellen scheint es nicht besser um die Speicherverteilung zu stehen, wie The Verge direkt von Microsoft erfahren haben will.

Demnach soll im ungünstigsten Fall auf den 64 GByte-Geräten lediglich etwas mehr als ein Drittel des internen Speichers für den „Eigenbedarf“ frei sein. Bei der 128-GByte-Ausführung scheinen sogar 45 GByte für Betriebssystem & Co reserviert zu sein, wobei hier dann allerdings immernoch 83 GByte verbleiben würden. Microsoft gibt hingegen offiziell für Windows 8 Pro in den Systemanforderungen an, dass das Betriebssystem 20 GByte Speicherplatz beanspruche. Geht man von den durch Microsoft für Windows 8 Pro angegebenen Werten aus, müsste auch die 64 GByte-Ausführung des Surface Pro immerhin noch 44 GByte Speicher zur eigenen Verwendung bereithalten.

Dass Microsoft Cloud-Speicherplatz bei SkyDrive spendiert, SD-Karten verwendet werden können und außerdem über USB 3.0-Anschlüsse ein schneller Datentransfer auf externe Speichermedien möglich ist, dürfte für die meisten Käufer dennoch nur ein schwacher Trost sein. Bedenkt man die Preise, die v.a. für die größeren Surface RT- sowie Surface Pro-Modelle fällig sind bzw. werden, wird mit weiterer Kritik am Preis-Leistungsverhältnis der hauseigenen Microsoft-Tablets zu rechnen sein – zumal dann, wenn die 45 GByte-Meldungen sich tatsächlich bewahrheiten sollten.


(Quellen: winfuture.de; theverge.com; microsoftstore.com)

(Bild: © Matus - Fotolia.com)

Weitere Artikel

Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden

Artikel kommentieren